Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
karma

Boutique mit dem Papst in Wuppertal (oder Andalusien)

Empfohlene Beiträge

Hola a todos,

nun bin ich auch schon seit vergangenem Jahr hier angemeldet, und habe auch schon einige Beiträge getipselt, aber bislang versäumt, mich Euch vorzustellen... das kann ich ja eigentlich mal nachholen (ist ja immer ganz schön, wenn man weiss, mit wem man es zu tun hat :p;) ).

Also... ich heisse Erwin Lottemann und meine Tochter möchte mit dem Papst eine Boutique in Wuppertal eröffnen... ups, nee, das war falsch; kann ich noch mal anfangen? :pfeiffen: also, ich heisse Karma und möchte mit el jefe eine Hundekeksbäckerei in Andalusien eröffnen... (was ungefähr dem Vorhaben von Lottemanns Tochter gleichkommen dürfte *smile :D ).

Bin Ü40, el jefe ist 13 J., wir sind ein Kopp und ein Arsch, wie man so schön sagt, leben momentan noch (wieder) in Deutschland, Hessen und werden noch vor Ablauf des Jahres nach Spanien zurückgehen...

Mein Mann ist im vergangenen Jahr plötzlich und überraschend verstorben, bin somit seit 2011 leider Witwe... vor wenigen Wochen ist auch noch meine kleine Seelenhündin verstorben, und somit hält el jefe und mich nichts mehr in Deutschland, es ist hier für uns nicht mehr lebbar, und somit zieht es uns wieder nach Andalusien, in die Heimat meines verstorbenen Mannes, dort sind wir besser aufgehoben, geborgener und mehr zu Hause...

Wohin es uns ganz genau zieht, kann ich momentan noch nicht absehen, in jeden Fall an die Costa del Sol, zwischen Nerja und Estepona...

Die Vorbereitungen sind in vollem Gange (wie man ja auch im Forum an Karma's regem "Fragen-Katalog" bemerkt *lach) und Weihnachten und Silvester möchte ich in Andalusien sein...

Vieles geht ja auch schon aus meinen Foren-Beiträgen über mich hervor, ausserdem blogge ich neuerdings auch (Mi vida nueva) :p aber das Blog ist noch "streng geheim" (haha, ya stalkers... :D), bis mein kleiner schmucker Laden eröffnet hat... ;)

In Spanien (Costa Blanca und in den Bergen im Hinterland) und Katalonien habe ich vor einigen Jahren schon gelebt, bin aus familiären Gründen zurück nach Deutschland gekehrt... und nun zieht es mich eben wieder dahin, wo mein Mann gelebt hat und wo er gestorben ist... (dort ist immernoch am meisten von ihm).

Saludos Karma y el jefe

post-1099-1385423804,8059_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schön das du dich hier vorgestellt hast und da spreche ich wohl für alle hier, viel Glück mit deiner Geschäftsidee und Leben in Spanien.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Karma,

Danke für deine nachträgliche und ausführliche Vorstellung.

Nun lassen sich die Beweggründe für deine zukünftigen Pläne etwas besser verstehen und nachvollziehen.

Aus all deinem hier auch bereits geschriebenen lässt sich ein fester Wille erkennen, dem Leben die Stirne zu bieten.

Schiksalsschläge, so schlimm sie auch sein mögen, beinhalten auch immer einen Gewinn an Lebenserfahrung und wer das erkennt den kann so schnell nichts mehr umschmeißen und wird sein Leben meistern.

Dein Entschluß, alles umzukrempeln und gut informiert einen Neuanfang zu wagen ist nun gut verständlich.

Der feste Wille eine Idee umzusetzen kann Berge versetzen und Stolpersteine überwinden, selbst in schwierigen Zeiten und ein treuer Weggefährte ist dabei natürlich auch immer eine große Hilfe in ernüchternten Momenten.

Wer am Ball bleibt und sich von Problemen ( welche sicher auftreten werden) nicht einschüchtern lässt , sondern standhaft seinen vorgelegten Plan verfolgt, gehört mit etwas Glück sicher eher zu den Gewinnern in diesen nicht so rosigen Zeiten in Spanien.

Somit wünsche ich dir, dass deine Ideen mit der eiserenen Umsetzung nie ausgehen mögen und von Erfolg gekrönt sind und für deine zukünftig gesetzten Pläne alles Gute.

Julchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1288

Also... ich heisse Erwin Lottemann und meine Tochter möchte mit dem Papst eine Boutique in Wuppertal eröffnen... ups, nee, das war falsch; kann ich noch mal anfangen? :pfeiffen: also, ich heisse Karma und möchte mit el jefe eine Hundekeksbäckerei in Andalusien eröffnen... (was ungefähr dem Vorhaben von Lottemanns Tochter gleichkommen dürfte *smile :D ).

Ein verwirrend treffender Vergleich. :D

Gibt es so eine Hundekeksbäckerei denn schon wo, hier in Deutschland?

Oder bist Du dabei dem Papst beizubringen, wie man Manna vom Himmel zaubert? ;):D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dankeschön für Eure guten Wünsche, Joaquin und Julchen :) möchte guter Dinge sein, dass alles gut klappt; wenn es im Leben bergab geht, muss es ja auch wieder bergauf gehen... (eigentlich!?).Werde jedenfalls mein Bestes dazu beitragen (und das Forum macht es auch :) ),y a dios rogando y con el mazo dando (glaube ich fest dran ;) ).

ach ja, wer "Erwin Lottemann" noch nicht kennt... hier könnt Ihr ihn kennenlernen, echt total lustig :D

Loriot - Der Lottogewinner Erwin Lotteman (mit text)

http://www.youtube.com/watch?v=Sn9qBx20YZ0

Saludos Karma

bearbeitet von Joaquin
Video eingebettet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vicco von Bülow, maestro de maestros..RIP...immer wenn ich mal herzhaft lachen moechte, guck ich mir das Video "Die Nudel" an, sorry, geht am Thema vorbei, aber Loriot wird immer einer der Groessten sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ein verwirrend treffender Vergleich. :D

Ja, habe ich mir auch so gedacht *lach... ;) keine Ahnung, wie es mit Hundekeksbäckereien in Deutschland ausschaut :) el jefe und ich orientieren uns jetzt nur noch an Andalusien, denn nur das ist für uns wichtig... dem Papst werde ich das schon erklären, denke, das ist dann gebongt :D:cool: glaube feste, dass der liebe Gott seine Hand über uns hält, in Andalucia ist er den Menschen sowieso ein wenig näher als in Deutschland, scheint mir ... ;)

Saludos Karma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Karma, bei deiner Umtriebigkeit kann es eigentlich nur klappen post-976-1385423804,8538_thumb.gif

Nur so nebenbei: Ich finde den mit dem "schiefen Bild" und den mit dem "Staubsaugerverter " auch super :D Immer wieder schön.................

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1288
glaube feste, dass der liebe Gott seine Hand über uns hält, in Andalucia ist er den Menschen sowieso ein wenig näher als in Deutschland, scheint mir ... ;)

Er ist überall da, wo man mit dem ganzen Herzen ist. ;):winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Themen sind ja immer ineinanderfliessend, liebe Mica... *lächel noch besser als "die Nudel" gefällt mir "das Bild hängt schief!" :D;)

Saludos Karma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1480

Was für ein grausamer Verlust. Es ist auch einer meiner schlimmsten Alpträume, dass mein Mann stirbt. Ich bewundere Deinen Galgenhumor und finde es toll, dass Du etwas Neues anpacken willst. Keksbäckerei für Hundekuchen klingt für mich schräg genug, um damit Erfolg zu haben.

Allerdings weiss ich nicht, ob es für den Weg nach vorne gut ist, wenn man sich in der Vergangenheit aufhält. Möglicherweise wäre eine andere Gegend besser für Dich gewesen, wo Dich nicht alles an Deinen Mann erinnert.

Alles Gute von mir und: it's always darkest before the dawn.

LG

Susan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für Deine netten und einfühlsamen Worte, liebe Susan :) ja, auch für mich war der Heimgang meines Mannes der denkbar schlimmste Verlust und der SuperGAU meines Lebens... bin auch immernoch sehr traurig über den Verlust meiner kleinen Hündin, die vor wenigen Wochen verstorben ist und werde auch unsagbar traurig sein, wenn mein Hunde-Opi (der heisst jetzt nur noch el jefe, das Forum hat ihm einen neuen Namen verpasst ;) ) eines Tages seinen Weg geht... die hat man ja genauso lieb und sie sind auch Familienmitglieder (für mich jedenfalls), aber bei einem Hund weiss man irgendwo von vorneherein, die Zeit ist begrenzt und stellt sich innerlich halbwegs darauf ein... aber mit meinem Mann wollte ich in Andalusien alt werden :(

Nun, aber alles jammern und klagen hilft nichts, davon wird er nicht wieder lebendig! (hart, aber ist nun mal so...)

Ich glaube auch, dass die Hundekeksebäckerei erfolgreich sein wird... es fühlt sich *richtig* an, und was sich so tief aus dem Bauch so gut anfühlt, wird meist was Gutes ;)

(und wir werden natürlich nicht nur einfach "eine Hundekeksebäckerei", el jefe und ich, sondern DIE Hundekeksbäckerei der iberischen Halbinsel!! *lach bei dem geschmackssicheren Hundekekse-Vorkoster kann doch überhaupt nichts mehr schiefegehen :);) )

Habe mich auch eine Weile damit auseinandergesetzt, was ich nun als Hinterbliebene mit meinem Leben machen soll, wobei sich natürlich auch irgendwann die Frage stellt, wo möchte ich mein restliches Leben zubringen... und bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass es letztendlich nur einen Ort auf der Welt geben kann, wo ich mir wieder ein Leben aufbauen kann... Andalucia! (an keinem Ort der Welt fühle ich mich mehr zu Hause und geborgener...)

hund0ubgfl53w2.gif

Saludos Karma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

liebe karma, wer wird die hundekekse kaufen?die spanier kaufen z.t noch nicht mal hundefutter, die geben ihnen die reste vom mittagessen -wenn der hund glueck hat(ausnamen bestaetigen die regel)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sei nicht so ungerecht zu "den Spaniern", esele... :);) okay, Spass bei Seite... es wird natürlich keine reine Hundekekse-Bäckerei (ist klar, nur davon wird man auf keinen Fall existieren können, bin ich mir auch sicher)... ziehe das natürlich ein wenig ins Spassige mit der "Hundekekse-Bäckerei", weil meine Idee als solche oder so ähnlich *lächel hier im Forum geboren wurde... ;) Der Verkauf von Hundekeksen ist natürlich nur ein kleines Zubrot, das eher verschwindend sein wird... der Focus in dieser Richtung wird vor allem auf Hundefutter (und Katzenfutter) einer speziellen Art liegen, für das es durchaus einen grossen Markt gibt... (wie viele HundehalterInnen wird es bei meiner geschäftlichen Zielgruppe von mind. ca. 600 000 SpanierInnen geben? naja, einige in jedem Fall... ;) )... und darüberhinaus wird es natürlich auch noch (erstklassige, benutze ich selbst :) ) Produkte für Menschen geben, die zu meiner Zielgruppe gehören... bin guter Dinge :)

(ich denke gar nicht mal, dass es so wenig SpanierInnen sind, die ihre Hunde genauso verhätscheln wie ich den el jefe *smile... zuerst würde ich vielleicht dabei an die jüngere Generation denken, aber eine meiner besten spanischen Freundinnen verhätschelt ihre Hunde sogar noch schlimmer als ich, und die ist inzwischen über 70 Jahre alt)

Saludos Karma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

frag mal lilac:cool:

leider ist man hier nicht so tierlieb.in de wuerde dein laden bestimmt laufen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was soll ich Lilac fragen, Esele?

Du pauschalisierst mir persönlich zu stark, ich möchte das so nicht unterschreiben, dass "man" hier (wo?) nicht so "tierlieb" ist... meine potentielle Klientel ist es jedenfalls (ebenso wie ich auch), die misshandeln keine Tiere, die quälen keine Tiere, beuten keine Tiere aus, ernähren ihre Tiere gut und gehen mit ihnen zum Tierarzt, wenn sie krank sind; sie essen keine Tiere und achten darauf, Tierleid so gering wie möglich zu halten, es nicht zu konsumieren, wo immer es eine Alternative gibt (z.B. Verzicht auf Tierversuche), usw. und das sind derweil in Spanien sogar mehr Menschen als in Deutschland, die sich entschieden haben so zu leben und mehrere hunderttausend... das ist Fakt, auch wenn "wir" im Alltag vielleicht nicht mal unbedingt auffallen, weil wir ja sonst auch "ganz normale Menschen" sind... *lach

Dass es in Spanien auch Tierquäler, Tierschinder und andere, die ihre Tiere nicht besonders aufmerksam behandeln gibt, möchte ich ja nicht in Abrede stellen; aber es gibt eben indes auch viele andere, und deshalb ist mir das "man" auf ein gesamtes Land angewandt einfach zu pauschal...

Saludos Karma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@esele...wo jetzt, in Sanlúcar??

Na zum Glueck ist ja Spanien mit 47 Millionen Einwohnern auf ueber 500tausend km2 nicht auf Dein Dorf begrenzt, sonst wuerden wir naemlich alle irgendwann von der Bruecke springen, wenn wir uns nach Deinen Eindruecken und Erfahrungen von "Spanien" richten wuerden.

Auf den Doerfern mag es so sein, dass keiner Hundekekse kauft, da sind Hunde Arbeitstiere - in Grosstaedten gibt es "reiche Schnallen", die ihren Moepsen Brillianthalsbaender anfertigen lassen...vielleicht kaufst Du Dir mal ein Busticket (der AVE kommt noch nicht bis nach Sanlúcar) und bereist ein bisschen dieses Riesenland, staunst Du Baukloetze.

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne genug tierliebe Menschen, auch in Eseles Ecke.

Hundefreunde, die zwar einen Jagtschein und den dazugehörigen Hund haben, welcher aber auf dem Sofa pennt und noch vor Herrchen, Speis u. Trank bekommt.

Kenne die Katzentante von Cadiz, die jeden morgen mit einer Futtertüte in den Park geht, füttert (ja , sogar sheba!) und die Kranken auf ihre eigenen Kosten zum Viehdoc schleppt.

Natürlich hat die besch... Crisis dem ein oder andern, aus Spass gekauften Spielzeug kein Glück gebracht, sondern das Tierheim, aber auch viele Spanier haben umgedacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1480

Esele sieht das ganze Leben irgendwie immer nur durch die schwarze Brille. Seine Beiträge sind mir allgemein zu sehr von Sozialneid und Schwarzmalerei geprägt, deswegen nehme ich sie gar nicht mehr wirklich auf. Es gibt so Leute, für die ist das Glas immer halb leer.

Schade drum aber nicht zu ändern.

Lg

Susan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hier in andalusien haengen sie die galgos an den baeumen auf,wenn sie zur jagdt nicht mehr brauchbar sind oder die hunde werden ausgesetzt,ich hab auch so einen von der strasse aufgenommen.tu doch nicht so als ob du nicht weisst das in ALLEN suedeuropaeischen laendern die tiere schlecht behandelt werden.ok wenn du das nicht sehen willst dann steck halt den kopf in den sand.du meinst wohl auch "was nicht sein darf ,das ist nicht"

aber das soll karma nicht aufhalten,einen hundekeksladen aufzumachen,sie kann die kekse ja auch selbst essen, wenn sie sie nicht verkauft:winken:

http://www.galgogreyhound-cruelty.de/spanien%201.htm

---------- Beitrag hinzugefügt um 18:17 ---------- Vorheriger Beitrag war von 18:11 ----------

peta.de :: Aktiv Werden

Windhunde in Spanien

na, das bilde ich mir wohl alles ein, ja schaut euch das ruhig an @wombel und @mica

bearbeitet von esele

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hola Esele,

dass es in Andalusien zuweilen eine abartige Unsitte ist, "unbrauchbare" Galgos an Bäumen aufzuhängen, ist allgemein bekannt.Das ist selbstverständlich verwerflich und verachtenswert.Wenn Du jedoch ernsthaft glaubst, dass in anderen Ländern Tieren weniger Leid und Qual zugefügt wird, respektive weniger Tieren als in Spanien, dann bist Du definitiv diejenige, die blauäugig ist und nicht über den Tellerrand hinaus sehen kann oder will.

Saludos Karma

bearbeitet von karma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich hab doch geschrieben, in ALLEN suedeuropaeischen laendern.leider.ich bin selbst auch hundebesitzerin, meine hunde essen besser als ich und bekommen auch leckerli, nicht nur einmal am tag

bearbeitet von Lilac
Zitat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
liebe karma, wer wird die hundekekse kaufen?die spanier kaufen z.t noch nicht mal hundefutter, die geben ihnen die reste vom mittagessen -wenn der hund glueck hat(ausnamen bestaetigen die regel)

Ich habe von Hunden nun wirklich keine Ahnung, aber wenn ich so zurückdenke an die Zeit in Almeria, Roquetas oder Aguadulce; dann erinnere ich mich noch gut daran das es dort einige Shops für Hunde gab. Was die nun alle anboten kann ich nicht sagen. Aber ich denke mir, gerade in so einer Ecke wo es bestimmt immer noch zahlreiche Rentner & Langzeittouris hat, da hat es auch reichlich Hunde. Na und Spanier haben ja selbst auch genug Hunde.

Vielleicht solltest du dich mal in dieser Ecke umsehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider muss ich esele in vielen Dingen Recht geben. Wer lange in Spanien lebt und auch ins Hinterland schaut und sich die Einstellung der Ur-Spanier zu Hunden genauer betrachtet, der kann, wie Mica ganz richtig sagt, im Grunde nur noch von der Brücke springen. Es war furchtbar, es ist dabei etwas besser zu werden.

Die Aufklärung geht auch in Spanien weiter, doch die alten Spanier wird sie nicht mehr verändern. Ich setze meine Hoffnung auf die jüngeren Generationen.

Mein lieber Freund und ehemaliger Nachbar im Campo hatte nie Kontakt zu Hunden und wollte die Tiere auch nicht. Ich konnte mit großer Freude dann seine Meinungsänderung mit verfolgen. Als ich fort zog, hatte er nicht nur einen Hund, sondern auch etliche Katzen unter seine Fittiche genommen.

Er hat mir eines Tages gestanden, dass er Jahrzehnte nicht wusste, wie wundervoll es sich anfühlt, wenn sich eine Hundeschnauze vertrauensvoll in die Hand des Menschen schiebt.

Learning by doing - okay. Aber wer von den alten Spaniern ist dazu bereit und hat diese Möglichkeit?

Ich möchte hier einmal eine Lanze für esele brechen. Sie steckt weder voller Sozialneid noch voller Schwarzmalerei. Es ist immer gut, in einem bunt gemischten Forum ein paar Schreiber zu haben, die den Finger auf die fauligen Stellen des Lebens legen. Ihr müsst die Meinung von esele ja nicht annehmen, aber ihr solltest sie respektieren und zumindest einmal darüber nachdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen