Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Tiza

Bereich Medizin (Spiel)

Empfohlene Beiträge

Kein will es gerne wahrhaben, aber brauchen tut man es doch.

Der Bereich Arzt, Medizin, usw. wird immer gerne vernachlässigt.

Also eine kleine Gedächtnisstütze hilft immer weiter. (Werbung – Wo? -- Im Spanien-Treff)

Darum also, ran an die Tasten.

Damit es auch in der Aussprache, nicht langweilig wird

Otorrinolaringólogo /a

Hals-Nasen-Ohren-Arzt /Ärztin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moix, wo du recht hast, hast du recht. Der Tierarzt hat auch einiges drauf. :cool:

Muss ich da schon jetzt hingehen? Mach ich, wenn der Rest nicht weiterhilft. :confused::D

versuch es vorab beim :pfeiffen:

Cardiólogo /a

Herzspezialist(in)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Baufred!

Ich habe mich auch schon gedacht: Wenn man das Wort ausgesprochen hat, welches Tiza postete, ist man entweder inzwischen wieder gesund oder ... nunja!:pfeiffen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Joaquin
      Kennt jemand typisch, spanische Kinderspiele, die es so in Deutschland nicht gibt?
      Also keine Spiele die nur dem Namen nach anders sind, so wie Blinde Kuh und La gallina ciega. Gerne auch keine all zu leichten Abwandlungen, sondern eher doch sehr eigen und irgendwie typisch spanisch oder auch aus dem südamerikanisch-spanischen Gefilden. Also ein Spiel, was man so typischerweise in Deutschland nicht kennt.
    • Von Joaquin
      Leider konnte dieser Podcast nicht früher auf Sendung gehen, aber die Brisanz des Themas ist nach wie vor da, auch wenn dies in den Medien wieder durch andere Themen verdrängt wurde. Spanien war das erste Land, welches einen Ebola-Infizierten ausflog und wo sich eine Krankenschwester außerhalb Afrikas, infizierte.
      http://podcast.spanien-treff.de/ebola-der-ebolavirus-in-spanien-sendung-5-119/
    • Von Lilac
      Während Deutschland jammert, dass kaum noch Organspender zu finden sind, liegt Spanien weltweit auf dem ersten Platz bei Organ-Transplantationen – und das schon seit über 20 Jahren.
      Das ist zum großen Teil darauf zurück zu führen, dass in Spanien jeder automatisch Organspender ist, der sich nicht ausdrücklich dagegen ausgesprochen hat. In Österreich ist das übrigens  genauso, nur in Deutschland ist das natürlich mal wieder nicht machbar.
      Das Land Valencia gehört in Spanien zur Spitzengruppe und dort liegt das Hospital „La Fe“ in Spanien auf dem ersten Platz.
      Früher hieß es, dass ab einem gewissen Alter (um 60 Jahre) keine Organspenden mehr genommen werden. Inzwischen steigt das Spenderalter an, da es immer weniger Verkehrstote gibt. Das Alter von mehr als 50 % der Spender liegt bereits über 60 Jahre. Ist der Verstorbene gesund, gibt es inzwischen nach oben hin keine Altersgrenze mehr.
    • Von Tiza
      Das ALTE Spiel - In der Nacht von Samstag (27. Oktober) auf Sonntag (28. Oktober) ist es soweit
      Um 3 Uhr werden die Uhren eine Stunde auf 2 Uhr zurückgestellt. /Sommerzeit
      es kommt mal wiedermal so richtig Freude auf.
      Temperaturen fallen, Niederschlagswahrscheinlichkeit steigt.
      Die Sommerbräune verschwindet und damit auch die gute Laune.
      Bedeutet aber auch 1 Stunde mehr Schönheitsschlaf.
      Darüber kann man auch debattieren /Nach-der-Zeitumstellung-zaehlt-alles-doppelt.
      und auf die Funkuhr verzichten wir lieber funkuhren-costa-del-so-andalusien
      Lebt da noch jemand von den Erfindern?
    • Von Joaquin
      Das Leben erfordert oft etwas mehr an Verständnis als Wissen. Vor allem gibt es Leute im Leben die meinen mit ihrem überlegenem Wissen, andere damit herabsetzen zu müssen/dürfen. Eine Erfahrung die auch der spanische Humorist Aparício Torelly am eigenem Leibe machen durfte.


      En la facultad de Medicina, el profesor se dirige a un alumno y le pregunta: “¿Cuántos riñones tenemos?”

      “¡Cuatro!”, responde el alumno.

      “¿Cuatro?”, replica el profesor, arrogante, de esos que sienten placer en pisotear los errores de los alumnos.
      “Traiga un fardo de pasto, pues tenemos un asno en la sala”, le ordena el profesor a su auxiliar.

      “¡Y para mí un cafelito!”, replicó el alumno al auxiliar del maestro.

      El profesor se enojó y expulsó al alumno de la sala. El alumno era el humorista Aparício Torelly, conocido como el Barón de Itararé (1895-1971)

      Al salir de la sala, todavía el alumno tuvo la audacia de corregir al furioso maestro: “Usted me preguntó cuántos riñones ‘tenemos’.
      ‘Tenemos’ cuatro: dos míos y dos suyos. Porque ‘tenemos’ es una expresión usada para el plural. Que tenga un buen provecho y disfrute del pasto”.


      "La vida exige mucho más comprensión que conocimiento. A veces, las personas, por tener un poco más de conocimiento o ‘creer’ que lo tienen, se sienten con derecho de subestimar a los demás..."
  • Aktuelles in Themen