Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Barbara Valencia

SOMMER in Valencia -- persönlicher Bericht !

Empfohlene Beiträge

Der Puls des Sommer hat und erreicht…nun ist die Wärme doch auf 32 bis 36 C. im Schatten

hier im Raum Valencia gestiegen, wir hatten schon geglaubt, dass er nicht mehr kommt,

….der Hochsommer.

Nun geht der Puls der Menschen hier im Sommer ganz anders als im Rest des Jahres,

eindeutig langsamer, … und an jeder Ecke hört man …uff… que calor,..wie heiß..!

Wir alle schwitzen, die Damen, die gerne mit viel Farbe im Gesicht herumlaufen,

haben es echt schwer, macht auch keinen Sinn in dieser Sauna sich zu schminken….außer man arbeitet in

Räumen mit Klimaanlagen.

Aber auf die Straße muss man raus, somit fließt der Schweiz nur so aus allen Poren.

:sonne:

Morgens finde ich es noch am schönsten, so um 7 Uhr, dann ist noch etwas Feuchtigkeit im Garten,

vom gießen, vom letzten Abend, die Vögel singen, so laut und schön.. man hat das Gefühl, die haben es eilig,

denn ab 1o Uhr steigt die Wärme an.

Wer dann noch nicht im Mercadona Supermarkt ist, hat es später schwer.

Besonders wenn man viel Sandia-Wassermelone kauft, die schmecken jetzt am besten,

wenn man die aufschneidet,… diese rot und der süße Saft,… der schon an den Finger runter läuft,

da verputz man schon eine große Wassermelone an einem Tag pro Haushalt.

Der Preis stimmt, sie kosten jetzt pro kg 3o Cent, und eine Wassermelone ist so pro Stück 2 €.

Wer mag, geht schnell in eine Bar, die hier ja das Frühstück machen, nimmt „ Tostada con tomate „

Das ist Weißbrotstück getoastet, mit reifer Tomate gerieben und Oliven-Oel und Salz. Dazu einen

Cafe con leche, also eine Milchkaffee.

Dann ab schnell noch die Sachen vom Einkaufen nach Hause, alles in den Kühlschrank, in dem im Sommer nie Platz ist.

Noch mal mit dem Hund raus und ab nach drinnen.

Im Haus werden alle Fenster geschlossen, noch ist das Haus kühler als draußen, Fensterrollläden runter, dort wo die

Sonne drauf kommt und ja nicht mehr nach draußen gegen.

Alle Nachbarn die nicht in Urlaub gefahren sind, machen das gleiche, dann wird gekocht, meist doch auch 2 Platos / also 2 Teller

Und ab in die Siesta, für die die nicht zur Arbeit müssen… ;) ..!!!

Der Spanier isst um 14 Uhr , hier hört man ein globales…. es ist Mittagspause, an allen Ecken.

So um 15 Uhr ist man dann fertig und wer darf und kann macht dann bis 16 oder 17 Uhr Siesta, also ab aufs Sofa und

die Augen zu.

Normal fangen die Bürozeiten wieder um 17 Uhr an, aber im Sommer bleiben auch schon mal einige Geschäfte zu.

Ferien ist für alle da..!!

Die Schule fängt erst im September an, es gibt hier 3 Monate Sommerferien, …warum wohl…weil kein Kind oder Lehrer bei

35 C. mehr denken kann.

18 Uhr ist für August zu früh um was zu machen, man versteckt sich noch bis so um 19 Uhr im Haus,

den Hund schnell mal in den Garten lassen, aber der will nicht raus, oder in der Schatten-Terrasse sich lang auf den Bauch legen,

die Fliesen sind noch etwas kühler als die Luft.

Ab 2o Uhr.. oh..wenn dann ein Lüftchen kommt, erwacht hier der Mensch zu neuem Leben, man trifft sich mit Freunden auf einen

„ Blanco y negro „ das ist Kaffee gefroren und als Eis zerkleinert, dazu obendrauf eine große Kugel Eis, das kühlt schön runter und belegt

durch den Kaffee… lecker !! Man darf es nur nicht zu schnell trinken, dann friert das Gehirn ein, ein echt doofes Gefühl…:böse:!!

21 Uhr eine große Runde mit dem Hund, die er freudig annimmt, wenn auch immer mit hängender Zunge, weil ein Hund kann nicht

schwitzen wie wir Menschen, die müssen den Wärmeausgleich über die Zunge, sprich hecheln.

Unser bekommt dann eine riesen Zunge beim Gassi gehen, um die Temperatur runter zu bringen

.

22 Uhr Garten gießen, Blumentöpfe auf den Terrassen nicht vergessen.. sicher wir haben auch eine Bewässerung, aber es ist im August so warm,

das man immer noch mit dem Schlauch nachgießen muss, da die Bewässerung nicht über hin kommt.

22 Uhr die Nachbarn fangen an Abend-Essern zu machen… auf den Terrassen um uns herum wird es laut und lauter,

der Spanier liebt es mit lautem Gespräch zu essen, es wird vom Tag erzählt, was so anliegt, gelacht und mit den Kindern

geschrien.

23 Uhr die Kinder sind satt, gehen auf die Straße spielen, …. auch hier wird es laut… besonders Fußball und Randfahren lieben sie.

Die Eltern sitzen derweil noch auf der Terrasse, trinken und plaudern in einer Lautstärke, das es noch Häuser weiter zu hören ist,

dann so um 24 Uhr ist langsam Schluss, einige haben den Fernseher noch auf der Terrasse an und schauen, was man wohl so schauen muss.

Wer jetzt von Euch glaubt, jetzt könnte es stille werden… der hat die Fiestas hier noch nicht erlebt.

Im Sommer sind hier die „Dorf Feste“ jeder Ort hat seine Heilige,.. oder Santo, die müssen ja gefeiert werden,

das geht oft mit Umzügen, Feuerwerk und Böllern und natürlich auch mit Musik, sprich sehr großer Disco auf dem Dorf Platz

und da muss man doch dabei sein, nur gut, dass es nur ein Woche Fiestas im Ort gibt.

Aber von der Lautstärke her hört man sowieso von den Nachbarorten alles mit.

Spanien ist ein lautes Land, mit viel Emotionen, mit viel Freund und mit viel Lärmbelästigung, es braucht so seine Zeit,

bis man das Denken über „Ruhestörung und Lärm „ ablegt…auch nach 7 Jahren sind wir noch nicht wirklich „angekommen“.. :verlegen:

Die Discos sind in diesen speziellen Festwochen so um 3 bis 4 Uhr morgens zu Ende….. dann kann man noch etwas schlafen,

wir gönnen uns dann am Morgen ein Päuschen, stechen nicht so früh auf, verpassen aber dann den kühlen morgen…

naja… man kann eben nicht alles habe…!

Unser Lebens Rhythmus schwankt, in einigen Dingen habe wir uns schon „ intergiert“ z. b. mit 14 Uhr Mittag essen und abends

aktiv werden, das gefällt uns als“ Pensionistas“ echt gut.

Aber, da wir ja auch Feriengäste hier in unserem Haus haben, müssen wir uns auch nach unseren Gästen richten,

somit ist es ein Gemisch von Gelassenheit mit Ferienlaune und Verantwortung für unser Ferienvermietung,

denn…. von nichts kommt nichts,… wie der Norddeutsche so sagen würde….:)

Saludos con mucho sol… de verano! :sonne:

Barbara und Mann mit Hund Jack

www.casa-del-turia.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Barbara,

so stelle ich mir die Zeit der 'großen Hitze' in Spanien vor. Ist ja auch normal für ein solches Land.

Die lauten Nächte sind ja nix für mich. Klar gehe ich auch ins Getümmel und feiere mit, wenn es was zu feiern gibt. Ist ja auch was schönes bis spät in die Nacht auf der Straße zu feiern und dabei nette Menschen kennen zu lernen. Guter Wein, landestypisches Essen, eine lauwarme Nacht, einfach toll. Gibt aber auch sicher Nächte wo man sich im Bett ständig umdreht weil man vor Lärm und Wärme einfach nicht einschlafen kann. Dann wäre es doch sicher besser man zieht etwas Abseits und genießt die Ruhe. Ins Nachtleben eintauchen und die Spanischen Feste feiern kann man dann ja immer noch. Danach zieht man sich in sein Haus auf dem Land zurück, öffnet die Fenster und hofft das der Wind etwas Kühle ins Haus trägt.........setzt sich noch an den Pool, genießt eine letztes Glas Wein. In der Ferne sieht man auf die belebten Dörfer und Städte deren Leben so langsam zur Ruhe kommt, leise hört man noch Musik.............

Morgens wieder früh wach werden. Der erste Espresso wird noch im Bett genossen, dann aber raus, ein Sprung in den Pool, etwas Erfrischung, Energie für den Tag tanken. Kaffee duftet.....Frühstück auf der Terrasse, frisches Brot, hmm, lecker...................jetzt aber noch schnell in den Garten, Pflanzen mit dem lebensnotwendigen Wasser versorgen..............unterdessen steigt die Sonne, bringt die Hitze mit ..............schnell ins Haus, alle Fenster und Türen schließen, es muß angenehm kühl bleiben......................so oder so ähnlich stelle ich mir mein Leben in Spanien vor. Muss aber erst noch viel Erfahrung sammeln um zu wissen wo mein Spanien liegt.

Barbara, danke für Deinen Bericht...............nur eine Frage............das die Hitze im Sommer kommt kann ich mir gut vorstellen. Mit wieviel Wochen Hitzewelle im Sommer muß ich In Valencia rechnen? Mir ist schon klar das sich das Wetter nicht jedes Jahr gleicht, nur so aus Deiner Erfahrung............4 bis 6 Wochen oder weniger?

LG, Wolle aus Deutschland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen, Barbara und danke für Deine "Sommermelodie".

Du schreibst, auch nach 7 Jahren seid Ihr noch nicht richtig angekommen, was den Lärmpegel anbelangt. Sei ganz beruhigt, ich war es auch nach 22 Jahren nicht. Doch zum Glück habe ich nicht in einem Dorf gewohnt, in dem bei den diversen Fiestas an Schlaf gar nicht zu denken ist. Doch die Discobeschallung fing bei uns erst nach Mitternacht an. Die jungen Spanier gehen meist erst gegen 2 Uhr oder noch später zum Feiern dort hin. Also war um 4 h noch lange nicht Schluss.

Doch nehmen wir es - so gut es halt geht - mit spanischer Gelassenheit. Der Sommer hat auch in Spanien ein Ende und dann kann man wieder herrlich schlafen - ruhig und mit angenehmen Temperaturen.

Ganz liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen Wolle und Lilac..!

......und natürlich alle Mitleser...die sich für Spanien und den Raum Valencia interessieren!

Nun haben wir unser deutsches Frühstück mit Ei, gerade auf der Terrasse hinter uns und nun MUSS man alle Türen und Fenster schließen!

Schnell noch die Mail Post beantworten und dann muss ich putzen im Ferienappartement, da Gäste kommen.

Wir haben Raum Valencia und hier den grünen Gürtel in einer netten kleine Stadt von 11.4oo Einwohner ausgesucht,

weil es hier oben in diesem Raum noch grün ist.

Mir fehlt in der Südlichen Regionen von Spanien das Grün ...für meine Seele und für mein Auge.

Zudem haben wir hier ein nettes Plätzen gefunden, auf einem kleinen Hügel mit Aussicht in das Tal und in die Berge und liegen doch sehr zentral

zu allem. Unser Ort hat so gar einen Metro Anschluss zu Valencia und alle Infrastruktur, die wir als Deutsche schätzen, wie Wasser, Strom, INTERNET,

geteerte Straßen, Ärzte und Kultur, Banken und Bars, freundliche Menschen gibt es hier so wie so .

Wir haben das Glück, das wir am Rand des Ortes liegen und somit die Fiestas und den Trubel nur wenig abbekommen.

Die Disco gibt es eben gratis, weil es über den Hügel schallt.

Temperaturen fangen hier auch an,.. nicht mehr so zu sein, wie sie mal waren, aber so Erfahrungswerte....

***Mai,... ist für mich der schönste Monat, in meinem Garten blüht es nur so an allen Ecken, unsere Obstbäume, wie Äpfel, Birne, Kirsche, Aprikose/Pflaume

stehen in voller blühte. Temperatur ... 18 bis 24 Grad,...ganz wenig Regen. Nachts wird es noch kühl. Anbaden ist Ende April für uns im Pool

*** Juni,.... Schulferien beginnen, es geht über 25 Grad, nachts wird es zum schlafen noch kühl

*** Juli,..... die Familien und Firmen fahren in Urlaub meist ans Meer, im Innenland , Süden von Spanien wird es heiß 25 ist 3o Grad.

*** August,... wir stöhnen über die Hitze, versuchen so wenig zu machen wie es geht, halten uns ab 12 Uhr im Haus und schließen die Türen und Fenster

es ist Hochsommer von 28 bis 36 Grad im Schatten..!! Das sind die Temperaturen hier im Raum Valencia,

im Süden kann man noch mal 5 bis 8 Grad dazu rechnen.

Freunde wohne in Murcia, dort ist es so um 38 Grad, in Madrid bis an 4o Grad und in Granada 4o Grad...wir sprechen hier

von Schatten Temperaturen..!!!!! In der Sonne sind es ca. 10 Grad mehr.

Sich mag der eine oder Andere hier im Forum noch einige genau Temperaturen dazu fügen!

Im Winter ist es hier schon mal 2 bis 5 Grad unter null, aber nie lange , da wir hier ja die Orangen- Fabrik von Spanien sind.

Die können keinen Frost ab.

Wir haben für uns festgestellt, das es hier auch Jahreszeiten gibt, nicht so ausgeprägt wie in Deutschland,

aber doch auch die 4 großen Zeiten, besonders eben die Sommerzeit ist das was wir wollten, mit all dem Wohlfühlgefühl

für Körper und für die Seele, das ist aufladen pur... !

@ Wolle um auf Deine Frage zu antworten, der Sommer hier fängt langsam im Juli an, geht dann hoch im August und verliert sich im September

mit den ersten Regenwolken.... Regen ist hier im Sommer fast nur durch ein Gewitter... Mitte bis Ende September, normal ..fängt das normale

Leben wieder an und der Hitze Sommer geht zu Ende,...aber schön warm bleibt es trotzdem noch.... der Rückzug von draußen von den Terrassen ist so

im Dezember... für mich immer eine ganz komische Zeit...!

Aber jetzt geht es ab ans Appartement zu putzen... ufff..!!!

Saludos Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*** Juli,..... die Familien und Firmen fahren in Urlaub meist ans Meer, im Innenland , Süden von Spanien wird es heiß 25 ist 3o Grad.

Hi, Barbara,

ich kenne das aus meiner wirklich langen Zeit in Spanien, dass die großen Firmen und Fabriken im August Betriebsferien hatten. Dann strömten die Spanier aus dem Inland auch noch an die Küsten - zusätzlich zu den bereits vorhandenen ausländischen Touristen. Das war der schlimmste Monat - wetter- und auch nerventechnisch.

Hat sich das jetzt in den Juli verschoben?

An der Costa Blanca wurde es ab Mitte Juni heiß. Der Juli war schon brutig und der August kaum zu ertragen. Der September war schon noch heiß, aber das Wetter nicht mehr so stabil. Wer im Oktober Urlaub machte, spielte Roulette. Es konnte wunderschön sein, aber die Aussicht auf die Gota fría war ebenfalls vorhanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wetterbericht aus dem Süden von Spanien... habe ich mal kopiert ist von heute!!! 21. 8. 2011

[TABLE=width: 450, align: center]

[TR]

[TD=class: bgcolor2, bgcolor: #FFF3A6, align: right]12:27[/TD]

[/TR]

[TR]

[TD=colspan: 3] Sevilla !

Glaubt mir bitte, den letzten Wochen hätte ich lieber an der Alster oder an der Elbe gesessen. Denn die Hitze dieses Jahr im August ist teilw. unerträglich. Wir hatten teilweise im Centrum von Sevilla 48º und das abends um sieben. Das macht dann irgendwann kein Spass mehr! Habe oft die Leute in der alten Heimat beneidid. Manchmal ist mit dann doch "eine Steife Brise " lieber.[/TD]

[/TR]

[/TABLE]

Cordobar

************

Bis vor einer Woche, war die Hitze hier noch auszuhalten. Aber nach dem Regen vor ein paar Tagen, ging nichts mehr. Es ist schwuel und die Fliesen brauchten Stunden um zu trocknen.

Morgens kann man bis 9.30 noch raus, ohne ins Schwitzen zu geraten. Danach sind wir bei 45 Grad angelangt und die ziehen sich mehr oder weniger den ganzen Tag durch.

Vorgestern hatten wir noch lecker warme 35 Grad um 23.30 und es ging kein Wind.

Wir fangen hier alles immer etwas spaeter an. Die Hunde gehen erst um 23.00 Uhr raus und werden den Tag durch, mehrmals mit dem Gartenschlauch abgespritzt und um um 1 Uhr Morgens essen wir zu Abend. Vorher geht nichts. Es schmeckt auch nichts, bei der Hitze.

Heute Nacht war ich richtig froh ueber den starme Wind und musste mich zum ersten mal mit einer duennen Decke zudecken, so frisch war das. Herrlich..

Die Tage sollen es hier in Cordoba wieder etwas "frischer" werden, mit Temperaturen um die 34 Grad.

Heute ist alles bedeckt und ein wenig schwuel aber ich werde den Nachmittag eh am Pool verbringen und von daher juckt es mich heute nicht :)

**************************************

So kann man mal sehen, wie es wo anders ist!

Saludos Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Toller Augustbeitrag, Barbara.

Ja die Tempraturen sind "gefühlter Backofen."

Wer sichs leisten kann, der bewegt sich nicht.

Die Nächte werden zum Tag gemacht, da die Mehrheit Urlaub hat.

Für einen Unternehmer ist der August die Härtephase.

Kunden sind nicht einfach, Mitarbeiter am Rand des Wahnsinns, dafür ist die Kasse endlich gefüllt.

Als Arbeitender im August, gehst du an deine Grenzen.

Mehr Stunden knüppeln, denn jetzt rollt der Rubel.

Bei der Hitze kann man garnicht soviel Wasser nachschütten, wie man ausschwitzt.

Die Nachtruhe ist oft auf 4 Std. reduziert, wegen Hitze und Geräuschpegel, weniger weil man ein Feierbiest ist.

Da beginnt auch die "Auslese der Spanientauglichen".

Wer den August klasse findet, ist entweder Jung oder resistent(...und wird Resident)

Nach der ersten oder 2. Temporada geht es noch, oder man wohnt etwas ab vom Geschehen.

Aber den meissten graut es vor August. Man(n) beisst die Zähne zusammen.

Viele halten sich mittels Cortados auf den Beinen, und fallen nach der Saison, ohne freien Tag "hecho polvo", in sich zusammen.

Das ist die Kehrseite der Medaille "Sonne, Strand und mehr":winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hola Moix,

danke für Deine netten Worte für meine Beitrag!

Wie es scheint lebst und arbeitest Du an der Küste, da ist natürlich dann wirklich sehr viel los.

Eben die ausländischen Touristen und natürlich der Rest von Spanien.

Nur gut, das wir hier etwas abseits vom Trubel wohnen, da kann man sich noch etwas entspannen und mehr als 4 Stunden schlafen..!

War heute mit dem Hund kurz vor Sonnenuntergang unten im Naturpark "Fluss Turia" ist nur 3 km weg, war herrlich,

es kam schon etwas Kühlung und da der Fluss klar und sauber ist, konnte Jack auch schwimmen.

Das war ein prima Abkühlung, da er aber ein Breton / Jagdhund ist, musste er dann an die Leine,

weil in der Dämmerung auch die Wildtiere aktiv werden, da kreucht und fleucht es an allen Ecken.

Heute habe ich auch zum ersten mal einen " Naturschutz Auto" gesehen, mit einem Mann mit Fernglas.

Der Turia ist ein sehr großer und breiter Fluss, der auch im Hochsommer immer Wasser hat.

Darum sind die Bewohner aus den umliegenden Orten gewöhnt dort auch zu baden, sie bauen sich

kleine Stein-Wälle, damit die Strömung keinen mit nimmt. Z. b. für die Kinder und auch für unseren Hund

ist es an manchen Stellen schon echt stark und gefährlich.

Es kommen dort ganz viele Spanier hin und kühlen sich und die Familie ab.

ABER VOLL DANEBEN IST:

DER MÜLL WIR EINFACH DORT HINTERLASSEN--- PIZZA SCHACHTEL, KEKS,

PLASTIK TELLER; WASSERFLASCHEN...eben einfach ALLES!

und es ist kaum zu glauben, der nächste der dort mit dem Auto ran fährt und mit den Kindern Piknik

macht, isst in aller seelen Ruhe dort... IM MÜLL... seine Brot und schmeißt sein Alupapier mit dazu.

Es wäre so einfach, das wieder mit zu nehmen, aber nein ...!!!!

Noch steht dort keine Container, aber ich denke selbst wenn dort eine stehen würde,

würde es die Spanier nicht schaffen, den Deckel anzuheben....und den Müll IN den Container zuschmeißen.

ERZIEHUNG ... findet in dieser Hinsicht kaum statt...das ist etwas, was ich immer noch nicht verstehe.. das

will in mein deutsche Gehirn einfach nicht rein.

Es ist ein Naturpark an dem sich alle erfreuen sollen und die machen an den Stellen,

wo sie mit den Auto hinfahren können, so eine Müllkippe.

An die schönen Plätze, wo man aber nicht mit dem Auto hin fahren kann,

ist es deutlich sauberer.

Der Spanier läuft nicht...wenn es nicht unbedingt sein muss.

Aber ich gebe die Hoffnung noch nicht auf.. mal sehen, ob ich in den nächsten Tagen mal in Rathaus gehe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von marena
      Das Penthouse ist in der ersten Reihe am Strand mit einem tollen Blick aufs Meer, Strand, Berge, Reisfelder und Wald (Naturschutzgebiet).
      Es hat Terrasse, Balkon, 4 Schlafzimmer, 2 Bäder, 1 Küche, 1 Wohn- und Eßzimmer. Einen eigenen Parkplatz, sowie einen Gemeinschaftsparkplatz.
      Außerdem zwei Pools, Abstellräume für Fahrräder und Surfboards, einen Spiel/Partyraum sowie eine große Terrasse beim Pool  (Gemeinschaftliche Nutzung)
       
       
      Wir haben das Penthouse mit viel Liebe eingerichtet und so, dass man wundervoll darin Leben und Arbeiten kann
      ...bequeme Sofas auf Terrasse, Balkon und im Wohn / Eßzimmer
      ...Esstische auf Terrasse, Balkon und im Wohn / Eßzimmer
      ...ein extra für uns angefertigtes großes Bett im großen Schlafzimmer (2 mal 2 Meter)
      ...zwei Schlafzimmer haben einen Klapptisch, eins ein kleines Tischchen für das Arbeiten mit dem Laptop im Bett, ein Schlafzimmer hat einen hohen Stuhl mit dem man am Schrank arbeiten kann
       
      Aufgrund der Lage hat die Wohnung im Sommer eine angenehme Meeresbrise; daher haben viele Wohnungen in dieser Lage hier keine Klimaanlage. Wir haben dünne Sommerdecken für alle Betten sowie je einen Ventilator im Wohnzimmer und großen Schlafzimmer.
      Für den Winter haben wir fest installierte Heizungen in den Bädern und bewegliche Heizkörper (Strom) für die einzelnen Zimmer. Außerdem haben wir für jedes Zimmer einen Teppich, damit der Boden angenehm ist. Da große Teile der Wohnung Richtung Süden sind, hat man meist Sonne. Die Terrasse hat immer Sonne.
       
       
      Das Penthouse ist in der ersten Reihe am Strand. Es hat Terrasse, Balkon, 4 Schlafzimmer, 2 Bäder, 1 Küche, 1 Wohn- und Eßzimmer. Einen eigenen Parkplatz, sowie einen Gemeinschaftsparkplatz.
      Außerdem zwei Pools, Abstellräume für Fahrräder und Surfboards, einen Partyraum sowie eine große Terrasse beim Pool  (Gemeinschaftliche Nutzung)
       
      Das Penthouse hat eine große Terrasse, die den ganzen Tag über von der Sonne beschienen wird - mit mehreren Möglichkeiten zum Essen und Relaxen. (Die meisten Terrassen am Meer um Valencia haben ab 13 Uhr keine Sonne mehr!) Außerdem gibt es einen großen Balkon zum Arbeiten, Essen oder auf dem Sofa die Aussicht genießen. Insgesamt ca. 143 qm.
      Mit einem wunderschönen Blick auf das Meer, das Naturschutzgebiet Albufera und die Berge.
       
      Die Wohnung ist sowohl für Arbeit als auch für Freizeit gut ausgestattet. Zentral gelegen ist das große Wohn- und Esszimmer mit ausziehbaren Tischen.
      Die Wohnung hat vier Schlafzimmer. Drei von ihnen haben Doppelbetten, von denen zwei überdurchschnittlich groß sind für Spanien (200 x 200 cm, 180 x 200 cm)
      Außerdem gibt es ein weiteres Schlafzimmer mit zwei Einzelbetten.
       
      Beide Badezimmer verfügen über Duschen und haben beide Fenster.
      Die Küche ist komplett ausgestattet. Ein Geschirrspüler, eine Waschmaschine und zwei Fernseher sind in der Wohnung vorhanden.
       
      Innerhalb der Wohnanlage befinden sich zwei Swimmingpools und ein Spielplatz sowie ein Gemeinschaftsraum mit Tischtennis und Tischfußball/Kicker oder für Feiern. Auch für Fahrräder, Surfbretter & Co. gibt es Abstellplätze und ein für Sie reservierter Parkplatz im Carport ist vorhanden sowie Gemeinschaftsparkplätze für Besucher. Der Parkplatz ist nur mit einem Schlüssel für die Tore zugänglich was für zusätzliche Sicherheit sorgt. 
       
       
      Der Komplex befindet sich in der Nähe des Nationalparks Albufera. Das Meer und der Strand liegen auf der einen Seite direkt vor der Haustür, während die andere Seite Reisfelder und Grünflächen überblickt. Da sich die Wohnung im 14. Stock befindet, bietet diese Umgebung einige wirklich spektakuläre Ausblicke! Es ist auch ein großartiger Ort zum Golfspielen (Golfplatz El Saler). Man kann Wandern am Strand, in den Dünen, am See oder im Wald in der Nähe oder auf den wunderschönen Wanderstrecken im Hinterland von Valencia. Auch bei Fahrradfahrern ist die Gegend um das Penthouse sehr beliebt. Surfen und Kitesurfen ist möglich, alleine oder mit einer Surfschule in Gehweite von der Wohnung. Ein Fitnessstudio ist 5 min mit dem Auto zu erreichen (mit dem Bus geht es auch).
      Obwohl Sie sich in so schöner Natur befinden, sind Sie nur 20 Autominuten von der geschäftigen Stadt Valencia entfernt. Hier finden Sie viele Möglichkeiten, Ihre freien Tage mit der Erkundung von Kunst, Wissenschaft, Kultur und gutem Essen zu verbringen. Ein Bus, der alle 20-40 Minuten nach Valencia fährt, hält direkt vor der Haustür.
      Falls Sie es jedoch vorziehen, in der Nähe zu bleiben, sind auch Geschäfte, Post und Restaurants zu Fuß erreichbar. Sie können sogar die bequeme Option wählen, sich alle Ihre Lebensmittel direkt vor Ihre Haustür liefern zu lassen.
      Die Wohnanlage hat einen Portier 7 Tage die Woche. Dadurch ist die Wohnanlage sicherer. Er nimmt auch Pakete an, reinigt die Gemeinschaftsanlagen und kann Auskunft über die Umgebug geben.
       
       
       
      Mietpreis sind 1600 plus Nebenkosten für Langzeitmiete. Für Überwintern: 1000 Euro pro Monat. 
      Nebenkosten: Strom, Wasser, Internet
      Kürzere Mietdauer nur bis Ende Juni 2022
       
      Bei Interesse sende ich gerne mehr Fotos! Die Anzahl der Fotos auf der Seite hier sind beschränkt.
      Besichtigung bitte mit uns vereinbaren.
      Falls wir vor Ort sind, können wir auch eine virtuelle Besichtigung machen. Wir schicken aber auch gerne Videos.
       
      Sie mieten direkt vom deutschen Eigentümer, nicht vom Makler, daher keine Maklergebühr!
       
      Wegen Tierhaarallergie nur allergiearme Tiere gestattet. (Falls Sie planen, mehrere Jahre zu bleiben, sind auch andere Tiere möglich. Dann tauschen wir im Zweifelsfall am Ende die Teppiche und Matratzen aus)






























    • Von Reisender
      Schönen Guten Tag/ Abend zusammen
      hiermit bitte ich um Tips & Information über eine Reise nach Spanien nächstes Jahr.
      Zusammen mit meiner Frau (45/46) würden wir gerne verschiedene Städte in Spanien besuchen. Bisher waren wir nur auf Mallorca.
      Wann: April oder Oktober 2022
      Dauer: 2 Wochen
      Unterkünfte: Mittel bis gut
      Reiseart: Flug und Zug (Mietwagen)
      Abflug: Köln oder Düsseldorf
      Interessen: Altstädte, Tapas Bars, Sonne & Meer, Musik, Landschaft, Natur
      Nun wollten wir recht bald die Route planen. 
      Die Städte die uns generell interessieren:: San Sebastián Toledo Granada Valencia Sevilla Santiago de C.
      Welche Städte könnte man ohne Hast in zwei Wochen gut miteinander verbinden? (Zwischenfahrten mit Zug oder Mietwagen)
      Wohin gäbe es einen guten Hin/Rückflug?
      Im Voraus schonmal recht schönen Dank
      Jens
       
       
       
       
    • Von Flurby1980
      Hallo, wir planen demnächst den Umzug nach Spanien, Alicante.
      Ich habe allerdings noch gar keine rechte Ahnung, wie das alles so funktioniert. Spanisch lernen, klar. Steuern zaheln auf den Hauskauf, klar. Aber wie funktioniert das mit den Pferden? Ich habe 2 davon. Ein Islandpony und ein New Forrest Lewitzer.  Kann ich die einfach auf jeden Grundstück anmelden? Tips zur Fütterung? Die beiden futtern energiearm, da der große an Hufrehen erkrankt ist. Oder kann man die , wie in Deutschland besser in einem ortsansässigen Stall einstellen? Muß man bei Hund und Katze auch was beachten? Ich bin für alle Tips rund um das alltägliche Leben dankbar.
      Gerne würd ich auch Freundschaften schließen
    • Von Joaquin
      Öffentliche Verkehrsmittel
      Hunde dürfen in Spanien, nicht ohne weiteres in öffentlichen Verkehrsmitteln mitgenommen werden. Hunde ab einem Gewicht von 25 kg gelten als gefährlich und unterliegen zahlreichen Auflagen. Kleinere Hunde dagegen können aber je nach Verkehrsunternehmen, in entsprechenden Hundeboxen oder gar Taschen mitgenommen werden. Ausnahmen gelten auch für Blindenhunde.
      Eine genaue Anfrage der aktuellen Situation des jeweiligen Transportunternehmens ist anzuraten.
    • Von Joaquin
      Valencia ist die Hauptstadt der autonomen Valencianischen Gemeinschaft und der Provinz Valencia in Spanien. Sie ist nach Madrid und Barcelona die drittgrößte Stadt des Landes.
  • Aktuelles in Themen