• Ankündigungen

    • Joaquin

      Wichtig: Regeln für das Kleinanzeigen-Forum   08.08.2015

      Hier kann und darf jedes Mitglied Kleinanzeigen einstellen oder Werbung für seine Produkte, Arbeit, Dienstleistungen, Schnäppchen usw. machen und hier auf Themen antworten. Beim Erstellen von Anzeigen beachten: Pro Projekt nur ein Thread. Passende Überschrift/Titel und ausführliche Beschreibung/Beitrag mit aussagekräftigem Inhalt, ohne externe Links/URLs. Keine Angabe von Email oder Telefonnummer. Kontakt gerne über private Nachricht im Forum. Das Pushen des eigenen Threads wird der Fairness wegen mit Schließung geahndet. Keine Werbung für Foren, Communitys oder Portale. Die Forenregeln sind zu beachten. Ordentliche Relevanz zum Thema Spanien. Beim Antworten auf Anzeigen beachten: Antworten, die nicht direkt im Zusammenhang mit dem Angebot und im ernsthaften Interesse an dem Angebot stehen, werden aus dem Thread entfernt. Das gilt auch für geschäftsschädigende Beiträge. Transfer- und Vermittlungs-Anzeigen dürfen nur zwischen deutschsprachigen Ländern und Spanien selbst erfolgen, wobei das Ziel eindeutig Spanien sein muss. Anzeigen sollten einen einzigartigen, regionalen Bezug zu Spanien haben und diesen deutlich darlegen. Anbieter dürfen ihre Dienstleistung oder Produkt welches sie in der Anzeige angeben, nicht in weiteren Ländern anbieten. Gewerbliche Kleinanzeigen nur zu besonderen Angeboten und Dienstleistungen, wie z.B. Sonderangeboten, Produktvorstellungen von Neuheiten, besondere Aktionen wie Gewinnspiele usw. (Das Nachbilden der eigenen Produktpalette im Forum, wird nicht geduldet)
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
fewo-24

Ferienhäuser und/oder Ferienwohnungen kostenlos inserieren

Empfohlene Beiträge

Hallo,

< Eindeutige Relevanz zu Spanien fehlt > ist gerade online gegangen. Deshalb können Eigentümer / Vermieter jetzt Ihre Ferienobjekte oder auch Langzeitmiet-Objekte für 6 Monate kostenlos einstellen.

< Eindeutige Relevanz zu Spanien fehlt > bietet u.a.:

eine komfortable Eingabemaske, unbegrenzte Anzahl von Fotos, Panoramabilder, Videos, Google-Maps, Belegungskalender (auch zum EInbinden auf die private Homepage), Buchungssystem mit autom. Versenden eines vorher hinterlegten Mietvertrages, Möglichkeit eines evtl. Verkaufpreises anzugeben, Preiskategorien mit unterschiedlichen Mietpreisen erstellen, u.v.m.

Die ersten 1.000 Objekte sind gratis!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von planta
      Hallo

      Suche für Umbauten und Garten Spanische Firmen.
      Möchte nur Spanische Firmen - aber bis dato habe ich keine Zeitung gefunden wo welche Inserieren.
      Nur Deutsche und Englische Zeitungen.
      Oder gibt es extra Spanische Internet Seiten wo Spanier Inserieren ?
      Wer könnte mit Tipps geben ?

      Und noch Fragen
      Sind Anzahlungen üblich ? Wenn ja in welchen Rahmen ( z.b 10-50%) ?
      Wird die Steuer auf den Betrag Ausgewiesen wie in Deutschland ?
      Zahlt man in der Regel Anfahrt Kosten ?

      Möchte u.a 1300qm Umgraben lassen , wenn ich stundenlohn ansetzen würde - was ist Normal
      Manche Sagen 5€ andere 10€ . Was ist Normal ?
      Möchte die Spanier nicht Unterbezahlen

      Und was zahlt ihr für Palme schälen , habe paar Deutsche Angerufen .... Preise von 30-90€ bekommen für ein und die Selbe Palme. Alle Preise waren ohne Entsorgung ?

      Für Bauten denke ich ist ein Festpreis besser ?
      Daher wie sieht es in Spanien mit der Anzahlung aus ?
      Und was ist noch zu Beachten ?

      LG Jürgen
    • Von moix
      Stierkampf
      Einen Stierkampf muss man gesehen haben, um sich eine Meinung bilden zu können.
      Und mit Gesehen, meine ich nicht den Ausschnitt bei YouTube.
      Und man sollte auch etwas darüber wissen, z. B. was so alles dranhängt am Stierkampf.

      Die Subvencionen aus Brüssel, gehen an den Züchter, der nichts anderes ist, als Euer Bauer um die Ecke.
      Mit dem Unterschied, das die Kälbchen nicht kurz nach der Geburt, auf engstem Raum gemästet werden.
      Das die Kuh nicht ihr Dasein angebunden auf 1,5qm fristet, fast ständig künstlichem Licht ausgesetzt ist (erhöht die laktation) .
      Das Der Bulle heutzutage nur noch zur Samenspende herhält, da Künstliche Befruchtung effektiver ist.
      Wenige dieser Zuchtrinder, Lieferanten für Fleisch u. Milch, sehen je eine saftige Weide und Tageslicht.
      (Natürlich gibt es Ausnahmen)
      Diese Tier e sind nur noch Nummern, gezüchtet auf Effektivität.
      Viel Fleisch und viel Milchleistung.

      Der spanische Kampfstier, Toro de lidia, genießt hohes Ansehen, bei Züchtern, Aficionados und Toreros..
      Er wird frei geboren, zieht mit dem Familienverband über riesige Weideflächen (da greift die Subvencion).
      Das junge Kuhkalb wird nach dem Absetzen (Trennung), vom Züchter und div. Fachleuten geprüft.
      Kriterien sind neben Gebäude(hübsch oder nicht), die Tapferkeit.
      Diese Tapferkeit wird seit Jahrhunderten gezüchtet.
      Schon ein 3 Tage altes, tapferes Stierchen, geht auf alles los, was sich bewegt.
      In der Prüfung wird es je nach dem, einmal vom Pferd aus, mit einenem langen Holzstab zu Fall gebracht - rennt es feige weg, wars das.
      Geht es tapfer wieder auf die Pferde los, wird es selektiert und in einer kleinen Arena mit Capa und Muleta (die roten Lappen) "gereizt".
      Erweist sich das Kuhkalb hier als tapfer, hat es sich ein tolles Leben verdient, als Zuchtkuh.
      Der kleine Stier hat 3-5 Jahre Lebenserwartung, auf der riesigen Weide, bei bestem Futter, tierärztlicher Versorgung und täglicher in Augenscheinnahme.

      Die Tiere bekommen neben der Zuchtnummer auch einen Namen.
      Ihre Eltern sind bis ins letzte Glied bekannt, alle stammen von den tapfersten und besten Stieren ab, die es je gab.
      Der Vater nämlich ist ein "Indulto", ein Stier, der in der Arena gekämpft hat und wegen seiner Tapferkeit begnadigt wurde.
      Nach dem Kampf, der für den Ganadero (Züchter), eine große Ehre darstellt, wird er tierärztlich versorgt und reist zurück, nach Hause, wo er seine eigene Herde bekommt, die er dann "beglücken" darf.
      Noch Tage nach dem Kampf ziert er die Titelblätter der Fachpresse, sein Pedrigee wird durchgehechelt, er ist Sohn von, Enkel von...

      Wenn ein Stier seiner Bestimmung, dem Tod in der Plaza de torors zugeführt wird, gelten auch hier strenge Regeln.
      Zuerst kontrolliert der Vetrenär, ob er auch im Stande ist zu kämpfen.
      Ist dieser dann beim Kampf aus irgendeinem Grunde lahm, oder krank, wird er wieder hinausgelassen.
      Beim Stierkampf gibt es drei Kategorien:
      Novilladas sin cavallos , Novilladas con cavallos und die Corrida deToros
      Novilladas werden von "Stierkampflehrlingen" bestritten, die Corridas von fertigen Maestros.
      Die Novillos (Jungstier) haben ein Gewicht um die 4ooKg und sind zwischen 3 - 4 jahre alt.
      Die Toros sind zwischen 500 u. 600Kg schwer und ca 5 Jahre alt.
      Jeder Stier wirdauf einem Cartel angekündigt, mit Gewicht und Namen.Ja, sogar seine Farbe wird beschrieben, und seine Ahnen.
      Der Kampf unterliegt dem Reglamento taurino, indem genau festgelegt ist was, wann, wie, gemacht wird.
      Im ersten Tercio läuft der Stier von einem Mann zum andern, der ihn mit der Capa reizt, anzugreifen.
      Dann wird er auf ein gut gepanzertes Pferd gelenkt, von wo aus der Picador ihm einen Lanzenstoß verabreicht.
      Viele denken jetzt beginnt das Gemetzel, aber gute Toreros, ebenso wie das Publikum lehnen das ab, so das meisst nur ein kurzer Stoß ausgeführt wird.
      Die Lanze hat eine kleine, dicke Spitze, die grade mal durch die Haut dringt.
      Danach folgt der Part der Banderillos und zum Schluss kämpft der Torero mit dem Toro.
      Ist es ein "guter Stier", der immerwieder angreift und dem Torero ermöglicht, mit seiner Muleta (roter Lappen), bestimmte Drehungen und Figuren zu zeigen.

      Dabei soll der Stier möglichst nah, den Mann passieren.
      Ein Hornstoß und der Mann hat verloren.
      In diesem Part wird Flamencomusik gespielt, einige sind eigens für den Torero geschrieben worden.

      Um Torero zu werden, fangen die meisten mit 6(!) Jahren an, in den Escuelas taurinas.
      Dort lernen sie nicht nur den Umgang mit Capa u. Muleta, das Setzen der banderillas, sondern vor allem Disziplin und Benehmen.
      Bis sie das erstemal, wenn überhaupt in der Arena stehen, vergehen Jahre des Trainings.
      Wenn die Lehrlinge einen guten Manager haben, bekommen sie die Chance, bei den "Kuhtests" der Züchter, die Capa zu schwingen, was die Zahl der Aspiranten dezimiert, viele landen im Krankenhaus, lebensgefährlich verletzt.
      Haben sie sich dort als begabt gezeigt, bekommen sie den ersten Kampf bei einer Novillada - es wird ernst.
      Auch das bringt viele Debütanten mit schweren Hornverletzungen in die Chirugie, die übrigens auch ganz speziell ist.
      Hat es der Lehrling über die Alternativa zur Confirmation in Madrid geschafft, hat das Geld, Hunger, Blut und Tränen gekostet.
      Ob er dann so ein erfolgreicher Torero wie z.B. "El Cordobes" wird, steht in den Sternen, denn das Publikum ist so launisch wie die Stiere.
      Und so riskieren im Sommer jeden Tag, irgendwo in Spanien, Portugal, Frankreich und Südamerika hunderte Stiere und Männer ihr Leben.

      Stierkampfverbot - ein Wirtschaftszweig soll eleminiert werden.
      Zum Kampf von Jose Thomas, in Nimes, bewegten sich auch viele Catalanen nach Francia und die Stadt hatte 100% Hotel u. Gaststättenbesetzung ... ne Menge Kohle!
      Mit der IVA-Erhöhung zahlt nun auch der Zuschauer in ES 21%, was die Eintrittskarten verteuern wird, besonders bei den Novilladas.
      Die Corrida wird übrigends nicht von der EU subvencioniert (soweit ich weiss), sondern die Stierzucht.
      Matadores wie El Juli, haben mit ihrem Geld verbilligte Eintrittskarten für Rentner, Arbeitslose u. Behinderte gesponsert.
      Geben Benefitzkämpfe, für Kranke ect.
      Und riskieren Spott, Verachtung und obendrein ihr Leben.

      In den letzten 2 Wochen landeten mindestens 15 junge Männer, mit z.T. lebensgefährlichen Verletzungen in der Enfemeria.!
      4 Kampfstiere wurden begnadigt - Indulto!

      Ich möchte hier nun keine Diskusion auslösen, sondern nur zum besseren Verständnis beitragen.
    • Von Lotte
      Viel Spaß in Südfrankreich. Bei meiner Abiabschlußfahrt war ich bei Montepellier, sehr schön. Was mich aber auch noch interessiert, ob jemand hier irgendwelche guten Ferienhäuser in Katalonien kennt? Also an der Grenze von Frankreich-Spanien. Ich will da vielleicht noch im August einen spontanen Urlaub machen und suche z.Z. was im Landesinneren. Nicht direkt an der Küste. Darf auch ruhig bissl bergig sein fürs Wandern. Ich schau schon (Werbung bitte in die entsprechende Rubrik) aber vielleicht hat jemand von euch auch persönliche Tipps.
    • Von Spanien2010
      Hallo, beim Standardeintrag besteht keine Backlinkpflicht – aber auch hier sind Regeln zu beachten. Lesen Sie bitte unsere Nutzungsbedingungen - ca. 85% aller Einträge werden von uns abgelehnt.

      Willkommen bei Webkatalog
    • Von Spanien2010

      Nur Immobilien aus der Küstenregion: Costa Blanca, Costa Cálida, Costa de Almería, Costa Tropical, Costa del Sol, Costa Gaditanaund max. 30 km von der Küste.

      Anzeigenaufgabe ist garantiert 100% kostenlos und ohne Verpflichtung. Von Immobilienmakler oder Vermittler erwarten wir einen dauerhaften Backlink.

      Immobilienmakler und Baugutachter - Andalusien - Costa del Sol

  • Aktuelles in Themen