Biete Langzeitmiete + Dauermiete in Spanien

Angebote zur Langzeitmiete und Dauermiete. Langzeitmiete-Angebote für Häuser wie Einfamilienhäuser und Mehrfamilienhäuser, Wohnungen wie Mietwohnungen, Appartements, Räume wie Büroräume, Gewerberäume, Zimmer, usw. in Spanien.

67 Themen in diesem Forum

    • 16 Antworten
    • 5.179 Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 1.122 Aufrufe
  1. Haus an der Costa Dorada

    • 8 Antworten
    • 4.319 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 2.164 Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 3.332 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 1.044 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 3.004 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 2.680 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 1.623 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 2.194 Aufrufe
  2. Frigiliana

    • 0 Antworten
    • 1.384 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 2.288 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 2.347 Aufrufe
  3. Langzeitmiete Finca

    • 1 Antwort
    • 1.597 Aufrufe
  4. Haus zu vermieten

    • 3 Antworten
    • 2.888 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 2.842 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 2.685 Aufrufe
  5. Suche eine Einraum Wohnung zur Miete

    • 1 Antwort
    • 1.698 Aufrufe
  6. Vermiete Haus in Andalusien

    • 22 Antworten
    • 11.513 Aufrufe
    • 4 Antworten
    • 11.043 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 1.882 Aufrufe
    • 9 Antworten
    • 7.464 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 2.858 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 2.309 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 6.168 Aufrufe
  • Beiträge

    • Naja- mal sehen was den Leuten noch so einfällt. Für das was die Firmen heute nach dem Insolvenzrecht legal machen dürfen, gingen noch vor etwa 11/2 Jahren die Geschäftsführer mehrere Jahre ins Gefängnis und die Banken schreiben legal keine faulen Kredite mehr ab, also legaler Finanzbetrug. Alleine in den letzten 9 Monaten wurde 3 Billionen Euro neu in Umlauf gebracht, die auch nicht durch Werte gedeckt sind, bzw. erarbeitet wurden. Aber (ohne Ironie) die Politik lässt uns alle noch einmal auf dem Vulkan tanzen und hat uns einige Jahre Zeit geschenkt, in denen wir unsere Finanzen Krisenfest machen konnten. Ansonsten wäre es schon etwa 2012 vorbei gewesen. Spanien wird wohl etwas besser am anderen Ende des Tunnels herauskommen, denn das Geld der "kleinen Leute" steckt mehr in Immobilien. Das kann man schlechter durch Inflation enteignen als Bankguthaben usw. Es wird spannend werden. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
    • Was man den Menschen doch alles für einen Unsinn erzählen kann, den sie auch noch glauben. Stichwort: "Vorübergehende" Inflation. Inflation entsteht immer dann, wenn viel Geld auf wenig Ware trifft. Da die EZB alleine in den letzten Monaten Billionen von Euro aus dem Nichts geschaffen hat, aber das Warenangebot sich sogar verringert hat, ist nun das ideale Umfeld für eine sich immer weiter beschleunigende Inflation vorbereitet. Und es gibt nur ein einziges Mittel  Inflation zu bekämpfen, nämlich höhere Zinsen. Ratet doch mal, warum die EZB die Zinsen aber nicht erhöhen wird, von symbolischen Erhöhungen von 0,?% mal abgesehen. Wer heute um die 1% für seinen Baukredit an Zinsen aufwenden muss, kann ja mal kurz überschlagen, wie hoch die Zinsbelastung bei 3, 4, oder 5% wäre. Und gerade in Spanien sind feste Zinsvereinbarungen von über 10 oder mehr  Jahren recht selten. Daher wird  eine Zinserhöhung in Spanien die Menschen besonders schnell und hart treffen. Sobald die Menschen das realisieren, werden sie versuchen um jeden Preis für ihr Geld noch Ware zu bekommen. Die dann einsetzende Erhöhung der Umlaufgeschwindigkeit des Geldes, wird die Inflation drastisch beschleunigen.  Nicht nur die EZB hat ein unlösbares Problem, sondern jeder EU-Bürger auch.  
    • Hallo Meckerer,  ja, das ist immer so auf der ganzen Welt, wenn die Sozialisten die Wählerstimmen einsammeln wollen. Und als die Deutschen den Grünen und den Sozialisten gleichzeitig geglaubt haben, und sie gewählt haben, gab es (als sie an der Macht waren) den ersten und auch noch völkerrechtswidrigen und grundgesetzwidrigen  Krieg in Deutschland und dann die Hartz-Gesetze. Die grüne Pazifistenpartei, die aus der NATO  austreten wollte und die Bundeswehr abschaffen wollte. Und den selben Schwachsinn erzählen sie heute wieder dem Volk, und das Volk glauben es wieder. Was interessiert das die Sozialisten? Die Sozialisten werden auch in Spanien nun die hunderte von  Milliarden geliehenes Geld über das Volk ausschütten, und das Volk wird jubeln. Wer weiter denken kann, sollte schon längst sein Geld in Sicherheit gebracht haben. Viele Grüße aus Andalusien Helmut          
    • 3% Inflation - daß ich nicht lache! Das ist doch reichlich untertrieben und auch nur weil Energie und Frischwaren nicht berücksichtig werden. Dasselbe läut bei der Arbeitslosenziffer, in der nur Arbeitslosengeldempfänger berücksichtigt werden, soweit sie nicht in Weterbildungs- oder anderen Sozialprogrammen integriert sind. Und dann die niht mehr bezahlbare öffentl. Verschuldung. Spanien ist längst bankrott. Momentanh steht ein Gesetzentwurf im Raum, das dem Premier absolutes Schalten und Walten ohne das Parlament ermöglicht und ausdrücklich den Zugriff auf Privateigentum, Dienstverpfluichtung, Hausdurchsuchungen ohne richerlichen Beschluß u.a.m. einräumt. Gab es sowas niht schon mal?
  • Themen