Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Lilac

Tapas, Tapas, Tapas

Empfohlene Beiträge

Noch ein kleiner kulinarischer Abschied von der Costa Blanca

9297858nno.jpg

Aber was nehme ich denn da...?

9297864kvv.jpg

Dies...

9297861jpc.jpg

oder...?

9297860jdh.jpg

nee – das da!

9297863ghh.jpg

Und dann....

9297865njb.jpg

Köstlich war´s, wie immer!

bearbeitet von Lilac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mmmmmhhhhhhhhhh, da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen :p

Sieht alles sehr einladend aus, ist das casa Eusebio in Benissa?

Salu2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, Ulli!

Ja, es ist am Ende von Benissa, wenn man in Richtung Calpe fährt, und zwar auf der linken Seite.

Früher war es einmal das Casa Canto.

Ich habe die Empfehlung für das Casa Eusebio schon einmal in einem anderen Forum ausgesprochen, wurde dann aber sehr nieder gemacht, weil man mit dem Essen im Restaurant nicht zufrieden war. Nun, ich empfahl auch nicht das Restaurant. Ich war noch nicht im Comedor und empfehle grundsätzlich nur Dinge, hinter denen ich stehe. Und die Tapas sind immer frisch, lecker, sehr abwechslungs- und einfallsreich. Sogar der offene Wein war bei mir jedes Mal ausgezeichnet.

Da Du so gezielt fragst, bist Du wohl zumindest schon einmal dort vorbei gekommen, gäll?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das könnte sein, dass ich dort schon einmal vorbei gefahren bin, weiss nicht mehr so genau !

Bin aber immer auf der Suche nach netten Restaurants und leckerem Essen während des Urlaubs :p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war da öfter drinnen als ihr denkt, in der alten Casa Canto.

Schräg gegenüber war doch das Büro vom "Der Resident", lang lang ist's her und der Peter ist im Verlegerhimmel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mich da nicht mehr genau erinnern das waren nur ein paar Jahre so um 95 ca. War eine wöchentliche deutsche Zeitung doppelt so gross im Format wie die WOPO (da konnte man auch grosse Fische damit einwickeln) Das war damals als der grosse Immo Makler in Moraira in der Kurve und Esch Marin in Campomanes noch existierten usw. Die Zeit von der CBZ unter Frau Lau u.u.u.

bearbeitet von gerardo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also ich kann auch das Restaurant im hinteren Teil empfehlen.

Letztes Jahr gab es sogar ein Tagesmenü und man kann sich auch die Tapas im Restaurant servieren lassen.

Alles wird frisch zubereitet und die Gerichte sind sehr kreativ.

post-1145-1385423708,3953_thumb.jpg

Gruß Schraube

post-1145-1385423708,3405_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin!

Das Restaurant ist sehr schön, nicht wahr, schraube?

Schade, dass ich nicht daran gedacht habe, ein paar Fotos davon zu machen.

Auf jeden Fall sieht es unvergleichlich besser aus als zu Zeiten vom Casa Canto, wo man doch durch den gefliesten Comedor einen leichten Badeanstalt-Eindruck bekam.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei den Fotos bekommt man ja direkt Hunger ;) Wir haben vor zwei Jahren mal einen spanischen Abend in der Schule gemacht und da hat dann auch jeder Tapas mitgebracht. Das war lecker. Irgendwo hab ich da auch noch das Rezept von himmlischen Teigbällchen mit scharfer Soße rumliegen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sobald ich das Rezept habe. Aber weißt Du, ich mache immer erst einmal ein Probekochen, bevor ich Willi etwas Neues vorsetze. Dazu fehlt mir noch ein Vorkoster...:pfeiffen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In El Pamar stellten wir fest: Ausflüge machen hungrig:

Erstmal natürlich Pan y Aliyoli

9332279mmy.jpg

Da ich Mittwoch ohnehin einen Termin mit meinem Leberspezialisten haben, traute ich mich nach

unendlich langer Zeit mal wieder an Mejillones al Vapor

9332281oea.jpg

Legga war´s!

9332282uss.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey, wir haben Januar! Also einen Monat mit "R".

Kauf Dir 1-2 Kilo Miesmuscheln, putze sie und lass sie in einem Becken mit Wasser ein wenig liegen.

In der Zwischenzeit eine Dose geschälter, gehackter Tomaten öffnen, eine Zwiebel in Ringe, Knoblauchzehen in Scheiben schneiden.

In einen entsprechend großen Topf:

Etwas Öl, Zwiebeln anschwitzen, Tomaten dazugeben, Salz und Pfeffer, etwas Oregano, 2-3 Lorbeerblätter und eine halbe Flasche Rotwein.

Alles richtig schön zum Kochen bringen und dann die Muschelnpost-607-1385423708,527_thumb.gif hinzugeben, die geschlossen sind. Die geöffneten gleich entsorgen.

So lange heftig kochen lassen, bis sich alle Muschel geöffnet haben. Die immer noch geschlossenen entfernen.

Kochzeit ca. 5-20 Minuten.

Dazu frisches Baguette.

Guten Appetit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Joaquin
      Klar gibt es auch beim spanischem Salat mehrere Variationen, aber der klassische Vertreter den es fast immer zum Essen gibt, besteht aus Kopfsalat und Tomaten, wahlweise noch mit Zwiebeln und Oliven. Das war es dann auch an den normalen Zutaten. Garniert wird dann der Salat mit Essig, Öl (Olivenöl) und Salz.

      Dieser Salat wird als reine Vorspeise oder zum Gericht serviert, wobei wenn er einmal angerichtet ist, sich alle Gäste dann aus der einen Salatschale bzw. den Salatschalen gleichermaßen bedienen. Hier ist es also nicht wie in Deutschland üblich, dass jeder Gast am Tisch seine eigene Schale bekommt in der er etwas vom Salat hinein serviert bekommt. In Spanien bedient sich jeder aus der Schale die im möglichst am nächsten ist und piekt sich dort mit der eigenen Gabel, welche er auch zum Verzehr der anderen Speisen benutzt, Salat, Tomate, Zwiebeln oder Oliven heraus.

      Auch wird der ein oder andere am Ende Baguettebrot mit der Gabel oder Hand, in das übrig bleibende Essig und Öl tunken und essen.

      Für einige Deutsche ist dieses, aus einer gemeinsamen Schale Essen, zu Anfang ein kleines Kuriosum und manch einer scheut sich davor, aber es gehört in Spanien zu den guten Sitten.

      spanischer Salat mit Tomaten, Zwiebeln und Oliven

      spanischer Salat mit Tomaten, Zwiebeln und Oliven
    • Von Joaquin
      Es ist nicht leicht einem Spanier, ebenso wie einem Deutschen klar zu machen, dass in der Regel eine spanische Bar nicht mit einer deutschen Kneipe zu vergleichen sind.

      Zumal die Wörter Bar und Kneipe hier gerne in einen Topf geworfen werden bei Übersetzungen. Tatsächlich ergeben sich doch große Unterschiede. Abweichungen mag es geben aber ich versuche hier mal die übliche Lokalität zu beschreiben.

      Eine deutsche Kneipe dient in der Regel nur dem Getränkeausschank und hier insbesondere dem Bier. Daher gibt es auch den Begriff der Schankwirtschaft. Weil hier hauptsächlich nur alkoholische Getränke serviert werden sind Kneipen eher ungeeignet für Kinder und teils auch für Jugendliche oder Damen.

      Eine spanische Bar ist dagegen so etwas wie eine Mischung aus Café und Gaststätte. Dort werden gleichermaßen alkoholische wie nichtalkoholische Getränke angeboten und ebenso kleinere Gerichte, die Tapas. In einer spanischen Bar stellt es in der Regel auch kein Problem dar, diese mit Frau und Kindern zu besuchen.

      Der deutschen Kneipe haftet nicht selten ein gewisser, anrüchiger Ruf nach. Da die spanische Bar eher dem allgemeinem Publikum geöffnet ist, hat sie keinen solchen Ruf.

      Ein Spanier, der eine Bar sucht und in Deutschland in eine Kneipe geht wird daher wohl eher eine unangenehme Überraschung erleben als ein Deutscher, der auf der Suche nach einer Kneipe, zu einer Bar geht.

      Ich versuche immer vorab, die jeweils andere Seite darüber zu informieren, denn viele sind sich der Unterschiede nicht bewußt, da sie ja laut Wörterbuch doch gleichgestellt werden. Oftmals ist mein deutscher Gast von den spanischen Bars angenehmer überrascht, als mein spanischer Besuch über die deutschen Kneipen. Mag aber wohl auch an meinem Umgang liegen, der nicht unbedingt bei den Kampftrinkern verwurzelt ist
    • Von ChicaAlemana
      Ich habe eine Frage, sie hat mit Essen und Trinken zu tun deswegen stelle sie einfach mal hier in der Hoffnung auf Antworten: Bekommt man in Andalusien noch gratis Tapas zu Getränken dabei oder ist das nur in Granada so? (Oder stimmt das etwa auch nicht mehr?^^)
    • Von madridtapas
      Madrid ist immer eine Reise wert.
      Aber wo geht man in Madrid und Umgebung (Alcalá de Henares, Aranjuez, Segovia) am besten essen?

      Ich wohne seit mehr als 10 Jahren in Alcalá de Henares (Madrid) und möchte mit Euch meine Insider Tipps teilen:
      - Die besten Tapas Bars, Tavernen und Restaurants in Madrid und Umgebung
      - Mein persönliches Tapas-Wörterbuch Spanisch-Deutsch
      - Wo wird man zum Geburtstag vom Restaurant zum Essen eingeladen?
      - Wo kann man gut mit Kindern essen gehen?

      http://www.madrid-tapas.de

      Bienvenidos y "que aproveche"!!!
  • Aktuelles in Themen