Neu hier? - Vorstellungen

Hier kannst du dich den anderen Mitgliedern vorstellen, ein paar Infos zu deiner Person angeben und kurz "Hallo" sagen.

412 Themen in diesem Forum

  1. Reiner Zufall, ...

    • 2 Antworten
    • 1.383 Aufrufe
  2. der nächste NEUE

    • 4 Antworten
    • 1.445 Aufrufe
  3. neu hier

    • 2 Antworten
    • 1.491 Aufrufe
  4. Hola^^ aus dem Süd-Westen der Insel Teneriffa

    • 2 Antworten
    • 2.098 Aufrufe
  5. Olá sagt Sven

    • 2 Antworten
    • 1.342 Aufrufe
  6. hallo

    • 4 Antworten
    • 1.243 Aufrufe
  7. Ich bin jetzt auch dabei

    • 7 Antworten
    • 1.893 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 1.575 Aufrufe
  8. Der spanische Admin

    • 3 Antworten
    • 1.855 Aufrufe
  9. Hollöle

    • 5 Antworten
    • 1.481 Aufrufe
  10. Hallo

    • 2 Antworten
    • 1.631 Aufrufe
  11. Hi!!

    • 1 Antwort
    • 1.223 Aufrufe
  • Beiträge

    • Hallo  guten  Abend, holá buenos tardes, bin neu  hier und  suche  ein Medikament  für  Pferde.  In Deutschland  heißt  dass  Medikament  :" Relaquine " Oder auch unter  dem Namen: Sedalin, domosedan,  Der Wirkstoff  ist Acepromazin 35,00 mg Ist ein  Medikament  zum Beruhigen. Würde mich  sehr  freuen,  wenn  mir das  jemand  besorgen  könnte.  Kostet  hier  in  Deutschland  ca 15,00 € Porto und  Verpackungs würde ich  gerne  zahlen.  Schon  mal  herzlichen Dank  Liebe Grüße  JARO 
    • Hallo baufred, vielen herzlichen Dank für Deine Rückmeldung.  Ich habe auf Amazon nochmals die verschiedenen Lehrbücher von Langenscheidt und PONS verglichen und habe mich für das "Langenscheidt Komplett-Paket Spanisch" entschlossen. Mit Wörterbüchern aus dem Langenscheidt-Verlag habe ich schon gute Erfahrungen gemacht, aber bei den Sprachlehrbüchern war ich mir nicht sicher. Unter anderem wurde mir das teurere "Langenscheidt Spanisch mit System" von einer Übersetzungsagentur (ap-fachuebersetzungen .de/de/) empfohlen, und ein Studienkollege von mir arbeitete in seinem Spanischkurs "Con gusto" vom Klett Verlag. Was mir am "Langenscheidt Komplett-Paket Spanisch" besonders gefällt, sind die Infos zu Landeskunde und Kultur am Ende jeder Lektion! Die Sprache eines Landes zu verstehen bedeutet ja auch, die Kultur zu verstehen. Nochmals danke und liebe Grüße Luisa 
    • Moin,
      leider nein! ... Keiner von beiden Kompaktkursen ist mir bekannt. Aber über die Inhaltsverzeichnisse beider Bücher erhält man einen Einblick in die Themenbandbreite der Lektionen - beide scheinen vom Vokabelangebot den Alltag gut zu "beackern" und bringen damit - mit Grammatik ergänzt - eine gute Basis für den spanischen Alltag. Der Langenscheidt hat mit 2/3 Büchern  und 7/9 Audio-CD's (je nach Ausgabe) augenscheinlich mehr "Lernfutter" an Bord. Der Pons scheint kompakter zu sein und bietet (auch preislich bedingt) nicht den Umfang - aber auch hier ist die Themenbandbreite gut alltagstauglich und die CD mit 250 Min. Spielzeit als MP3-Dateien ist mal schnell auf 'ne Speicherkarte fürs Smartphone für den mobilen Einsatz rüberkopiert. Dagegen scheint der Langenscheidt mit 7CD's (vermutlich die neuere Auflage) auf etwa 7-8 Std. Spielzeit - aber als Audio-CD - zu kommen und muss erst ins MP3-Format "gerippt" bzw. von der Langenscheidt-Homepage downgeloaded werden - aber eigentlich auch kein Problem. Inhaltlich bietet der Langenscheidt anscheinend etwas mehr "Fülle" im Lektionsmaterial, was sich ja auch im doppelten Preis zum Pons darstellt. Vom Wortschatz her sind bei B1 ca. 2.500 Wörter, bei B2 ca. 3.500 Wörter (alltagstauglich) mit den wesentlichen Grammatikbereichen > Verbkonjugation > alle Zeiten und Sonderformen (z.B. Subjuntivo etc.) und einige Extras > z.B. Redewendungen etc. zu erwarten und - bei entsprechend intensiven Höranteil der Audiodateien ein halbwegs brauchbares Hörverständnis im Alltag. Aber das Angebot im Inhalt ist ja nur die eine Seite - der Rest liegt ja am Nutzer. Der Lerneffekt ist halt nur über Fleissarbeit und über einen langen Zeitraum zu erreichen. Bei einem B2-Level kann man > bei Lernzeit an 5 Tagen/Wch. mit ca. 1 Stunde "getaktetem" Lernen etwa mit 1-2 Jahren rechnen - je nach "Verdauungsvermögen" der grauen Zellen. Selbst arbeite ich - bereinigt - jetzt bereits über 10 Jahre (Start vor 35 Jahren) an der Sprache und jetzt schon seit Jahren im Level C1/2 mit einem Wortschatz von getesteten 10-12.000 Vokabeln + 1.000 technischen Vokabeln und ca. 3 Monaten Aufenthalten/a in Spanien. Mit diesem Stand kann man sorgenfrei in Spanien überleben ;-) Falls noch Fragen sind - einfach fragen .... ansonsten:  ¡Que tengas éxito!   ....
    • Hallo liebe Forumsgemeinde,  zurzeit bin ich auf der Suche nach Spanisch-Lehrbüchern fürs Selbststudium. In einem Volkshochschulkurs hatte ich einmal angefangen, Spanisch zu lernen, jedoch war die Unterrichtsmethodik für mich persönlich nicht sehr hilfreich, und ich fand den Aufbau des Lehrbuchs ("Nuevo Avance Básico") auch nicht gerade förderlich. Im Internet habe ich mich schon nach Spanisch-Büchern umgeschaut und würde mich entweder für "PONS Der große Sprachkurs Spanisch" oder "Langenscheidt Komplett-Paket Spanisch" entscheiden. Hat jemand schon mal mit einem dieser Bücher oder mit beiden gearbeitet und kann mir von seinen Lernerfolgen berichten? Ich freue mich auf Euer Feedback! LG Luisa    

    • Sehr geehrter Herr Weber,

      vielen Dank für Ihren Kommentar bzw. Ihren Hinweis zu unserem Partnergesuch unter Referenz auf das "klassische" Franchising. Das "klassische" Franchisingmodell beinhaltet - wie in dem in der Karrierebibel verfassten Beitrag auch zutreffend beschrieben - aus Sicht des Franchisegebers insbesondere u.a. den Aspekt einer Lizenzvergabe, für welche seitens des Franchisenehmers an den Franchisegeber - zumeist - zum Einen eine "Startgebühr" zu entrichten ist, welche bei sehr renommierten Unternehmen v.a. des Gastro- und Fitnessgewerbes auch durchaus bis sogar zwischen 50 Tsd. und 100 Tsd. Euro betragen kann. Hinzu kommen in fast jedem Fall zum Anderen laufende Lizenzgebühren; diese können anhand verschiedener Faktoren gestaltet sein. Jene Lizenzgebühren sind vom Franchisenehmer - vereinfacht fromuliert - in den meisten Fällen "lediglich" zur Überlassung eines Namens und eines bekannten corporate brandings ("Marke") zu leisten. Darüber hinaus gibt es in den meisten Franchiseverträgen sehr enge und strenge Vorgaben zur Wahrung bzw. Einhaltung der Vorgaben bzgl. einer corporate identity.

      Demgegenüber unterscheiden wir uns in der Tat sehr wesentlich vom üblichen Franchising: Bei uns haben Gründer und somit unsere Partner KEINERLEI Franchisegebühren - weder einmalig noch laufend - zu leisten und unterliegen auch nicht dem Obligo, unsere corporate identity in Teilen oder vollständig übernehmen zu müssen.
      Unsere Partner*innen können vielmehr deren Geschäftsauftritt weitestgehend frei gestalten - ob mit komplett eigener oder unter unserer corporate identity. Zudem haben wir prinzipiell auch keine fixen sog. "Sollzahlen" und somit (Wachstums)vorgaben auf Basis eines gesetzten Zeitraums (Woche, Monat, Quartal, Jahr, ...) gegenüber unseren Partnern wie dies bei einer Vielzahl von Franchiseunternehmen gegeben ist. Vielmehr basiert unser Geschäftsmodell auf dem Großhandelsprinzip: Unsere Partner kaufen jene Waren, die wir selbst in unserem Sortiment führen bzw. beschaffen können, ausschliesslich von uns und dies zu definitiv sehr fairen Preisen und Lieferkonditionen. Dabei gilt, neben diversen Ausnahmen bei manchen - jedoch sehr wenigen - Produkten unseres Sortiments, ein Mindestbestellwert je Order von (Stand: 09.01.2020) lediglich 100,- Euro und einer Einheit je Produktart (!) Ziel dieser Politik unsererseits ist es, dass wir unsere Partner*innen motivierend aufbauen und diesen einen möglich risikolosen Einstieg in deren Geschäft gestalten möchten, ohne diese zugleich unter Druck setzen zu wollen. Dabei genießen unsere Partner*innen unseren kontinuierlichen lifetime-Support vom ersten Tag an und das zu 100% gratis - angefangen von der Bereitstellung unserer Shopdatei, Designberatung zur eigenen Webseite, der Beantwortung aller Fachfragen zu Anwendungen/-sbereichen, Eigenschaften etc. unserer Produkte bis hin zum Marketing mit Gratis-Ebooks, über SEO u.v.m.
      P.S.: Wussten Sie eigentlich, dass unsere Partner ein besonders geringes Geschäftsrisiko dahingehend haben, dass nahezu alle unsere Produkte bei nicht zu kalter bzw. heißer und nicht zu feuchter Lagerung im Allgemeinen viele Jahre, oft sogar Jahrzehnte, lagerfähig sind - und das bei zugleich stabiler Verkäuflichkeit ohne großen Rabattdrucks aufgrund ständig wechselnder Designs, Kollektionen, neuen Features etc. wie z.B. im Modebusiness, bei technischen Geräten (Smartphones, Computern, Fahrzeugen, ...) bei zugleich regelmäßigen Bedarfen, da die meisten unserer Produkte Verbrauchs- und nicht Gebrauchsgüter sind ?
       
  • Themen