Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Kiebitz

Der spanische König Juan Carlos bricht sich die Hüfte in Afrika

Empfohlene Beiträge

Gerade auch gelesen:

König Juan Carlos: Hüfte gebrochen

Der Unfall ereignete sich auf einer Privatreise im afrikanischen Staat Botswana. Der Monarch nahm laut Presseberichten an einer Elefantenjagd teil.

König Juan Carlos: Hüfte gebrochen - Mallorca Zeitung

Zwei Fragen eröffnen sich mir:

1. Was macht der Id... in Zeiten der Krise in Afrika? Sein Volk leidet unter der Krise und König macht teuren Urlaub?

2. Elefantenjagd? Spinnt der Mensch?

Ich habe kein Mitleid. Nur Schadenfreude!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die spanische Presse sieht die Lust- und Luxus Reise ähnlich. Unsensibel ist eine freundliche Umschreibung.

Viaje a Botsuana

Críticas por el viaje y la cacería en tiempo de crisis

"Andar por ahí cazando elefantes no es un buen mensaje de esfuerzo compartido", afirma Cayo Lara

Críticas por el viaje y la cacería en tiempo de crisis - Informacion.es

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

König hin oder her. Wenn man sonstige Spanier so beobachtet fragt man sich auch wo ist die Krise.

Vielleicht noch nicht mitbekommen. :confused::cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, was soll man dazu noch sagen, "cazando elefante"!!! Die Strafe folgte auf dem Fuss oder besser gesagt Hüfte. Was er mit seinem privatem Vermögen macht, wie oft er urlaubt ect. kann einem ja egal sein aber so??? Der gute Juan Carlos hat ein Talent dafür in das bekannte Fettnäppchen zu treten, das wird er noch lange daran zu knabbern haben denke ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1288

Den Ausflug hat es bestimmt nicht selber bezahlt. Wird eine Einladung von Interessenvertretern gewesen sein.

Aber nun werden die spanischen Tierschützer hinter ihm her sein oder sind nun Elefanten der Ersatz für die Stiere? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Immerhin, ...so manch Politiker hat sich bis heute nicht entschuldigt, für den Mist den er gebaut hat.

Außerdem hat das die Geschäfte beider Länder gefordert, er war eingeladen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ja, wickelt er Euch schon alle ein?

Was für ein Kerl ist das denn? Er ist im WWF und knallt für Geld wehrlose Tiere ab.

Etwas Verlogeneres, Ekelhafteres muss man erst einmal finden.

Und diese Person ist König einer Nation! Vorbild! Zu ihm blickt ein Volk auf!

Ich kann nur sagen: Diese Entschuldigung war ein weiterer verlogener Schachzug dieses "Herrn" und seiner Berater.

Es ist das erste Mal, dass ich mir in Bezug auf die spanische Monarchie eine Meinung anmaße: Weg mit Schaden! Spart Geld und den Spaniern wird nichts fehlen.

Seinen Bonus von früher hat Juan Carlos schon lange aufgebraucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1288
Ach ja, wickelt er Euch schon alle ein?

Was für ein Kerl ist das denn? Er ist im WWF und knallt für Geld wehrlose Tiere ab.

Etwas Verlogeneres, Ekelhafteres muss man erst einmal finden.

Fehler kann auch ein König begehen.

Zumindestens hat er Stil, entschuldigt sich und teilt mit, dass sich das nicht wiederholen wird.

Dabei sollte man es belassen und die Gesamtlebensleistung sehen.

Denn ohne ihn wäre das Land möglicherweise wieder in eine Miltärdiktatur zurück gefallen. Aber er stand damals zu seinem Volk und der Demokratie.

Das hat mehr Gewicht, als ein Verhaltensfehler der zufällig bekannt wurde.

Und die Elefanten werden so oder so abgeschossen. In dem Fall eben gegen Geld, was sinnvoller für ärmere Staaten ist. Wenn diese Abschüsse nicht passieren, vernichtet die Überpopulation der Elefanten alle Bäume einer Region, welche sie durchwandern. Die Folge ist Armut der Bevölkerung und durch die Begleiterscheinung auch das Sterben vieler anderer Tierarten, welche dann keine Nahrungsgrundlagen mehr haben.

Außerdem sinkt ohne Bäume der Wasserspiegel soweit ab, daß die bisherigen Wasserstellen austrocknen.

Man sollte die Elefanten nicht idealisieren, denn dieses Tier ist weitaus gefährlicher als Löwen oder andere Tiere. Denn durch deren Kraft und Hunger wird fast alles niedergewalzt, was auf derem Weg liegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1061

König Juan Carlos hat sich wenigstens entschuldigt.

Was man von Christian Wulf, der ganz offensichtlich kein Unrechtsbewusstsein hat, nicht sagen kann.

Ich habe noch von keinem deutschen Politiker, der uns allen geschadet hat eine Entschuldigung gehört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay, er hat Euch eingewickelt.

Jedem das seine.

Meiner Meinung nach kann sich kein Mensch dieser Erde ewig auf seinen alten Lorbeeren ausruhen. Daher lasse ich seine Verdienste der Vergangenheit nicht als Freifahrtsschein für die Zukunft gelten.

Oder habe ich einen Bonus für alle Zeiten, wenn ich heute ein Menschenleben rette....?

Dabei ist es mir wirklich pupsegal, ob seine Ehe mit Soferl im Eimer ist. Shit happens in den besten Familien. Es dreht sich hier um Ehrlichkeit, um den Vorbildcharakter. Er ist König und die Leute verehr(t)en ihn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Gott,lasst doch den Rey in Frieden. Der König von Spanien ist ein Mensch, somit hat auch er das Recht menschliche Fehler zu machen. Wichtig ist die Einsicht und da hat er Grösse gezeigt. Ein Attribut was viele Politiker vermissen lassen. Ich sage nur die jüngsten Vorfälle in der "Saubermann" Republik Deutschland!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn er sich mit der Alba eingelassen hätte - ok. Wäre ja seine Klasse.

Er ist wirklich ein Vorbild für Spanien: Für Verschwendung, Dummheit und Ehebruch.

Sein Entschuldigungs- Text war ja schon fast zu lang für ihn - ohne abzulesen. Gute Leistung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wollen wir uns auf das Niveau von einem gewissen Ex-User einlassen..?

Der Mensch hat viele Fehler, wer ohne ist werfe den ersten Stein, ein Spruch der verlogenen Kirche....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun, auch ich habe kein Verständnis!In seiner Weihnachtsansprache predigt er dem Volk Wasser und Entbehrungen und, nachdem der Etat der Königlichen Familie mit 8.000.000€ verabschiedet wurde, säuft er Wein auf der Elefantenjagd. Abgesehen von der Verwerflichkeit eines Tötens als Hobby oder Sport kann ich mir so was als Vertreter von Tierschutzverbänden nicht leisten.

@ Andreas2604: In dieser Republik wurde der Lügner und Betrüger immerhin aus dem Amt gejagt. wenn auch nur durch den anhaltenden Druck der Medien

@ Vulkania: Vielleicht solltest du dich intensiver mit Politik beschäftigen, um auch mal Entschuldigungen zu hören. Allerdings sind diese genau so ehrlich wie die des armen und von allen missverstandenen Rey

@ moix: Und wer Fehler hat muss es sich gefallen lassen, dass ihm selbige auch vorgeworfen werden. Und sei es nur, um sie nicht zu wiederholen und andere zu sensibilisieren

@ Don Pedro: Lasst ihm seine Frau, Familie und meinetwegen auch seinen Geliebte. Aber, dann soll wer auch in der Kirche nicht mehr in der 1. Reihe sitzen sondern ehrlich dazu stehen.

@ all: Ein Königshaus ist absoluter Luxus. Wenn ich Geld habe, kann ich ihn mir leisten. Bin ich aber blank und es droht der Staatsbankrott muss die Frage erlaubt sein, wo soll ich sparen? 8.000.000€ in Arbeitsmarktprojekte investiert (bessere Ausbildung von Steuerprüfer z.B.) bringen wahrscheinlich mehr, als Luxusreisen der Familie König

Habe fertig.

bearbeitet von Lilac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi AdminHatte extra alle @ in eigene Zeilen gesetzt, alles weg :-(Mach ich was falsch, oder fehlt es nur an Fachwissen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keine Ahnung, warum Deine Zeilenschaltung nicht angenommen wurde.

Ich habe mir erlaubt, das mal auszuprobieren. Hat alles geklappt. Hoffe, Du bist einverstanden...:pfeiffen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Samstag, 21. Juli 2012, 17:04 UHR

Spaniens König kein WWF-Ehrenpräsident mehr

Madrid – Der World Wide Fund for Nature (WWF) in Spanien hat König Juan Carlos seines Amtes als Ehrenpräsident enthoben. Als Grund wurde die jüngste Elefantenjagd des Monarchen ins Botsuana genannt, die mit den Zielen der Umweltorganisationen unvereinbar sei. Juan Carlos war seit 1968 Ehrenpräsident des spanischen WWF.

Quelle: Bild

Recht so - es gibt doch noch nachvollziehbare Entscheidungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat Rey vorher keine Elefanten gejagt :confused:

Wenn ja, ein erst jetzt nachvollziehbarer Grund. :cool:

Das entspricht doch mehr, daß jemand sein Image aufpolieren will.:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Joaquin
      Klar gibt es auch beim spanischem Salat mehrere Variationen, aber der klassische Vertreter den es fast immer zum Essen gibt, besteht aus Kopfsalat und Tomaten, wahlweise noch mit Zwiebeln und Oliven. Das war es dann auch an den normalen Zutaten. Garniert wird dann der Salat mit Essig, Öl (Olivenöl) und Salz.

      Dieser Salat wird als reine Vorspeise oder zum Gericht serviert, wobei wenn er einmal angerichtet ist, sich alle Gäste dann aus der einen Salatschale bzw. den Salatschalen gleichermaßen bedienen. Hier ist es also nicht wie in Deutschland üblich, dass jeder Gast am Tisch seine eigene Schale bekommt in der er etwas vom Salat hinein serviert bekommt. In Spanien bedient sich jeder aus der Schale die im möglichst am nächsten ist und piekt sich dort mit der eigenen Gabel, welche er auch zum Verzehr der anderen Speisen benutzt, Salat, Tomate, Zwiebeln oder Oliven heraus.

      Auch wird der ein oder andere am Ende Baguettebrot mit der Gabel oder Hand, in das übrig bleibende Essig und Öl tunken und essen.

      Für einige Deutsche ist dieses, aus einer gemeinsamen Schale Essen, zu Anfang ein kleines Kuriosum und manch einer scheut sich davor, aber es gehört in Spanien zu den guten Sitten.

      spanischer Salat mit Tomaten, Zwiebeln und Oliven

      spanischer Salat mit Tomaten, Zwiebeln und Oliven
    • Von baufred
      Die spanische Siesta - La Siesta española
      Quelle: Siesta - Wikipedia, la enciclopedia libre
      La siesta es una costumbre consistente en descansar algunos minutos (entre veinte y treinta, por lo general, pero puede llegar a durar un par de horas) después de haber tomado el almuerzo, entablando un corto sueño con el propósito de reunir energías para el resto de la jornada. . Está presente en algunas partes de España y Latinoamérica, pero también en China, Taiwán, Filipinas, India, Grecia, Oriente Medio y África del Norte Esta palabra viene de la expresión latina hora sexta, que designa al lapso del día comprendido entre las 12 y las 15 horas, momento en el cual se hacía una pausa de las labores cotidianas para descansar y reponer fuerzas. La lengua española fue la que creó el término.
      No se trata solamente de una costumbre española, sino que también tiene una explicación biológica. Es una consecuencia natural del descenso de la sangre después de la comida desde el sistema nervioso al sistema digestivo, lo que provocaba una consiguiente somnolencia. Teniendo en cuenta lo copiosas que suelen ser las comidas españolas frente a otras rutinas y regímenes alimenticios europeos que distribuyen las comidas abundantes más hacia el principio de la jornada, y a la propia cronobiología: independientemente de haber comido o no, la depresión postprandial es un elemento que surge tras aproximadamente ocho horas tras el despertar. Por otra parte, en los trópicos, lugares colonizados por España, y en la misma España, situada al sur de Europa, en ese lapso es cuando hace más calor, e incluso los animales retornan a sus guaridas para descansar.
      Está demostrado científicamente que una siesta de no más de 30 minutos (más tiempo puede trastocar el reloj biológico natural y causar insomnio por la noche) mejora la salud en general y la circulación sanguínea y previene el agobio, la presión o el estrés. Además, favorece la memoria y los mecanismos de aprendizaje y proporciona la facultad de prolongar la jornada de trabajo al poderse resistir sin sueño hasta altas horas de la noche con poca fatiga acumulada.[cita requerida]
      Personajes como Albert Einstein cantaron sus alabanzas y Winston Churchill, que aprendió la costumbre en Cuba, fue un entusiasta cultivador de la misma, con la consecuencia inesperada de que sus colaboradores quedaban rendidos cuando le veían a él tan fresco a las dos de la madrugada y con ganas de trabajar más, durante los días de la Segunda Guerra Mundial. Uno de los escritores más importantes de la literatura española del siglo XX, premio Nobel, Camilo José Cela, con su sarcasmo habitual, ensalzó la práctica y disfrute de esta costumbre tan española. El novelista decía de la siesta que había que hacerla "con pijama, Padrenuestro y orinal".
      > Siesta del carnero
      Aquella siesta que se duerme antes de comer se conoce como Siesta del Carnero. En ocasiones se le llama Siesta de la burra, o incluso del Canónigo.
      "en invierno al humero y en verano la siesta del carnero".
       
       
    • Von Joaquin
      Ein "café con hielo" in Spanien ist nicht das, was viele Ausländer mit einem Eiskaffee assoziieren. Zumindest nicht, wenn man ihn in einer Bar bestellt. Wenn es eine Eisdiele ist, kann dies durchaus ein "café granizado" sein, welchen Ausländer dann auch eher als einen Eiskaffee erkennen würden, aber das ist nicht der "café con hielo", den man sich in spanischen Bars bestellt.
      Beim "café con hielo" bekommt man einen Espresso bzw. "café sólo", ein Glas voller Eiswürfel und evtl. zum Espresso-Löffel noch einen Passenden Löffel für den großen Becher. Den Espresso süßt man dann nach Geschmack mit Zucker und rührt diesen durch (mit dem Espresso-Löffel). Dann beginnt der Teil, wo man einen wahren "café con hielo"-Trinker erkennt oder den blutigen Anfänger.
      Nun kippt man den heißen und gut gezuckerten Espresso in das große Glas mit den Eiswürfeln und rührt diesen dann gut um. Schon hat man seinen "café con hielo", einen leckeren, spanischen Eiskaffee.
      Der erfahrene, routinierte "café con hielo"-Trinker, gießt dabei den Espresso elegant und mit Stil in das Glas voller Eis. Der Anfänger dagegen, hinterlässt bei diesen Versuch, in der Regel eine wahre Seeschlacht auf dem Tisch
      In Valencia nennt man diesen Eiskaffee im übrigen auch "café del tiempo".
    • Von desperado-5a
      Kann man in diesem Forum auch spanische Arbeitskräfte für die Gastronomie in Deutschland suchen?
    • Von Joaquin
      Muss nun der spanische Ex-König Juan Carlos vor Gericht? Und zudem in einer Angelegenheit, welche seine Eheliche Treue in Frage stellt?
      Untreue in der Königsfamilie?
      Also wenn man so an die unzähligen, arrangierten Hochzeiten (Zwangsheirat für Insider ) denkt, dann verwundert es nicht, das hier der ein oder andere ein wenig untreu wurde. Je nach Zeitalter, auch gerne mit zahlreichen Geliebten, Orgien ect. Heutzutage ist das ja nicht mehr ganz so, aber Königspaar bis zum Lebensende spielen, dass ist auch nicht immer jedermanns Sache.
      Carl Gustaf von Schweden ist da ja ein nicht ganz so ungeschriebenes Blatt. In der Ehe von Prinz Charles und Diana vom Vereinten Königreich, war ja Treue auch nicht so das große Thema. Daher ist man nun auch nicht mehr ganz so schockiert, wenn schon länger der Vorwurf existiert, auch der Spanische Ex-König Juan Carlos, hätte sich auch zu Ehezeiten, sich nicht ganz so ehelich verhalten.
      Im Gespräch sein zwei Fälle aus seinen frühen Jahren. Alberto Solá Jimenez ist ein Fall und der andere ist die 48-jährige Belgierin Ingrid Sartiau.
      Zu Zeiten seiner Regentschaft, hatten Vaterschaftsklagen gegen Juan Carlos ohnehin keine Chance, da er als Staatsoberhaupt über eine allumfassende Immunität verfügte. Nach dem Abdanken, räumte ihm das Parlament eine gewisse juristische Sonderrechte ein, sodass einzig der Oberste Gerichtshof über gewisse Dinge entscheiden kann.
      Für Alberto Solá Jimenez war auch diese nun geringere Hürde, immer noch zu hoch. Seine Vaterschaftsklage wurde auch beim zweiten Mal abgewiesen. Anders jedoch bei Ingrid Sartiau. Hier ließ das Gericht ein Klage zu.

      Das Tächtelmächtel mit Ingrid Sartiaus Mutter geschah wohl, als er schon 4 Jahre mit seiner Frau Sofia verheiratet war. Daher ist die Angelegenheit so ein wenig pikant. Zufällig soll ein DNA-Test auch ergeben haben, dass Ingrid Sartiau und Alberto Solá Jimenez, einen gemeinsamen Elternteil haben. Angeblich wusste auch Sartiaus Mutter nicht, dass sie den damals noch, spanischen Kronprinz vor sich hatte. Auch die Geschichte, wie sich beide kennen gelernt haben sollen, scheint nicht ganz so klar zu sein, zumindest gibt es wohl zwei Versionen. Bei der einen geht es um ein Treffen auf einer Luxemburger Messe, beim der anderen um ein dreitägiges Beisammensein in Marbella.
      War es nun der König oder war es jemand anderes, der dem König ähnlich sah oder ist die Geschichte einfach nur von der/den Müttern so erzählt worden um ihren Kindern das Gefühl zu geben, etwas besonderes zu sein?

      Wie dem auch sei, Juan Carlos kann die Klage zurück weisen, aber das Gericht könnte auch eine DNA-Probe anfordern, womit dann sehr schnell die Sache geklärt sein könnte.
  • Aktuelles in Themen