Neu hier? - Vorstellungen

Hier kannst du dich den anderen Mitgliedern vorstellen, ein paar Infos zu deiner Person angeben und kurz "Hallo" sagen.

412 Themen in diesem Forum

  1. huha, bin neu :D

    • 8 Antworten
    • 1.710 Aufrufe
  2. neu hier

    • 10 Antworten
    • 1.706 Aufrufe
    • 17 Antworten
    • 1.692 Aufrufe
  3. Hallo, ich heiße Julia

    • 5 Antworten
    • 1.691 Aufrufe
    • 8 Antworten
    • 1.689 Aufrufe
  4. 54 in Bayern im Allgäu

    • 10 Antworten
    • 1.685 Aufrufe
  5. Hola, me llamo Luisa....

    • 6 Antworten
    • 1.685 Aufrufe
  6. Hola, auch ich bin neu hier

    • 1 Antwort
    • 1.684 Aufrufe
  7. Hallo, Hola

    • 5 Antworten
    • 1.684 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 1.675 Aufrufe
  8. Hallo

    • 2 Antworten
    • 1.661 Aufrufe
  9. Seit Heute Neu!

    • 3 Antworten
    • 1.657 Aufrufe
  10. ¡Hola Leute!

    • 2 Antworten
    • 1.652 Aufrufe
  11. Hallöchen an alle!!!!

    • 6 Antworten
    • 1.645 Aufrufe
  12. Hallo!

    • 7 Antworten
    • 1.644 Aufrufe
  13. Hola juntos

    • 9 Antworten
    • 1.637 Aufrufe
  14. Hallo zusammen

    • 3 Antworten
    • 1.637 Aufrufe
  15. Huhu

    • 3 Antworten
    • 1.635 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 1.633 Aufrufe
  16. Hola, bin neu hier!

    • 2 Antworten
    • 1.627 Aufrufe
  17. Anton ist auch hier

    • 5 Antworten
    • 1.620 Aufrufe
  18. Bin neu hier!

    • 11 Antworten
    • 1.618 Aufrufe
  19. Hola auch ich bin neu

    • 4 Antworten
    • 1.610 Aufrufe
  20. noch ein neuer

    • 6 Antworten
    • 1.606 Aufrufe
    • 7 Antworten
    • 1.598 Aufrufe
  • Beiträge

    • Sehr geehrter Herr Helmut Josef Weber, in Bezug auf Text Passagen im Thread. Lasse auch Ihre Interpretation zu persönlichem  ----  nicht gemachten Aussagen im Raum. ???? Desweiter keine Fragen gestellt zur Klärung von – und – Halbwahrheiten und Bulos Da Sie der Annahme sind sich auf alles selbstgewähltes Auszugweises zu beziehen, wie es die Art scheint z.B.  …..Erfahrungen, Erlebnisse -- Jederzeit, immer gern erwünscht. Ob Pro oder Kontra …… Ersuche ich Sie --- AB sofort ---ihren eigenen Thread mit oder zu gewünschten Themen und Texten zu bereichern. Ganz einfach also. nicht sowas unter Tiza  oder Info Eckchen Andalusien. Meinungsfreiheit – der sicher nächste angesprochene Punkt von Ihrer Seite. Jederzeit --- mit Hochachtung ---sowie Unterstützung --- aber da wo es hingehört ……….
    • Trotzdem fühle ich mich zurzeit in Spanien besser aufgehoben als in Deutschland, wo das Recht von einem Rechtsstaat, nicht erst in den Sozialismus abrutscht, sollte  direkt in die Anarchie. Anarchie bedeutet, dass alles was eine rechtsstaatliche Kultur ausmach, nämlich dass Verträge  eingehalten werden müssen, nicht mehr gilt. Nachfolgend einen Brief an meine Tochter. Ihre Therapeutin wollte von mir wissen, was ich davon halte das Militär auch (und wie) in Deutschland eingesetzt wird. Das gilt natürlich auch für Spanien. Hallo mein Schatz, die Europäische Gendarmerietruppe European Gendarmerie Force (EGF oder Eurogendfor), franz.: Force de gendarmerie européenne (FGE)) ist eine europäische militärische Polizeitruppe (vgl. Gendarmerie, Militärpolizei, Paramilitärische Organisation, die dem Krisenmanagement dienen soll. Sie wurde 2006 für vollständig einsatzfähig erklärt und hat ihren Hauptsitz im italienischen Vicenza. Die Europäische Gendarmerietruppe kann unter das Kommando der Europäischen Union, der Vereinten Nationen, der NATO, der OSZE sowie anderer internationaler Organisationen oder Ad-hoc-Koalitionen gestellt werden. Gleichzeitig wurden die Lissabon-Verträge entworfen, die 2009 verabschiedet wurden. In diesem Lissabon-Verträgen wurde vereinbart, dass bei Aufständen auch gezielt Menschen (also eben diese Aufständischen) getötet werden dürfen; auch wurde die Todesstrafe wieder eingeführt. Der Hintergrund war und ist, dass die Politiker wissen, dass die eigene Armee nicht so konsequent gegen die eigenen Mitbürger vorgehen würde, wenn es zu Unruhen, Aufstände und Plünderungen kommt. Jeder Ökonom und Wirtschaftswissenschaftler weiß, das seit etwa 20 Jahren, die Finanzindustrie Schritt für Schritt an die Wand gefahren wird. Vor 20 Jahren konnte noch der Zusammenbruch der Finanzindustrie mit etwa 4 Milliarde US-Dollar verhindert werden. 2008/2009 konnte der Zusammenbruch nur noch mit hunderten von Milliarden verhindert werden, jetzt sind zig Billionen dazu notwendig; aber es wird nicht mehr gelingen. Vorsorglich hat sich die deutsche Bundesregierung auch noch vom Bundesverfassungsgericht bestätigen lassen, das auch (entgegen dem Grundgesetz) die Bundeswehr im Inland tätig werden darf. Polizisten lernen in ihrer Ausbildung, möglichst deeskalierend Probleme zu bewältigen und habe  dafür geeignete Mittel wie, Pfefferspray, Handschellen und im schlimmsten Fall eine (verhältnismäßig kleine) Schusswaffe zur Verfügung. Soldaten haben dagegen eine Ausbildung bekommen (in der sie lernen) mit möglichst wenig Aufwand, möglichst viel Menschen umzubringen und sich dabei möglichst nicht selbst zu gefährden. Daher haben sie weittragende präzise Schusswaffen zur Verfügung, damit aus möglichst große Distanz Menschen getötet werden können. Auf kurzfristige Entfernung haben und sie zur Verteidigung Handgranaten, die durch eine möglichst große Splitterwirkung, möglichst viel Menschen töten oder verletzen. Hinter allen Regierungen der Welt, steht das Großkapital, und sobald das Finanzsystem die Bevölkerung soweit wie möglich ausgeplündert hat, und keine größeren Summen (in Billionenhöhe) mehr zu holen sind, wird der Stecker gezogen. Nach der deflationären  Phase (in der wir uns jetzt schon befinden) wird die galoppierende Inflation einsetzen, die alle Vermögen vernichten wird; egal ob es sich auf der Bank, oder zu Hause im Tresor befindet oder in Lebensversicherungen, Sparverträgen und Rentenversicherung befindet. Das kann/wird schon in den kommenden Wintermonaten losgehen. Natürlich ist das einfachste Mittel Inflation zu erzeugen (dass sich auch in der Finanzgeschichte ohne Ausnahme schon hunderte Mal bewährt hat) viel Geld zu drucken, das nicht durch Arbeit entstanden ist, und das wird gerade exzessiv gemacht. Wer sich einigermaßen vorbereitet hat, kann dann für einige Monate  in  „volle Deckung“ gehen. Finanziell vorbereiten heißt, möglichst viel Vermögen  in Dinge umzutauschen, die eine Inflation in den letzten 1000 Jahren immer überstanden haben, wie Gold und Silber, und volle Deckung heißt aber auch, so ausgestattet sein, dass notfalls über Wochen die Wohnung nicht verlassen werden muss. Mama und ich haben seit 2010 uns ganz gezielt  für diese „volle Deckung“ vorbereitet; uns kann nur noch etwas Bargeld im Tresor entwertet werden. Auf der Straße werden dann die Menschen gewalttätig, die von ihrem entwerteten Geld keine Lebensmittel mehr kaufen können, und auch wissen, dass alles wofür sie gespart haben, vernichtet ist. Immobilienbesitzer werden dann in der letzten Phase mit einem Lastenausgleich belegt (wie etwa 1952) und haben dann 30 Jahre Zeit die Grundschuld abzutragen. Und um alles was (vor dem Lastenausgleichsgesetz) geregelt werden muss, durchzusetzen, wird Militär benötigt, das nicht zögert auf Befehl zu schießen. Und da ist den Politikern das Risiko, dass zu z. B. Dein Bruder in Münster eingesetzt werden wird, und nicht schießt, einfach zu hoch. Die Geschichte hat gezeigt, dass sich dann oft Soldaten umdrehen, und nachdem sie ihre Vorgesetzten erschossen haben, mit einer Revolte gegen die Machthabenden anfangen. Mein Großvater war im ersten Weltkrieg auf einem großen Kriegsschiff  als Heizer. Als sie dann noch sinnlos am Ende des Krieges (praktisch nur noch zu ihren eigenen Untergang auslaufen sollten) haben sie gemeutert. Als die Vorgesetzten die Mannschaft dann mit vorgehaltener Waffe zum Auslaufen  zwingen wollten, haben sie diese überwältigt und in die Kesselfeuerung geworfen. Es ist vollkommen gleichgültig, ob es eine zweite Virus-Welle gibt, und es war auch dann für den Zusammenbruch des Finanzsystems nicht notwendig, dass es überhaupt dieses Virus gegeben hat. Meine Prognose kennst Du ja schon seit vielen, vielen Monaten (seit 2017) und die war/ist: Ende 2020 wird das Ende des Finanzsystems eingeläutet und 2021 wird es im Laufe des Jahres an die Wand gefahren, jetzt geht alles etwas schneller. Nachtrag Das hatte ich noch vergessen. Nach meiner Schätzung wissen etwa 95 % der deutschen Bevölkerung nicht was auf sie zukommt, und was letztendlich die Gründe sind, und was dann eben letztendlich der letzte Schritt über die Klippe ist. Das ist speziell für uns auch sehr vorteilhaft, denn wenn es mehr Menschen wissen würden, dann ginge es uns mit unserer ganzen Vorsorge so, wie mit dem Toilettenpapier, wenn eine Krise bevorsteht. So konnten wir ganz in Ruhe und auch zu verhältnismäßig günstigen Preisen (über etwa 10 Jahre) unsere gesamte Vorsorge treffen. Einige Leute, die jetzt etwas verspätet angefangen haben Vorsorge zu treffen, haben schon dafür gesorgt, dass der Goldpreis im letzten Jahr alleine um 40% gestiegen ist. Praktisch bedeutet das: Weil die Leute es nicht wussten, haben wir noch sehr günstig einkaufen können. Und dafür dass die Leute es nicht wissen, leistet das deutsche Regierungs-Fernsehen eine hervorragende Arbeit. Ganz wichtig ist nur, dass auch Deutsche die in Spanien leben, ihr bewegliches Vermögen nicht in Spanien, nicht in Deutschland und nicht in einem EU Land haben. Selbst Adolf ist es nicht gelungen, das Gold der Menschen, die er verfolgt hat, aus der Schweiz zurück zu holen.
    • Unrecht anprangern zu können, benötigt eben breites Grundwissen. Da ist es einfacher sich die Welt schönzureden. Dafür reicht das GEZ Grumdwissen,
    • …Die Strafen sind brutal", sagt der Anwalt. Wer die Meldefrist nicht einhält, muss mit einer Zahlung von mindestens 1500 Euro rechnen. Wer das Vermögen verschweigt oder falsche Angaben macht, kann mit eine Buße belangt werden, die 150 Prozent des Besitzes entspricht. "Das treibt Menschen in den Ruin." Hinzu kommt, dass es keine Nachmeldefrist gibt und der Verstoß auch nicht verjährt… https://www.mallorcamagazin.com/service/leben-und-arbeiten-auf-mallorca/steuern-und-abgaben/brussel-geht-gegen-modelo-720-vor.html Und auch dann, wenn für das Geld Steuern bezahlt worden sind. Ein Spanier, der legal 300.000 Euro im Ausland liegen hatte, muss nun 450.000 € Strafe zahlen. Nicht wegen Steuerhinterziehung, sondern nur weil er das Geld verschwiegen hatte.  Wer z.B. einen Polizisten nur fotografiert muss bis zu 600.000 € Geldstrafe zahlen Für Respektlosigkeit gegen Polizei bis zu 600.000 Euro https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/kritik-an-drastischen-strafgesetzen-in-spanien-15036473.html Damit will die Regierung verhindern, dass Fotos von den Polizeieinsätzen (die benötigt werden um zehntausende von Menschen  aus den Wohnungen zu werfen) in der Presse erscheinen, und protestierende  Nachbarn in Schach zu halten. Wenn wir also fotografiert hätten, als unser Nachbarn verhaftet wurde, wäre unser Häuschen hier weg. Viele Grüße aus Andalusien Helmut Frerick Hallo Tiza. Ich weiß, dass ich diese Dinge in Spanien nicht verhindern kann, aber ich habe als Demokrat die Aufgabe sie zu benennen. Und das sie das nicht getan haben, ist meinen Großeltern vorgeworfen worden. Wenn zum Beispiel heute doch die Nürnberger Gesetze angewendet würden, nachdem die Verbrecher abgeurteilt wurden, müssten alle Nachkriegs Präsidenten der USA (einschließlich Schröder und Fischer) wegen völkerrechtswidriger Angriffskriege gehängt werden. Merkel würde zumindest dafür, dass sie tausendfachen Drohnen-Mord Ort in der Welt unterstützt, lebenslänglich bekommen. Wie würdest Du denn Länder/Staaten nennen, in denen so etwas möglich ist?
    • Hallo Tizia, na ja- wenn Du die Bestrafung  eines Ehepartners für die Taten des anderen Ehepartners so siehst, dann ist das eben Deine Lebenseinstellung zu den Menschenrechten. Ich konnte jedenfalls schon als kleines Kind nicht verstehen, wenn meine Großmutter mir erzählt hat, dass sie auch dafür bestraft worden ist, weil Opa einen Sender gehört hat, den er nicht hätte hören dürfen, obwohl sie gar nichts davon wusste. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
  • Themen