Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
gerdvn

Hallo...

Empfohlene Beiträge

Hallo Corinna. Ich freue mich, dass es einen ,und bestimmt auch mehrere, Menschen gibt mit einer positiven Einstellung und ihren Traum verwirklichen. In Spanien ist die Pflege noch in den Kinderschuhen und es werden viele Pflegekräfte gesucht, leider wissen viele nicht, wie soll man soetwas anstellen und dabei ist es so einfach. Man muß dzu aber auch Geduld haben, denn wer denkt, ich mache jetzt ein Büro auf und lege los, dem sei gewarnt. Ich wünschste mir, man findet Leute so wie Du und ich und die versuchen ersnthaft etwas aufzubauen, ev nimmt man mehrere ins Boot, aber die sollten sich als Sub bewerben. In dieser Richtung ist sicher viel zu machen. Es fehlen ja auch viele Altenpfegeheime, deswegen gehen doch wieder viele alte Leute.

Gruß Gerd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die vielen alten Leute gehen nicht, weil so viele Altenheime fehlen, sondern weil es spanische Altenheime sind und die vielen alten Leute es auch in Jahren und Jahren nicht gepackt haben, die spanische Sprache zu erlernen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist nur bedingt richtig, ich meine deutsche Pflegeheime, und ich gebe Dir recht, man sollte mit der Zeit schon die Sprache lernen in dem Land wo man wohnt, ist doch klar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist das Schöne, wenn man Rente bezieht. Du brauchst dich nicht unter Druck zu setzen und dann gehst du ganz anders an die Sache ran. Wenn du auf einen Job angewiesen bist, ist das was anderes. Seit dem ich nach dem Motto lebe, ergibt sich automatisch immer irgend etwas. Manchmal muss ich auch einen Job ablehnen, weil es mir zu viel wird.

Weißt du schon in welche Region du gehst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deutsche Pflegeheime sind Privatheime. Viele Rentner können sich das nun wirklich nicht leisten. Daher gehen sie heim nach Deutschland.

Ich habe den Eindruck, Du kennst Dich noch nicht so gut aus in Spanien. Aber das kommt schon noch :pfeiffen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja die Chance für uns. Ambulante Hilfe. Ich halte auch hier nichts von Altenheimen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist nur bedingt richtig, ich meine auch deutsche Pflegeheime, und ich gebe Dir recht, man sollte mit der Zeit schon die Sprache lernen, erst recht in dem Land, wo man wohnt, ist doch klar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du musst bedenken, dass die Pflegeleistungen für ambulante Pflege auch im Ausland weitergezahlt wird. Und das sind bei privater Pflege bis 700Euro/mtl. über Fachkräfte noch wesentlich mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann musst du aber eher dahin, wo die meisten Deutschen leben gerdvn.........und ich denke die sitzen an der Costa Blanca! Oder irre ich da :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke auch, ich will es mir aber vorher nicht so schwer machen, ich möchte Ideen sammeln und von euch allen hier im Forum lernen, nur so komme ich weiter, und ich denke, auch ein bißchen besser weiter. Deshalb danke ich Euch für die Beiträge, für mich gilt,- viele Menschen, viele Meinungen, und so kann ich aufmerksam sammeln und filtern was gut für mich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

richtig Julchen, denn dort ist der Anfang weit aus leichter als im Hinterland, wo wenig Deutsche sind und die meisten Deutschen haben ja auch Geld und wo Geld ist, ist auch Arbeit, wenn auch nicht viel. Ich will ja auch nicht reich werden, ich möchte nur glücklich sein und meinen Traum leben und nicht mein Leben träumen!

bearbeitet von gerdvn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du schreibst: "...und filtern was gut für mich ist"

Hoffentlich machst Du dann nicht den Fehler, Dir die Beiträge auszusuchen, die Dir nach dem Munde reden und die warnenden, die von Insidern geschrieben werden, gleich abzuhaken. Das wäre ein großer Fehler. Wir sind nämlich ein Forum, in dem die User ihre Meinung schreiben dürfen. Wer nur Zustimmung erhalten möchte, ist hier falsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So wird esnicht sein, ich brauche das Wissen vor allen Dingen von Leuten, die schon dort gewohnt haben oder die dort wohnen, ich bin auch bereit , für 3 bis 4 Monate nach Spanien zu gehen und danach zu entscheiden. Ich hoffe, das alle so sind und ihre Meinungen schreiben und nicht die Meinungen vom Nachbarn oder so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hört sich schon ganz vernünftig an. Eine Probezeit ist eine gute Idee. Auch die besten Ratschläge bleiben für Dich Theorie.

Du kannst ganz sicher sein, dass die User ihre eigenen Erfahrungen hier wiedergeben. Alle die mehrere Jahrzehnte in Spanien gelebt und gearbeitet haben, können auf einem reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
In Spanien ist die Pflege noch in den Kinderschuhen und es werden viele Pflegekräfte gesucht, leider wissen viele nicht, wie soll man soetwas anstellen und dabei ist es so einfach. ......

Gruß Gerd

Wie bitte??????????????? Das war DER Boom 2000 folgende für Ausländer! Altern an der Costa del Sol. Die gibts schon lange und die sind gerade dabei alle dicht zu machen..... Kein Geld mehr ... weder von Betreibern noch der Klienten. An der Costa del Sol, wo du hin willst, machen gerade die letzten zu nach einer Serie von Pleiten der vergangenen 3-4 Jahre. Ich habe Freunde dort welche jetzt vor dem aus stehen. Rückzug nach D nach 20 Jahren ES steht zur Debatte. Es gibt seit langem keine Jobs mehr im Pflegebereich in Spanien, dafür MASSIG arbeitslose Pflegekräfte!

CSN vom 3.4.2012:

Die in der vergangenen Woche angekündigte Schließung der zum evangelischen Johanneswerk gehörenden Seniorenresidenz Costa Tropical bei Almuñécar hat bei Personal und Bewohnern des Heimes schwere Betroffenheit ausgelöst. Das Johanneswerk Deutschland will zum Jahresende sowohl die Einrichtung an der Costa Tropical als auch eine Seniorenresidenz in Guardamar del Segura in der Provinz Alicante schließen (siehe CSN 808). Geöffnet bleiben soll nur die auch zum Johanneswerk gehörende Residencia Montebello in der Provinz Alicante. Sie wird dieser Tage den Bewohnern der anderen Einrichtungen als Alternative genannt. So einfach ist für viele der älteren Menschen der Gedanke an einen potenziellen Umzug an die Costa Blanca aber nicht zu verdauen.

„Wir leben schon seit Jahren hier und haben unser Haus verkauft, um unseren Aufenthalt hier finanzieren zu können“, sagte eine der Einwohnerinnen der Residencia Costa Tropical am vergangenen Montag der CSN. Viele Bewohner der Residenz seien in einer ähnlichen Situation und verzweifelt angesichts der Aussicht, sich zu Jahresende eine neue Bleibe suchen zu müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
..... Ich weiß, klingt neu, z.b. Familienunternehmen.

Nochmals - wie bitte??? Tschuldigung Gerd, aber ich meine es nur gut mit Dir. Welches Unternehmen in Spanien ist denn kein Familienunternehmen? 7 Leute hinterm Tresen und (vielleicht) 100.- Euro Umsatz am Tag. Ich denke Du träumst dir was zurecht. Aber mache da deine eigenen Erfahrungen. Gewarnt worden bist du.

Ich wünsche auf alle Fälle viel Glück.

LG

bearbeitet von Pepe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zitat gerd: "...um neue Wege zu gehen, z.b. in der Familie, Generationshaushalt und auch andere..."

Gerd, dieses Zitat zeigt, dass Du noch nie Kontakt mit Spaniern hattest. Spanien, wie auch die anderen Mittelmeerländer,

ist dafür bekannt, dass unter einem Dach mehrere Generationen leben.

Kurzfristig vor der Crisis versuchten sich die jungen Leute selbständig zu machen und kauften sich selbst eine Wohnung.

Doch als die Crisis begann und sie die Hypotheken nicht mehr bezahlen konnten, schlüpften sie sehr schnell wieder unter die Flügel der Großfamilie.

Daher erwartet man z.B. in den Krankenhäusern auch immer, dass der Kranke von einem Familienmitglied gepflegt wird.

Also die Großfamilie und - wie Pepe schon ausführte - der Familienbetrieb sind ganz bestimmt keine neuen Wege in Spanien.

Alles schon vorhanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1061

Ist euch eigentlich klar, dass es in Spanien auch Gesetze und Vorschriften gibt?

Bevor ihr in der Altenpflege oder Betreuung arbeiten wollt, braucht ihr auch Papiere. Und die deutsche Ausbildung wird so nicht anerkannt.

Und dass dort wo Deutsche leben auch Geld ist, ist ein Irrtum.

In Spanien sind viele Dinge wie Lebensmittel, Strom und Wasser teurer geworden. Viele deutsche Rentner können nicht

mehr so gut leben wie früher.

Und die deutsche Pflegeversicherung zahlt nach Spanien keine Sachleistungen.

Das heißt, dass in der Pflegestufe 2 (und die ist schon sehr schwer zu bekommen) nur gut 400,- € gezahlt werden.

Pflegestufe 2 heißt aber auch, dass der Patient nicht mehr alleine essen und Körperpflege betreiben kann.

Also sind ein paar Stunden Pflege am Tag nötig. Und das 30/31 Tage im Monat.

Wollt ihr für 3 bis 4 Euro die Stunde arbeiten?

Habt ihr euch schon mal erkundigt, wie viele arbeitslose Gärtner und Hausmeister es an der Costa Blanca gibt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hat niemand angezweifelt, Corinna.

Mein Beitrag bezog sich auf gerds Idee des Generationshaushaltes. Momentan ist es so arg, dass die Eltern ihre erwachsenen Nachkommen nicht aus dem Haus bekommen, selbst wenn sie wollten. Hotel Mama trifft es genau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Es fehlen ja auch viele Altenpfegeheime, deswegen gehen doch wieder viele alte Leute.

Gruß Gerd

:sonne:Hallo Gerd,

Die Rentner, die hier in Spanien sind, haben zum größten Teil eine gemäßigte Rente - weshalb sie auch gerne noch etwas dazuverdienen wollen ( - das ist nicht der immer der einzige Grund ).

Wenn sie nun in die Situation kommen Hife zu benötigen - und sie das aus eigener Tasche zahlen müssen - dann wird es meistens eng ( finanziell ).:schulterzuck:

Die spanischen Pflegeheime sind für alle Senioren so eine Sache ( - und ich kenne mich damit aus )

- Deutsche Residenzia gibt es auf Mallorca - aber die muss Mann und Frau sich leisten können -

- und wie schon erwähnt - das spanische Recht steht seit der Kriese noch wackliger als sonst schon

auf den Beinen - unberechenbar - und unbezahlbar!!!!!! :ohje:

post-1250-1385423783,9327_thumb.gifInfos aus Barcelona von Sonnenblume

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo, wie stellst Du dir das eigentlich so vor?

Warst Du schon öfter in Spanien?

Viele grüsse Alexandra

Hallo Alexandra, wie schön wieder etwas von Dir zu lesen.

Leider habe ich nur nicht verstanden, wen Du mit Deiner Frage meinst. Sorry :verlegen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und guten Abend, ich bin Spanienliebhaber und suche positive Menschen und keine Menschen, die Spanien schlecht machen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen