Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Joaquin

Internet mit UMTS-Modem-Surfstick per Prepaid-Karte bei Orange und Vodafone nutzen

Empfohlene Beiträge

Wer im Urlaub ins Internet möchte, der nutzt in der Regel die Angebote vor Ort. Seien es nun die Internetkaffees oder WiFi-Zugänge im Hotel oder ähnliches. Beides kann jedoch gefährlich werden wenn man mit sensiblen Daten über das Netz arbeitet, da immer die Gefahr des elektronischen Ausspionierens besteht. Auch hat nicht jeder die Möglichkeit eines WiFi-Zuganges oder man möchte bequem mit seinem Laptop ins Internet, da man dort alle Passwörter in seinem Email-Programm wie Microsoft-Otlook hat. Bei Letzterem ist es eher schwierig sich mit seinem Laptop in einem Internetkaffee einzuloggen.

Abhilfe kann hier ein UMTS-Zugang per Prepaid-Karte bieten. In Deutschland gibt es sogar schon zahlreiche Billig-Anbieter mit derartigen Prepaid-Angeboten wie ALDI und Penny, die hier Tages- und Wochenpreise anbieten. Was man dazu benötigt ist ein UMTS-Surfstick und einen SIM-Karte des Anbieters um dessen UMTS-Dienst benutzen zu können. Typischerweise natürlich den jeweiligen Mobilfunk-Anbieter des Landes.

In Spanien sind es hier zum Beispiel die Mobilfunkanbieter Orange und Vodafone.

Bei Orange in Spanien gibt es zur Zeit zwei Angebote welche mit einer solchen Prepaid-Karte von Orange funktionieren. Dieses nennt sich "Internet Everywhere Prepago" und ähnlich wie in Deutschland gibt es einen Tagestarif und einen Wochentarif. Der Tagestarif kostet 3,90 Euro und der Wochentarif 19,- Euro. Beide Tarife sind sozusagen "sin limite", also eine Flat-Rate. Jedoch ist dieser mobile Tarif ähnlich wie in Deutschland auch Volumen begrenzt, bzw. reguliert. So drosselt Orange beim Tagestarif ab einem Datenvolumen von 250 MB und beim Wochentarif ab 1 GB auf 128Kbps herunter. Hier sind in Spanien nicht nur die Preise deutlich teurer als in Deutschland, sondern auch das Datenvolumen, ab dem gedrosselt wird, fällt in Spanien viel niedriger aus, als bei den deutschen UMTS-Prepaid-Anbietern. Es lohnt sich also durchaus auch in Spanien das Kleingedruckte bei den jeweiligen Angeboten durchzulesen.

Was dagegen jedoch preiswerter ist, ist der Preis für den das USB-Modem und UMTS-Surfstick, der in Spanien módem USB heißt. Bei Orange kostet der Huawei E160 UMTS-Stick 49,- Euro.

Was ich leider jedoch nicht sagen kann ist, wie man einen derartigen UMTS-Stick aus Spanien, egal ob Orange oder Vodafone, auch in Deutschland benutzten kann und ob umgekehrt ein Stick aus Deutschland auch ohne weiteres in Spanien funktioniert?

Auch wenn die Tarif-Preise in Spanien teurer sind als in Deutschland, ist ein solcher UMTS-Tarif welcher nur Tages- oder Wochenbassiert abgerechnet wird, sicherlich eine gute Alternative für jene die auch im Ausland gerne mal das Internet mit ihrem Laptop nutzen möchten oder gar einen sichern Internetzugang oder auch diesen Beruflich benötigen.

Aber Vorsicht ist angebracht, denn auch wenn das Angebot aus deutscher Sicht teuer ist, so ist es in Spanien doch ein gutes Angebot, was dazu führte, dass es dieses Angebot in vielen Regionen nicht mehr gibt, bzw. zur Zeit ein Ausgabestopp gibt und dies sowohl bei Orange als auch bei Vodafone. Wer also einfach mal so darauf hofft mal eben eine Prepaid-Karte für das UMTS-Internetsurfen in Spanien zu bekommen, der kann schnell sein blaues Wunder erleben, wenn er keine Karte bekommt. Leider erfährt man derartiges aber erst vor Ort.

Also wer noch keine solche Karte sein eigen nennt, sollte immer eine Alternative parat haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hola Joaquín,

der Stick von Vodafon.de kann hier in Spanien normalerweise nicht mit einem spanischen Anbieter genutzt werden. Man müsste ein Firmwareupdate von Vodafon.es machen, hat bei mir geklappt, aber keine Garantie.

Auf Sticks von anderen Anbietern ist ein Firmwareupdate einfacher zu händeln.

saludos schimara:pfeiffen::winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Meine Freundin hat aktuell ein Probem mit einem UMTS-Stick in Spanien. Sie war kürzlich 6 Wochen in Andalusien und hat sich dort bei Vodafone einen 3-Monats-Datentarif-Vertrag für 150 Euro (50 je Monat) geholt für Surfen per Laptop samt einem geliehenen UMTS-USB-Stick, den sie bei Rückkehr nach Deutschland aber zurückgeben musste (SIM-Karte hat sie noch, die ist noch mehr als 2 Monate gültig, also noch mehr als 100 Euro Guthaben ...).

Nun musste sie wieder geschäftlich nach Spanien und hat sich extra in Deutschland einen SIM-Lock-freien UMTS-Stick gekauft (bei Saturn; von Debitel, der nach Auskunft des Verkäufers aber technisch identisch ist mit dem von Vodofone oder anderen Anbietern, also moderne Technik mit HSDPA usw.), eigentlich mit der Gewissheit, dass die spanische SIM-Karte in Spanien damit auf jeden Fall funktionieren müsste.

Jetzt schreibt sie mir aber, dass die SIM-Karte nicht erkannt würde und es nicht funktionert und weiß nicht mehr weiter und verliert die Lust, sich drum zu kümmern ... die Arbeit versuch ich ihr gerade abzunehmen ...

Kann es wirklich an einen nötigen Firmware-Update von Vodafone liegen, weil die da wieder was spezielles brauchen??? Wo kriegt man das her? Ich war schon auf der spanischen Vodafone-Seite, habe aber nichts gefunden (wobei meine Spanischkenntnisse aber auch eigentlich nicht vorhanden sind ...). Muss sie in einen Laden dafür? Verstehen die das dort, was sie will und braucht? Muss sie ihren Laptop dafür mit in den Laden nehmen? (Sie spricht etwas spanisch, aber nicht perfekt).

Ich hätte nie gedacht, dass es SO kompliziert sein kann ...

Viele Grüße und danke für jeden Hinweis ...!

Patrick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mit der Fachkompetenz von Saturn-Mitarbeitern ist es in der Regel nicht weit her. Da weißt oft sogar meine Mutter eine größere Fachkompetenz auf. Dss ist jetzt kein Scherz, da habe ich echt erschreckendes Festgestellt. Fakt ist, die dortigen Verkäufer sind eben dies und in den seltensten Fällen echte Fachangestellte.

Aus diesem Grund würde ich auf dessen Aussage keinen Wert legen. Hat denn deine Freundin den UMTS-Stick mal in Deutschland ausprobiert? Es kann ja durchaus sein, dass hier ein Defekt vorliegt und sie einfach die Gewährleistung in Anspruch nehmen muss um sich einen neuen, funktionierenden Surfstick geben zu lassen. So etwas sollte man natürlich auch vor der Reise austesten.

Kann aber auch sein, dass Vodafone die Karte deaktiviert hat oder diese selbst einen Defekt hat. auch hier müsste man sich mal bei Vodafone in Spanien wenden um dies dort überprüfen zu lassen oder mal mit einem anderen Stick vor Ort zu testen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Das mit der Saturn-Fachkompetenz war uns auch klar (auch wenn die nicht immer schlecht sein muss, denke ich, es kann aber wohl stark schwanken), wir haben die auch gar nicht in Anspruch genommen, sondern uns vorher gründlich informiert, was wir brauchen. Und Saturn war einfach der nächste Laden, wo es die SIM-Lock-freien UMTS-Sticks direkt zu kaufen gab (denn wir brauchten ihn innerhalb eines Tages...).

Mit dem vorher in Deutschland testen hast du natürlich völlig recht, aber das lief alles so unter Zeitdruck ab (am Tag der Abreise), dass wir das nicht mehr geschafft haben. Hab das aber jetzt nach der Rückkehr der Freundin von hier aus (Deutschland) nachgeholt. Und siehe da:

Das Problem hat sich gelöst. Um es kurz zu machen: die SIM-Karte aus Spanien und der UMTS-Stick waren beide völlig in Ordnung und Saturn hat uns da auch den richtigen verkauft:einen debitel Surfstick neuster Technik mit UMTS/HSPA/GSM/GRPS/EDGE bis 7,2 Mbit/s Downlink und HSUPA bis zu 5,76 Mbit/s (Uplink); kompatibel mit Windows/Mac etc. Dieser ist vom Hersteller "4G-Systems", Infos siehe 4g-systems.com/www/produkte.php?page=produkte&kat=3&id=19&parent=3〈=de. Es gab sogar 2 Varianten: einen, der noch zusätzlich DVB-T eingebaut hatte (etwas teurer) und einen nur für UMTS (den haben wir genommen), darauf hatte uns der Staurn-Mitarbeiter sogar aufmerksam gemacht (!), das wussten wir vorher nicht ...

Das Problem war simpel: die SIM-Karte war nicht weit genug reingeschoben in den Stick ... und wurde dadurch natürlich nicht erkannt vom Stick. Das war aber leider auch auf einer Skizze in der Bedienungsanleitung nicht klar zu erkennen, und die Einschubvorrichtung (mit einer Plastik-"Mini-Schublade") ist leider auch nicht so konstruiert, dass ein unzureichendes/falsches Einlegen gar nicht möglich ist ...

Tja, kleines Problem, große Wirkung. Aber jetzt wissen wir, dass wir doch auf dem richtigen Weg waren und können allen Auslands-UMTS-Nutzern, die für begrenzte Zeit im Ausland mobiles Internet mit UMTS nutzen wollen (und die vielleicht sogar öfters in verschiedenen Ländern unterwegs sind) eben dies raten:

1.) einen SIM- und Netlockfreien UMTS-Stick kaufen, der die neusten UMTS-Standards unterstützt – HSPA bis 7,2 Mbit/s und HSUPA bis 5,76 Mbit/s (unsrer kostete 60 Euro). Technische Infos zu UMTS gibt's surfstickvergleich.de/ oder bei Wikipedia ...

2.) Oder einen Datenvertrag bei einem deutschen Anbieter mit SIM-/Netlockfreiem UMTS-Stick abschließen, wenn man günstig an einen Stick kommen will und mit einen solchen Vertrag in Deutschland was anfangen kann – Übersicht siehe surfstickvergleich.com/surf-stick-sim-lock-und-netlock-uebersicht.

3.) Im Ausland bei einem Mobilfunkanbieter einen passenden Prepaidvertrag abschließen, also eine SIM-Karte im Ausland besorgen + die mit dem UMTS-Stick nutzen ... Sich vorher im Internet über die besten Anbieter und günstigsten Tarife zu informieren, kann nicht schaden ... Für Spanien habe ich hier erste Infos gefunden, wenn auch nicht alles mit Preisen: surfstick-erfahrungen.de/prepaid-surfstick-anbieter-im-spanien-urlaub/ , surfsticktarif.de/erklaerung/14-fragen-und-antworten/228-mobiles-internet-im-urlaub-in-spanien.html, sicher gibt es da noch mehr ...

4.) Bei den Tarifen/Anbietern unbedingt auf die sehr unterschiedlichen Down-/Uploadgeschwindigkeiten und das max. Datenvolumen achten! 1 GB ist schnell verbraucht bei intensivem Surfen, z.B. mit Skype + Video – da sollte man eh vorsichtig sein + das angezeigte Datenvolumen in der Verbindungsoftware im Auge haben. Und Prepaid-Tarife sind nicht selten mit langsamen Geschwindigkeiten gekoppelt ... schnell bei UMTS ist z.B. 7,2/1,4 MBit/s (Download/Upload). Orientieren kann man sich bei dieser surfstickvergleich.com/surf-stick-prepaid-vergleich-von-umts-tarifen für Deutschland.

Viele Grüße und fröhliches Surfen im Ausland,

Patrick

bearbeitet von goodidea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo!

3.) Im Ausland bei einem Mobilfunkanbieter einen passenden Prepaidvertrag abschließen, also eine SIM-Karte im Ausland besorgen + die mit dem UMTS-Stick nutzen ... Sich vorher im Internet über die besten Anbieter und günstigsten Tarife zu informieren, kann nicht schaden ... Für Spanien habe ich hier erste Infos gefunden, wenn auch nicht alles mit Preisen: Übersicht1 , Übersicht2, sicher gibt es da noch mehr ...

Vielen Dank für den Tipp mit den spanischen Anbietern, da ich bald auch in Spanien bin (für immer), lohnt sich für mich nur ein spanischer Anbieter, da kommt mir blau.es sehr gelegen, dankeschön :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hi,

ist Vodafone empfehlenswert? Könnte ich einfach in einen Vodafone Store in Spanien gehen, nach einer Prepaid Flatrate fragen, und das dann in mein UMTS Handy einlegen, und dann funktioniert das Ganze?

Und weiß jemand ab wann bei der Vodafone UMTS Flatrate der Speed gedrosselt wird und wie stark?

MfG

bearbeitet von luuul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
hi,

ist Vodafone empfehlenswert? Könnte ich einfach in einen Vodafone Store in Spanien gehen, nach einer Prepaid Flatrate fragen, und das dann in mein UMTS Handy einlegen, und dann funktioniert das Ganze?

Und weiß jemand ab wann bei der Vodafone UMTS Flatrate der Speed gedrosselt wird und wie stark?

MfG

Vodafone ist auf jeden Fall empfehlenswert, weil auch in Spanien Vodafone eine sehr gute Netzabdeckung hat. Meine Frau und ich sind in den Wintermonaten oft in Spanien Nähe Malaga und nutzen dort die Angebote von Vodafone.es. Probleme mit verschiedenen HUAWEI-Sticks hatten wir fast garnicht. Man sollte aber wissen, dass spezielle Vodafone-Sticks eine vorkonfigurierte Software auf dem Stick haben, die nur europäische Netze von Vodafone zulassen, also bei der Erstinstallation auch Spanien. Wer also keine anderen Anbieter in Anspruch nehmen will, kann ohne Probleme ins spanische Vodafone-Netz per Stick am Laptop oder auch normalem Rechner gelangen.

Achtung ist allerdings geboten, wenn man eine aufgeladene SIM-Karte aus Spanien einfach so nutzt, ohne vorher einen Datentarif gewählt zu haben, deren es genügend Angebote auf der spanischen Internetseite von Vodafone gibt. Dann nämlich berechnet Vodafone eine teure Megabytenutzung. Daher hier eine Kurzanleitung für Anfänger:

1. Simkarte von Vodafone ( Prepaid ) besorgen.

2. Guthaben aufladen ( Internetcafe etc.)

3. SMS mit entsprechendem Datenwunsch, z. B. C PREM für 3 Monate mit einem Gigabyte an Rufnummer 2207 senden.

4. Kurze Zeit später erhält man von Vodafone eine Bestätigung der Buchung.

Ich wünsche viel Erfolg und Spaß beim Surfen!!!

Bitte nicht böse sein. Eine Garantie kann ich nicht geben, aber bei mir hat alles so immer funktioniert.

Rolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hiiiilfe!!! Hallo, bin seit einiger Zeit in Spanien (Provinz Segovia) und habe Internet übers Telefon und nicht gerade schnell ( 46,6 k bits).

Habe im Urlaub in Deutschland einen ALDI Stick gekauft, der auch hier in meiner Ortschaft über Antenne und Orange super Empfang hat....aber natürlich mit der ALDI Sim Karte zu teuer ist.:(

Jetzt habe ich mir von Orange eine Sim Karte schicken lassen und siehe da die ist viel kleiner...:confused: und passt leider nicht in meinen Stick.

Der Stick oder das Modem von Orange (Hauwei K 3715) hat keinen Antennenanschluß, brauche aber in meinem Haus Antenne!!

Meine Frage: Könnte es sein daß der Hauwei E160E die "kleine Sim-Karte" akzeptiert??:pfeiffen:

Wenn ja, dann bin ich quasi gerettet.:D

Freundliche Grüße Walter :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo Walter,

ich hatte einen Stick von Vodafon Deutschland den Huawei ..... als ich nach Spanien kam und konnte die Karte von Vodafon Spanien nutzen, habe da aber ein Firmwareupdate gemacht auf spanisch.

Vielleicht hilft dir das.

Viel Erfolg schimara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hiiiilfe!!! Hallo, bin seit einiger Zeit in Spanien (Provinz Segovia) und habe Internet übers Telefon und nicht gerade schnell ( 46,6 k bits).
Habe im Urlaub in Deutschland einen ALDI Stick gekauft, der auch hier in meiner Ortschaft über Antenne und Orange super Empfang hat....aber natürlich mit der ALDI Sim Karte zu teuer ist. :(
Jetzt habe ich mir von Orange eine Sim Karte schicken lassen und siehe da die ist viel kleiner... :confused: und passt leider nicht in meinen Stick.
Der Stick oder das Modem von Orange (Hauwei K 3715) hat keinen Antennenanschluß, brauche aber in meinem Haus Antenne!!
Meine Frage: Könnte es sein daß der Hauwei E160E die "kleine Sim-Karte" akzeptiert??:pfeiffen:
Wenn ja, dann bin ich quasi gerettet. :D
Freundliche Grüße Walter :winken:

Hallo Walter,
leider hat nicht jeder Stick einen extra Antenneneingang. Ich benutze zur Zeit einen Huawei 1762. Diesen habe ich in Deutschland über Bildmobil erworben. Dieser Stick hat genauso wie der Huaweistick von ProSieben, den ich auch in Deutschland erworben habe, einen Antenneneingang. Beide arbeiten hier in Spanien super. Ich nutze aber nicht die Software von Vodafone, sondern betreiben meine Sticks über die Fritzbox 7270 oder 7390 mit Richtantenne in Torre del Mar, nähe Malaga. Die Antenne bräuchte ich hier in Spanien überhaupt nicht, weil das Vodafone-Signal sehr stark ist. Die Antenne nutze ich in erster Linie in Deutschland nähe Wiesbaden auf dem Land im UMTS-Randgebiet. Dort leistet sie mir enorme Dienste. Es handelt sich - wie gesagt - um eine Richtantenne, nicht Rundantenne!!! Sie war mit 120 Euro sehr teuer, aber ist eben auch super.
Wenn du in Spanien mit einer Prepaidkarte von Vodafone arbeitest, musst du die APN in der Fritzbox einstellen. In Spanien ist dies ac.vodafone.es. Weiterhin musst du bei der Konfiguration angeben, dass du Fremdnetze zulässt. Diese Einstellung ist auch nicht schwer. Ws deine kleine Simkarte anbetrifft, so gehe ich einmal davon aus, dass sie für die Sticks nicht gedacht sind, sondern für Handie, die du als Modem benutzen kannst.
Wenn du Probleme hast, kannst du mich entweder per Email erreichen oder über Skype. Mein Skypename ist rglitsch. Weiterhin kannst du mich auch über eine deutsche Festnetzrufnummer erreichen oder mein spanisches Handy. Die Rufnummern würde ich dir dann per Email zukommen lassen.
LG
Rolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Walter,

alles klar. Du wirst schon eine günstige Lösung finden für deinen Internetempfang in Spanien. Wie gesagt, wenn du Fragen hast, melde dich einfach per Email.

VG

Rolf :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo allerseits,

ich nutze bereits seit 2009 eine spanische Vodafone Karte, bin auch eigentlich sehr zufrieden damit... oder war es, bis zum 2. Januar 2011.

Seit dem 3. Januar bekommen wir nur noch 2G/GPRS-Verbindungen, beim Versuch, eine 3G/UMTS-Verbindung aufzubauen, funktioniert entweder der Verbindungsaufbau schon garnicht, oder die Verbindung wird aufgebaut, aber es werden keine Daten übertragen.

Das Problem habe ich mit einem UMTS Stick (Huawei) sowie auch mit einem Mobile WLAN Hotspot (Trekstor/Huawei).

Die Zugangsdaten (ac.vodafone.es / *99# / User & PW vodafone) sind unverändert...

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße,

Frank (aktuell in Cala Rajada)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich bin gerade durch Google auf dieses Forum und den Beitrag über mobiles Internet in Spanien gestoßen. Da ich Ende nächste Woche nach Lanzarote fliege habe ich mal eine Frage.

Im Beitrag "Internet mit UMTS-Modem-Surfstick per Prepaid-Karte bei Orange und Vodafone nutzen" ist von den Orange Tages- und Wochen-Tarifen die Rede. Den Wochentarif scheint es nicht mehr zu geben, dafür aber einen Monatstarif.

Ich habe nun eine Vodafon und eine Orange Prepaidkarte welche ich mit meinem USB-Webstick nutzen möchte. Von einem spanischen Vodafon-Admin habe ich die nötigen Einwahldaten (APN....) erhalten. Die Tarife werden laut Webseite anscheinend (leider kann ich kein Wort spanisch) per SMS gebucht.

Beim Orange-Monatstarif scheint es ebenso zu sein.

Wie kann ich aber den Tagestarif von Orange (3,5€) aktivieren. Und wie sind für beide Tarife die Einwahldaten (APN, access number, user name, password)?

Gruß Hermann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo,

ich bin gerade durch Google auf dieses Forum und den Beitrag über mobiles Internet in Spanien gestoßen. Da ich Ende nächste Woche nach Lanzarote fliege habe ich mal eine Frage.

Im Beitrag "Internet mit UMTS-Modem-Surfstick per Prepaid-Karte bei Orange und Vodafone nutzen" ist von den Orange Tages- und Wochen-Tarifen die Rede. Den Wochentarif scheint es nicht mehr zu geben, dafür aber einen Monatstarif.

Ich habe nun eine Vodafon und eine Orange Prepaidkarte welche ich mit meinem USB-Webstick nutzen möchte. Von einem spanischen Vodafon-Admin habe ich die nötigen Einwahldaten (APN....) erhalten. Die Tarife werden laut Webseite anscheinend (leider kann ich kein Wort spanisch) per SMS gebucht.

Beim Orange-Monatstarif scheint es ebenso zu sein.

Wie kann ich aber den Tagestarif von Orange (3,5€) aktivieren. Und wie sind für beide Tarife die Einwahldaten (APN, access number, user name, password)?

Gruß Hermann

Hallo Hermann,

bei Orange kann ich dir bez. SMS zur Buchung eines Datentarifes nichts sagen. Ich habe bisher während meiner Wintermonate immer das spanische Vodafone-Netz beutzt, weil es in der Nähe von Malaga das stärkste und sicherste Netz für mich war. Vodafone in Spanien ist zwar etwas teurer als die übrigen Netze, aber eben auch verlässlich. Bei Vodafone Spanien buchst sogenannte Sesssions; entweder Volumen-Sessions oder Zeit-Sessions. Welche du nun letztendlich wählst, hängt von deinem Surfverhalten ab. Gehen wir einmal davon aus, dass du 1GB buchen willst, die du in 3 Monaten verbrauchen willst oder kannst:

Zunächst musst du bei Vodafone stinknormal deine Karte aufladen, so als wenn du nur telefonieren wolltest. Dann schickst du eine SMS mit der Bezeichnung " C PRE " an die Nummer 2207 mit deinem Handy und der SIM-Karte im Handy. Kurze Zeit später erhältst du eine SMS mit der Bestätigung: ACTIVACION DE BONO DE DATOS. SE HAN AUMENTADO xxxxx SESSIONES DE TRAFICO A SU SALDO DE CONSUMO DE DATOS, QUE CADUCARA EN 3 MESES DESDE SU ACTIVACION."

Es kann sein, dass sich die Formulierung in der spanischen Bestätigungs-SMS etwas verändert hat. Auf jeden Fall ist dann die SIM-Karte für den Datenverkehr im Internet aufgeladen! Jetzt nur noch die SIM-Karte in den UMTS-STICK mit der spanische Vodafone-Konfiguration ( APN= ac.vodafone.es ) in den Laptop einbringen und los geht´s.

Achtung: Versuche nie ins Internet ohne einen Datentarif von Vodafone zu gehen!!! - Das funktioniert natürlich auch, dann aber wird´s teuer!!!

Ich hoffe, dass ich dir und anderen etwas behilflich sein konnte.

VG

Rolf

Hast luego!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Rolf,

vielen Dank für die umfassende Antwort.

Zu Vodafon habe ich jetzt schon viele Informationen. Das sollte funktionieren. Der Preisunterschied ist nicht so relevant, da ich es ja nicht ständig nutze sondern nur zeitlich begrenzt. Also Ich fasse die Infos für Vodafon Spanien noch mal zusammen:

vom spanischen Vodafon-Admin:

APN: ac.vodafone.es

User: "blank"

Password: "blank"

If not connected:

APN : ac.vodafone.es

User : vodafone

Pass : vodafone

You can use Skype or other app with VoIP with the two weeks plan.

von der Webside: (siehe Anhang)

Offene Fragen wären noch:

Wie lade ich mein Guthaben (SMS?)?

Wie kann ich meinen Kontostand abrufen (SMS?)?

Zu Orange hoffe ich noch auf Antwort vom spanischen Orange-Admin.

Wenn ich gesicherte Angaben habe melde ich mich. Hier wäre der Tagestarif interessant.

Ich hatte schon mal versucht den Admin Joaquín hier zu kontaktieren, aber das scheint irgendwie nicht zu funktionieren. Jedenfalls habe ich keine Mails in meinem Postausgang???.

Hallo Joaquín, wenn Du das liest antworte doch bitte!

So, noch 5 Tage, dann erst mal Lanzarote.

Gruß Thomas (Hermann ist mein Nickname)

post-735-1385423618,6161_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fliege am Montag nach Spanien und wollte mein Notebook mitnehmen.

Einen Stick habe ich von T-Com der sollte Sim Lock frei sein da ich den in Verbindung mit meinem MobileVertrag gekauft habe.

Muss ich da dann wenn ich ne Sim Karte von Vodafone etc kaufe nun nen Firmwareupdate unbedingt machen oder wie funktioniert das ganze mit dem einwählen mit welcher software etc?

Is für mich Neuland. In DE hab ich das Programm was auf dem Stick war und verbinde darüber alles einfach aber dann in Spanien???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin gerade in Spanien unterwegs (gesamte Mittelmeer- und Atlanktikküste) und hatte mit Vodafone immer einen super 3 G Empfang. Ich habe einen Vodafone Stick nutze daher auch die Vodafone Software, aber es gibt eine freie Software MWConn im Internet, die funktioniert mit jedem Stick und ist ganz einfach zu bedienen. Sie hat sogar die Konfigurationen für viele Anbieter schon vorinstalliert. Damit sollte also auch dein Stick laufen.

Bei Vodafone gibt es Zeittarife und Volumentarife, da musst Du dich mal bei vodafone.es schlau machen. Viel Spaß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wenn er Simlockfrei ist der Stick, kanns du auf jeden Fall eine spanische Prepaid-Karte benutzten. Du brauchst nur eine Einwahlsoftware für den Stick wie Mobile Connect, oder MWConn. Ansonsten empfehle ich dir dringend die spanischen Angebote zu vergleichen, da die Preise sehr unterschiedlich sind. Die einen bieten Kombi-Karten für Telefonie und Datenverkehr an und die anderen wieder nur reine Daten-SIM Karten.

Schau mal hier, mobilfunk-talk.de/news/35016-spanien-prepaid-tarife-fur-mobiles-internet-telefonie (Spanien: Prepaid-Tarife für mobiles Internet & Telefonie) da is nen Ratgeber, hoffe konnte dir helfen!

Fliege am Montag nach Spanien und wollte mein Notebook mitnehmen.

Einen Stick habe ich von T-Com der sollte Sim Lock frei sein da ich den in Verbindung mit meinem MobileVertrag gekauft habe.

Muss ich da dann wenn ich ne Sim Karte von Vodafone etc kaufe nun nen Firmwareupdate unbedingt machen oder wie funktioniert das ganze mit dem einwählen mit welcher software etc?

Is für mich Neuland. In DE hab ich das Programm was auf dem Stick war und verbinde darüber alles einfach aber dann in Spanien???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verweise auf meinen obigen Beitrag vom 18.5. Er ist noch gültig, außer der Tatsache, dass ich inzwischen nicht mehr in Spanien unterwegs bin, sonder war...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mir gerade auf Mallorca in Manacor einen Vodafone-Surfstick mit SIM-Karte im Paket geholt. 1 GB oder ein Monat für 49 Euro (oder 39?). Funktioniert in meinem Haus eher mäßig, ich werde aber eine Außenantenne anschließen, damit müsste der Empfang besser werden.

Meine Frage an die Kenner hier: Das Guthaben auf der Prepaid-Karte ist in drei Wochen nahezu verbraucht worden. Wie kann ich den Stick / die SIM-Karte sozusagen aktiv halten, ohne dass ich sie jetzt benutze? Ich bin gerade wieder in Deutschland, fahre erst im Dezember oder Januar wieder hin. Gibt es eine Methode, die Karte zwar aufzuladen und somit für ein paar Monate vor dem Verfallen zu schützen, OHNE jetzt ein Paket zu buchen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von hohfra2
      Wir, ein seit inzwischen über 14 Jahren in Deutschland fest etabliertes und dynamisch wachsendes Unternehmen im Marktsegment "Restaurierungsbedarf" mit stark wachsendem Kundenstamm und inzwischen international sehr erfolgreichen Partnern in A, CH, CZ, F, HU, I, NL, PL, RUS und bald auch in CRO und ROM  suchen für die Ausweitung unserer Vertriebsaktivitäten in den äußerst spannenden europäischen Kernmarkt SPANIEN mit der Option "Portugal"

      - eine/n Muttersprachler/-in SPANISCH oder eine/n Partner/-in mit sehr guten/verhandlungssicheren Spanischkenntnissen mit der Idee, bald sein / ihr eigenes Online-Unternehmen / Unternehmen nach unserem bewährtem Konzept aufbauen, führen und expansiv entwickeln zu wollen

      - Sie lieben 100% Selbstständigkeit (kein Franchising, keinerlei Vorgaben, nur Empfehlungen zum erfolgreichen Geschäftsaufbau) und möchten unser erfolgreiches Unternehmenskonzept im
      spannenden Markt SPANIEN primär im Onlinehandelssegment oder auch mit eigenen Vertretern umsetzen wollen?

      - Sie zeichnen sich durch die Fähigkeit zur Selbstmotivation, Fleiß, Zuverlässigkeit und aktiven Unternehmergeist aus und sind "Geschäftsmann / Geschäftsfrau durch und durch"?

      - Sie möchten gerne von zu Hause aus bei flexibler Zeiteinteilung arbeiten?

      - Sie interessieren sich für den B2B und B2C Markt?

      - Sie möchten am Anfang keine große Kapitalinvestition tätigen (ca. 3.000 - 5.000 € für den Erstausstattungswarenbestand werden empfohlen, sind aber unsererseits keine feste Vorgabe; kein
        Aufwand für lediglich Ideen, Franchisenamensrechte, Ebooks, Seminare, Schulungen etc.)?

      - Sie interessieren sich für den Onlinehandel, besitzen eine hohes Maß an Affinität für für das Internet und sehen (primär) dort Ihre berufliche Zukunft?

      - Sie kennen die einschlägigen nationalen Gesetze in Spanien zum Onlinehandel und zu unseren speziellen Produkten (v.a. der Chemie) oder besitzen die Bereitschaft, sich in diese einzuarbeiten?

      - Sie wohnen in Spanien (auf dem Festland aus Gründen der Logistikkosten von D nach E)?

      - Sie können sich mit unserem Marktsegment, Chemikalien und Bedarf für Restauratoren in den Marktsegmenten v.a. Kleinkunden und Mittelstand identifizieren und haben bestenfalls bereits
        Erfahrungen im Bereich Chemikalien, Restaurationswesen, Denkmalpflege o.ä. (Hinweis: Letzteres keine zwingende Voraussetzung, für uns zählt primär der Ehrgeiz und Ihr Willen etwas erreichen
        und erfolgreich aufbauen zu wollen)?

      - Motivierte Quereinsteiger mit "sales & marketing spirit" sind herzlich willkommen!

      Wenn das auf Sie zutrifft, sollten Sie sich unbedingt bei uns melden - wir freuen uns sehr, Sie kennenlernen zu dürfen!


      Wir bieten Ihnen:

      - die Erfahrung eines ausgereiften, nachweisbar sehr erfolgreichen Geschäftsmodells in bereits zehn Ländern Europas!

      -  ein äußerst stabiles Geschäftsmodell mit im Vergleich äußerst geringem Produkt- und somit Geschäftsrisiko, welches Ihnen, bei entsprechendem Engagement, langfristig stabile und steigende
         Erträge generieren wird!

      - eine nachhaltige, dauerhafte Unterstützung auf alle Ihre Fragen mit unserem Know-how OHNE JEGLICHE ZEITLICHE BEGRENZUNG im Rahmen einer Partnerschaft mit uns

      - einen EXKLUSIVVERTRAG für Ihr Wohnortsland Spanien = Sollten Sie sich für eine Zusammenarbeit mit uns entscheiden, werden Sie unser/e EINZIGE/R Vertriebspartner/-in in Spanien sein!

      Lassen Sie uns gerne über unsere gemeinsamen, spannenden Möglichkeiten sprechen - wir freuen uns über Ihr Feedback!

      Ihr Ansprechpartner:

      Herr
      Frank Hoh

      Coordinator International Markets

    • Von hohfra2
      Wir, ir, ein seit inzwischen über 13 Jahren in Deutschland fest etabliertes und Jahr für Jahr dynamisch wachsendes Unternehmen im Bereich Chemikalien- und Restaurationsbedarfshandel mit stark wachsendem Kundenstamm und inzwischen international sehr erfolgreichen Partnern in A, CH, CZ, F, HU, I, NL, PL, RUS und bald auch in CRO und UK  suchen für die Ausweitung unserer Vertriebsaktivitäten in den äußerst spannenden europäischen Kernmarkt SPANIEN

      - eine/n Muttersprachler/-in SPANISCH oder eine/n Partner/-in mit sehr guten/verhandlungssicheren Spanischkenntnissen mit der Idee, bald sein / ihr eigenes Online-Unternehmen / Unternehmen nach unserem bewährtem Konzept aufbauen, führen und expansiv entwickeln zu wollen

      - Sie lieben 100% Selbstständigkeit (kein Franchising, keinerlei Vorgaben, nur Empfehlungen zum erfolgreichen Geschäftsaufbau) und möchten unser erfolgreiches Unternehmenskonzept im
      spannenden Markt SPANIEN primär im Onlinehandelssegment oder auch mit eigenen Vertretern umsetzen wollen?

      - Sie zeichnen sich durch die Fähigkeit zur Selbstmotivation, Fleiß, Zuverlässigkeit und aktiven Unternehmergeist aus und sind "Geschäftsmann / Geschäftsfrau durch und durch"?

      - Sie möchten gerne von zu Hause aus bei flexibler Zeiteinteilung arbeiten?

      - Sie interessieren sich für den B2B und B2C Markt?

      - Sie möchten am Anfang keine große Kapitalinvestition tätigen (ca. 5.000 - 8.000 € für den Erstausstattungswarenbestand erforderlich; kein Aufwand für lediglich Ideen, Franchisnamensrechte, )?

      - Sie interessieren sich für den Onlinehandel, besitzen eine hohes Maß an Affinität für für das Internet und sehen dort Ihre berufliche Zukunft?

      - Sie kennen die einschlägigen nationalen Gesetze in Spanien zum Onlinehandel und zu unseren speziellen Produkten (v.a. der Chemie) oder wären bereit, sich in diese einzuarbeiten?

      - Sie wohnen in Spanien, bevorzugt an der Grenze zu Frankreich (aus Gründen der Logistikkosten - dies ist aber kein Muss)?

      - Sie können sich mit unserem Marktsegment, Chemikalien und Bedarf für Restauratoren in den Marktsegmenten v.a. Kleinkunden und Mittelstand identifizieren und haben bestenfalls bereits
        Erfahrungen im Bereich Chemikalien, Restaurationswesen, Denkmalpflege o.ä. (Hinweis: Letzteres keine zwingende Voraussetzung, für uns zählt primär der Ehrgeiz und Ihr Willen etwas erreichen
        und erfolgreich aufbauen zu wollen)?

      - Motivierte Quereinsteiger mit "sales & marketing spirit" sind herzlich willkommen!

      Wenn das auf Sie zutrifft, sollten Sie sich unbedingt bei uns melden - wir freuen uns sehr, Sie kennenlernen zu dürfen!


      Wir bieten Ihnen:

      - die Erfahrung eines ausgereiften, nachweisbar sehr erfolgreichen Geschäftsmodells in bereits vielen Ländern Europas!

      - eine nachhaltige, dauerhafte Unterstützung mit unserem Know-how ohne zeitliche Begrenzung im Rahmen einer Partnerschaft mit uns

      - einen EXKLUSIVVERTRAG für Ihr Wohnortsland Spanien = Sollten Sie sich für eine Zusammenarbeit mit uns entscheiden, werden Sie unser/e EINZIGE/R Vertriebspartner/-in in Spanien sein!

      Ihr Ansprechpartner:

      Herr
      Frank Hoh

      Coordinator International Markets

    • Von andreasbittens
      Biete meine Dienstleistung bei Computerproblemen an. Installiere Geräte und berate bei allen Fragen rund um die EDV. Bin seit über 20 Jahren in dem Bereich tätig.
    • Von Joaquin
      Spanisch nimmt als
      und je nach Quelle den Platz 2 bis 4 ein. Bei den Muttersprachlern, soll Spanisch den Platz 2 hinter Mandarin aber noch vor dem Englisch einnehmen, Auch soll Spanisch nach Englisch, die am meisten, gelernte Sprache weltweit sein. Ebenso gehört Spanisch zu den sechs offiziellen Amtssprachen der Vereinten Nationen (UNO).
      Da aber auch Internet aus unserem Alltag nicht mehr weg zu denken ist und auch gesellschaftlich eine immer stärkere Rolle einnimmt, ist auch dort die Dominanz einer Sprache, ein wichtiger Faktor und Indikator.
      Laut Internet World Stats, ist Spanisch mit einem Anteil von 7,8%, die dritthäufigste Sprache im Internet nach Madarin (24,2%) und Englisch (26,8%), und vor dem Japanisch mit 4,7%. Kurz darauf folgt Portugiesisch mit 3,9% und dann aber auch schon Deutsch, mit 3,6%. Auch ein Indiz dafür, wie wichtig das Internet für die deutschsprachigen Länder ist.

      Da Spanisch auch in zum Teil ärmeren Regionen von Süd- und Mittelamerika gesprochen wird, kann sich diese Zahl mit der Erschließung des Internets für diesen Teil der Bevölkerung, noch ein wenig zu Gunsten der spanischen Sprache verschieben. Hier dürfte es spannend sein zu sehen, wie sich die Zahlen in den nächsten Jahren verändern, da sie auch Auskunft über den Zugang ärmerer Bevölkerungsschichten zum Internet verdeutlichen können.
    • Von Kipperlenny
      Moin Moin
      Welche "kleinen" Interner Anbieter für Häuser auf dem Campo gibt es denn rund um San Javier? Also am besten kein 3G/4G sondern mit so einer Antenne und Funkmast (Wie z.B. Aeromaxx an der Costa Blanca).
      Danke
      Lenny
  • Aktuelles in Themen