Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Rita

Meine Reise nach Buenos Aires

Empfohlene Beiträge

Gast Gast1681

Besonders schön zu sehen, dass der Dialog Mensch und Tier auf Bild 2 geklappt hat :). Schöne Bilder Rita, mich begeistert immer wieder die Weite des Landes bzw. dass die Natur im Vordergrund steht und ziemlich menschenverlassen ist. Von den Großstädten natürlich abgesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt, diese Natur ist einzigartig.

Dieses Naturreservat wird zwar von sehr vielen Menschen besucht, also ist es nur indirekt menschenleer :p. Es wird aber sehr darauf geachtet, dass die Besucher den markierten Weg nicht verlassen, die Tiere nur anschauen und ihnen immer den Vortritt lassen, wenn sie den Pfad überqueren wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von catana
      Hallo
      Ich bin neu hier! Ich war noch nicht viel in Spanien unterwegs, möchte das Land aber bald besser kennenlernen!
      Ich liebe warme Länder, ich liebe Reisen, ich liebe Südeuropa. Eines Tages werde ich im Süden leben
      Mehr über mich - meinen perfekten Tag - findet ihr in meinem Profil!
      Ich freue mich darauf, hier mit euch und von euch viel zu lernen!
    • Von Joaquin
      Nach den gestrigen Bombenanschlag auf den Ferienort Torremilinos an der Costa del Sol gibt heute das Auswärtige Amt in Spanien Entwarnung und versichert, dass Spanien weiterhin ein sicheres Land ist. Die Bombe sei klein gewesen und es wurde keiner verletzt.

      Genau betrachtet kann man sagen, dass dieser Anschlag durchaus auch anders hätte ausgehen können, aber die ETA ist nach wie vor im Land aktiv und auch islamische Terroristen dürfte es weiterhin in Spanien geben.

      Jedoch nüchtern betrachtet, gibt es diese Gefahr der ETA-Anschläge schon seit langem in Spanien, nur die Komponente der islamischen Terroristen ist neu hinzugekommen. Letzte Komponente betrifft aber fast im gleichen Maße auch andere europäische Urlaubsländer.

      So gesehen ist die Gefahr in Spanien weder größer noch kleiner geworden.
    • Von Joaquin
      Der Fernsehsender Sat1 wollte sehen ob man in Reisebüros wirklich die günstigsten Preise und Reisen genannt bekommt. Darum hat der Sender einen kleinen Test gestartet und schickte ein Paar mit einem Kind als Tester in unterschiedliche Reisebüros. Sie holten dabei Angebote für Gran Canaria, Mallorca, die Türkei und Kreta ein.

      Was die Mitarbeiter bzw. Besitzer der jeweiligen Reisebüros nicht wussten, war das von draußen das ganze nicht nur mitgehört wurde, sondern von einem Reisepreis-Experten auch mit der Buchungssoftware gegen-kontrolliert wurde. Denn heutzutage benutzen die Reisebüros ein und die selbe Buchungssoftware was dann auch die Kontrolle erleichtert.

      Trotz der Bitte, das günstigste Angebot und die günstigsten Preise zu finden, waren hier Preisunterschiede von 700,- Euro bis 1000,- Euro nicht gerade selten und zwar immer zu ungunsten des Kunden.

      Da blätterte zum Beispiel eine Reisebüromitarbeiterin lieber zeitaufreibend in Katalogen als die Buchungssoftware zu bemühen und ein Reisebüro einer großen Kette konnte bzw durfte den günstigeren Preis nicht nennen, weil der günstigere Anbieter wohl zur Konkurrenz gehörte oder gar zu wenig Provision zum jeweiligen Angebot gab. Auch gerne wurde dann einfach gesagt, das günstigere Angebot gebe es nicht mehr, weil es schon ausgebucht sei.

      Dies waren fast immer Angaben, die nicht nur falsch waren sondern wissentlich falsch gemacht wurden. Bei einem auf Provision besierendem System dann auch kein Wunder.

      Daher sind Reisende und Urlauber bei ihrer Planung gut beraten, sich im Vorfeld generell schon einmal vorab über die Preise zu informieren und sollten sich dann auch vorab schon einmal in mehreren Reisebüros Preise und Angebote einholen.
    • Von Anne
      Hallo allerseits,

      ich möchte euch gerne auf einen Fotowettbewerb aufmerksam machen, den das Spanische Fremdenverkehrsamt veranstaltet:

      Auf Fotowettbewerb "Meine Spanienfotos" werden eure schönsten Urlaubserinnerungen aus Spanien gesucht. Die Fotos sollten in den Jahren zwischen 1960 und 1990 entstanden sein.

      Zu gewinnen gibt es eine Woche Urlaub auf Menorca, ein Wochenende in Madrid und weitere schöne Sachpreise. Das Bild mit den meisten positiven Bewertungen gewinnt, schnell sein lohnt sich also.

      Teilnehmen ist ganz einfach: Unter Fotowettbewerb "Meine Spanienfotos" registrieren und anschließend Fotos "von damals" hochladen. Bis zum 15.04. können dann alle auf der Seite Registrierten abstimmen und das Gewinner-Foto küren.

      Neugierig geworden? Dann los: Fotos einscannen oder digitalisieren lassen, hochladen und möglichst viele Freunde und Bekannte informieren, die für euch abstimmen!

      Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
      Viel Glück und mit herzlichen Grüßen aus Berlin

      Anne
    • Von Wilmasummer
      Hallo zusammen,
      ich habe im Januar bei einem Privatanbieter direkt gebucht (Gran Canaria).
      Es wurde eine Anzahlung von der Hälfte des Reisepreises von mir geleistet.
      Leider kann die Reise wie ursprünglich geplant nicht angetreten werden.
      Ich hab dies dem Anbieter mitgeteilt, aber bis heute keine Rückzahlung
      erhalten. Die Korrespondenz erfolgte immer per Mail.
      Gibt es eine gesetzliche Regelung, in welcher Höhe die Anzahlung zurück-
      gezahlt werden musss und muss ich ggf. die Stornierung per Brief senden.

      Ich freue mich über Antworten.

      Viele Grüße
      Mechtild
  • Aktuelles in Themen