• Beiträge

    • Hallo Josef,  ich bin zwar nur etwas über 20 Jahre in Spanien, aber ich habe weitaus mehr Existenzen von Zuwanderern scheitern gesehen, als es gelungene gibt.  Der Überbringer von schlechten Nachrichten hat immer dann Schuld, wenn die Nachrichten  auf Menschen treffen, die sich in eine Sache verrannt haben, und nicht flexibel reagieren können oder wollen; und dafür gibt es eine ganze Reihe von Gründen. Ich selbst habe von den Erfahrungen Anderer in Spanien mehr profitiert, als ich je hätte  erahnen können. Nun bin ich auch  Ausbilder und daher viel es mir auch nicht schwer, mich einfach in die Situation eines Auszubildenden zu versetzen. Ich habe fasst alles durch zuhören gelernt und bin auch gerade in den ersten Wochen an eine Person geraten, die sich exzellent in dem spanische Sozialversicherungssystem ausgekannt hat. Menschen die hilflos und überfordert sind, reagieren oft aggressiv auf gut gemeinte Ratschläge, weil auch dabei oft in ihnen ein Traum zerbricht; verknüpfen aber damit, dass der Überbringer der Nachricht Schuld hat; früher wurde er hingerichtet. Die Reaktion dabei ist oft gerade bei jüngeren Menschen: Wenn das was ich bis jetzt falsch gemacht habe keinen Erfolg hatte, dann muss ich nur noch mehr und intensiver etwas von dem Falschen tun, damit es doch gelingt. Im Alter, wenn dann die körperlichen Kräfte nachlassen, und wenn dann diese Gescheiterten auf die Erbärmlichkeit dessen zurückblicken, was sie in den letzten Jahrzehnten geleistet haben, bzw. woran sie gescheitert sind, kommt die Altersverbitterung. Und Schuld haben dann immer die Anderen. Ich habe extrem wenig Fehler in Spanien gemacht, weil ich von dem Wissen anderer durch zuhören profitiert habe, und weil ich auch auf meine liebe Frau gehört habe, die mehr Menschenkenntnis hat als ich. Ich danke hiermit nochmals allen Menschen, die mir die ganzen Jahre geholfen haben. Viele Grüße aus Andalusien Helmut  
    • Es sind keine Mutmaßungen, sondern die Wiedergabe der Ralität; wenn ich über Mieten in Spanien schreibe. Was auch ganz einfach dadurch nachzuprüfen ist, dass in einschlägigen Plattformen, wie z. B. Idealista, per Suchfilter die Vorstellungen eingegeben werden können; auch der Preis. Wenn ich dann so "Traumvorstellungen" wie von Hasti sehe, dann gebe ich nur meine Erfahrungen weiter, die ich in fasst 30 Jahren in Spanien gemacht habe. Sicher, wenn man dann den Überbringer der schlechten Nachricht als Schuldigen ansieht, dann hat man aber selbst noch nicht viel Lebensefahrung "auf dem Buckel". Ich habe einfach zu viel Träumer in Spanien scheitern gesehen. Man kann auf drei Arten lernen. Durch gespeichertes Wissen, in Form von einem Buch oder einem anderen Datenträger; durch eine Erzählung oder einen Vortrag. Oder man pinkelt selbst vor den Elektrozaun. Und solange man dann alleine durch falsche Vorstellungen in Spanien scheitert und nicht Frau und Kinder mitzieht, dann ist das ja auch nicht tragisch. Aber es wäre doch interessant, wenn Du hier später einmal berichtest, was Du für Erfahrungen gemacht hast, denn dafür gibt es dieses Forum. Trotzdem viel Erfolg      
    • Ich habe gerade mal festgestellt das dieser Josef der auch bei mir geantwortet hat überall seinen Komentar hinterlässt, wenn du nicht auf eine frage mit einer vernünftigen Antwort kommen kannst sondern nur mit mutmassungen dann lass es bitte
    • Hallo Wolle, ich denke, dass Du kein Haus, möbliert,  für unter 800/900 Euro bekommen kannst. Die Häuser, die in Strandnähe liegen, werden sowieso zum großen Teil als Ferienwohnungen vermietet, und da liegt die Wochenmiete eher bei 600 Euro. Selbst eine Wohnung im Hochhaus wird für 600 Euro im Monat schwierig werden.
    • Hast recht, Suche 2 Schlafzimmer 1 Bad, Möbliert am liebsten mit Kamin oder Ofen und Stellplatz Region Valencia bis nach Denia und nicht zu weit vom Meer weg bis ca. 5 KM, und sollte nicht mehr als 600 € Miete pro Monat sein und zumindestens für 1 Jahr, bin mal gespannt ob man da was für angeboten bekommt,zuweit ins Landesinnere möchten wir nicht da wir das Meer lieben und Auswandern möchten.lg Wolle
  • Themen