Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
alfonsX

Hallo liebe Leute!

Empfohlene Beiträge

Ich bin neu hier und möchte mich vorstellen.

Mein Name ist Frank und ich bin im Oktober letzten zu meiner Freundin nach Barcelona gezogen. Das Forum hier gefällt mir und ich bin mir sicher ein paar nette Leute zu treffen :).

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich :willkommen: im Spanien-Treff, alfonsX!

Schön, dass Du Dich bei uns angemeldet hast, wir freuen uns über jede Verstärkung, besonders natürlich, wenn auch Informationen über Spanien zu erwarten sind.

Hast Du vorher in Deutschland ebenfalls in einer Großstadt gelebt oder ist Barcelona nun der doppelte Schock - kulturell und umwelttechnisch?

Kann man davon ausgehen, dass Deine Freundin Spanierin ist? Bist Du schon perfekt in Spanisch oder in welcher Sprache läuft bei Euch die Konversation?

Neugierig, gäll?:p

Also viel Spaß im Treff und beim hoffentlich regen Austausch mit den anderen Mitgliedern.:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke an Alle! :-)

Barcelona gefällt mir ganz gut und so langsam fange ich auch an mich einzuleben. Ich komme aus Osnabrück und anfänglich war's schon ein kleiner Schock hier, wenn auch keine Überraschung. Es ist alles lauter, enger und vorsichtig gesagt, geruchsintensiver. Natürlich habe ich mich auch dazu hinreißen lassen meine neue Heimat mir der Alten zu vergleichen was zwar nichts bringt, aber glaube ich nur menschlich ist. Am beeindruckensten finde ich das Osnabrück sogar ein paar Quadratkilometer größer ist als Barcelona, aber nur 160000 Einwohner hat, während BCN 1,6Mio und das ohne Touris. Das ist schon eine logistische Meisterleistung und es relativiert Einiges ;-).

Die letzten 10 Monate hatte ich viel Zeit und Gelegenheit Barcelona zu erkunden. Es sind gerade (oder auch) die unsprektakulären Dinge/Orte die den Charm von Barcelona ausmachen, finde ich.

Mein Spanisch ist leider noch mangelhaft. Meine Freundin ist Dominikanerin, aber wir sprechen Zuhause Englisch, was zwar gut für mein Englisch ist mich aber im spanischen nicht viel weiter bringt . Ich habe im November/Dezember letztes Jahr einen Sprachkurs gemacht, aber an der (mangelden)Praxis hats bisher gehapert :-).

Was solls, jetzt muß eh Bewegung in die Sache kommen. Mir fällt langsam die Decke auf den Kopf und nur um Haushalt und Kind (Sohn meiner Freundin, 15) kümmern ist auf die Dauer wirklich nicht befriedigend. Der spricht übrigens nur Catalan, Spanisch und meißtens gar nicht ;-).

Abgesehen davon bin ich ja nicht nur zum leben sondern auch zum arbeiten hier hin gekommen. Das wird auch bestimmt noch ein spannendes Thema :-D.

Liebe Grüße und danke für die nette Begrüßung!

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na dann ran an den Job, hier ein paar Portale der anderen Art um Dich selbst "anzupreisen" oder bereits ausgeschriebene Jobs zu finden. Und dann noch ein persoenlicher Ratschlag: Deine Freundin sollte davon absehen, mit Dir Englisch zu reden, damit tut sie Dir keinen Gefallen, tu ich mit meinem Mann auch nicht - er braucht kein Deutsch, sein Spanisch muss besser werden (Schotte).

http://www.workmunity.com/es

http://www.jobandtalent.com/

https://jobssy.com/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Frank und danke für die ausführliche Beschreibung wie, warum und weshalb.

Puh... mit einem fünfzehn Jährigen als neuer Lebenspartner der Mutter zusammen zuziehen stelle ich mir schwierig vor. Ich wünsche Euch beiden ausreichende Toleranz füreinander.

Und für Deine Job-Suche drücke ich Dir die Daumen. Hoffentlich findest Du etwas, wo keine perfekten Spanischkenntnisse vonnöten sind.

Öhmm...ohne das es jetzt Schulmeisterhaft klingt: Was hast Du denn die letzten 10 Monate gemacht, wenn nicht Spanisch gelernt? Gibt es in Barcelona keine Möglichkeiten dafür, denn ein 15-Jähriger benötigt wohl keinen Babysitter, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Mica, danke Dir! Recht hast Du mit dem spanisch sprechen, das machen wir auch , aber eben nicht genug :o

@Lilac, danke Dir auch!

>Puh... mit einem fünfzehn Jährigen als neuer Lebenspartner der Mutter zusammen zuziehen stelle ich mir schwierig vor.

In-der-Tat! Er fremdelt noch ;-) Es ist nicht so das ich nicht schon vorher mal in so einer Situation war, nur habe ich die Intensität einer Sohn-Mutter Beziehung unterschätzt!

>Öhmm...ohne das es jetzt Schulmeisterhaft klingt: Was hast Du denn die letzten 10 Monate gemacht, wenn nicht Spanisch gelernt? Gibt es in Barcelona keine Möglichkeiten dafür, denn ein 15-Jähriger benötigt wohl keinen Babysitter, oder?

Tja, da triffst Du einen Nerv. Jedenfalls nicht spanisch gelernt :pfeiffen:. Aber jetzt kommt eh Bewegung in die Sache.

gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie schön, dass Du so reagierst. Hatte schon gedacht, ich hätte mich da wohl etwas weit aus dem Fenster gelehnt.

Au eigener Erfahrung wissen wir wohl fast alle hier, dass der Anfang mit einer neuen Sprache nicht so einfach ist. Besonders dann, wenn es nicht gerade mehr im Kindesalter passiert. Aber viele von uns haben es geschafft. Warum Du nicht auch?

Eine Stadt wie Barcelona kann sicher auch ganz schön ablenken.

Ich wünsche Dir einen guten Start mit Spanisch und hoffe, Du hältst uns auf dem Laufenden.:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, den inneren Schweinehund muss man ueberwinden, kenn ich auch - mein Mann ist Schotte, seit 2006 in Barcelona. Am Anfang haben wir auch nur Englisch geredet, meinem Sohn kam das zugute, sein Englisch hat sich doch schwer verbessert und die beiden machen es so, dass er mit John Englisch spricht, John ihm aber auf Spanisch antworten soll, geht ganz gut, aber ich hatte ihm damit keinen Gefallen getan am Anfang.

Weisst Du, was das Problem sein wird? Je mehr Zeit vergeht, umso ausgeschlossener wirst Du sein- auch im gemeinsamen Freundeskreis - wenn da nicht jeder Englisch spricht oder zumindest versteht, wirst Du irgendwann fuehlen, dass Du da nicht viel mitzureden hast - wie bei uns. Wir haben da zwar Leute die Englisch koennen, aber eigentlich nicht richtig den Bock haben, nur wegen einer Person ihr Englisch hervorzukramen.

Was ja eigentlich auch ok ist, der Person tut man keinen Gefallen, wenn man staendig zu deren eigener Sprache wechselt und wenn man in Gruppen von ca. 10-15 Leuten sitzt, wie das bei uns so Freitags abends der Fall ist, muessen nicht alle versuchen, in einer anderen Sprache zu kommunizieren, nur weil einer sie nicht oder nicht richtig kann. Es musste staendig jemand ihm einen Gefallen tun, weil hier auf einer Behoerde kein Mensch Dich auf Englisch zur Kenntnis nimmt, folglich ging jemand mit oder uebernahm den Botengang, machte Telefonanrufe...Nee.

Wir haben es gelassen, ihn in die Sprache geschubst und die Holzhammermethode hat besser funktioniert, als ein Sprachkurs, denn bei uns kommt dazu, dass jeder aus einer anderen Ecke Spaniens kommt und auch die Akzente und Geschwindigkeiten bisschen verschieden sind, er muss sich schon anstrengen, um mithalten zu koennen, aber nur so geht das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Fortuna
      Ich möchte mich hier als Neuling vorstellen.
      Wir (mein Mann und ich) sind große Spanienliebhaber. Vollständig sind wir mit unserer Schnüffelnase. Wovon sie aber der größte Liebhaber ist, kann ich nicht genau sagen. Ihr ist Spanien, Norwegen oder ...Texas glaube ich völlig egal, wichtig ist, es gibt Futter. Unser Plan ist es, in 4 Jahren die Tasche zu packen und in den warmen Süden umzusiedeln. Bisher war Teneriffa immer so der Favorit. Doch nachdem wir immer mehr in unseren Traum hineinwachsen erhält Ibiza wohl die Poleposition (Schaue nebenbei grade Formel 1 und hoffe der Vettel gewinnt:cool:). Nähe zu Deutschland, den großen Kindern, den Eltern und Geschwistern und Freunden fühlt sich beruhigender an. Aber auch die Natur auf Ibiza ist aus meiner Sicht reizvoller. Außerdem wohnt der Chef meines Mannes mehrmals im Jahr auf seiner Finca. Sie haben ein gutes Verhältnis.
      Gerade sind wir fleißig am sparen und hoffen, dass wir mit wenigstens 60 000 € auswandern können. Schon heute gehen mir (uns) schon tausend Dinge durch den Kopf. Gern würden wir zwei noch einen Job vor Ort finden. Ich hoffe das Glück ist uns hold. Meine spezielle Frage an die "Ibizaner": Gibt es so etwas wie private Lernstudios ( Nachhilfe, Lernberatung, Vorschularbeit )? Könnte es in diesem Gebiet Bedarf geben? Ich arbeite hier in Deutschland als Grundschullehrerin, bin Schulleiterin und Fachberaterin für die Übergangsgestaltung von der Kita in die Grundschule. In Kürze werde ich auch zur Vorschularbeit ein Buch veröffentlichen. ... Nur ob das jemand auf Ibiza wissen will:schulterzuck:
      Ich hoffe, hier mit vielen Forenmitgliedern nette Plauderein zu erleben, natürlich auch Tipps und Tricks zu ergattern.
      Liebe Grüße
      Fortuna
    • Von mel993
      Hallo,
      ich würde gern wissen, ob ihr gute Internetseiten kennt, die in Spanien vor allem unter jungen Leuten angesagt sind und die am besten noch ein Forum oder etwas ähnliches haben. Ich meine natürlich nicht Facebook, Youtube oder so, sondern Seiten, die nicht so international sind.
      Würde mich über Tipps sehr freuen.
      Liebe Grüße
      mel993
    • Von AnjaC
      Finde das tolle Wetter super, aber vor Allem fand ich's schön, daß die Menschen dort so locker sind, habe niemanden getroffen, der irgendwie schlecht drauf war, das ist in D leider ganz anders....
    • Von Carini
      Hola a todo ,

      Ich heiße Carina, bin 20 Jahre alt und bin neu in diesem Forum. Bis Ende diesen Jahres (Ende Oktober) wohne ich in Barcelona. In den drei Monaten arbeite ich unter der Woche in einer Firma in Sant Cugat, wohnen tue ich aber ganz Zentral in BCN. Gerne würde ich ein paar nette Leute kennen lernen die Lust haben Barcelona zu erkunden und nach der Arbeit oder am Wochenende was zu machen. Egal ob schön was trinken gehen, das Nachtleben erobern, am Strand relaxen oder die Innenstadt unsicher machen.

      Ich freue mich, wenn sich jemand meldet und auf die neuen Bekanntschaften!

      Saludos, Carina
    • Von holger78
      Hallo, ich bin 34 Jahre alt und komme aus Stuttgart Habe bis vor 2 Jahren in Valencia gewohnt, bin doch wieder nach Deutschland zurückgekeht. Ich würde mich genre mit anderen in meiner Umgebung austauschen, von denen Spanien ein großer Teil Ihres Lebens ist. Bei interesse einfach melden

      Gruß Holger
  • Aktuelles in Themen