Empfohlene Beiträge

Anwendung der Modi und Zeiten

Allgemeines

Das Spanische unterscheidet folgende Modi (die Art und Weise wie ein Verb gebraucht wird):

Indicativo (Wirklichkeitsform), subjuntivo (Möglichkeitsform) und imperativo (Befehlsform):

Den indicativo verwenden wir zur Angabe tatsächlich stattfindender oder stattgefundener Handlungen und Ereignisse und steht in Haupt- und Nebensätzen.

Den subjuntivo verwenden wir in der Regel in Nebensätzen und er drückt keine Tatsache, sondern eher eine Möglichkeit aus.

Wir wenden ihn an, wenn wir einen Wunsch, eine Absicht, eine Bitte, persönliche Gefühle wie Freude, Trauer, Zweifel, Ungewissheit und eine ganz persönliche Meinung ausdrücken wolllen.

Der subjuntivo wird oft dem deutschen Konjunktiv gleichgesetzt. Das kann man aber nur zu einem ganz kleinen Teil tun. Der deutsche Konjunktiv wird z.B. auch bei der indirekten Rede verwendet, der subjuntivo nicht. Deshalb rede ich im Spanischen immer von subjuntivo und nicht von Konjunktiv.

- Dice que está cansado.

Er sagt, er sei müde.

Imperativo (Befehlsform)

Der Imperativ wird bei einer Aufforderung an eine oder mehrere Personen eingesetzt.

- ¡Toma!

Nimm!

- ¡Dígalo, no tengas miedo!

Sag es, hab keine Angst!

- ¡No vengas tarde!

Komm nicht zu spät.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich habe eine Frage, wie viele Modi gibt es und welche?

Gehören Gerundio und Condicional auch zu den Modi?

Und ist das pasiva ebenfalls eine Modus?

Vielen für die Antworten im Voraus!♡

Liebe Grüße Spanischengel 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von sabine136
      hallo, oder hola, wie man hier sagt,
      ich habe mich lange nicht gemeldet, weil ich zu viel zu tun hatte. ich hatte kontakt zu einem einheimischen makler, der sich im nachhinein als echtes windei entpuppte. er drängelte auf besichtigungen einiger objekte und als ich dann hals über kopf die reise gebucht hatte, platzte die blase.
      na gut. also bin ich gefahren und habe dann hier vor ort weitergemacht. ich besichtigte mehrere toll angepriesene objekte, die allesamt völlig unbrauchbar waren. zu klein, uralt, zu gross, zu teuer, schimmelig..... nur um ein paar gründe zu nennen. 
      geholfen hat am ende, dass ich in einer kaffeebar die wirtin und das personal ansprach. erfolg:
      ab mitte mai wohne ich genau zwischen la barossa und chiclana in einem schönen haus in einer kleinen siedlung mit fast nur spanischen nachbarn. die wirtin wohnt 2 strassen weiter und nebenan wohnt josé. der weis alles, kennt jeden und hilft wo er kann. er hat meinen schlüssel und nimmt die spedition in empfang, so dass ich nicht extra nochmal hinfliegen muss und gemütlich mit dem auto nachkommen kann. super. allerdings: er spricht ausschliesslich spanisch; ich derzeit nur rudimentär.
      ich würde gern wissen, ob von euch auch jemand hier in der nähe wohnt, wo man hier die sprache lernen kann, ob es deutsche ärzte gibt, die krankenkassenkarten nehmen, wer einem ne satelitenschüssel aufs dach pflanzen und den tv einstellen kann usw. usw.
      freue mich auf zahlreiche antworten.
      viele grüsse
      sabine
    • Von Joaquin
      Spanisch ist eine viel einfachere Sprache als Deutsch, sagt man zumindest und in Teilen stimmt das sicher. Ein Beispiel hatte ich ja schon mit den Zahlen genannt, was im Spanischen einfacher ist. Nun will ich mich aber den Uhrzeiten widmen.

      Die Uhrzeiten gleichen sich bei den ganzen Stunden und da gibt es wenig Irritationen. Schwierig wird es bei den Halben- und Viertelstunden. Im Spanischen geht man da leicht mathematisch vor, wogegen im Deutschen die Mathematik nicht ganz sooooo logisch angewendet wird und bei Zeitangaben der älteren Generation, die immer noch verwendet werden, es große Verwirrung gibt.
      7.15 Uhr heißt auf Spanisch "siete y cuarto" (sieben und ein Viertel) und im Deutschen, "viertel nach sieben". Auch bis hierhin ist es noch OK. Aber mit "viertel acht", da wird es schon bei vielen schwierig und ich bin mir sicher, nennt man diese Zeitangabe einer Gruppe junger Deutscher um sich zu treffen, kommen viele zu unterschiedlichen Zeiten am Treffpunkt an Mathematisch wäre "viertel acht" zudem der vierte Teil der Zahl acht, also wäre der Treffpunkt um 2 Uhr, was natürlich falsch ist. Die anderen würden um viertel vor und viertel nach acht kommen, aber die wenigsten wüssten, dass damit viertel nach sieben gemeint ist.
      7.30 Uhr heißt auf Spanisch "siete y media" (acht und ein Halbes) und im Deutschen wird daraus "halb acht". Halb acht heißt aber die Hälfte von acht und das wäre dann 4 Uhr, wenn man streng mathematisch vorgeht.
      7.45 Uhr heißt auf Spanisch "oche menos quarto" (acht weniger einem Viertel) und im Deutschen haben wir wieder eine verwirrende Auswahl. "Viertel nach acht" ist dem Spanischen ähnlich aber bei "drei viertel acht" wird es doch wieder etwas unübersichtlich.
      Die alte Viertelzählung zur nächsten vollen Stunde hin, ist selbst für viele Deutsche eine Herausforderung. Auch finde ich, dass die spanische Uhrzeitangabe viel logischer an die Zeitangabe und Zählung heran geht, als es beim Deutschen ist, wo man mit halb soundso, noch einen Teil der Zählung zur nächsten vollen Stunde im allgemeinen Sprachgebrauch hat.
      Es ist schwierig zu verstehen, dass mit "viertel nach sieben", die selbe Uhrzeit gemeint ist wie mit "viertel acht" oder mit "viertel vor acht", das selbe wie "drei viertel acht".
      Im Spanischen hat man die Uhrzeit und entweder eine Viertelstunde oder eine halbe Stunde, welches man mittels "y" (und) hinzu addiert oder mit "menos" (weniger) davon subtrahiert.
    • Von Rita
      Phonetik und Schreibung / fonética y escritura
      Die Wortarten / partes de la oración
      Die Anwendung von ser y estar Die Anwendung von hay El gerundio / Die Verlaufsform Das Partizip Perfekt / el participio perfecto Der Infinitiv Das Passiv Die Verneinung Verbentabellen Die Anwendung der Modi und Zeiten / Allgemeines Die Anwendung der Modi und Zeiten / Indikativ Die Anwendung der Modi und Zeiten / Imperativ Die Anwendung der Modi und Zeiten / subjuntivo Direkte und indirekte Rede Wortarten / Das Adverb / El adverbio Wortarten / Personalpronomen / pronombres personales Wortarten / Reflexivpronomen / pronombre reflexivo Wortarten / Relativpronomen / pronombre relativo Wortarten / Possessivpronomen / pronombre posesivo Wortarten / Demonstrativpronomen / pronombre demostrativo Wortarten / indefinites Pronomen / pronombre indefinido Wortarten / Fragepronomen und Fragewörter / pronombres y partículas interrogativas Wortarten / Die Präposition / la preposición Wortarten / Die Konjunktion / la conjunciónDie Anwendung von por y para Die Wortstellung im spanischen Satz
    • Von Joaquin
      Es ist ja nicht alles schlecht, was so die EU macht, das darf man auch gerne mal erwähnen. In diesem Fall hat die EU eine App herausgebracht, die über die jeweiligen Verkehrsregeln in den EU-Staaten informiert und damit auch über Spanien. Für Reisende aus Deutschland dann auch nicht ganz unwichtig, ebenso die Verkehrsregeln aus Frankreich und Österreich, je nachdem, welche Route man nimmt. Und ganz nebenbei, kann es auch nicht schaden, die aktuellen Regeln im eigenem Land aufzufrischen
       
      Die App von der Europäischen Kommission nennt sich "Ins Ausland fahren" und ist kostenlos für die Betriebssysteme iOS, Android, Windows Phone zu bekommen.
       
      Laut der Inhaltsangabe, gibt die App folgende Infos:
      Die App "Ins Ausland fahren" informiert über die wichtigsten Verkehrsregeln in Europa, wenn Sie eine Reise ins europäische Ausland planen oder schon unterwegs sind. Zwei lustige Spiele ("Memory" und das "Verkehrs-Quiz") sorgen während der Autofahrt bei Kindern und Erwachsenen für Unterhaltung.
      Demnach soll die App über die Länderspezifischen Geschwindigkeitsbegrenzungen informieren, Angaben zu den Promillegrenze geben, wann, wie und wo eine Sicherheitsausrüstung und Warnwesten zu tragen sind oder ob man mit dem Mobiltelefon am Steuer telefonieren darf, für wen auf welchem Gefährt, es eine Helmpflicht  gibt und wie so die speziellen Regeln für Radfahrer aussehen usw.
      Das ganze soll zur Risikominimierung beitragen, zumindest, wenn man nicht beim Fahren auf die App schaut
      Zur Unterhaltung gibt es dann aber noch ein Quiz, welches die Verkehrsregeln abfragt oder eine Memory-Spiel, für die langen Autofahrten.
  • Aktuelles in Themen