Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Joaquin

Reisebüros bieten Urlaubern nicht die günstigsten Preise und Reise an

Empfohlene Beiträge

Der Fernsehsender Sat1 wollte sehen ob man in Reisebüros wirklich die günstigsten Preise und Reisen genannt bekommt. Darum hat der Sender einen kleinen Test gestartet und schickte ein Paar mit einem Kind als Tester in unterschiedliche Reisebüros. Sie holten dabei Angebote für Gran Canaria, Mallorca, die Türkei und Kreta ein.

Was die Mitarbeiter bzw. Besitzer der jeweiligen Reisebüros nicht wussten, war das von draußen das ganze nicht nur mitgehört wurde, sondern von einem Reisepreis-Experten auch mit der Buchungssoftware gegen-kontrolliert wurde. Denn heutzutage benutzen die Reisebüros ein und die selbe Buchungssoftware was dann auch die Kontrolle erleichtert.

Trotz der Bitte, das günstigste Angebot und die günstigsten Preise zu finden, waren hier Preisunterschiede von 700,- Euro bis 1000,- Euro nicht gerade selten und zwar immer zu ungunsten des Kunden.

Da blätterte zum Beispiel eine Reisebüromitarbeiterin lieber zeitaufreibend in Katalogen als die Buchungssoftware zu bemühen und ein Reisebüro einer großen Kette konnte bzw durfte den günstigeren Preis nicht nennen, weil der günstigere Anbieter wohl zur Konkurrenz gehörte oder gar zu wenig Provision zum jeweiligen Angebot gab. Auch gerne wurde dann einfach gesagt, das günstigere Angebot gebe es nicht mehr, weil es schon ausgebucht sei.

Dies waren fast immer Angaben, die nicht nur falsch waren sondern wissentlich falsch gemacht wurden. Bei einem auf Provision besierendem System dann auch kein Wunder.

Daher sind Reisende und Urlauber bei ihrer Planung gut beraten, sich im Vorfeld generell schon einmal vorab über die Preise zu informieren und sollten sich dann auch vorab schon einmal in mehreren Reisebüros Preise und Angebote einholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber wer bucht schon heutzutage im Reisebüro, außer man kennt dort einen Bekanten wo man sich einer wirklich guten Beratung bewußt sein kann?

Auch wenn man bedenkt, dass Reisebüros mit dem Internet ein große Konkurrenz bekommen haben, dann sollte man doch denken dass sie die Vorzüge des Reisebüros mit der persönlichen Beratung in den Vordergrund bringen. Natürlich immer mit einer preislich attraktiven zusammenstellung. Wer hier jedoch den Kunden nur melken will, der braucht sich dann auch nicht zu wundern, dass immer mehr Kunden ihren Urlaub komplett im Internet buchen und so mehr und mehr die Reisebüros aus den Städten verschwinden.

Wie können Reisebüros nur so dumm sein, sich derartig die eigene Lebensgrundlage zu zerstören? :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wer hier jedoch den Kunden nur melken will, der braucht sich dann auch nicht zu wundern, dass immer mehr Kunden ihren Urlaub komplett im Internet buchen und so mehr und mehr die Reisebüros aus den Städten verschwinden.

Wie können Reisebüros nur so dumm sein, sich derartig die eigene Lebensgrundlage zu zerstören? :confused:

Selbst dran schuld wenn die nicht fähig sind aus ihren Fehlern zu lernen. Reisebüros halten sich doch eh nur für eine eher aussterbende Klientel. Nachdem Amazon auch Lebensmittel anbietet dauert es nicht mehr lange bis sie auch dort Reisen verkaufen. ALDI macht es ja bereits.

Wenn Reisebüros nicht einmal mit ehrlichem Service überzeugen können, warum sollte man dann noch bei denen buchen wollen? Da geb ich mein Geld lieber im Internet aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin anfangs noch ins Reisebüro gegangen, um meine Flüge nach Spanien zu buchen. Mittlerweile mache ich das online.

:pfeiffen:

Ansonsten brauche ich keine Reisebüros, weil ich meinen Urlaub stets auf Campingplätzen verbringe.

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von 007
      Hallo liebe Leute. Wer kennt sich aus mit Kauf einer Finka auf  Mallorca.
      Habe schon einige Beschreibungen in diesem Forum gelesen. Sind leider alles von 2016 und älter.
      Gibt es neue Erkenntnisse, was zum Beispiel: Bewohnbarkeitsbescheinigung betrifft. Wie bekomme ich die , wie beantrage ich die. Muss ich die immer noch haben um dort zu wohnen.
      Wohnen ist falscher Begriff. Wohnen bleibe ich immer noch in Deutschland. Habe nicht vor auszuwandern. Aber öfters mal  für ein paar Wochen sich zum entspannen dahin fahren.
      Ich habe gerade eine Finka , nach dem ich schon hunderte sich angeschaut haben, gefunden und bin  mit der Maklerin am verhandeln. Der Preis für die Finka ist ordentlich. Jetzt habe ich noch festgestellt dass, das Grundstück fasst 4000 m² kleiner ist als Sie uns angegeben hat.  Hängt der Preis auch von der Grundstücksgröße ab? Die Maklerin meinte, Das Haus ist doch das entscheidende. 
      Die Finka ist so wie so illegal. Lässt man lieber die Finger davon weg. Eigentlich ist das eine Traum Finka. 
      Würde mich freuen wenn einer sich meldet der schon auf Mallorca in einer nicht legaler Finka wohnt, oder sich aufhält. 
      Gibt es tatsächlich viele Problemen mit Behörden.
      Gruß 007
    • Von catana
      Hallo
      Ich bin neu hier! Ich war noch nicht viel in Spanien unterwegs, möchte das Land aber bald besser kennenlernen!
      Ich liebe warme Länder, ich liebe Reisen, ich liebe Südeuropa. Eines Tages werde ich im Süden leben
      Mehr über mich - meinen perfekten Tag - findet ihr in meinem Profil!
      Ich freue mich darauf, hier mit euch und von euch viel zu lernen!
    • Von BarcelonaUrlaub
      Ich fliege VIE - PMI - VIE mit EW!!!
      Die frage ist es Bus Gate oder Finger?
      Danke!
    • Von Joaquin
      Extra natives Olivenöl gehört zu dem Besten was es gibt und das kommt nicht von ungefähr. Schon die alten Griechen wussten um die heilende Wirkung des Olivenöls. Auch heute wird Olivenöl nicht nur gegessen, sondern auch zur äußere Anwendung verwendet.
      Spanien gilt als größter Produzent von Olivenöl und dass kann jetzt schnell mal ganz schlimme Folgen haben. Denn das schlechte Wetter und die Larven einer Fliege namens Bactrocera oleae, haben zu erheblichen Ernteeinbusen bei der Olivenernte in Italien geführt. Die Larve ernährt sich vom Fruchtfleisch der Olive und hat dort, zusammen mit dem Wetter, zu einem Ernteverlußt von 35 Prozent geführt. In einigen Regionen Italiens ist die Olivenernte komplett ausgefallen. In Spanien, so schätzt der Internationalen Olivenöl-Rats IOOC, dass es nur die Hälfte der Ernte vom Vorjahr gibt.
      Da Italien nicht nur der zweitgrößte Olivenölproduzent der Welt nach Spanien ist, sondern auch erhebliche Mengen Olivenöl importiert und nun durch die magere Ernte die gesamte Nachfrage an Olivenöl gestiegen ist, fürchte man sich nun vor kriminellen Anbietern und Streckern. Von gepanschtem Olivenöl, Etikettenschwindel und auch von Oliven- und Olivenöl-Diebstahl ist nun die Rede.
      Relativieren sollte man hier aber den Ernteertrag aus diesem Jahr in Spanien. Zwar liegt die Ernte hier bei der Hälfte des Vorjahres, aber da man im Vorjahr eine Rekordernte hingelegt hat, muss man die Zahlen auch unter diesem Aspekt richtig interpretieren. Diese Ernte fällt etwas besser als die Saison 2012/2013 aber durch das letzte Rekordjahr, etwas unter dem Durchschnitt, der letzten fünf Jahre.
      In Spanien und dort insbesondere in Andalusien, haben zuerst der zu heiße Mai und dann Hagel im Junil, den Olivenbauern die Ernte vermiest. Dadurch ist auch der Preis des Olivenöles gestiegen. Wenn dieser dann über alle Ketten hinweg, gerecht weiter gegeben wird, dürfte sich der Ernteausfall nicht so dramatisch auf die Bauern auswirken.
      Nun kommen wir aber zum drittgrößten Olivenöl Hersteller, nämlich Griechenland. Hier scheint man in der diesjährigen Saison richtig Glück gehabt zu haben. Hier liegt der Ertrag bei mehr als das doppelte der vorherigen Saison.
      Alles in allem wird sich zeigen, wie die Italiener mit der schlechten Olivenernte zurecht kommen und dass dies keine all zu großen, negativen Auswirkungen auf den spanischen Markt und die Qualität durch Gauner hat, ebenso wie für die Abnehmer im Ausland. Auf gepanschtes und gestrecktes Olivenöl habe ich nämlich auch keine Lust
    • Von Joaquin
      6 Filmemacher aus der ganzen Welt, wurden ausgesucht um Kurzfilme die Kanarischen Inseln zu drehen. 7 Filmemacher, 7 Inseln, 7 Geschichten. Filme zu La Palma, Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Gomera und El Hierro.
       
      TOWARDS THE SUN (Grand Canaria)

      Tenerife - Matty Brown

      El Hierro

      THIS IS FUERTEVENTURA

      The Lanzarote Effect

      A volcano in the sea (La Gomera)

      Frames of Life (La Palma)

  • Aktuelles in Themen