Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Kiebitz

Spanien im Mittelpunkt der Schuldenkrise

Empfohlene Beiträge

elcalpino - du hast den Vorschlag offensichtlich nicht verstanden.

Es ist keine Abgabe oder Steuer für Reiche - es ist eine Anleihe die der Staat verzinst und zurückzahlt.

Außerdem hat es das schon mal gegeben.

Auch für dich: Lese den Artikel, verstehe ihn und dann drüber diskutierten.

Noch ein Artikel:

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/schuldenabbau-cdu-ministerpraesident-will-zwangsanleihe-fuer-reiche-deutsche/6871498.html

Nach einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) könnten reiche Bürger unter anderem mit einer Zwangsanleihe die hohen Staatsschulden finanzieren. „Je nach Konsolidierungsfortschritt beim Staat können diese Anleihen dann später zurückgezahlt und auch verzinst werden“, hieß es. Betroffen wären von einer solchen Abgabe laut DIW individuelle Privatvermögen ab 250.000 Euro, bei Ehepaaren ab 500.000 Euro.

Der Sprecher von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), Martin Kotthaus, hatte dazu erklärt, Deutschland brauche eine solche Abgabe nicht, da es ganz solide aufgestellt sei und derzeit „keinerlei Probleme“ mit dem Steueraufkommen habe. Das deutsche Haushaltssystem sei erfolgreich. Er fügte aber hinzu, für andere Staaten, in denen Steueraufkommen und Privatvermögen in einem Missverhältnis stünden, stelle sich die Frage eher.

bearbeitet von Kiebitz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kiebitz,

egal wie Du es nennen willst, egal ob freiwillig oder unter Zwang, egal ob vom Staat verzinst oder nicht;

Nichts in der Art wird kommen, was gibt es da nicht zu verstehen ?

Alles was in irgendeiner Form dazu führt, nur einen Cent von Reichen zu nehmen wird gnadenlos bekämpft; frag doch mal einen dieser Reichen, ob er gerne eine Zwangsanleihe "kaufen"

will und was er dazu sagt, daß er im Fall der Fälle sein Geld verlieren wird; na der wird Dir was husten !

Zitat: Je nach Konsolidierungsfortschritt beim Staat können diese Anleihen dann später zurückgezahlt und auch verzinst werden“, hieß es.

Ja und wenn nicht ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt sogenannte Tier 1 Anleihen. Das wäre ein Weg.

Die Reichen werden, wenn der Bürger durch Wahl entscheidet, nicht gefragt.

Wenn man natürlich Clowns wie Rajoy und die PP wieder wählt, hast du sicherlich Recht.

Wenn Spanien kein Geld bekommt, wird man andere Wege finden müssen. Wenn z. B. Deutschland den ESM ablehnt.

Dann reicht auch keine IVA von 30 % mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch in D bilden sich langsam Alternativen. FDP verschwindet, die Grünen mit ihrem Bilderberger Trittin haben auch die Existenzberechtigung verloren.

Piraten und andere - zweistellig aus dem Stand. Der informierte Bürger hinterfragt. CDU und SPD haben kaum Unterschiede - nur in der Rhetorik.

Spanien ist da noch zu hinterwäldlerisch - oder zu dumm, oder beides. Wird sich aber auch ändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie bitte?

"Der informierte Bürger hinterfragt" und wählt dann die Piraten? Eine Partei die ganz ohne Plan und Perspektiven auftritt???:eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wie bitte?

"Der informierte Bürger hinterfragt" und wählt dann die Piraten? Eine Partei die ganz ohne Plan und Perspektiven auftritt???:eek:

Da steht kein UND in meinem Beitrag. Das UND hast du rein interpretiert.

bearbeitet von Kiebitz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Piraten und andere - zweistellig aus dem Stand. Der informierte Bürger hinterfragt.

Guten Morgen, Kiebitz!

Es liegt mir absolut fern, Deine Beiträge zu verfälschen. Ich habe hier noch einmal die entsprechende Stelle zitiert, ohne etwas hinzuzufügen oder weg zu lassen.

Jeder hat seine eigene Auffassungsgabe. Für die meine brauchte dort kein und zu stehen, um die beiden Sätze in direktem Zusammenhang zu sehen.

Kiebitz, Du weißt, wie sehr ich Deine Beiträge schätze und wie genau ich alles versuche zu lesen. Nur tu mir bitte den Gefallen und sei nicht immer so furchtbar empfindlich.

Wenn Deiner Meinung nach etwas falsch verstanden oder interpretiert wurde, stelle das doch einfach mit sachlichen Worten klar - aber so, dass es auch die einfacher gestrickten User (was Politik und Wirtschaft anbelangt) verstehen können.

Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt hast du es richtig geschrieben.

Danke.

Bzgl. Piraten: Man sollte sich durchaus mal mit ihrem Programm beschäftigen.

Lehnen auch den ESM ab. Durch Mitgliederbefragung im Internet. Nicht durch Wahl alle 4 oder 5 Jahre.

Piratenpartei Deutschland | Klarmachen zum Ändern!

Und Spanien hat auch eine Piraten Partei.

http://www.partidopirata.es/

bearbeitet von Kiebitz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein sehr bedenkliches Zeichen: Die spanischen Banken haben im Juni so viele Kredite von der EZB aufgenommen wie nie zuvor. Das Vertrauen in den spanischen Bankensektor ist verloren, die Banken haben keinen Zugang zum Interbankenmarkt.

Kein Zugang zu frischem Geld: Spanische Banken rufen Rekord-Kredite bei EZB ab | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rajoy und die heilige Maria schwingen die Peitsche! IVA von 18 -21% durch! Kürzungen in der Versorgung von Alten u. Behinderten - Nett! Paro reduziert nach 6 Monaten auf 50%..."Zur Motivation - sich Arbeit zu suchen" - O-Ton vom Mister! Gehts noch? Die finanzmärkte sehen nurnoch wo sie bei allem noch was abgreifen können, denn selbst der Dümmste sieht, wie der nuschler die Karre an die Wand fährt , - noch mehr Arbeitslose vorprogrammiert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast829

...Die City of London und die Wall Street sehen sich als große Gewinner, da ihre Banken gerettet wurden und weder Großbritannien noch die USA in Haftung treten zu müssen. Den Rest erledigt die Inflation....

Und dann wird es Zeit fuer mich wieder nach SCO zu gehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Rajoy und die heilige Maria schwingen die Peitsche! IVA von 18 -21% durch! Kürzungen in der Versorgung von Alten u. Behinderten - Nett! Paro reduziert nach 6 Monaten auf 50%..."Zur Motivation - sich Arbeit zu suchen"

Aber haben oder wollen sie nicht auch in der öffentlichen Verwaltung Arbeitsplätze reduzieren, und auch das Urlaubsgeld oder so für Verwaltungsangestellte streichen? Irgend so etwas habe ich doch gestern Abend in den Nachrichten bei TVE gesehen. Oder irre ich mich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast829

Auf jeden Rambam! Wie schon in dem Artikel stand den ich letztens gepostet hab: In La Linea haben die 7 ihrer 8 letzten Gehaelter nicht gesehen... So kanns ja nicht ewig weitergehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier in Moraira ist seit 7:30 das Abschießen von Musketen zu hören. Im Sekundentakt.

Solange die Idioten noch die Steuergelder haben, um Feuerwerk etc. zu machen, ist die Krise noch nicht tief genug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Rambam, ja auch die Funcionarios und Ex-Regierungschefs bekommen ihre Salarios gekürzt, z. B. kein Weihnachtsgeld mehr, bis zu 20% weniger Lohn (betrifft Rathausangestellte, Lehrer, Ärzte u. Krankenschwestern. Die Krux ist, das es jemand, mit einem Jahreseinkommen um die 80 000 aufwärts nicht so schmeerzt, wie jemand, der grad mal 12 000€ im Jahr verdient. Rechnet man noch die IVA-Erhöhung mit, die eine Familie mit gut 500.-€ weniger im Jahr belastet - das ist ne Menge Holz. Auch das man das Paro angreift - als "Motivation" - wo sind denn bitte die Arbeitsplätze, die man sich, schwer motiviert, suchen kann (Nadel im Heuhaufen). Auch die Verträge, z.B. für Lehrer, die ehemals von jahr für Jahr verlängert wurden, sind nun auf ein halbes Jahr befristet. Alles in allem eine riesen Sauerei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also muss ein Arbeitsloser nun für jeden Lohn eine Arbeitsstelle annehmen, damit er überleben kann.

Das ist doch fein! Die Löhne werden weiter sinken, weil die Menschen gezwungen sind, die unterbezahlten Arbeiten anzunehmen.

España - quo vadis?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Masterdeluxxe
      Hola querida comunidad
      Meine Familie und ich möchten dieses Jahr nach Spanien, um da zu leben.
      Wir wollen in Spanien ein Haus kaufen und wir dachten an der Provinz Valencia.
      Im Internet gibt es viele Immobilienmakler und man ist quasi damit überfordert.
      Deswegen bin ich hier und brauche eure Hilfe, Erfahrungen und Tipps.
       
      Unser Ziel ist es, sich in Spanien einzubringen. Die Sprache zu lernen und 
      zur Ruhe zu kommen. Wir haben in Deutschland, NRW auch ein Haus aber wir wollen aus Deutschland einfach raus.
       
      Liebe Grüße 

      Robby aus NRW
    • Von danielmarijana
      Hallo wir sind Marijana (18 Jahre) und Daniel (23 Jahre) aus Deutschland. Wir haben soeben das Abenteuer gewagt nach Spanien auszuwandern. 
      Nun sind wir auf der Suche nach einer Arbeitsstelle oder Gelegenheitsjobs um uns etwas aufbauen zu können. 
      Ein Job mit Unterkunft und kleinen Taschengeld wäre da natürlich ideal. Egal ob Erntehelfer, Kellner, Putzfrau oder z.b. im Hafen. 
      Auch Jobs bei denen wir auf eine Finka/ Ferienanlage aufpassen und Pflegen würden, sprechen uns an. 
      Dabei wäre es natürlich wichtig eine Schlafmöglichkeit zu haben und dafür dann weniger zu verdienen. 
      Im Großen und Ganzen sprechen wir beide (Muttersprache) Deutsch und Daniel (auch Muttersprache) Spanisch und ein bisschen englisch zum Verständigen sprechen wir beide. 
      Wir sind beide  sehr aufgeschlossene und zuverlässige Personen, arbeite gerne im Team und mit Kundenkontakt. 
      Unsere Lernfähigkeit und schnelle Auffassungsgabe unterstützen dabei gelerntes umzusetzten und somit schnell auch verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen zu können. 
      Wir sind flexibel einsetzbar und haben Spaß daran uns neues Wissen und neue Erfahrungen zu sammeln. 
      Natürlich gibt es Jobs die vielleicht nur auf einen von uns beiden passen würden, aber auch darüber freuen wir uns sehr. 
      Momentan sind wir noch in Barcelona. Wir sind allerdings mobil und warten auf euch !!! 
      Wir würden uns sehr über ein Jobangebot mit Unterkunft oder Lösung zur schlafsituation freuen. 
      Mit freundlichen Grüßen 
      Marijana und Daniel
    • Von bine
      Hallo, ich habe eine etwas komplizierte Angelegenheit und bräuchte Hilfe. Ich weiss nicht was ich genau machen soll. Ich habe auf Ibiza gelebt und bin dort 2010 weg und zurück nach Deutschland, ein auf mich angemeldetes Motorrad liess ich mit meinem damaligen Mann zurück. Leider hat er die Steuern nie bezahlt und ist nun verstorben. Ich bin wieder verheiratet und die Papiere vom Motorrad sind verschollen. Die Steuerschuld kann nicht bezahlt werden weil ich  1. ein anderen Namen habe und 2. die Papiere nicht habe und 3. in Deutschland lebe
      Nun fand ich jemand der das Motorrad kaufen möchte und auch alles bezahlen würde was damit zusammenhängt. Aber ich weiss nicht was ich machen muss. Eine Bekannte sagte mir ich solle auf ein spanisches Konsulat gehen und mit eine Vollmacht holen. Wieso auf ein Konsulat? Dies wäre 300 km von mir entfernt. Gibt es keine in Spanien gültige Vorlangen ..quasi eine Generalvollmacht?
      Lieben Dank fürs Lesen und ich hoffe mir kann jemand einen guten Rat geben
      Sabine
    • Von costablanca_liebhaber
      Hallo, 
      mein Partner und ich spielen mit dem Gedanken mehrmals im Jahr für mindestens 3 Monate in Spanien zu verbringen. Wie geht es den "Auswanderern" unter euch, ist es leicht Kontakte zu knüpfen, oder bleibt man eher unter sich. Wo habt ihr Kontakte geknüpft? 
      Liebe Grüße
    • Von Helmut Josef Weber
      Wir wohnen jetzt schon über 20 Jahre in Spanien und habe in diesen ganzen Jahren feststellen können, dass die Abgabenlast in Spanien, gegenüber Deutschland, wesentlich geringer ist.
      Besonders wirkt sich die niedriger Abgabenlast der Bürger dahin geht aus, dass in Spanien der Immobilienbesitz der Bevölkerung wesentlich höher ist als in Deutschland.
      Damit das auch so weitergeht, und die Abgabenlast in Spanien nicht erhöht werden muss, erhält Spanien nun etwa 140 Milliarden Euro von der EU.
      Viele Grüße aus Andalusien
      Helmut
  • Aktuelles in Themen