Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Tiza

Hallo zusammen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, ging nach Spanien, genauer genommen - man nahm mich mit. -- Das mir nicht langweilig wird, hab ich einen kleinen Computer geschenkt bekommen.

Internet muss her um eben zusätzlichen Kontakt zu haben. ---Wie wenn ich nichts anderes zu tun hätte. --- Anschluss nach langem hin und her.

Hab meinen Mut zusammen genommen und hab`s probiert. Mehr als daneben gehen kann’s nicht.

Mit meiner Finger Hackmethode fand ich dann das Forum. Alle waren begeistert. Keiner fragte mich.

„Jetzt kannst du Chatten. Ich wusste doch dass Du es schaffst. Du machst das schon. Du bist Neu im Netz als keine Telefon- Banknummern, usw. weitersagen.

Wie wenn ich meine Banknummer schon mal jemandem gesagt hätte.

Meine Telefonnummer, naja, das musste schon dazwischen sein. Allein will man ja auch nicht sein.

Trotzdem, keiner ruft an. Aus den Augen, aus dem Sinn. Die die anrufen, wollen immer was von mir. Finger hin Arm weg. Bin schon behindert.

Na ja einen Versuch ist wert. Könnt Ihr mit mir was anfangen???

Besten Dank im Voraus. -- Liebe Grüße an Alle -- Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich Wilkommen im spanien-treff, liebe Tiza!

Ich denke schon, dass wir etwas miteinander anfangen können - Du und das Forum. Jedenfalls musste ich bei Deinem ersten Beitrag schmunzeln. Hoffentlich bist Du darüber nicht böse. Aber Du schreibst so erfrischend, dass es Spaß gemacht hat, Deine kleine Vorstellung zu lesen.

Man nahm Dich also mit nach Spanien. Für wie lange und wohin in Spanien? Du musst ja keine genauen Angaben machen, nur so ungefähr - Costa Blanca (da lebte ich 22 Jahre) oder weiter im Süden? Und wie lange? Urlaub oder seid Ihr ganz umgezogen?

Wie auch immer - hoffentlich schreibst Du noch ein wenig mehr und hast auch Spaß und Unterhaltung an den Beiträgen hier im Forum.

Ich freue mich, dass Du uns gefunden hast.

Liebe Grüße:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

OH HO , so schnell bekomme ich Antwort. Hätte ich nicht gedacht. D A N K E

Hab andere Foren reingeschaut. Irgendwie tote Hose. Viele Mitglieder und der letzte Beitrag von 2004 bis 2010. Hab auch Spezial-Foren entdeckt, zwei Leute unterhalten sich gegenseitig.

So wie es aussieht, haben meine zwei Finger doch das richtige gefunden.

Spanien, ist irgendwie nur ein Name. Wollte da leben wo die anderen Urlaub machen.

Das eigene Umfeld ist so schön, haben jetzt eine lange Nase. Die ausschweifenden Gedanken von Denen, machen mir Freude. Hab ja alles, Licht Luft Sonne Meer.

Mein Schnitzel das ich mindestens zum Wochenende liebe kommt von alleine. Ohne Arbeit kann ich Rasenmähen und Salat anmachen mit Sonnenblumenöl von Aldi. Nur das das möchte ich nicht in Andalusien.

Irgendwie geht es immer rund, werde es schon schaffen LG Tiza :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eines habe ich aber noch nicht verstanden:

Wo in Spanien bist Du nun eigentlich? Und bist Du gern dort? Und wie lange wirst Du dort bleiben - für immer?

Es hört sich ja nicht gerade so an, als ob die Armut Dich umfangen hält. Also lässt es sich doch sicher in Spanien für Dich ganz komfortabel leben. Oder gefällt Dir das Land irgendwie grundsätzlich nicht?

Darf ich fragen, wie alt Du bist? Sprichst Du Spanisch...

Ups, ich muss mich einbremsen. Zu viele Fragen. Sieht ja fast so aus, als sei ich neugierig:eek:!

Aber Du verstehst schon, dass mich diese Dinge interessieren. Denn irgendwie höre ich heraus, dass Du Dich nicht gerade wie die Made im Speck fühlst.

Bis später...:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Buenos dias Tiza und herzlich willkommen hier,

das wären so ungefähr auch meine Fragen gewesen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Neugierig sind Leute die schon beim Blätterrauschen am Fenster stehen. Die Anderen sind nicht neugierig, Sie wollen nur alles wissen.

Man war der Meinung Andalusien, Cádiz. Soll ja angeblich von Herkules erbaut worden sein. Bin jetzt eben da, gefällt mir sehr gut. Gleich kommt die Frage warum – Ganze einfach.

Er war einmal ein freundlicher kleiner Rundlicher. Der schwitzend vor Arbeit vor mir saß, in seinem frisch gebügelten weißen Mäntelchen. Mir alles verbat was eigentlich Ihn selbst betraf. Dann noch so nebenbei rüberbrachte: „3 Stunden am Tag können Sie schon noch arbeiten! Alles Sonstige vergessen wir mal.“

Wunderbar, nimmst Krücken und Rollstuhl und rein in Straßenbahn. Brav wie ich bin, hab das gemacht. Mein Arbeitgeber: „Es freut uns Sie wieder zu sehen. Aber wir haben die drei Stundenstelle nebenbei mit dem Lehrling ausgefüllt. Sie sind doch für diesen Job viel zu überqualifiziert. Gehen wir doch einen Café trinken.“ Insgesamt war ich nun 6 Stunden unterwegs, dafür aber kaputt für den Rest des Tages.

Meine Zusammenarbeit mit Ausländern und Rückkehrer, bestärkten langsam den Entschluss, etwas anderes als notwendige Behördengänge zumachen. Vorgewarnt war ich ja. Alleine die Tatsachen, nichts mit Selbstlügen oder Beschönigungen die man so hört, brachten mich zum Spanischkurs. Als mein Lehrer hörte ich geh nach Spanien waren seine Worte: „Aha, na denn. Einen Grund haben sie ja jetzt. Der Nachteil wird sein, man wird nur die Hälfte verstehen was Sie von sich geben. Der Alltag ist anders, versuchen Sie sich mit Leuten zu umgeben und schauen Sie auf den Mund. Wohin soll`s den gehen? Nach Andalusien. Haben Sie nochmal Zeit, morgen um sechs, außerhalb des Kurses. Das war meine erste Begegnung mit einem aus Andalusien. Bis heute hab ich viele Leute hier getroffen, die aus demselben Holz geschnitzt sind.

Alle zogen am gleichen Strang, Arbeit bleibt Arbeit. Mehr Schufterei als in Deutschland. Jeder musste sein Können immer wieder bestätigen. Wir haben uns geändert, haben nur ein klein bisschen mehr als vorher. Dazu gelernt haben wir, was irgendwie früher fehlte, dem man nachgelaufen ist. Zufriedenheit mit Etwas was vorhanden ist.

Sowie die bekannte Feststellung: Der inspirationslose Homo sapiens erwirbt Dinge, die er nicht benötigt, vom Budget, dass er nicht hat, um anderen Homo sapiens zu imponieren, die er nicht mag !

Kurz zur heutige Situation für mich. Kaufe statt Sonnenblumenöl, Olivenöl bei Aldi. So zwischen Hartz IV und Sozialhilfeempfänger in Deutschland bleibt einem in Spanien auch nichts anderes übrig.

Einen Rückhalt hab ich noch in DE. Mein Arbeitgeber hat mir bis heute nicht gekündigt. Hoffe, wenn ich zurückgehe, dass die Firma nicht pleite ist.

Das Ganze ein bisschen lang geworden, selber schuld, man wollte es so LG Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenns interessant ist, kanns nicht lang genug sein Tiza.

Hab aber wieder nur die Hälfte verstanden. Wenn überhaupt.

Das üben wir aber noch. :D

Schön, dass Du da bist, sonst bleibt das hier tagsaus tagein bei KFZs anmelden und ähnlichem. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die besten Glückwünsche zum Alt Junior :cool:

Und das mit dem üben und verstehen, bring ich evtl. auch noch zusammen

-fang ja erst an- mich mit der Technik vertraut zumachen ;):):verlegen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen @all!

Danke Tiza für Deine "Erklärung". Auch ich bin nicht so ganz durchgestiegen. Wie lange willst Du denn noch die Seele baumeln lassen und musst zurück nach D, um Deinen Job nicht doch noch zu verlieren?

Wie hast Du mit Deiner - tja, wie soll ich sagen, wie war das zu verstehen - "Behinderung" Andalusien erlebt. Wie ist die Reaktion der Menschen für Dich gewesen, wie die öffentlichen Einrichtungen?

Es wird an der Costa Blanca zum Beispiel eine Menge getan, um Rollstuhlfahrern das Leben in der Öffentlichkeit ein wenig zu erleichtern. Abgesenkte Bordsteine, neue Bars nur noch mit entsprechenden Einrichtungen. Aber man sieht es, solange man auf seinen eigenen zwei Beinen durch die Gegend laufen kann, aus einem ganz anderen Blickwinkel.

Ist das Leben in Südspanien für Dich im Allgemeinen einfacher als in D?

Schon wieder so viele Fragen...:verlegen:

bearbeitet von Lilac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tiza,

Spanien ist wunderschön, für uns besonders schön im Winter. Wir waren auch in Andalusien um genau zu sein in Aguilas. Aus DE sind wir Anfang November gekommen und jetzt Anfang April wieder nach Hause. Herrlich! Das Wetter ist jetzt hier in DE wie in Andalusien. Vorteil....Wir haben den ewigen Frühling und etwas Sommer. Winter nie.

Liebe Grüsse

Gisela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gisela u. Heinrich, bin auch der Meinung. Ewig Frühling, glaube eher mehr Aprilwetter. So hab`s ich erlebt. Kurz vor Ostern und dann im Mai ein wunderschöner Sommer. :cool: Dazwischen drin mal wirklich angenehm!!! ;)

Die über 300 Tage mit Sonne auf dem Haupt, gehen schon manchmal nicht unbedingt spurlos vorbei. Wenn`s statt Murcia mal Richtung Cádiz gehen sollte, helfe ich gerne weiter.. LG Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein hin oder her, gibt’s eigentlich nicht mehr. Laut Arbeitsrecht dürfte ich meine Arbeitsstelle noch heute wieder antreten. Klar mit nachträglichen Briefwechseln, wär das Ganze dann sowie aus der Welt. War ja auch nicht vorgesehen.

Nach Einzug in die Wohnung, leider ohne Meerblick, aber mit Aussicht auf einen wunderbaren Patio Andalus, lässt sich leben.

Sicher sind wir mit einem anderen Blick auf Wohnungssuche gegangen als einige heutige Rückwanderer. Die nach Spanien gingen, auch teilweise aus Urlaublaune heraus eine Immobilie kauften. Dann mit Ihrem Mittelalter die Möglichkeit hatten aus zuwandern. Jetzt nach zig Jahren nicht sagen wo der Schuh wirklich drückt. Entwickeln lieber bis zu einem bestimmten Punkt eine sentimentale Anwandlung von Familien- und Heimatgefühle. Sie haben übersehen, dass die Zeit vergeht. Jetzt nur noch mehr über die Treppe schleppend, im Obergeschoss ihren Meeresblick genießen können. In den Tag gelebt haben und ihren Altbau als Traumhaus verkaufen möchten, dass Sie dann letztendlich wieder mit ihrem gewohnten Lebensstandart in DE weitermachen. Mit der Rente siehst ja nicht so aus, wie sie sich das vorgestellt haben.

Was sie dann erwartet haben, wird nicht eintreffen. Da hört man dann auch nichts mehr. Ich wünsche es keinem, dass er dann, wie nach Aussagen der Anderen, wegen Aggressivität ein schmerzstillendes Mittel bekommt und ruhig gestellt wird.

Behindert sein in ES. Dieselbe Situation wie vorher. Blicke, angebliches Mitleid usw.. Man will eigentlich nur Hilfe zu etwas, von dem was man von einem Punkt Null bis Dato geschaffen hat.

Endlich hast Du deinen Schein mit so viel Rechte. Einen Führerschein zu erhalten geht schneller.

Das dieses Papier dann auch in Spanien anerkannt wird, gehst du noch mal durch die ganze Röntgen-Kulturanstalt. Warum, der andere Arzt, der evtl. auf derselben Uni studiert hat, ist bescheuert. Geschafft.

Arbeit ja. Mancher Arbeitgeber nimmt dich gerne. Bekommt dafür sogar öffentliche Gelder, zahlt dir aber auch etwas. Dein Kollege bekommt für dieselbe Arbeit mehr. Ist die Leistung nach Chef Meinung ungenügend, frustest du erfüllt deine Arbeit mit Ablage der wichtigsten Geschäftsunterlagen.

Anderer Job, was steht noch an? Caritativer- oder Gewerkschaftlicher-Verein?

Wer da schon mal beschäftigt war, ist dann auch wieder zufrieden mit einer Arbeit bei Lidl. Losverkaufen, das wär doch was. Da kannst Geld machen, die Spanier spielen ja so gerne in der Lotterie. Zuerst zankst du dich um einen Stehplatz, die Konkurrenz ist groß. Am Abend nach einem langen Tag, fängst du an zu rechnen. Wieder nicht mein Umsatzsoll erreicht. Oft darf mir das nicht mehr passieren, sonst ist mein Job weg.

Ich spreche nicht mehr gerne darüber, weil`s nichts bringt. Die wenigen, die wirklich etwas davon verstehen stehen, sind leider auch unter Denkmalschutz wie die Windmühlen.

Mehr Gehör haben andere, die sich in dieser Sache einen schönen Mantel um legen.

Selbst ist man nicht Lage wie andere Verbraucher oder Steuerzahler etwas zu unternehmen. Diese lamentieren und diskutieren ja auch nur über Dinge, die sie angeblich nicht ändern können.

Muss mich in Zukunft zurück halten. Aber lästern kann man immer. Lange Beiträge sind nicht gerne gesehen und wirken ermüdend.. LG Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin Tiza!

Es kommt immer auf den Beitrag an. Deiner war für mich super kurz, weil er voller Informationen einer ganz anderen Art war, als wir sie sonst lesen von neuen Usern.

Ich hoffe sehr, dass ich fragen und schreiben darf, wie ich gerade denke, ohne in irgendwelche Fettnäpfchen zu treten.

Du bist behindert. Soviel habe ich verstanden. Bist Du auf der Suche nach einem Job bei ONCE? Ich habe 22 Jahre ONCE gespielt - La ilusion de cada día - und zwar mit großem Vergnügen. Die Spannung auf der einen Seite und wenn mal wieder nichts dabei herauskam ja immer noch der Gedanke im Hinterkopf: "Na, hast wenigstens das Geld vernünftig angelegt!"

Die Plätze bei ONCE sind heiß begehrt. Kommt man als Extranjero da überhaupt heran? Oder habe ich da grundsätzlich etwas falsch verstanden.

Deine Vergleiche zwischen Eurer Art der Suche einer Immobilie und der von den "heutigen Rückwanderern" sind sehr interessant. Doch eigentlich sagen wir (ich gehöre ja auch zu den Rückwanderern) schon sehr genau, wo uns der Schuh drückt. Sicher haben viele beim Kauf nicht daran gedacht, dass uns alle das Alter und die Gebrechlichkeit einmal einholt. Eine Gasflasche viele Stufen hoch zu schleppen, 5-Liter-Wasserflaschen noch dazu - bis zu einem gewissen Maße gut und gesund und dann doch eines Tages nicht mehr durchführbar.

Ja, auch den Rückzug ins Heimatland hast Du sehr gut betrachtet. Nach zwei oder mehr Jahrzehnten ist man entwurzelt. Wo gehört man hin? Man hat den Anschluss an die Heimat verpasst, kennt all die neuen Gebäude nicht, die Heimatstadt ist plötzlich voller Fremdsprachen...

Überall zu Hause und doch nirgends. Aber sollte man an all das wirklich denken, wenn man noch jung ist und im Ausland leben möchte? Muss man wirklich all alle Eventualitäten denken und vorausplanen?

Man kann vieles planen und berücksichtigen, sollte dabei aber das jetzt und heute nicht vergessen. Keiner weiß, wann seine Uhr abgelaufen ist. Ich wünsche jedem, er kann dann sagen: Ich habe gelebt und ich habe mein Möglichstes aus diesem Leben heraus geholt.

Ich wünsche Dir einen sonnigen Tag.

bearbeitet von Lilac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gisela u. Heinrich, bin auch der Meinung. Ewig Frühling, glaube eher mehr Aprilwetter. So hab`s ich erlebt. Kurz vor Ostern und dann im Mai ein wunderschöner Sommer. :cool: Dazwischen drin mal wirklich angenehm!!! ;)

Die über 300 Tage mit Sonne auf dem Haupt, gehen schon manchmal nicht unbedingt spurlos vorbei. Wenn`s statt Murcia mal Richtung Cádiz gehen sollte, helfe ich gerne weiter.. LG Tiza

Danke Tiza, vielleicht nächstes Jahr wenn wir gesund bleiben. Jetzt muss ich wieder arbeiten um für das nächste Mal wieder Geld zu haben.

Liebe Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehe schon, dasselbe Los. Am Anfang sich nicht um einen reichen Papi gekümmert. :D

Das ihr gesund bleibt wünsche ich Euch. Den Rest erledigt man nebenbei

LG Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie sagt man so schön die Pfützen sind zuerst zum Spielen, biste aus dem Alter heraus, zum rein treten. Voll Dreck wirste immer. Aber das lässt sich abwaschen, wenn der andere will. Selbst machst du es auf alle Fälle.

Den Job Once, hab ich schnell vergessen und auch nicht angenommen. Es ging aufwärts.

Zum rein kommen in ein System ist verhältnismäßig einfach.

Nach langjährigem Aufenthalt, erkennt man so richtig die Macht der Gewohnheiten wie sie ablaufen.

Dein Gegenüber sieht ein Dokument, das der Größe und Farbe entspricht. Der Spruch „Pedro schickt mich zu Ihnen“ (War der Name, den ich auf dem Namensschild des Pförtners gelesen hab) tut sein Übriges.

Der Computer hat irgendwelche Grunddaten, wenn’s auch nur der Name ist schon geschluckt.

Oh, da fehlen noch Daten, aber das holen wir schnell nach. La Tecla macht dann den Rest. Soweit hast du schon ausgesorgt. Bei der nächsten Stelle, die Daten stimmen nicht. Wie bitte, Schreibfehler,

sagen sie nochmal ihre DNI Nummer bitte. Sicher, meine Nummer ist XY123456789YX.

Beispiel Centro Salud, die frühere Prozedur: Auslandskrankenschein usw., extra Formular. Man kennt dich inzwischen, du hast deinen Medico und eine Cita ohne weiteres hin und her. Es half das aufheben und vorzeigen, deines letzten Terminzettelchen. Bei der Eingabe Deines Namens sagt der Computer nein danke, der nicht. Der Sachbearbeiter ist nicht mit dem linken Fuß aufgestanden, hält seinen Kopf schief zum sammeln der Hirnflüssigkeit, gibt nun die letzte Bearbeitungsnummer ein. Frage bekommst du deine Cita? Bis ich die Frage schreibe hat der Drucker schon längst die neue Cita mit Termin ausgedruckt. Dann noch lächelnd wie man das aus asiatischen Gefilden kennt, danke sagend vom Schreibtisch rückwärts entfernen. Ein Pluspunkt fürs nächste Mal.

Art der Suche und zu Sonstigen was einer macht. Es würde doch den eigenen Motor abbremsen bzw. nicht sogar stoppen, wenn man sich immer die Frage stellen würde was ist morgen. Neues und kreative Gedanken leben vom Jetzt. Hab mal Pendeln angefangen. Man hat ja Zeit, die anderen sind bei der Arbeit und was machst du dann, berauschendes Fernsehbild anschauen. War auch ein Fehlschlag. Hab das Ganze hinterfragt. Heute steuere ich meinen Pendel. Der Gedanke bitte ist nur für mich, muss es probieren ob ich damit mit als Nebenjob, meine Kasse auf bessern kann.

Überall zu Hause und doch nirgends.

Mit diesem Satz sollte man sich als erstes anfreunden und meiner Meinung nach hinter die Ohren schreiben. Es belastet am Ende doch, wenn sogar deine Schulfreunde Dich nicht mehr mit dem Namen anreden. Als Begrüßung hörst, unser Spanier kommt. Auch um gekehrt unser Deutscher kommt. Will hier keinem was negatives Unterstellen oder so darauf reagieren. Was auf die Dauer stört, dass das auch kommt in Momenten wo wirklich mehr als unangebracht ist.

Ich habe gelebt und ich habe mein Möglichstes aus diesem Leben herausgeholt.

Der Satz sollte so stehen bleiben und beherzigt werden LG Tiza

Schon wider, Tiza!! Zu dem Titel Alt-Junior kommt hinzu Alt Neuling dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sehe schon, dasselbe Los. Am Anfang sich nicht um einen reichen Papi gekümmert. :D

Das ihr gesund bleibt wünsche ich Euch. Den Rest erledigt man nebenbei

LG Tiza

Das mit dem Papi hat "fast" geklappt, aber im Alter mussten Beide Mami u. Papi in´s Heim. Und was soll ich sagen....nichts mehr vom Ersparten da und ich muss den Rest der Heimkosten noch mühsam zusammenkratzen...Warum? weil ich mein Elternhaus behalten will !! Naja so hat jeder sein Pölterchen zu tragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen