Neu hier? - Vorstellungen

Hier kannst du dich den anderen Mitgliedern vorstellen, ein paar Infos zu deiner Person angeben und kurz "Hallo" sagen.

415 Themen in diesem Forum

    • 1 Antwort
    • 152 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 746 Aufrufe
  1. Leben in Spanien

    • 2 Antworten
    • 3.084 Aufrufe
  2. Hola von alex3r4

    • 3 Antworten
    • 2.500 Aufrufe
  3. Hallo

    • 0 Antworten
    • 1.269 Aufrufe
  4. Hola a todos

    • 1 Antwort
    • 2.140 Aufrufe
  5. hi

    • 1 Antwort
    • 1.447 Aufrufe
  6. Hallo Spanienfreunde :)

    • 4 Antworten
    • 1.944 Aufrufe
  7. Ein neues Gesicht :)

    • 1 Antwort
    • 1.295 Aufrufe
  8. Hola

    • 4 Antworten
    • 1.594 Aufrufe
  9. Hola aus Wien

    • 2 Antworten
    • 1.432 Aufrufe
  10. Hola aus Gijon

    • 2 Antworten
    • 2.721 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 2.123 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 2.398 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 1.416 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 2.561 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 1.658 Aufrufe
    • 4 Antworten
    • 2.131 Aufrufe
  11. Hallo

    • 1 Antwort
    • 1.311 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 1.847 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 1.961 Aufrufe
  12. Hallo zusammen.....

    • 1 Antwort
    • 1.930 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 2.180 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 1.675 Aufrufe
  13. Ei Guude wie?

    • 1 Antwort
    • 1.928 Aufrufe
  • Beiträge

    • Natürlich ist eine russische Seite auch russisch "eingefärbt" aber die  Deutsche Welle ist auch deutsch "eingefärbt". Deshalb natürlich immer viele Informationen aus allen möglichen Kanälen sammeln und dann selbst eine Meinung bilden. Nur einfach die Videos der Impfgegner löschen, ist da recht billig. Wir leben ja auch damit, dass es Menschen gibt die Videos darüber veröffentlichen, dass die Erde eine Scheibe ist, sie nur von Licht leben können, daran glauben das Jungfrauen ohne GV schwanger werden können, die Zukunft vorhersagen können, Tote nach mehreren Tagen auferstehen können, die Rente sicher ist und Lebensversicherungen ebenfalls, usw. Damit muss man eben leben. Selbst „Mein Kampf“ darf wieder gekauft werden und die katholische Kirche hat dieses menschenverachtende Buch noch nie auf dem Index gehabt. Aber Videos von hochkarätigen Professoren und Virologen werden gelöscht, weil sie anderer Meinung sind. Wer und warum hat so eine Angst vor deren Meinung? Wer sich nicht impfen lassen möchte, lässt doch gerade für seine Mitmenschen seine Impfe zur Verfügung, sie wird doch nicht vernichtet, weil ich sie auch nicht haben möchte. Ich habe nun gerade in dem vergangenen Jahr festgestellt, dass viele Menschen überhaupt keine Vorstellung darüber haben, zu welchem Prozentsatz Menschen an covid-19 sterben. Wenn man dann sagt, unter 0,2% dann schauen sie ganz erstaunt. Ich meine, bei unter 0,2% steht es auf dem Totenschein. Und wenn ich dann sage: Das ist das ähnliche Problem, wenn eine Partei bei nur 50% an Wahlbeteiligung doch 70 % der Stimmen bekommen kann, und somit keinen Koalitionspartner benötigt. Spätestens dann kann man erkennen, wie der Mensch Zahlen verarbeitet, oder hilflos lächelt. Wir werden in einigen Jahre sehen was dabei rausgekommen ist. Ich bin z. B. Atheist. Wenn die Anderen aber Recht haben, dann werde ich es erfahren, wenn ich recht habe, niemals. Oder doch, und ich werde von einem Mann mit Turban und Halbmond empfangen. Wer weiß es. Die Meinung des Andern nicht zulassen ist schon Gewalt. Und wenn man seine Meinung verbiegt, nur um Ruhe zu haben, dann könnten ja beide Parteien Unrecht haben. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
    • Dann ist aber RT sicher nicht das richtige Nachrichtenportal   Wir leben in dem Luxus uns darüber Gedanken machen zu dürfen und auszusuchen ob wir uns impfen lassen wollen oder nicht und womit. Manchmal empfinde ich so etwas als recht herablassend denen Menschen, Ländern und Regionen gegenüber, die nicht mal im Ansatz diese materielle als auch verbal-rechtliche Möglichkeit haben. 
    • Neue Fälle und Todesfälle Quelle: Wikipedia · Zuletzt aktualisiert: vor 16 Stunden An Covid-19 zu erkranken und auch daran zu sterben, liegt in Spanien  bis heute bei  0,1714%, in Deutschland bei 0,1072%. Und da sind auch alle Fälle drin enthalten, die mit Corona gestorben sind, was ja auch normal ist. Ein zuckerkranker alter Mensch, der schon einen Schlaganfall und 2 Herzinfarkte hinter sich hat, und dann mit Grippe und Lungenentzündung ins Krankenhaus kommt, hat ja auch auf seinem Totenschein stehen: Schwere Grippe mit Lungenversagen. Natürlich trifft es selten auch junge Menschen, aber auch junge Menschen sterben an Grippe und Lungenentzündung. Nicht vorhersehbare Impfschäden gab es immer und wird es auch immer wieder geben. ....Nicht alle Viren wurden abgetötet, sodass 1955 nach einer Impfung über 1.000 Kinder erkrankten. Hunderte blieben für immer gelähmt, einige starben... https://www1.wdr.de/stichtag/stichtag8264.html Bei dem Medikament Contergan hat man es erst nach 4 Jahren gemerkt und konnte es sogar Jahre rezeptfrei kaufen. Bis Ende der 1950er Jahre wurde es gezielt als rezeptfreies Beruhigungs- und Schlafmittel für Schwangere empfohlen. Es wurde vom 1. Oktober 1957 bis zum 27. November 1961 vertrieben und wurde aufgrund von möglichen Nebenwirkungen auf das Nervensystem ab dem 1. August 1961 rezeptpflichtig. Und sichtbar wurde "nur" die verkrüppelten lebenden geborenen  Kinder, die verkrüppelten Totgeburten wurden erst gar nicht gezählt. Man muss einfach das Risiko abschätzen. Es ist ein Unterschied, ob man einem gesunden Menschen eine nicht ausreichend getestete neue Impfe gibt, um damit zu verhindern, dass der schlimmste Fall zu 0,1714% / 0,1072%.  eintritt oder einen Todkranken vor die Wahl stellt "Medikament einnehmen oder tot". Selbst bei 90% Versagerquote (gerade bei eine  Chemotherapie) und unsagbaren Begleiterscheinungen, greifen die Menschen dann doch nach dem letzten Strohhalm. Damit erhebe ich nicht den Anspruch "auf der richtigen Seite zu stehen" es ist eben nur meine Meinung. Viele Grüße aus Andalusien Helmut  
    • Das Problem ist nur, das in den regierungsgesteuerten Medien, die das Volk beeinflussen wollen und daher als seriös gelten, in einer Art und Weise manipuliert sind, das einem übel werden kann. Was man am Besten an der Vergangenheit erkennen kann. Der Vietnamkrieg war gerecht, in Afghanistan wird die deutsche Demokratie verteidigt, die Taliban sind unter russischen Besetzung Freiheitskämpfer und wenn die Amis in dem Land sind werden es Terroristen. Atomraketen an der russischen Grenze in der Ukraine aufbauen ist Verteidigungsstrategie und wenn Putin Raketen auf Kuba oder in Mexico aufstellen würde gäbe es den dritten Weltkrieg. Wir haben 2 x Russland angegriffen. Atombomben auf Zivilisten werfen war auch nötig. Ein völkerrechtswidriger Angriffskrieg mit deutschen Truppen ist wieder möglich, ohne das die dafür verantwortlichen vor ein Gericht gestellt werden. Und fliegende Schafotts  die aus Deutschland gesteuert werden und tausende von Menschen töten, und die danebenstehenden Angehörigen gleich mit, ist bei unseren Freunden, die sogar Menschen in KZs einsperren und mit der Genehmigung der Gerichte foltern, völlig normal. Der Journalist der unsägliche Kriegsverbrechen bekannt gemacht hat, wird verfolgt und unter Bedingungen inhaftiert, die unmenschlich sind, und die Kriegsverbrecher wollen ihn in die Hände bekommen, damit alle Journalisten wissen was ihnen geschehen kann, wenn sie solche Verbrechen aufklären. Und wir nennen solche Barbaren unsere Freunde. Ich muss mich übergeben. Nun könnte ich ja mindestens 1000 Seiten weiterschreiben. Ich habe das auch nur kurz geschrieben weil dann der Hauptsatz kommt. In einem Land, wo so etwas geduldet wird, entschuldigt wird, gefördert wird, weggesehen wird und unterstützt wird, soll ich den Regierenden glauben, wenn sie mir einreden wollen, dass eine Impfe, die noch nie richtig getestet wurde, mich vor einer Krankheit bewahren soll, die ich mit aller größter Wahrscheinlichkeit gar nicht bekommen werde und auch mit aller Wahrscheinlichkeit dann doch überleben werde, wenn ich sie bekomme. Damit wir uns nicht falsch verstehen. Ich nehme selbst ungetestete Medikamente gegen meine Leukämie, weil das Medikament eine Sonderzulassen hat, weil es das einzige Medikament 2016 war, was mich retten konnte. Noch heute hat das Medikament  noch keine Zulassung für die Erstbehandlung, sondern nur als Notfallmedikament. Aber er wirkt und ich lebe, auch ohne Knochenmarktransplantation. Damals habe ich das Medikament genommen, weil ich sonst zu 100% gestorben wäre. Ich möchte hier erst gar nicht ausrechnen in welchem Promillebereich sich eine Wahrscheinlichkeitsrechnung bewegt, dass ich an Corona sterben werde. Und dann soll ich einer Regierung glauben, die praktisch sagt: Alles "SUPI" und allen Professoren, Lungenärzten, Virologen sofort das Netz sperrt, wenn sie Bedenken äußern? Nein, Danke Ist mal irgendwann eine wirklich offene Diskussion darüber möglich, was die Impfe bringt, wie sie schaden kann, wie lange sie vorhält und was es für Langzeitfolgen geben könnte und wie es den Menschen dann geht, die sich haben impfen lassen, dann sehe ich weiter. Aber ich denke, dann wird man den Menschen eine Neue Impfe einreden, denn das Milliardengeschäft wird sich die Pharmaindustrie nicht mehr aus der Hand nehmen lassen. Jedes Jahr eine neue Impfrunde: wetten? Viele Grüße aus Andalusien Helmut    
    • Es reicht völlig Quellen nach einfachen und objektiven Gesichtspunkten zu bewerten, wie es heutzutage für schulische Recherchen und Arbeiten üblich ist. PS: Was ist nun mit den Impfungen in deinem Umfeld? Um Welten besser.
  • Themen