Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Joaquin

Raphael - Miguel Raphael Martos Sánchez - Der bessere Julio Iglesias?

Empfohlene Beiträge

Raphael (Miguel Raphael Martos Sánchez) scheint sich zum Liebling einer gewissen Zuhörerschaft gemacht zu haben. Einige behaupten sogar, verglichen mit Julio Iglesias sei er der bessere Sänger. Dies habe ich sogar von jüngeren Menschen gehört, welche mit dieser Art der Musik ebenso wenig anzufangen wissen, wie ich :pfeiffen:

Daher überlasse ich hier diesen Thread jenen, die Gefallen an der Musik von Raphael finden :)

Raphael - "Yo soy aquel" (Eurovision 1966)

http://www.youtube.com/watch?v=HzeVGSNyf-0

Raphael - Hablemos del amor (Al ponerse el sol, 1966)

PHAEL COMO YO TE AMO 2007

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mi Raphael auch nicht viel anfangen, mich macht schoen nervoes, wie er auf der Buehne rumspaziert, ist natuerlich alles uebertrieben einstudiert, aber wenn man sich mal das Video zu "Escándalo" anguckt, wird einem schwindlig. Als Songwriter auch sehr bekannt, viele beruehmte spanische Saenger/innen singen seine Lieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also ich finde Julio auchb immer noch besser einfach eine Legende :)

Hat jemand überhaupt noch was von dem Julio Iglesias gehört?!

Der hat nur von Image eines Frauenschwarms profitiert, eine reine Modeerscheinung einer bestimmten Zeit, seine Lieder waren nur seichte Unterhaltung, mit einer kaum wahrnehmabaren Stimme dieses Galiziers -;)

Der Andaluze Raphael ist leidenschaftlich, representiert also besser das Land und ist nicht so wie Iglesias normiert für ein globalisierte Durschschnittspublikum, viele seine Liedern überdauern in Gegensatz zu den von Iglesias die Zeiten, das ist der beste Beweis seiner besseren Qualität.

- - - Aktualisiert - - -

Die Beste Zeit von Raphael waren die 80er...

...Da war ein gewisser Julio Iglesias schon am Verschwinden in die ewige Vergessenheit

bearbeitet von dariovis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo dariovis und herzlich :willkommen: bei uns im Spanien-Treff.

Vom kulturellen Standpunkt aus magst Du vielleicht Recht haben, doch darauf kommt es den Künstlern heute doch nicht mehr an. Und wenn Du die beiden Sänger nebeneinander stellst, wirst Du feststellen, dass Julio Iglesias weltbekannt ist und mit Sicherheit ein Vermögen machte mit seiner Musik. Du bemängelst dessen Oberflächlichkeit. Das kann ich nicht nachvollziehen. Er macht "Musik für Millionen" und diese Fans wollen genau so eine Musik.

Ich würde keine Vergleiche ziehen zwischen den beiden Musikern. Jeder deckt eine Musikrichtung und eine Geschmacksrichtung ab - y basta!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Rita
      Si te interesa la biografía de Unamuno…

      http://es.wikipedia.org/wiki/Miguel_de_Unamuno
      http://de.wikipedia.org/wiki/Miguel_de_Unamuno


      Cruce de caminos

      un cuento de
      Miguel de Unamuno

      Entre dos filas de árboles, la carretera piérdese en el cielo, sestea un pueblecillo junto a un charco, en que el sol cabrillea, y una alondra, señera, trepidando en el azul sereno, dice la vida mientras todo calla. El caminante va por donde dicen las sombras de los álamos; a trechos para y mira, y sigue luego.
      Deja que oree el viento su cabeza blanca de penas y años, y anega sus recuerdos dolorosos en la paz que le envuelve.
      De pronto, el corazón le da rebato, y se detiene temblando cual si fuese ante el misterioso final de su existencia. A sus pies, sobre el suelo, al pie de un álamo y al borde del camino, una niña dormía un sueño sosegado y dulce. Lloró un momento el caminante, luego se arrodilló, después sentose, y sin quitar sus ojos de los ojos cerrados de la niña, le veló el sueño. Y él soñaba entretanto.
      Soñaba en otra niña como aquella, que fue su raíz de vida, y que al morir una mañana dulce de primavera le dejó solo en el hogar, lanzándole a errar por los caminos, desarraigado.
      De pronto abrió los ojos hacia el cielo la que dormía, los volvió al caminante, y cual quien habla con un viejo conocido, le preguntó: «¿Y mi abuelo?» Y el caminante respondió: «¿Y mi nieta?» Miráronse a los ojos, y la niña le contó que, al morírsele su abuelo, con quien vivía sola -en soledad de compañía solos-, partió al azar de casa, buscando... no sabía qué...: más soledad acaso.
      -Iremos juntos; tú a buscar a tu abuelo; yo, a mi nieta -le dijo el caminante.
      -¡Es que mi abuelo se murió! -dijo la niña.
      -Volverán a la vida y al camino -contestó el viejo
      -Entonces... ¿vamos?
      -¡Vamos, sí, hacia adelante, hacia levante!
      -No, que así llegaremos a mi pueblo y no quiero volver, que allí estoy sola. Allí sé el sitio en que mi abuelo duerme. Es mejor al poniente, todo derecho.
      -¿El camino que traje? -exclamó el vejo-. ¿Volverme dices? ¿Desandar lo andado? ¿Volver a mis recuerdos? ¿Cara al ocaso? ¡No, eso nunca! ¡No, eso sí que no, antes morirnos!
      -¡Pues entonces... por aquí, entre las flores, por los prados, por donde no hay camino!
    • Von Joaquin
      San Miguel ist streng genommen der spanische Name für den Erzengel Michael. Aber da man ja weiß, dass gerade die Mönche das alkoholische Getränk Bier hinter den Klostermauern zu seinem unverwechselbaren Geschmack verhalfen, könnte dieser christliche Name ja durchaus einen christlichen Ursprung haben. Tatsächlich ist dem nicht so. Die Firma verdankt ihren Namen einem kleinen Ort in Manila (Philippinen), welches sich San Miguel nannte (heute Cebu City). Dort hat die Firma 1890 ihren Ursprung und gehört heutzutage unter Mahou-San Miguel zu dem größten Bierproduzenten Spaniens.

      Gerade was den Geschmack angeht konnten die spanischen Biere früher kaum dem deutschen Bier das Wasser reichen, was sich aber heutzutage doch erheblich gebessert hat. San Miguel ist sicherlich die bekannteste und beliebteste spanische Biersorte, die heute auch wirklich trinkbar und genießbar ist.

      Cerveza San Miguel Especial Bierdose


      Im übrigen war der für seine Joghurts bekannte und ursprünglich spanische Hersteller Danone, 1997 mit knapp 82% Mehrheitseigner der Firma San Miguel, bis sich dann ab dem Jahr 2000die Firma aus den alkoholischen Geschäften zurückzog und alle diesbezüglichen Anteile verkaufte.

      Das Bier San Miguel gibt es in den folgenden Veriationen:
      San Miguel Especial [La de siempre] San Miguel Nostrum [strong Lager] San Miguel Ice Beer [ya no existe] San Miguel 1516 [más exclusiva] San Miguel 0,0% San Miguel 0,0% Manzana [sin alcohol con aroma de manzana] San Miguel Sandy [con limón] San Miguel Eco [ecológica] San Miguel Invierno [de navidad, solo sale algunos años] San Miguel Selecta XV [Cerveza EXTRA]
  • Aktuelles in Themen