Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Rambam

Enix, ein kleines andalusisches Dorf in der Provinz Almeria

Empfohlene Beiträge

Das kleine Dörfchen Enix mit ca 550 Einw. liegt in der Sierra de Gádor auf einer Höhe von ca. 720 m über dem Meeresspiegel. Seine Hauptcharakteristik ist das reiche Wasservorkommen, der größte Schatz den man in dieser Provinz haben kann. Das Dorf stellt einen weißen Punkt in der ockerfarbenen und semiariden Landschaft dar. Es ist ein Gebirgsdorf muslimischen Ursprungs das noch das originale Aussehen seiner Straßen, welche terrassenförmig und eng sind, sowie die weißen Flachdachhäuser, aus denen die Pfarrkirche herausragt, erhalten hat.

Der Name Enix scheint vom germanischen Wort NIX abzustammen, das sich auf Quellen und Brunnen bezieht. Man weiß vom Bestehen des Ortes seit die germanischen Völker auf die Halbinsel kamen.

Die Araber respektierten den Namen und nannten den Ort El Nix. Zusammen mit Felix und Vicar gehörte er zur Taha von Almexixar. Nach der Maurenvertreibung wurde El Nix mit Einwohnern aus Kastilien und dem span. Levante wiederbevölkert. Der Stadtrat Granadas formt den Namen El Nix in Enix um.

Während des 19. Jahrhunderts sollte das Minenfieber der Sierra de Gádor auch diese Bevölkerung ergreifen. In dem "Marchal de Antón López oder Marchal de Enix", sind noch Spuren der Bergwerktätigkeit im heute verlassenen Stollen Carmen zu finden. Aus dieser Zeit bleibt auch die traurige Erinnerung des Abholzen der Berge. Wie viele Wälder muss es gegeben haben, dass heute noch Ortsnamen darauf Bezug nehmen wie z.B. Loma de la encina oder Barranco del madroño.

[ATTACH=CONFIG]4732[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]4733[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]4734[/ATTACH] mehr Fotos in einem Extra-Album

Ein Ausflug in die Berge der Sierra de Gádor mit einem Besuch in Enix mit seinem typischen andalusischen Flair lohnt sich immer. Und obwohl es eigentlich kaum etwas zu sehen gibt kann man ein paar Stunden wandern und anschliessend ein deftiges Menú del día in einer der Dorfkneipen zu sich nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hola Rambam, auch ich bin schonmal über dieses Dörfchen gestolpert, besten Dank für diesen Beitrag,und ...ach ja benvinguts im Treff!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hola Rambam, auch ich bin schonmal über dieses Dörfchen gestolpert

ich wusste doch das die echten Spanienkenner schon dieses abgelegene Dorf kennen. :D

Aber ganz ehrlich gesagt habe ich mich immer gefragt was es dort so besonderes gibt das fast jeden Tag so viel Touris nach oben kamen. Bis heute habe ich darauf keine Antwort gefunden. :confused:

...ach ja benvinguts im Treff!

Besten Dank auch an dich für die nette Begrüssung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meistens findet man eben in diesen kleinen Orten noch das übriggebliebene Spanien.

z.B. Die Bar mit ein paar Tischen und einer guten Hausmannskost. - Leute die freundlicher sind

Touristen aber trotzdem vorbei gehen, weil keine Tischdecken vorhanden sind. :eek:

Aber photographieren kann man schon mal. :rolleyes:

bearbeitet von Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Meistens findet man eben in diesen kleinen Orten noch das übriggebliebene Spanien.

Da magst du Recht haben, Enix empfand ich immer wie das typische andalusische Dorf welches vom Trubel abgeschnitten war. Die hatten ja noch nichtmal eine Schule geschweige denn Supermarkt. Nur drei Kneipen und 2 Tante Emma Läden und die Kirche natürlich. Heute wird es dort auch anders aussehen da sie eine Menge Eigenheime hingebaut haben. Da wird wohl die Ruhe im Dorf vorbei sein.

z.B. Die Bar mit ein paar Tischen und einer guten Hausmannskost. - Leute die freundlicher sind

Ja, genau die Bar oder auch zwei Bar's gibt es im Dorf die diesen Eindruck vermittelt hatten. Ich hoffe es ist heute noch so. Und wer schon mal in Enix war der kann dies hoffentlich auch bestätigen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Obwohl Enix ca. 20 km von der Küste entfernt und unzählige zu fahrende Serpentinen in der Sierra de Gádor gelegen ist, dieses kleine Bergdorf hat doch tatsächlich seinen eigenen Strand am Mittelmeer.

Der Strand - El Palmer - gelegen an der N-340 in Richtung Almeria, von Aguadulce aus kommend, ist offen für jederman und ein Besuch dort lohnt sich immer. Aber es gibt trotzdem einige Vor- und Nachteile die man wissen sollte.

Zuerst einmal die Nachteile...

der Strand besteht weitestgehend aus Kieselsteinen, und man benötigt schon harte Füße um laufen zu können. Oder man trägt ganz einfach Flipflops bzw. wasserdichte Schuhe um vom Strand ins Wasser gehen zu können. Ausserdem gibt es einige Stellen am Strand wo es sehr steil ins Meer hinein gehen kann. Also Vorsicht mit kleinen Kindern!!

Nun die Vorteile...

das Wasser ist unglaublich klar und der Strand ist selten überfüllt. Es gibt dort Felsen, Pools und auch Plätze zum Angeln.

Am Strand gibt es auch eine sehr gute Bar/Restaurant (siehe Foto). Lasst euch nicht vom äusseren Eindruck verschrecken, innen drin ist es sehr nett. Das Personal ist sehr freundlich und das Essen ist ausgezeichnet.

Meeresfrüchte ist ihre Spezialität. Wer für ein Mittagessen hierherkommt, der sollte nach dem Menu del día fragen! Und wer keine große Mahlzeit zur Mittagszeit vertragen kann, der kann auch draussen sitzen und sich einige kühle Getränke incl. Tapas schmecken lassen.

Am Strand befindet sich auch ein Hotel. Ob das nun ein Vor- oder Nachteil ist muss jeder Interessierte selber herausfinden.

[ATTACH=CONFIG]4783[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]4784[/ATTACH] mehr Fotos in der Bildergalerie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen