Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Kiebitz

Spanien macht ernst - Lärmbelästigung durch bellende Hunde wird teuer

Empfohlene Beiträge

Benimeli: Bellender Hund kann bis zu 300 Euro kosten

Ein bellender Hund kann im Hinterland-Örtchen Benimeli (400 Einwohner) seinen Besitzer bis zu 300 Euro kosten. Das sieht die neue Gemeindeverordnung zum friedlichen Zusammenleben vor, welche die Haltung lauter Tiere auf Balkonen, Terrassen und Patios verbietet, zumindest zwischen 22 und 8 sowie 15 und 17 Uhr. Die vorgesehene Strafe bei Zuwiderhandlung liegt zwischen 60 und 300 Euro.

Ausserdem verbietet die Verordnung das Ausschütteln von Tischdecken und Teppichen über Balkonbrüstungen, die obendrein nicht mit zu trocknender Wäsche behängt werden dürfen, oder aus Fenstern sowie das Giessen von Pflanzen ausserhalb gewisser Uhrzeiten.

Auch mit dem Holzsägen auf der Strasse, das in kleinen Ortschaften oft vorkommt, ist es laut der Verordnung in Benimeli künftig vorbei, desgleichen mit Autowaschen oder Ölwechsel auf der Strasse, so die Zeitung "Información". Die Strafen liegen zwischen 300 und 2.000 Euro.

Irgendwie scheinen da Deutsche im Rathaus beteiligt zu sein.:rolleyes: Passte nicht unter Nachrichten und auch nicht unter Witze.

costa-info.de - Nachrichten, Termine und Service für die Costa Blanca

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du noch etwas abwartest moix, wird es dir unter Umständen so vorkommen als ob du wieder in DE lebst:confused::eek: Scheint so, als wird alles so langsam eingedeutscht ........:eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es vernünftig. Spanien ist nach Japan das zweitlauteste Land der Welt. Mehr Ruhe und Rücksichtnahme sind nicht nur gut für ein besseres Miteinander, es kommt auch den Nordeuropäern zugute, die dort leben und sich endlich mal auf ruhige Nächte freuen dürfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dann bist Du auf dem richtigen Wege, Rita!

Alle sollen still gemacht werden. Schweigen, sich fügen...

... nur... dein letztes Wort passt so ganz und gar nicht zu mir :pfeiffen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier der Original Beitrag. 420 Einwohner können nicht irren - oder doch? Müssen ja vorher einen Höllen Lärm gemacht haben.

Hatte mal 2 Deutschen Nachbarn, alt und sehr deutsch. Bekam von ihnen als Aufgabenstellung meinen Hunden beizubringen, während der Zeit der Siesta nicht zu bellen. Aber wie sage ich das meinen Hunden?

Sind schon lange wieder in D - zum Glück. Meine Antwort hatte seinerzeit die generelle Kommunikation mit den Nachbarn aus Alemania beendet.

Benimeli multará hasta con 300 euros a los dueños de perros ladradores - Informacion.es

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[quote=Kiebitz;16319

Sind schon lange wieder in D - zum Glück. Meine Antwort hatte seinerzeit die generelle Kommunikation mit den Nachbarn aus Alemania beendet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gebt mal bei google ein: Spanien zweitlautestes Land

--------------------//--

  1. [h=3]Willkommen bei uns im SPANIEN-FORUM • Thema anzeigen - Spanien ist ...[/h]


    www.spanien-treff.de/viewtopic.php?f... - Translate this page
    7 posts - 4 authors - Last post: yesterday
    Re: Spanien ist das zweitlauteste Land der Welt. Beitrag von Marybell » 21.09. 2010, 17:15. das ist ja ein bisschen peinlich,aber das habe ich ...


  2. [h=3]Das zweitlauteste Land der Welt - hear-it.org[/h]


    german.hear-it.org/Das-zweitlauteste-Land-der-Welt - Translate this page
    Spanien ist nach Japan das zweitlauteste Land der Welt, und Madrid ist eine der lautesten Hauptstädte.


  3. [h=3]Spanien ist das zweitlauteste Land der Welt: antenne :: gran ...[/h]


    www.antenne-grancanaria.com/.../spanien-ist-das-z... - Translate this page
    21. Febr. 2011 – Damit ist Spanien nach Japan das zweitlauteste Land der Welt, und das schon seit vielen Jahren. Wie die Organisation mitteilte, ...


  4. [h=3]wochenblatt.es - Das zweitlauteste Land der Welt - Spanien[/h]


    www.wochenblatt.es › Spanien - Translate this page
    10. Juli 2010 – Nachrichten Spanien - Das zweitlauteste Land der Welt - Spanien leidet unter zu viel Lärm.


  5. [h=3]Ist das laut hier: Spanien zweitlautestes Land der Welt[/h]


    medininca-de.blogspot.com/.../ist-das-laut-hier-spa... - Translate this page
    18. Apr. 2008 – Nach neuesten Studien bleibt Spanien weiterhin nach Japan daszweitlauteste Land der Welt. Dabei gilt der Verkehr als Hauptverursacher, ...


  6. [h=3]“Wie bitte?” – Spanien gilt als zweitlautestes Land der Welt ...[/h]


    residentenkurier.com/.../wie-bitte-spanien-gilt-als-z... - Translate this page
    22. Febr. 2011 – Damit ist Spanien nach Japan das zweitlauteste Land der Welt, und das schon seit vielen Jahren. Wie die WHO mitteilte, ...


  7. [h=3]Spanien ist das zweitlauteste Land auf der ganzen Welt: Comprendes ...[/h]


    www.comprendes-grancanaria.de/.../spanien-ist-da... - Translate this page
    18. Sept. 2010 – Damit ist Spanien nach Japan das zweitlauteste Land der Welt, und das schon seit vielen Jahren. Anlässlich des „internationalen Tages gegen ...


  8. [h=3]Spanien ist das zweitlauteste Land der Welt - EJZ-Online[/h]


    www.ejz.de/cgi.../pipeline.fcg?... - Translate this page
    Spanien ist das zweitlauteste Land der Welt. Madrid (dpa) - Spanier mögen es laut. Nach Japan zählen die Iberer sie zu den lautesten Völkern der ...


  9. [h=3]Spanien - Google Books Result[/h]books.google.com/books?isbn=3829715900...Damien Simonis - 2007 - Travel - 998 pages
    Eine Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat ergeben, dass Spanien (nach Japan) das zweitlauteste Land der ...

  10. [h=3]Reise-Knigge: Spanien - Ohren zu und durch! - Bild 6 - Reise ...[/h]


    www.sueddeutsche.de › Reise - Translate this page
    Nicht umsonst ist Spanien laut einer OECD-Studie das zweitlautestes Land der Welt nach Japan: Autofahrer machen sich ohne erkennbaren Grund mit ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Störender Lärm

Sehnen auch Sie sich manchmal vergeblich nach Stille, weil Sie den alltäglichen Lärm nicht mehr "hören können" bzw. wollen? Stört Sie gelegentlich die Musik im Kaufhaus oder im Lift? Gehören sie zu den 70 % der Deutschen, die sich über Straßenlärm beschweren? Oder haben Sie nur wenig Probleme mit Lautstärke, stehen vielleicht sogar auf laute Diskomusik? Der Tag gegen den Lärm soll uns alle auf die Belastung durch Schalleinwirkungen aufmerksam und sensibel gegenüber Lärm und dessen Folgen machen.

Lärm ist ein gravierendes Umweltproblem. Andauernde aber auch kurzzeitige Lärmexposition kann eine Vielzahl an negativen Effekten auf den Menschen haben, die von dem Gefühl, belästigt zu werden, bis zu einer akuten oder chronischen Schädigung der Gesundheit reichen.

Wussten Sie schon, dass ...

  • nahezu alle Deutschen (80 %) in irgendeiner Weise von Lärm betroffen sind?
  • über die Hälfte der Bevölkerung durch mehrere Lärmquellen zugleich belästigt wird?
  • über ein Drittel der Menschen in Deutschland sich durch Straßenlärm wesentlich belästigt fühlt?
  • rund ein Viertel der Bundesbürger/innen vom Schienenverkehrslärm beeinträchtigt wird?
  • fast 15 % sich durch Fluglärm wesentlich gestört fühlen?
  • immerhin 6,5 % der Deutschen durch den Lärm ihrer Nachbarn hochgradig belästigt werden?


    Natürlich verhindert Lärm eine gute Kommunikation und verschlechtert die Konzentration. Dies kann sich vor allem am Arbeitsplatz bemerkbar machen und wenn sich die Lärmquelle in unmittelbarer Nähe befindet. Lärmbelästigungen führen außerdem zu Schlafstörungen und belasten das Herz-Kreislauf-System. Besteht die Beeinträchtigung länger, kann es zu Schwerhörigkeit (ca.14 Millionen Bundesbürger, etwa 15 % der Bevölkerung, steigende Tendenz) oder dem gefürchteten Tinnitus (fast 3 Millionen Bundesbürger, 4 % der Bevölkerung über 10 Jahre; Tendenz steigend) kommen. Dass man sich unter einer ständigen Lärmbelästigung nur schlecht entspannen kann und die Erholung leidet, muss kaum noch erwähnt werden.
    Gegen Lärm kann jeder im Alltag etwas tun

    Die folgenden Empfehlungen können mit einem sehr geringen Aufwand durchgeführt werden, haben aber bereits eine beträchtliche Wirkung! Überdenken Sie daher alle Punkte in Ruhe. Und überlegen Sie, ob Sie den ein oder anderen beherzigen können.

    • Machen Sie nicht mehr Lärm als unbedingt erforderlich und unter gegebenen Umständen vermeidbar ist. Achten Sie dabei das Recht Anderer auf Ruhe.
    • Tragen Sie IMMER einen Gehörschutz wenn es vorgeschrieben oder ratsam ist. Benutzen Sie dafür ausschließlich Produkte mit optimaler Schutzfunktion. Überprüfen Sie vor jeder Tätigkeit, ob Sie einen Gehörschutz benötigen, z.B. beim Rasenmähen, Heckeschneiden oder beim Heimwerken.
    • Überprüfen Sie das Spielzeug Ihrer Kinder! - Knackfrösche und Schreckschusspistolen können auch bei kurzzeitiger Einwirkung erhebliche Gehörschäden nach sich ziehen!
    • Vermeiden Sie Freizeitaktivitäten, bei denen Sie großen Schallpegeln ausgesetzt sind.
    • Überprüfen Sie kritisch die Lautstärkeeinstellung an Ihren Radio- und Fernsehgeräten, von denen Sie täglich beschallt werden. Überdenken Sie Ihre Gewohnheiten: Muss das Radio oder Fernsehgerät im Hintergrund laufen?
    • Benutzen Sie nicht aus Spaß oder Unachtsamkeit die Hupe Ihres Autos.
    • Lassen Sie in regelmäßen Abständen Ihr Gehör von Fachleuten überprüfen.

    Quelle: Deutsche Gesellschaft für Akustik e.V. (DEGA)

    http://www.gesundheit.de/medizin/gesundheit-und-umwelt/laerm-und-gesundheit/stoerender-laerm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich staune, welche Recherchen Du immer anstellst, 6x9. Meine Güte, dieser Zeitaufwand!!!:eek:

Wir hätten Dir die Aussage: "Spanien ist das zweit lauteste Land der Welt!" auch so abgenommen. :D

Danke, für Deinen Einsatz:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast829

Ich bin wohl nicht der erste der sowas sagt, aber Spanien sollte sich lieber mal um die wichtigen Dinge des Lebens kümmern... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Fleißkärtchen für 54. War aber nicht notwendig soviel Zeit und Text in diese Bagatelle zu investieren.

Die Nummer 1 hätte ich problemlos Engländern in Spanien vergeben.

Und Japan die Nummer 1? War so oft in Japan, ist mir nicht aufgefallen - ganz im Gegenteil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ein Fleißkärtchen für 54. War aber nicht notwendig soviel Zeit und Text in diese Bagatelle zu investieren.

Die Nummer 1 hätte ich problemlos Engländern in Spanien vergeben.

Und Japan die Nummer 1? War so oft in Japan, ist mir nicht aufgefallen - ganz im Gegenteil.

Ich staunte auch darüber, dass Japan die Nummer 1 sein soll :D. Nach welchen Maßstäben wird da wohl gemessen und wie sind die Pegel eingestellt? :pfeiffen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wo bleiben die Russen??

Diesem Sommer hatten wir welche in der Nachbarschaft, wo es ab spät Abends so richtig an das Eingemachte ging! Da wurde diskudiert das man meinen konnte die zerfleischen sich, anschließend gesungen und zu guter letzt die Gläser und Flaschen an die Wand geschmissen bis mindestens um 4Uhr in der Frühe. Anwesende Kleinkinder mit eingeschlossen. Am Tag war dann eher Ruhe im Karton. Klar, mussten ja ihren Rausch ausschlafen! Dieses jeden Tag aufs Neue und wir hatten schon Angst sie könnten sich da fest nieder gelassen haben. Gott sei Dank kam dann die Abreise und eine herrliche Ruhe kehrte ein.

Japaner kennt man doch eher als rücksichtsvoll und zurückhaltend, oder? Also kann an dieser Statistik so einiges nicht ganz stimmen!!

Den Spaniern ihre Lebensfreude liebe ich und gerade bei Fiestas merkt man Gott sei Dank noch ihr Temperament. Auch wenn es manchmal nordeuropäischen Ohren schmerzt, weiß ich doch in welches Land ich mich begebe. Andere Länder andere Sitten!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Laut ist nicht gleich Lärm, ist nicht gleich Schädlich. Hängt viel von Freuqenzen, Zusammensetzung, Hörgewohnheiten usw. ab. Es gibt zwar hier wissenschaftliche Meßmethoden und auch Einheiten, aber die meisten Menschen definieren und empfinden "Laut" anders.

Nur mal so ein kleines Beispiel:

Wer eine gewisse Art von Musik nicht mag, der findet sie auch in geringer Lautstärke als unangenehm und zu laut. Die eigene, bevorzugte Musik dagegen, auch wenn sie messbar viel lauterer abgespielt wird, wird als angenehm und überhaupt nicht als zu laut empfunden.

Laut ist nur ein relativer Begriff ohne Substanz.

So aus dem Bauch heraus würde ich auch mal behaupten, dass Spanien mit nur einer Mascleta bei den Fallas in Valencia, alle andere Europäischen Länder fürs gesamte Jahr an Lautstärke hinter sich gelassen hat ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich staune, welche Recherchen Du immer anstellst, 6x9. Meine Güte, dieser Zeitaufwand!!!

Das sind ein paar Sekunden. Mann muss Tante Google nur die richtigen Fragen stellen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Masterdeluxxe
      Hola querida comunidad
      Meine Familie und ich möchten dieses Jahr nach Spanien, um da zu leben.
      Wir wollen in Spanien ein Haus kaufen und wir dachten an der Provinz Valencia.
      Im Internet gibt es viele Immobilienmakler und man ist quasi damit überfordert.
      Deswegen bin ich hier und brauche eure Hilfe, Erfahrungen und Tipps.
       
      Unser Ziel ist es, sich in Spanien einzubringen. Die Sprache zu lernen und 
      zur Ruhe zu kommen. Wir haben in Deutschland, NRW auch ein Haus aber wir wollen aus Deutschland einfach raus.
       
      Liebe Grüße 

      Robby aus NRW
    • Von Silvio
      Meistens braucht es einen Anwalt, wenn was rechtliches gemacht werden muss.
      Auch ich, suchte einen Deutsch sprechenden Anwalt In Alicante, wegen einem Erbfall.
      Beim ersten Deutsch sprechenden Anwalt, war der Deutsch sprechenden Ansprechpartner ein Angestellter der Firma. Nach der vereinbarten Anzahlung passierte gar nichts. Beim nachfragen war wieder eine andere Ansprechperson. So hat man mich fast ein Jahr hingehalten und nichts wurde gemacht. Klar, bekam ich mein Geld nicht zurück.
      Dann ein Schweizer Anwalt der in  seiner Webseite schreibt. Ein Schweizer für Schweizer. Vergessens Sie es. <entfernt> heisst die Firma und der Besitzer heisst <entfernt>.
      Und. Ich habe nun den 3-ten Anwalt in der gleichen Sache.....
      Mühsam und sehr kostspielig.
      Also Vorsicht. Unbedingt Referenzen einholen und sich, nicht wie ich, von dem Auftritt und den Versprechungen im Internet Blenden lassen.
      Viel Glück
    • Von danielmarijana
      Hallo wir sind Marijana (18 Jahre) und Daniel (23 Jahre) aus Deutschland. Wir haben soeben das Abenteuer gewagt nach Spanien auszuwandern. 
      Nun sind wir auf der Suche nach einer Arbeitsstelle oder Gelegenheitsjobs um uns etwas aufbauen zu können. 
      Ein Job mit Unterkunft und kleinen Taschengeld wäre da natürlich ideal. Egal ob Erntehelfer, Kellner, Putzfrau oder z.b. im Hafen. 
      Auch Jobs bei denen wir auf eine Finka/ Ferienanlage aufpassen und Pflegen würden, sprechen uns an. 
      Dabei wäre es natürlich wichtig eine Schlafmöglichkeit zu haben und dafür dann weniger zu verdienen. 
      Im Großen und Ganzen sprechen wir beide (Muttersprache) Deutsch und Daniel (auch Muttersprache) Spanisch und ein bisschen englisch zum Verständigen sprechen wir beide. 
      Wir sind beide  sehr aufgeschlossene und zuverlässige Personen, arbeite gerne im Team und mit Kundenkontakt. 
      Unsere Lernfähigkeit und schnelle Auffassungsgabe unterstützen dabei gelerntes umzusetzten und somit schnell auch verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen zu können. 
      Wir sind flexibel einsetzbar und haben Spaß daran uns neues Wissen und neue Erfahrungen zu sammeln. 
      Natürlich gibt es Jobs die vielleicht nur auf einen von uns beiden passen würden, aber auch darüber freuen wir uns sehr. 
      Momentan sind wir noch in Barcelona. Wir sind allerdings mobil und warten auf euch !!! 
      Wir würden uns sehr über ein Jobangebot mit Unterkunft oder Lösung zur schlafsituation freuen. 
      Mit freundlichen Grüßen 
      Marijana und Daniel
    • Von bine
      Hallo, ich habe eine etwas komplizierte Angelegenheit und bräuchte Hilfe. Ich weiss nicht was ich genau machen soll. Ich habe auf Ibiza gelebt und bin dort 2010 weg und zurück nach Deutschland, ein auf mich angemeldetes Motorrad liess ich mit meinem damaligen Mann zurück. Leider hat er die Steuern nie bezahlt und ist nun verstorben. Ich bin wieder verheiratet und die Papiere vom Motorrad sind verschollen. Die Steuerschuld kann nicht bezahlt werden weil ich  1. ein anderen Namen habe und 2. die Papiere nicht habe und 3. in Deutschland lebe
      Nun fand ich jemand der das Motorrad kaufen möchte und auch alles bezahlen würde was damit zusammenhängt. Aber ich weiss nicht was ich machen muss. Eine Bekannte sagte mir ich solle auf ein spanisches Konsulat gehen und mit eine Vollmacht holen. Wieso auf ein Konsulat? Dies wäre 300 km von mir entfernt. Gibt es keine in Spanien gültige Vorlangen ..quasi eine Generalvollmacht?
      Lieben Dank fürs Lesen und ich hoffe mir kann jemand einen guten Rat geben
      Sabine
    • Von costablanca_liebhaber
      Hallo, 
      mein Partner und ich spielen mit dem Gedanken mehrmals im Jahr für mindestens 3 Monate in Spanien zu verbringen. Wie geht es den "Auswanderern" unter euch, ist es leicht Kontakte zu knüpfen, oder bleibt man eher unter sich. Wo habt ihr Kontakte geknüpft? 
      Liebe Grüße
  • Aktuelles in Themen