Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Gestern
  2. Habt Ihr den Wunsch in Spanien zu leben? Und Euere Pension im günstigerem und sonnigen Spanien voll auszuleben, wir unterstützen Euch auszuwandern, nach intensive Zusammenarbeit über Telefon E-Mail Videoanrufe, die absolut sehr notwendig sind für die Suche, die wir für Euch hier Vorort tätigen. Angefangen von der geeigneter Wohnung /chalets/oder Villa. Wen Wir geeignete Objekte gefunden haben, bieten wir Euch Abholung am Flughafen Aufenthalt in unseren Chalet mit Pool und wunderschönen Garten am Rande Valencia's an. Wir würden uns Freuen, Euch behilflich zu sein. Nehmen Sie bei Interesse mit uns Kontakt aus alles gute Carmen. hier facebook link https://www.facebook.com/Auswandern-Spanien-Valencia-103863531822175
  3. hallo robby schau https://www.facebook.com/Auswandern-Spanien-Valencia-103863531822175
  4. Die Hundeschnüfflerei kan man mit etwas Lindan (Subprodukt aus der Teerdestillation - wurde 2006 verboten) nachhaltig ausschalten. Das Zeug wirkt beim Riechen derart intensiv, daß der Geruchssinn des Tieres für 3 Tage ausgeschaltet bleibt. Nicht weitersagen!
  5. In der Vergangenheit haben (un tun es auch jetzt eifrig weiter) es die Spanier sehr schwer in der Umsetzung der EU Richtlinien gehabt. und es bleibt einem da nichts weiter als Resignation übrig. Das allg in der Verwaltung herrshende Chaos ist der Grund allen Übels und auch die fehlende Koordinierung der diversen Ämter unter sich, was aber auch gewisse Vorteile hat, die einem bei etwas Kenntnis der Funktionsweise zum eigenen Nutzen gereichen können. Also besser erst mal abwarten und Tee trinken, nichts ist so, wie es auf Anhieb scheint, und wie die Spanier so schön sagen: "del dicho al hecho hay un trecho" - und was für eins.
  6. Letzte Woche
  7. Hallo Josef, ich bin zwar nur etwas über 20 Jahre in Spanien, aber ich habe weitaus mehr Existenzen von Zuwanderern scheitern gesehen, als es gelungene gibt. Der Überbringer von schlechten Nachrichten hat immer dann Schuld, wenn die Nachrichten auf Menschen treffen, die sich in eine Sache verrannt haben, und nicht flexibel reagieren können oder wollen; und dafür gibt es eine ganze Reihe von Gründen. Ich selbst habe von den Erfahrungen Anderer in Spanien mehr profitiert, als ich je hätte erahnen können. Nun bin ich auch Ausbilder und daher viel es mir auch nicht schwer, mich einfach in die Situation eines Auszubildenden zu versetzen. Ich habe fasst alles durch zuhören gelernt und bin auch gerade in den ersten Wochen an eine Person geraten, die sich exzellent in dem spanische Sozialversicherungssystem ausgekannt hat. Menschen die hilflos und überfordert sind, reagieren oft aggressiv auf gut gemeinte Ratschläge, weil auch dabei oft in ihnen ein Traum zerbricht; verknüpfen aber damit, dass der Überbringer der Nachricht Schuld hat; früher wurde er hingerichtet. Die Reaktion dabei ist oft gerade bei jüngeren Menschen: Wenn das was ich bis jetzt falsch gemacht habe keinen Erfolg hatte, dann muss ich nur noch mehr und intensiver etwas von dem Falschen tun, damit es doch gelingt. Im Alter, wenn dann die körperlichen Kräfte nachlassen, und wenn dann diese Gescheiterten auf die Erbärmlichkeit dessen zurückblicken, was sie in den letzten Jahrzehnten geleistet haben, bzw. woran sie gescheitert sind, kommt die Altersverbitterung. Und Schuld haben dann immer die Anderen. Ich habe extrem wenig Fehler in Spanien gemacht, weil ich von dem Wissen anderer durch zuhören profitiert habe, und weil ich auch auf meine liebe Frau gehört habe, die mehr Menschenkenntnis hat als ich. Ich danke hiermit nochmals allen Menschen, die mir die ganzen Jahre geholfen haben. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
  8. Es sind keine Mutmaßungen, sondern die Wiedergabe der Ralität; wenn ich über Mieten in Spanien schreibe. Was auch ganz einfach dadurch nachzuprüfen ist, dass in einschlägigen Plattformen, wie z. B. Idealista, per Suchfilter die Vorstellungen eingegeben werden können; auch der Preis. Wenn ich dann so "Traumvorstellungen" wie von Hasti sehe, dann gebe ich nur meine Erfahrungen weiter, die ich in fasst 30 Jahren in Spanien gemacht habe. Sicher, wenn man dann den Überbringer der schlechten Nachricht als Schuldigen ansieht, dann hat man aber selbst noch nicht viel Lebensefahrung "auf dem Buckel". Ich habe einfach zu viel Träumer in Spanien scheitern gesehen. Man kann auf drei Arten lernen. Durch gespeichertes Wissen, in Form von einem Buch oder einem anderen Datenträger; durch eine Erzählung oder einen Vortrag. Oder man pinkelt selbst vor den Elektrozaun. Und solange man dann alleine durch falsche Vorstellungen in Spanien scheitert und nicht Frau und Kinder mitzieht, dann ist das ja auch nicht tragisch. Aber es wäre doch interessant, wenn Du hier später einmal berichtest, was Du für Erfahrungen gemacht hast, denn dafür gibt es dieses Forum. Trotzdem viel Erfolg
  9. Ich habe gerade mal festgestellt das dieser Josef der auch bei mir geantwortet hat überall seinen Komentar hinterlässt, wenn du nicht auf eine frage mit einer vernünftigen Antwort kommen kannst sondern nur mit mutmassungen dann lass es bitte
  10. Hallo Wolle, ich denke, dass Du kein Haus, möbliert, für unter 800/900 Euro bekommen kannst. Die Häuser, die in Strandnähe liegen, werden sowieso zum großen Teil als Ferienwohnungen vermietet, und da liegt die Wochenmiete eher bei 600 Euro. Selbst eine Wohnung im Hochhaus wird für 600 Euro im Monat schwierig werden.
  11. Hast recht, Suche 2 Schlafzimmer 1 Bad, Möbliert am liebsten mit Kamin oder Ofen und Stellplatz Region Valencia bis nach Denia und nicht zu weit vom Meer weg bis ca. 5 KM, und sollte nicht mehr als 600 € Miete pro Monat sein und zumindestens für 1 Jahr, bin mal gespannt ob man da was für angeboten bekommt,zuweit ins Landesinnere möchten wir nicht da wir das Meer lieben und Auswandern möchten.lg Wolle
  12. Ja, da hat sich der Tippfehlerteufel eingeschlichen, natürlich soll es 2000 heißen. Heute sehen es die Menschen schon als Erfolg an, wenn sie bei ihren Spareinlagen nicht weniger herausbekommen, als sie eingezahlt haben. Wären die Immobilienpreise auch so gestiegen wie die Goldpreise, dann würde ein Häuschen was 2000 etwa 200.000 Euro gekostet hat, heute über 1 Millonen kosten. Und alles legal steuerfrei beim Goldverkauf. Wobei Goldmünzen auch stückweise verkauft werden können, in der ganzen Welt gültig sind, leicht transportiert werden können und auch leicht versteckt werden können. Offizielles Einkommen sind dann im Alter nur die Minirenten, die dann sowieso steuerfrei sind. Selbst das Vererben ist einfacher, denn 1 Millionen in Gold wiegen nur etwa 20 kg und nehmen weniger Platz weg als 2 kg Mehl. Und- es gibt Hunde die können Geldscheine erschnüffeln können, aber kein Gold. Oder hat schon jemals bei einer Kontrolle Euer Kleingeld in der Geldbörse kontrolliert. Aber eine Goldmünze von der Größe einer Euromünze hat einen Wert von etwa 700 Euro. 10 Münzen von 7.000 Euro. Ja, und hundert Seiten weiter. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
  13. Hallo Helmut, ein Tippfehler. Nicht ab 2020 hat sich der Goldpreis mehr als verfünffacht, sonder ab dem Jahre 2000. Es sind auch tatsächlich im Jahr fasst 10% Kapitalertrag im Jahr, selbst mit Zinseszins. Und das legal steuerfrei und ohne Sozialabgaben. Wo gab es das sonst? Außer dem Tippfehler alles richtig dargestellt. Jetzt wird Inflation erzeugt. Was ist die Lebensversicherung da in 10 oder 20 Jahren noch wert? Nur Gold ist Geld, alles andere ist Kredit.
  14. Aha, wer also 28 Jahre in Deutschland gewohnt hat und hat in diesen 28 Jahren in seine deutsche Lebensversicherung einbezahlt, muss also den gesamten Auszahlungsbetrag in Spanien versteuern, weil er die letzten zwei Jahre in Spanien seinen Wohnsitz hatte? Wobei die Auszahlung in Deutschland steuerfrei gewesen wäre. Vielleicht dämmert jetzt aber auch dem Letzten, warum ich immer schreibe, dass man nicht sein Geld mit nach Spanien bringen sollte, und wenn man verheiratet ist, in Gütertrennung leben sollte und das auch wirklich mit getrennten deutschen Konten ohne gegenseitige Kontovollmachten durchzieht. Wobei dann gerade Immobilien in Spanien ausschließlich dem anderen Ehepartner gehören sollten. Mir jedenfalls gehört in Spanien gar nichts, ich habe noch nicht einmal ein Konto in Spanien. Warum sollte ich auch, denn jeder deutsche Staatsbürger kann bei der DKB in Deutschland ein Girokonto sogar online aufmachen, erhält geprägt Kreditkarten und alles ist bis heute sogar noch kostenlos, wenn man nicht mehr als 100.000 € auf dem Konto hat. Selbst die Bargeldversorgung ist mittels Visa-Karte an jedem spanischen Geldautomaten oder in ganz Europa kostenfrei. Und vielleicht dämmert es auch dem letzten, warum ich immer schreibe, dass man seine private Altersversorgung in physischem Gold anlegen sollte, was natürlich nicht in Spanien und auch nicht in Deutschland gelagert werden sollte. Seit 2020 hat sich der Goldpreis mehr als verfünffacht, was etwa 10% Kapitalertrag im im Jahr ergibt. Zumindest in Deutschland natürlich steuerfrei, wenn man die Goldanlage mindestens zwölf Monate in Besitz hatte. Natürlich alles nur anonym erworbenes Gold. Bis vor wenigen Jahren konnten noch in Deutschland bis zu 15.000 € Gold pro Kauf anonym erworben werden, heute sind es nur noch 2.000 €. Aber in Österreich kann man immer noch bis zu 10.000 € Gold anonym über die Ladentheke kaufen. Selbst das modelo 720 erfasst keinen Goldbesitz, was mir ehrlich gesagt auch egal wäre. Ich habe offiziell durch meine Minirenten so wenig Einkommen in Deutschland, dass meine deutsche Rente noch nicht einmal pfändbar wäre. Zusammengefasst: Alles in Spanien gehört meiner Ehefrau, egal ob Auto, Wohnungseinrichtung oder die Immobilie; selbst der Computer über den ich hier schreibe. Mir gehört alles was im Ausland ist. Viele Grüße Helmut
  15. Leider ist die Aussage und die Bezugnahme auf Art. 23 des DBA DE/ES gänzlich falsch in diesem Zusammenhang. Der Art. 23 des DBA betrifft die Gleichbehandlung mit Staatsangehörigen des Wohnstaates. Es ist nicht damit gemeint, dass man nicht gegenüber den eigenen Landsleuten des Herkunftstaates benachteiligt werden darf. Grundsätzlich gilt folgendes: Wenn ich in Spanein unbeschränkt steuerpflichtig bin (Residente fiscal), dann muss ich mein Welteinkommen nach dem spanischen Steuerrecht besteuern. Das DBA nennt zwar einige wenige Ausnahmen davon (z.B. Pensionen ehemaliger deutscher Beamter), jedoch trifft im Falle der auszahlung einer Kapitallebensversicherung keine dieser Ausnahmen zu. Erfolgt die Auszahlung als einmalige Kapitalauszahlung, wird der gesamte Betrag im Steuerjahr der Auszahlung versteuert, weshalb der Durchschnittssteuersatz (Progressivität) in diesem Jahr deutlich ansteigt und der Grenzsteuersatz oftmals sogar an den Spitzensteuersatz kommt. Hinsichtlich dieser einmaligen Kapitalauszahlungen ist zu beachten, dass bis Ende 2006 erbrachte Beitragszahlungen weiterhin eine Steuerbefreiung von 40% genießen, wenn Sie die Kapitalauszahlung bei Renteneintritt oder innerhalb der folgenden zwei Jahre beantragen. In diesem Fall werden die übrigen 60% dennoch weiterhin voll versteuert. Ich bin deutschsprachiger spanischer Steuerberater mit Büro in Malaga. Gerne beraten wir Sie kompetent zu diesem und allen weiteren Steuerthemen. www.pehoma-consult.com
  16. Will jetzt in den nächsten Tage von Deutschland nach Spanien mit dem Wohnmobil und Hund (voll die Liebe) ist auch dabei......suche auf diesen weg jemanden mit Führerschein, da ich noch momentan ein Fahrverbot in Deutschland habe, aber ab Frankreich wieder fahren darf......gerne auch jemanden mit Hund.....Gruß René
  17. ... tlw. hat Helmut Recht, aber wie immer, der Teufel steckt im Detail ... ... festzustellen ist, es leben viele Deutsche in Spanien, die mehr oder weniger gut sich mit den alltäglichen Dingen der Bürokratie aus kennen - oder aber sich im "System" relativ ruhig verhalten (müssen!) ... aber dennoch sich immer wieder "blaue Flecken" holen, weil sie sich der Sprache weitestgehend "verweigern" .... Bereits vor 35 Jahren lernte ich aus beruflichen Gründen in 4 Jahren die "Basics" der spanische Sprache bis zu einer gewissen notwendigen Perfektion ... und, auch heute noch ständige "Vertiefung" täglich per span. Podcasts + Mono-/Dialogtexte zur Vokabelarbeit! ... heisst unterm Strich > ich kann mir problemlos zu meinen Alltagsproblemen jederzeit an den spanischen Originalquellen im Internet die notwendigen Infos besorgen und damit "arbeiten" - was nahezu allen Anderen nicht möglich ist und sich alles aus 2- u. 3-Hand mehr oder weniger genau holen müssen .... oft mit den bekannten "blauen Flecken" als Ergebnis ... ... ansonsten, für den Einstieg >>> "Rundum"-Infopaket der Diputación de Alicante - in Deutsch!: http://www.ciudadanosextranjeros.es/de/publikationen/
  18. Hallo Ihr Beiden, sagen wir mal besser: Jeder hat so seine Schwerpunkte, die dann auch praktisch zu seinem Leben gehören. Ich bin z. B. Rentner und kenne mich ganz gut mit den jeweiligen Sozialversicherungssystem aus, andere, wie z. B. baufred hat seine Schwerpunkte in anderen Dingen. Wenn möglich, dann sollten wir möglichst viele Dinge hier im öffentlichen Forum diskutieren, denn dann können mehrere etwas davon haben, wenn sie vielleicht das gleiche Problem haben. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
  19. Hallo , ich würde gerne ebenfalls Informationen bekommen. Wir spielen mit den Gedanken auszuwandern(Spanien) und sind dankbar über ein paar infos. Wir haben einige fragen... Sehe aber hier sind einige die sich auskennen. Vorallem Herr Helmut Josef Weber. können Sie uns helfen? wir freuen uns auf eine Antwort. Mfg Christoph und Jennifer
  20. Ich muss noch was ergänzen. Ich meine nicht Schande im Sinne von schämen, sondern in dem Sinne, dass man ein besseres Leben führen könnte, wenn Probleme mit Experten besprochen werden/würden. Es ist eben eine Schande, wenn diese Möglichkeiten nicht genutzt werden, was aber eben boft daran lieg, weil immer die Anderen Schuld haben und man selbst vollkommen normal ist.
  21. Früher
  22. Sprachlosigkeit ist der Weg weiter runter, denn wir haben immer etwas zu sagen/schreiben. Wir können zumindest vorübergehend sprachlos werden, weil wir meinen, dass unsere Mitmenschen uns nun aber überhaupt nicht verstanden haben, oder gerade weil sie den Punkt getroffen haben. Letzteres wäre eher Zufall. Wir werden genau so daneben liegen, als wenn wir den Grund für Kopfschmerzen versucht hätten zu finden. Aber wenn wir nur erreicht haben, dass sara2001 die Möglichkeit auch nur in Erwägung zieht, mal mit einem Profi zu reden, dann haben wir sehr, sehr viel erreicht, denn daran scheitert es oft, und die Menschen tragen diese Last für den Rest ihres Lebens. Hinfallen ist keine Schande, aber unnötige liegen bleiben ist eine.
  23. Was sagt sara2001 dazu ---- Na ja man kann ja auch sprachlos wieder glücklich werden. Im Net ist alles möglich!!!
  24. Hallo, ich habe zwar kein Haus zu vermieten, aber ich denke Du solltest noch weitere Angaben machen, z. B.: Wieviel Schlafzimmer, Wieviel Bäder Möbliert? Klimaanlagen? Pool? Art der Heizung Maximale Monatsmiete Mein Tipp: Schaue Dich mal im Landesinneren um, da kosten die Wohnungen oder Häuser wesentlich weniger.
  25. Hallo Suche ein Haus zur Langzeitmiete mindestens 1 Jahr von November 2021 - November 2022 mit kleinem Hund, angenehm wäre in der Region Valencia oder Denia nicht zu Weit vom Meer weg und nicht so Teuer
  26. Hallo Robby, schau mal unter Idealista. Wir wohnen hier zwar in den Bergen über Malaga, aber dort stehen auch alleine im näheren Umfeld einigen Häuser zum Verkauf. Angefangen von einer verfallenen Ruine, bis hin zur Villa. Wir hatten in den letzten Jahren einige Feriengäste, die sich eingemietet hatten, um sich dann in Ruhe etwas zu suchen, und sie hatten alle Erfolg. Unser Haus steht auch seit kurzem zum Verkauf und für den Sommer haben sich schon 2 Ehepaare angemeldet, die mal zur Probe hier wohnen möchten, damit sie Land und Leute und die ganze Infrastruktur kennen lernen. Es sind ja oft auch nur so Dinge, dass es für die Leute wichtig ist, dass der Schulbus hier am Tor vorbeifährt. Ein anderer Interesset muss eine Universitätsklinik in der Nähe haben, wie in Malaga und ein Anderer wieder hat noch regelmäßige Geschäftsverbindungen nach Deutschland und will nicht immer eine Weltreise zum nächsten Flughafen machen müssen. Der Andere war über unseren Tiefbrunnen begeistert, mit dessen Wasser er selbst die Gemüsegärten hier bewirtschaften kann. Usw., usw. Manche Leute sind auch entsetzt und sagen: Man, das ist ja hier am Ende der Welt. Mein Rat ist also zusammenfassend: Einige Wochen irgendwo einmieten und dann alles in Ruhe ansehen. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
  • Newsletter

    Möchtest du immer über unsere Neuigkeiten und Informationen auf dem Laufenden gehalten werden?
    Anmelden