Empfohlene Beiträge

Ich steh total auf Wein. Vor allem mag ich spanischen Wein und ich liebe Sangria :-)

Hab letztens Wein im Internet gesucht und bin per Zufall auf die Seite von Pinard de Picard gestoßen. Die haben eine so große Auswahl an unterschiedlichen Weinsorten das es schwer ist sich da zu entscheiden. Hab mich dann zu einem Grand Cru Wein und einem "Rotwein Spanien" hinreißen lassen. Echt super lecker :-)

Falls auch ihr tolle Weinseiten kennt und darüber berichten könnt, würde ich mich freuen wenn ihr mir schreibt.....

Bis dahin ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pinard de Picard verkauft in der Regel gepanschte Weine zu frechen Preisen.

Oft nicht einmal selbst erzeugt sondern billigst zugekauft.

Diese Weine werden auch von Drückerkolonnen vertrieben.

Wer dann noch das Weingut ansieht , versteht was da mit dummen Käufern verdient wird.

Bessere Qualität hat schon Lidl.

Absolut Finger weg.

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also das ist mir absolut neu.....

Weder weiß ich was von gepanschten Weinen noch sind die Preise überteuert (wie ich finde).

Ist ja aber auch Geschmackssache. Dem einen schmecken die Weine von Pinard de Picard (wie mir und ich bin mit Sicherheit kein dummer Käufer, wie du so schön sagst) und dem anderen halt eher die von Lidl.....

Muss schon jeder für sich selbst !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mag Sangria auch total gerne, aber man muss aufpassen, welche Qualtiät er hat, sonst folgen böse Kopfschmerzen am nächsten Tag... ;) Hier noch paar Infos zu spanische Weine, die gefunden habe: Spanische Weine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@CrisHiller: Super lieb für deinen Link. Dankeschön

Aber du schreibst, man muss auf die Qualität beim Sangria achten.... Ist ja nur leider nicht möglich, wenn man z.B. essen geht. Da bekommt man den hingestellt und fertig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit spanischen Weinen kenne ich mich bis auf Sangria leider nicht aus. Ich kann Euch die Weine von diesen österreichischen Weingütern empfehlen, ich habe vor, mit meinem Mann in diesem Jahr mal einige Weingüter davon zu besuchen, das ist sicher sehr interessant.

bearbeitet von Lilac
unerlaubte Werbung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du solltest dringend mal nach Spanien fahren. Dann müsstest du deine angepriesenen Gewässer nicht in einem Spanien-Forum präsentieren.

Alternativ empfehle ich dir einen 2005er Sangria rosario.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ist Sangria?? :verlegen: - Hab schon gehört davon, :cool: - welche Traubensorte findet da Verwendung :( kann man das so lange lagern :confused:;) :eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An Tiza: Sangria wird häufig auf Partys auf Mallorca getrunken. Irgendwie ist das so ein Rotwein-Mix (korrigiert mich, wenn es nicht stimmt). Laut dem Namen soll da auch Blut drin sein. Stimmt das?

An sky87: Ich habe im Internet einen Artikel zu Spaniens Wein gesehen gehabt. Ich such kurz danach. Vielleicht finde ich den noch...

Ich hab den Artikel wiedergefunden (schauen Sie hier). Da ich aber wenig Erfahrung mit spanischem Wein habe, muss ich mich ganz darauf verlassen, was in dem Artikel steht :o.

bearbeitet von Sabine11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Sabine, falsch: Auf Mallorca ballert man sich mit zugepanschter "Sangría" die Birne voll, das sind dann die Leute, die hinterher im spanischen TV in den Nachrichten erscheinen...

Blut? Der Name kommt von der Farbe und von nichts anderem, findet man, wenn man googled.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Sabine11

Man tut sich schwer, wenn man in Andalusien die Tage an sich vorbei rauschen läßt.

Dazu mit einem Getränk, das Dinge in der Mischung zu einer Katastrophe werden läßt.

Hier auch getrunken wird. Aber nach einem Glas doch wieder lieber Tinto de Verano bestellt.

Auch hier wieder, um die Geschmacksnerven zu schonen, kein Fertigprodukt kauft.

So etwas kann dann schon mit Blut in Verbindung gebracht werden. Besonders, wenn`s zu wallen anfängt.

Dann doch beim Vino típico hängen beibt.

Aderlass m <Aderlasses; -lässe> MED, auch fig sangría f

sangría f Schröpfen n; tb fig Aderlass m; TIPO Einrücken n; GASTR Sangria f, Rotweinbowle f

Sangría

Nur weil man Farbe einmischen kann, den Namen spanische Weine drunter setzt???.

Trotzdem sind noch Fragen offen: welche Traubensorte findet da Verwendung :( = Jede --- kann man das so lange lagern :confused:;) :eek:, wie Wein. = Länger, vlt. Chemie dabei, auch Fruchtsaft

Was soll man verwenden?? Das gute Naturprodukt, man will die netten Stunden ja nicht vergessen.

Auch fragt man hinterher nicht mehr, was hat mich das gekostet.

Laß es uns wissen, wenn noch mehr Info gebraucht wird. :winken:

bearbeitet von Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Sabine, ich weiss jetzt echt nicht wo in dem Artikel, den du als Link angegeben hast, zu lesen sein soll das im Sangria Blut verpanscht wird. :cool: Und ich weiss auch nicht ob du deine Frage echt & ehrlich gemeint war.

Und ja, um mit den Worten von Tiza zu sprechen.... Laß es uns wissen, wenn noch mehr Info gebraucht wird.

Ich selbst habe mal eine Weinfinca in Andalucia verwaltet und kann somit sagen das ich weiss wovon ich spreche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab zwar nichts mit Esoterik und Horoskope am Hut.

bearbeitet von Tiza
Rest Text gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie steht ihr zu Vino de Verano? Rot- oder Roséwein mit Sprite gemixt? Mir persönlich schmeckt das total gut, andere halten das einfach für Panscherei und dass es zu Schade um den Wein sei. Ich weiß, das ist Geschmackssache- mich würde aber trotzdem die Antwort interessieren ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kommt darauf an. Wenn man dazu einen Rotwein aus dem Tetrapack nimmt, kann man ja nichts mehr verderben post-607-1385423829,881_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Lilac, dem ist natürlich nix mehr hinzuzufügen

Aber mal im Ernst, selbstverständlich ist das eine spanische Eigenart den Wein mit gaseosa zu mixen und Eiswürfel zuzugeben. Aber warum panschen wenn es doch guten Tischwein gibt? Spanien ist ja nun wahrlich keine Weinwüste.

Ich empfehle da einen Rosé-Wein. Der hat nicht so viel Alcoholanteil und wenn der gut gekühlt ist schmeckt der lecker zum Essen oder auch mal so zwischen durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast829

Deshalb kauft man den schon fertigen Tinto de verano... :D

@Rambam: Panschen ganz einfach, weil man selbst nach einer halben Flasche Tinto de verano noch fahren kann/darf. Das wuerde ich nach der gleichen Menge and normalem Rotem nicht empfehlen.. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@Rambam: Panschen ganz einfach, weil man selbst nach einer halben Flasche Tinto de verano noch fahren kann/darf. Das wuerde ich nach der gleichen Menge and normalem Rotem nicht empfehlen.

Schotte, deshalb sprach ja ich auch vom Rosé und nicht vom Tinto. Der Rosé wird weitaus eher aus der Fermentation abgestochen als der Tinto. Deshalb hat er auch dieses helle Rot - genannt Rosé - und weniger Alc... nicht das dunkle Rot - genannt Tinto - und mehr Alc. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe in erster Linie in den richtigen Arbeiterkneipen den Tinto de Verano kennengelernt. Er wurde gern zum Essen getrunken, da die Arbeiter ja anschließend wieder auf den Bau mussten. Wer kann es sich leisten in der Mittagszeit Wein zu trinken, wenn eine halbe Stunde später die blanke Sonne auf den Kopf knallt? Auch Rosado würde ich da nicht empfehlen.

Ich denke, den Tinto de Verano (den es übrigens bereits fertig gemischt aus Zapfhähnen gibt) kann man mit einem "Gespritzen" vergleichen, wie er in Österreich gern getrunken wird.

Ich würde lieber ganz auf Alkohol verzichten, wenn ich noch arbeiten müsste und ganz auf Wein, wenn ich ihn nur verpanscht bekäme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieses Jahr habe ich Wein mit Cola in Spanien getrunken, erinnere mich aber nicht mehr an den Namen, wie dieses Getränk dort genannt wird. War OK. Man kann mehr trinken ohne dabei dem Alkohol zu erliegen und ist dann auch nicht so teuer. Mit gutem, teurem Wein wird das sicher niemand machen, aber den üblichen Weinvariationen dieser Art kann ich durchaus etwas abgewinnen. Trinke hier in Deutschland aber auch die entsprechenden Variationen mit Bier, welche sich für Deutschland ja auch schon durchgesetzt haben. Bei uns in Hessen heißen die "Diesel" und "Radler".

In Spanien würde man sich fragen, was denn das denn für Leute sind, die ihr Bier mit Cola oder Sprite mixen und in Deutschland versteht man die Spanien nicht die mit dem Wein ähnliches machen, außer es handelt sich um Sangria, dann darf es auch gleich ein Eimer sein :D

Ist doch immer wieder lustig wie die einen über die anderen herziehen und dabei gar nicht bemerken, wie sie wiederum selbst mit ihren Gebräuchen bei den anderen wahrgenommen werden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Radler" wird auch in spanischen Kneipen angeboten und das nennt man da " Clara" weiß zwar nicht ob dieses in Katalonien auch zu bekommen ist und ob das nur die Touris trinken??. Jedoch in der Region Valencia ist Clara durchaus auch bekannt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Joaquin
      Spanien hat in seiner Vergangenheit so manchen Schwarzen Fleck in der Geschichte gehabt. Einer darunter war auch die Inquisition und die damit verbundene Judenvertreibung. Da in Spanien sowohl die Christen, wie auch die Juden und ebenso die Moslems waren, haben sich so einige Brauchtümer, rund um die jeweiligen Religionen gebildet und sind bis heute erhalten. So auch das matar judíos (Juden töten) oder auch salir a matar judíos (raus gehen um Juden zu töten).

      Dieser Ausdruck wird in der Provinz León zu Ostern benutzt und bedeutet dort nichts anderes, als in einer der Bars, Wein-Limonade, ähnlich der Sangría zu trinken.

      Nun gibt es über die Herkunft dieser Tradition mehrere Geschichten. Eine davon besagt, dass im Mittelalter zu Ostern die Christen in die Judenviertel gingen um diese wegen der Tötung Jesus Christus zu verprügeln. Die Obrigkeit sah betrachtete dies mit Sorge und sorgte dann darauf, dass auf ihren Weg ins Judenviertel, die Kneipen Limonade an diese Leute ausschenkten. Da zu Ostern Alkohol verboten war, umging, bzw. lockerte man dieses Verbot, indem man Wein mit Wasser, Zucker und Zitronensaft streckte. So wollte man die rauflustigen Christen betrunken machen, auf das sie ihr Vorhaben vergessen. Andere jedoch sagen, dass genau diese gesüßte Alkohollimonade es war, welche die Christen dazu brachte die Juden zu verprügeln.

      Eine andere Geschichte besagt, dass die Christen zu Ostern und aufgrund der Ermordung Jesus, sie ein Glas Limonade tranken, wie den Wein beim Abendmahl und dies jeweils den Tot eines Juden symbolisieren sollte.

      Dann gibt es eine weitere Legende, wonach Ritualmorde verübt wurden und die Juden die Trinkswasser-Brunnen vergiftet haben sollen, was seinen Höhepunkt in der Zeit der Schwarzen Pest hatte.

      So wie das Mittelalter halt war. Heute ist matar judíos jedoch nur ein Begriff um am Ostern Feucht-Fröhlich zu trinken und zu feiern. Dabei hat jede Bar sein ganz eigenes und individuelles Rezept für diese besondere Wein-Limonade.

      ORIGEN de la LIMONADA (30-03-12)


      Hier ein Rezept dazu in Spanisch:

      Receta de Cecilia Martinez de 82 años natural de León:

      LIMONADA para 8 litros de vino tinto

      1½ Kg de azúcar
      ¼ Kg de higos secos
      ¼ Kg de pasas
      Zumo de 1 Kg de limones
      Zumo de 2 Kg de naranjas
      2 palos de canela en rama
      1 tercio de las cáscaras de limón en trocitos
      Cáscara de seis naranjas en trocitos

      Mover bien y dejar asentada tres días la mezcla, se prueba por si falta algo. Tiene que ser muy suave al paladar. Consumir al cuarto día. Notar que no esté áspera, y si lo está, añadir azúcar, naranja, canela, higos y pasas. He de añadir que la calidad de esta receta supera ampliamente a la que se expende en los distintos bares de la ciudad de León.
    • Von Lilac
      Ich möchte hier - mit freundlicher Genehmigung des Urhebers - gern etwas über die wundervollen spanischen Weine schreiben.
      Damit es nicht zu viel auf einmal wird, werden es mehrere Folgen:


      Einführung über Wein aus Spanien

      Spanien war früher vor allem durch seinen Sherry berühmt, die besseren Tischweine Spaniens haben sich auf den Auslandsmärkten nur langsam durchsetzen können.
      Lange Zeit hatten spanische Weine das Image einer robusten, oft recht süffigen Massenware, die in Fässern gehandelt wurden.
      Früher war es üblich, eine leere Flasche mit in den Weinladen zu nehmen und dort aus Fässern füllen zu lassen, auf denen die Alkoholstärke und die Beschreibung tinto (dunkler Rotwein), clarete (heller Rotwein) oder blanco (Weißwein) oder dergleichen angebracht waren.


      Ende des 19. Jahrhunderts gab es erste Erzeugnisse, die in der Heimat abgefüllt wurden, zum Beispiel Rioja, manchmal in ganz ausgezeichneter Qualität.
      Vieles hat im Laufe der letzten Jahrzehnte zu beträchtlichen Verbesserungen der Weinqualität beigetragen.
      Nach der Wiederherstellung der Monarchie im Jahre 1975 wurde jedoch der schlafende Weinriese wachgerüttelt. In den 80er und 90er begann man in moderne Kelteranlagen zu investieren und der EU-Beitritt Spaniens im Jahre 1986 gab diesen Bemühungen zusätzlichen Aufschwung.

      So ist heute Spanien eine der dynamischsten Weinnation der Welt. Es entstanden völlig neue, großartige und verblüffend gute Weine, die ihren Charakter und Stil nicht verloren haben.

      Mit freundlicher Genehmigung von espavino.com
    • Von Lilac
      Da überlegt man sich doch: Was ist wichtiger? Ein Wasser-Deposito oder ein Weinkeller?
      Leute, legt Euch Reserven an!


      http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/winzer-der-wein-wird-knapp-12641647.html
    • Von Bottlesoxx
      wir suchen sehr grosse Mengen an gebrauchten (neuen) Wein-Champagne-Cognac-Holzkisten.
      Gebrauchte Kisten müssen gereinigt und in gutem Zustand sein.
      preis: VHB
    • Von Manfred75
      Moinsn
      Also, ich hab ein Problem: ich bin gerade bei einem ehem. Studienkollegen nahe Alicante (für einige Wochen). Er mag sehr gern Wein und kennt sich damit auch gut aus. Aber er trinkt vornehmlich einheimischen Wein; ich dachte mir, auch weil ich von der Mosel komme, dass es vielleicht eine super wäre, wenn ich ihm wenn ich wieder abfahre mal eine oder zwei Kisten guten wein aus deutschland schenke (weil Riesling z.b. sind wir ja top auch wenn man den ggf. nich so lang lagern kann). Jetz frag ich mich wo ich in Spanien deutschen Wein bekomme. Google liefert nichts nützliches und auf spanisch kann ich leider nicht suchen (Sprachbarriere). Hat jemand von euch vielleicht eine Idee? Hier in der Umgebung, spanischer Versandhandel würde auch gehen..
      Vielen dank schonmal
      VG Manni
  • Aktuelles in Themen