Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
OleHola

Sonnige Grüße aus der Region Murcia

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

nun habe auch ich den Weg in diese Community gefunden. Seit über neun Jahren lebe ich bereits im Süden Spaniens. Vor etwa einem halben Jahr sind wir in die Region Murcia gezogen, direkt an der Grenze zu Andalusien.

Spanien gefiel und gefällt mir immer noch äußerst gut. Die Lebensart in diesem Land empfinde ich als wohltuend. Natürlich gibt es auch hier "Nachteile", die mich jedoch an Lebensfreude hindern.

Ich bin gespannt auf dieses Forum und werde zumindest zu den Viel-Lesern gehören.

Muchos Saludos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist immer eine Freude, ein neues Mitglied begrüßen zu können. Und bei Dir handelt es sich ja schon um einen richtig "alten Hasen" - wobei ich das "alt" bitte nicht wörtlich aufgefasst sehen möchte.

9 Jahre, da kann man schon mitreden. Was hat Euch nach Spanien geweht? Was macht Ihr hier, außer leben, leben und noch einmal leben? Arbeitet Ihr noch oder habt Ihr das dem Himmel sei Dank nicht mehr nötig?

Nein, ich bin nicht neugierig - nur wissensdurstig. Und da ich selbst 22 Jahre in Spanien lebte und arbeitete, interessiert mich schon das Leben anderer Deutscher in meiner ehemaligen Wahlheimat.

Ich hoffe, Du wirst in Zukunft nicht nur lesen, sondern uns auch ein wenig an Deinem Erfahrungsschatz teilhaben lassen.

Ich freu mich drauf.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lilac,

ich arbeite als Online-Texterin und das mehr als gerne.

Was hat uns nach Spanien verschlagen? Ehrlich gesagt war es der Zufall. Wir wollten einen anderen Lebensstil und sind mit einem zum Wohnmobil umgebauten Reisebus losgefahren. Eigentlich wollten wir nur den Winter in Südspanien verbringen, um dann letztlich in Frankreich zu leben. Doch hat es uns so gut gefallen, dass wir einfach geblieben sind.

Nun bin ich auch wissensdurstig :D - Warum bist du nicht mehr in Spanien?

Sonnige Grüße

Marion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist die lästige Krankengeschichte einer (ziemlich) alten Frau. Du willst das sicher nicht wirklich wissen.

Nur soviel sei gesagt: In der Crisis verloren wir Ausländer - trotz der Fremdsprachen - als erste unseren Job. Arbeitslosengeld gab es zwar für zwei Jahre, aber nur nach dem Gehalt, welches tatsächlich auf der Abrechnung stand. Nach zwei Jahren wurde es dann immer enger.

Hinzu kam die Sommerhitze und hohe Luftfeuchtigkeit, die ich lungenmäßigkein weiteres Jahr überlebt hätte. Also - Abreise.

Das bedeutet aber nicht, dass ich nicht einmal als Tourist wieder nach Spanien kommen werde. Habe ja in all den 22 Jahren leider nicht viel gesehen von diesem schönen Land.:verlegen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann ist es nur allzu gut zu verstehen, dass du wieder in der alten Heimat bist.

Momentan könnte ich es mir noch gar nicht vorstellen, Spanien irgendwann wieder zu verlassen. Aber, wer weiß was so kommen wird.

Deine Homepage ist übrigens sehr schön und interessant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke. Das aus Deinem Mund ist ein großes Kompliment.:verlegen:

Übrigens bin ich nicht wieder in meine Heimat zurückgegangen, sondern in die meines Mannes.

Aber ehrlich gesagt: nach 22 Jahren Spanien - wo ist da eigentlich dann die Heimat?:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Sergio

die Heimat ist da, wo man sich wohlfühlt.

Oder etwa nicht:confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

OleHola, ein herzliches Willkommen im Forum.

Lilac, ….einer (ziemlich) alten Frau…….Soll ich das glauben?????? :confused: - Jeher nein:cool::)

Sergio……….die Heimat ist da, wo man sich wohlfühlt…………- Wer da nicht mit macht, macht sich zum Wanderarbeiter.

LG Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Heimat ist dort, wo man sich wohlfühlt. Dort wo das Kopfkissen liegt. Dort wo die Lieben sind.

Mag allen stimmen. Doch jeder zweite Satz beginnt mit: "Zuhause, in Spanien..."

Meine eigentliche Heimat Deutschland wurde irgendwann im Hirn retuschiert. Dabei liebe ich Deutschland so.

Und der wichtigste Punkt, ob ich noch eine Heimat habe: wenn ich mir die Frage stelle, wohin ich ginge, wenn meinem Mann etwas passieren würde... ich habe keine Antwort. Jedenfalls keine aus dem Bauch heraus, nur solche der Logik. Und was dabei herauskommt ist nicht immer prickelnd.:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Sergio

Ist es die Kindheit-Heimat, von der ich mich distanziere,

oder nie erreichbare Wohlfühl-Heimat, von der ich nur träume?

Folglich bin ich doch ein rastloser, ruheloser "Wanderarbeiter",

der seine Heimat erst gefunden hat wenn das Licht ausgeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast el duende

Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum :). Obwohl ich ja nur ein "Urlauber " in Spanien bin. ;)

Aber was ist denn schon Heimat. Man kann überall leben wenn das Umfeld stimmt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, natürlich kann man überall leben und auch glücklich sein, wenn das Umfeld stimmt. Das meine ich auch gar nicht. Ich habe nur den ursprünglichen Begriff "Heimat" mit Wurzeln und Familie nicht mehr. Familie gibt es keine mehr. Wurzeln... habe ich auch in Spanien nicht entwickelt. Eher wie die Orchidee - lauter Luftwurzeln.:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen