Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Mica

Bellende Hunde, und davon gibt's in Spanien viele...

Empfohlene Beiträge

nerven - grade wenn sie so nette Herrchen und Frauchen haben, die sie nachts auf den Balkon oder im Patio einsperren, wie es bei uns in der Nachbarschaft in Barcelona Stadt ist - wenn man dann auch noch in der Haende eines grossen Krankenhauses wohnt wo staendig die ambulancias ranfahren, ist man arm dran - unser Hund liebt die Notfallwagen, und versucht oefters mal, die Sirenen zu uebertoenen :D, wenn wir spazierengehen.

Von Elektroschockhalsbaendern fuer Hunde halte ich nichts, die wuerde ich lieber denjenigen Leuten umhaengen, die den ganzen Tag nur Muell sabbeln, es gibt allerdings Halsbaender mit Zitronella, die beim Bellen sprayen, aber fuer den Hund gaenzlich unschaedlich sind.

Der Geruch soll fuer Hunde sehr unangenehm sein, so dass sie schnell lernen, nicht mehr rumzubellen.

Koennte ja vielleicht interessant sein fuer die von Euch, die in Haeusern mit Gaerten leben, die urbanizaciones sind ja manchmal voll von bellenden Hunden.

Collar antiladridos con spray - TiendAnimal

Die gibt es uebrigens auch billiger, ich hab nur mal ein Beispiel rausgesucht.

Gruss!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hola Mica,

unser Hund liebt die Notfallwagen, und versucht oefters mal, die Sirenen zu uebertoenen :D, wenn wir spazierengehen.

nun hast Du mich soeben in nostalgischen Gedanken schwelgen lassen... :) mein allererster eigener Hund konnte das auch gut; hat bislang kein anderer meiner Hunde gemacht... mir blieb jedes Mal beinahe das Herz stehen... erst die laute Sirene vom Notarztwagen, häufig ja unvermittelt... und kaum, dass der erste Schreck versackt war, legte mein alter Günnibär nach... g (war ein toller Kerl; der liebe Gott im Hundehimmel habe ihn selig, er verstarb schon 2002 in Catalunya am Alter...)

Ich würde jedoch keinem meiner Hunde so ein Teil umbinden und ihn dann auf Knopfdruck mit Zitronella oder was auch immer besprühen...

Saludos Karma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Halsband sprueht eine kleine Menge aus und zwar automatisch, wenn der Hund bellt, bei "normalen" Hunden braucht man das nicht laenger als eine Woche, dann sind sie vorsichtiger mit dem Bellen, also einige unserer Nachbarn koennten das schon prima gebrauchen - oder den Hund reinholen nachts. Wir haben ja selbst einen, glaub mir, wenn der im 7. Stock bellt, kann ich das unten im Hauseingang hoeren, aber was zuviel ist, ist zuviel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh ich wünschte mir, all die Hunde bei uns im Barrio und speziell im Edificio hätten solch ein Halsband. :böse:

Ihr könnt euch kaum vorstellen was hier so jeden Tag abgeht. Zum Einen laufen hier unzählige Hunde wild in den Strassen rum, und bellen sich mit den anderen in den Häusern gegenseitig an das man sie nur noch erschiessen möchte.

Zum Anderen wohnen bei uns im Edificio (40 Apart.) vielleicht 10 oder 11 Familien mit Hund bzw. Hunden. Und wie so typisch kolumbianisch... niemand von diesen Leuten hat je das Wort Respekt und Rücksichtsvoll in seinem Leben gehört. Jedesmal wenn so ein Köder mit seinem Herrchen aus der Wohnungstür tritt fängt der an zu bellen wie ein Wahnsinniger. Und da fst jeder über den Patio muss und dort die Fenster vom Schlafzimmer sind kann sich jeder vorstellen wie so etwas nerven kann.

Oh ich wünsch mir diese Halsbänder hier in COL :D

bearbeitet von Rambam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf Dauer würde ich meinen Hund das auch nicht antun, doch für eine kurze Zeit der Erziehungsphase sicher nicht schlecht für Mensch und Tier.

Denn ein eher ruhiger und gelassener Hund hat keinen Stress und lebt entspannter . :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ey, Du Brutalo! Das war natürlich nur ein Scherz.:D

Doch selbst wenn das ginge (und das geht sicherlich), wie soll Dich dann ein Hund noch verteidigen? Wie soll er warnen?

Und vor allem: Wer soll die zig Operationen bei Dir im Dorf bezahlen :eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wer soll die zig Operationen bei Dir im Dorf bezahlen :eek:

liebe Lilac, darf ich dich daran erinnern das ich in einer Großstadt mit mehr als einer halben Million Menschen lebe. :D

Und was das bezahlen angeht... BEZAHLEN ist hier in COL für die meisten ein Fremdwort. :böse: Man bezahlt wann man kann oder auch nie. :eek:

Und, in einem Edificio mit 24 Stunden Vigilancia braucht niemand einen Wachhund. :p Hier kannst du die Wohnungstür offen stehen lassen ohne das etwas passiert oder fehlt.

Was die Strassenhunde angeht, das geht auf keine Kuhhaut. Hier fehlt ganz einfach der Tierschutz und Ornung in der Gemeinschaft. In D oder A hätten sie die ganzen Hunde längst weggefangen und ins Tierheim gesperrt. Alles andere macht ja auch keinen Sinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber auch nur, weil da bei Dir keine Deutschen Touristen unterwegs sind, sonst wuerden die die Hunde mit nach Deutschland nehmen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ooh ich wünsche mir viele viele deutsche Touris hier die all die vielen Hunde mit ins Deutscheland nehmen, dann könnte ich endlich mal ruhig schlafen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1288

Ihr braucht nur nach Rumänien fahren, da könnt ihr tausende Strassenhunde einsammeln.

Nur ob die in Deutschland wirklich glücklich werden?? Nomadisierende Hunde haben in der Regel ein grosses Freiheitsbedürfnis. In einer Wohnung gehalten, fressen die euch die Tapete von den Wänden. :eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das wirklich Vernünftige wäre, die Hunde zu kastrieren bzw. zu sterilisieren. So wird es in E ja auch mit den Katzen gemacht.

Wenn das nicht passiert, vermehren sie sich. Je mehr Futter sie finden, desto größer werden die Würfe.

Aber man muss doch die Tiere nicht immer gleich töten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ich sprach ja nicht von töten :eek: aber wenn ihr die Verhältnisser sehen könntet, Mann Mann Mann. Das Problem bei uns ist ja auch, die Häuser haben keine Mülltonnen. Die Leute legen ihre vollen Müllbeutel auf die Strasse wenn sie wissen das der Müllwagen kommt. Aber bis der kommt haben meistens die Hunde die Beutel aufgerissen und Brauchbares verwertet.

Hier fehlt es ganz einfach an Ordnung und Sauberkeit (COL vergleiche ich immer mit Rumänien) und eben auch an Hundefängern die die Tiere wegfangen und in ein Heim schaffen. Es kann ja auch teilweise gefährlich werden wenn man so einem Köder des Nachts begegnet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde jedoch keinem meiner Hunde so ein Teil umbinden und ihn dann auf Knopfdruck mit Zitronella oder was auch immer besprühen...

Saludos Karma

Nein das sicher nicht, aber wenn du mal ein paar Jahre in einem Barrio lebst, dann kaufst du die Halsbaender evtl fuer die Hunde aus deiner Nachbarschaft. :D

LG Andalucia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe von Leuten gehört, dass ihr Hund nach diesem Wasser-spritz-Halsband das Bellen gänzlich aufgegeben hat, scheint also zu funktionieren. Allerdings sollte mich mein Hund (zumindest im Eigenheim) davor warnen, falls Einbrecher oder andere Störenfriede um mein Haus herumschlawenzeln, also sollte er dann doch Bellen. In Hochhäusern und eng besiedelten Wohngegenden macht so ein Halsband für mich allerdings Sinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

na toll, das dieses Halsbänder evtl."Tierquälerei" sind, darauf seid Ihr wohl noch nicht gekommen.

Ausserdem... ob ein Hund bellt oder nciht, ist Erziehungssache!!!!!

Ich schlage deshalb vor, Ihr denkt Euch Halsbänder für die Hunde-Halter aus ... die sind nämlich die Verursacher !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ merche - Der Thread ist vom August 2012. Leider hat die Dame sich nicht wieder gemeldet.:schulterzuck:

Ich kann mir nicht vorstellen, dass von unseren Usern - die bis auf einige Ausnahmen sehr tierliebend sind - solche Halsbänder verwendet werden.post-607-1385423973,1591_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Masterdeluxxe
      Hola querida comunidad
      Meine Familie und ich möchten dieses Jahr nach Spanien, um da zu leben.
      Wir wollen in Spanien ein Haus kaufen und wir dachten an der Provinz Valencia.
      Im Internet gibt es viele Immobilienmakler und man ist quasi damit überfordert.
      Deswegen bin ich hier und brauche eure Hilfe, Erfahrungen und Tipps.
       
      Unser Ziel ist es, sich in Spanien einzubringen. Die Sprache zu lernen und 
      zur Ruhe zu kommen. Wir haben in Deutschland, NRW auch ein Haus aber wir wollen aus Deutschland einfach raus.
       
      Liebe Grüße 

      Robby aus NRW
    • Von danielmarijana
      Hallo wir sind Marijana (18 Jahre) und Daniel (23 Jahre) aus Deutschland. Wir haben soeben das Abenteuer gewagt nach Spanien auszuwandern. 
      Nun sind wir auf der Suche nach einer Arbeitsstelle oder Gelegenheitsjobs um uns etwas aufbauen zu können. 
      Ein Job mit Unterkunft und kleinen Taschengeld wäre da natürlich ideal. Egal ob Erntehelfer, Kellner, Putzfrau oder z.b. im Hafen. 
      Auch Jobs bei denen wir auf eine Finka/ Ferienanlage aufpassen und Pflegen würden, sprechen uns an. 
      Dabei wäre es natürlich wichtig eine Schlafmöglichkeit zu haben und dafür dann weniger zu verdienen. 
      Im Großen und Ganzen sprechen wir beide (Muttersprache) Deutsch und Daniel (auch Muttersprache) Spanisch und ein bisschen englisch zum Verständigen sprechen wir beide. 
      Wir sind beide  sehr aufgeschlossene und zuverlässige Personen, arbeite gerne im Team und mit Kundenkontakt. 
      Unsere Lernfähigkeit und schnelle Auffassungsgabe unterstützen dabei gelerntes umzusetzten und somit schnell auch verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen zu können. 
      Wir sind flexibel einsetzbar und haben Spaß daran uns neues Wissen und neue Erfahrungen zu sammeln. 
      Natürlich gibt es Jobs die vielleicht nur auf einen von uns beiden passen würden, aber auch darüber freuen wir uns sehr. 
      Momentan sind wir noch in Barcelona. Wir sind allerdings mobil und warten auf euch !!! 
      Wir würden uns sehr über ein Jobangebot mit Unterkunft oder Lösung zur schlafsituation freuen. 
      Mit freundlichen Grüßen 
      Marijana und Daniel
    • Von bine
      Hallo, ich habe eine etwas komplizierte Angelegenheit und bräuchte Hilfe. Ich weiss nicht was ich genau machen soll. Ich habe auf Ibiza gelebt und bin dort 2010 weg und zurück nach Deutschland, ein auf mich angemeldetes Motorrad liess ich mit meinem damaligen Mann zurück. Leider hat er die Steuern nie bezahlt und ist nun verstorben. Ich bin wieder verheiratet und die Papiere vom Motorrad sind verschollen. Die Steuerschuld kann nicht bezahlt werden weil ich  1. ein anderen Namen habe und 2. die Papiere nicht habe und 3. in Deutschland lebe
      Nun fand ich jemand der das Motorrad kaufen möchte und auch alles bezahlen würde was damit zusammenhängt. Aber ich weiss nicht was ich machen muss. Eine Bekannte sagte mir ich solle auf ein spanisches Konsulat gehen und mit eine Vollmacht holen. Wieso auf ein Konsulat? Dies wäre 300 km von mir entfernt. Gibt es keine in Spanien gültige Vorlangen ..quasi eine Generalvollmacht?
      Lieben Dank fürs Lesen und ich hoffe mir kann jemand einen guten Rat geben
      Sabine
    • Von costablanca_liebhaber
      Hallo, 
      mein Partner und ich spielen mit dem Gedanken mehrmals im Jahr für mindestens 3 Monate in Spanien zu verbringen. Wie geht es den "Auswanderern" unter euch, ist es leicht Kontakte zu knüpfen, oder bleibt man eher unter sich. Wo habt ihr Kontakte geknüpft? 
      Liebe Grüße
    • Von Helmut Josef Weber
      Wir wohnen jetzt schon über 20 Jahre in Spanien und habe in diesen ganzen Jahren feststellen können, dass die Abgabenlast in Spanien, gegenüber Deutschland, wesentlich geringer ist.
      Besonders wirkt sich die niedriger Abgabenlast der Bürger dahin geht aus, dass in Spanien der Immobilienbesitz der Bevölkerung wesentlich höher ist als in Deutschland.
      Damit das auch so weitergeht, und die Abgabenlast in Spanien nicht erhöht werden muss, erhält Spanien nun etwa 140 Milliarden Euro von der EU.
      Viele Grüße aus Andalusien
      Helmut
  • Aktuelles in Themen