Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Rambam

Marinaleda - Der sozialistische Ort in der Region Sevilla

Empfohlene Beiträge

Marinaleda, die „rote Oase“ fordert die Krise heraus

Der andalusische Ort kennt keine Arbeitslosigkeit und floriert im Schatten seiner landwirtschaftlichen Genossenschaft. Während Spanien mit voller Kraft den Sparkurs steuert, hat sich Bürgermeister Juan Manuel Sánchez Gordillo an die Spitze einer Widerstandsbewegung gestellt.

hier weiterlesen... http://www.presseurop.eu/de/content/article/2601731-marinaleda-die-rote-oase-fordert-die-krise-heraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

@Ramdam - die Idee mit der Genossenschaft finde ich ja grundsätzlich in Ordnung, ist allemal besser als rumzusitzen und auf Besserung ohne eigenes Zutun zu hoffen. Das Stürmen der Supermärkte bringt im zwar Pluspunkte bei den Bewohnern des Dorfes bei, soll wahrscheinlich auch der Zweck des Ganzen sein. Aber immerhin gibt es einen Bürgermeister der was tut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich weiss nicht, von wann die utopische Website ist, aber da wird von einem Budget von 400 Mios. Peseten geredet, muss schon ein paar Tage her sein...

Irrtum Mica, wenn du richtig auf die utopische Webseite schaust dann findest du auch ein Datum... 29. August 2012. Diese Nachticht sah ich übrigens auch hier im TV, weiss nur nicht mehr ob TVE oder DW.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiss nun auch nicht warum er in Peseten rechnet. Vielleicht ist das eine Protesthaltung gegen den Euro bzw. Europäische Union.

Hier ist mal noch ein anderer Artikel... http://www.oya-online.de/blog/123-raecher_der_entrechteten_und_friedensutopist/view.html

- - - Aktualisiert - - -

Das Stürmen der Supermärkte bringt im zwar Pluspunkte bei den Bewohnern des Dorfes bei, soll wahrscheinlich auch der Zweck des Ganzen sein.

Ich weiss nicht ob der nach nunmehr 33 Jahren im Amt und der momentanen Situation in Spanien und speziell in Andalucía auf Pluspunkte unter der Bevölkerung aus ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab den Bericht auch im TV gesehen und kann gut nachvollziehen was die Gemüter bewegt.

Mir platzt nämlich auch so langsam der Stahlhelm.

Und Hilfe zur Selbsthilfe - was ist daran falsch?

Vielleicht die Art und Weise?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Joaquin
      Ich hatte ja schon mal zu den Häusern in Salsadella etwas geschrieben und führe das mal hier einfach weiter
      Ein Blick über die Dächer von Salsadella uaf die nebelbehangenen Berge.

      An den Dächern erkennt man, dass es hier auch noch einige alte Häuser gibt.

      Und so ein kleines Dorf, vermittelt von oben schon manchmal ein recht chaotisches Bild.

      Aber den Katzen scheint dies umso besser zu gefallen.

      Die Kirche ist für ein solch kleines Dorf bescheiden, was sich auch im Krippenspiel äußert.

      Trotzdem wird alles groß geschmückt und in Szene gesetzt.

      Die Jungfrau Maria spielt in der spanische, katholischen Kirche eine große Rolle und ist daher oft zu sehen. Alleine oder mit dem Christkind zusammen.

      Ein Pasos/Heiligenbild mit der Jungfrau Maria und dem Christkind.

      Und das selbe Motiv erneut in einem Schrein. Nun jedoch mit dem erwachsenen, vom Kreuze genommenen und verstorbenen Jesus Christus.

       
       
    • Von Joaquin
      Angeblich soll gegen den Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schuhmacher, eine Strafanzeige aus Spanien vorliegen. Das ganze soll schon vor seinem Skiunfall zugetragen haben, am 17. November 2013, als er mit einem gemieteten Audi A4 in Spanien, in der Nähe der Gemeinde Bormujos in Richtung Sevilla unterwegs war.  Dabei soll es zu einer Kollision mit einem Motorradfahrer gekommen sein, als Michael Schuhmacher dem Motorradfahrer die Vorfahrt genommen hat.
      Bei diesem Unfall soll der Spanier eine Fraktur des Handgelenkes erlitten haben und auch deswegen operiert worden sein. Am Motorrad und der Ausrüstung des Motorradfahrers sollen Schäden entstanden sein, welche ebenfalls durch den Anwalt des Unfallopfers, zu einer regulären Anzeige gebracht worden sind, der Ziel die Entschädigung des Opfers und des entstandenen Schadens ist.

      Wie weit nun das ganze gediehen ist, scheint noch unklar. Angeblich soll die Versicherungsgesellschaft der Mietwagenfirma den Schaden schon bezahlt haben, so dass für Michael Schuhmacher wohl kaum weiteren rechtlichen Konsequenzen folgen werden. Wobei angesichts seines gesundheitlichen Zustandes, dies wohl kaum eine Sorge für ihn wert sein sollte.
    • Von Joaquin
      Als Hauptstadt von Andausien, hat Sevilla seinen Besuchern zweifelsohne viel zu bieten. Das sollte sie auch, denn mit ihren 700.000 Einwohnern, ist sie die viertgrößte Stadt in Spanien. Und so wirbt auch Sevilla kräftig mit der Werbetrommel um Besucher für seine Stadt, so wie unter anderem im folgendem Video.
      Ven a Sevilla - Come to Seville

    • Von Joaquin
      Ich liebe Louis de Funès. Was habe ich in meiner Kindheit seine Filme gemocht, seine Mimik, den Klamauk seiner hyperverntilierenten und niemals rastlos gestikulierenden Figuren. Er ist wohl der sympathischste Choleriker, den die Leinwand je gesehen hat.
      Durch Zufall erfuhr ich, dass er spanischer Abstammung sein sollte. Wenn man sich seinen Vollständigen Namen anschaut, dann erklärt das schon einiges, denn er heißt Louis Germain David de Funès de Galarza. Das klingt doch schon eher wie einer dieser typisch langen, spanischen Doppelnamen.
      Seine Eltern waren Spanier, welche 1009 aus Sevilla nach Spanien auswanderten. Seine Mutter hieß Léonor Soto Reguera und sein Vater Carlos Luis de Funès de Galarza. Nun sollte sich auch einem der Name erschließen können Zehn Jahre später, 1914, wurde dann der kleine und später berühmte Louis de Funès in Courbevoie geboren.
      Wer hätte gedacht, dass mich mit diesem Menschen so viel mehr verbindet. Denn obwohl ich meinen Spanischen Pass behalten habe, bin auch ich das Kind von spanischen Auswanderern und nur ein wenig weiter, im Nachbarland Deutschland geboren und aufgewachsen
    • Von aektschen
      Hola Zusammen,

      ich wohne auf Gran Canaria und werde im Juli für ein paar Tage nach Sevilla fliegen und mit einem Mietwagen in Portugal und Spanien unterwegs sein.
      Kann mir hier jemand eine ordentliche Mietwagen-Firma in Sevilla (am besten am Flughafen) nennen. Ich finde dort in erst Linie Angebote von Goldirgendwas und die zählt zu den Firmen bei denen ich absolut nicht buchen möchte.
      Gibts da irgendwelche Guten?

      Fröhlich Wolfgang
  • Aktuelles in Themen