Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
SpanienHunter

Neuzugang im Raum Alicante

Empfohlene Beiträge

Wir (meine Frau und ich) sind bald ein Neuzugang im Raum Alicante.

Uns könnte die Gegend von Dolores bis nach Pinoso und Sax gefallen. Die Häuser sind weiter hinten preiswerter und die Grundstücke

für die Eigenversorgung günstiger.

Könnt Ihr uns bitte etwas über Land / Leute und den Gebieten aus erster Hand mitteilen?

Leider auch das leidige Thema von Kriminalität, speziell Einbruch. Wir sind in Deutschland dieses

Jahr von einer Rumänischen Bande ausgeräumt worden, dass reicht für's erste. Und das obwohl

wir extra Sicherungen etc. angebracht hatten. Die sind einfach durch das Glas gelaufen...

Wir freuen uns über Informationen... Gibt es in der Nähe von Alicante auch ein Tierheim?

Gerne würden wir ein/zwei Hunde und Katzen haben.

Viele Grüße aus Deutschland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo SpanienHunter!

Wie schön, dass Du nun auch zu uns gehörst. Herzlich :willkommen:!

Ja, mit den Einbrüchen in Spanien ist es sicher nicht besser als in Deutschland. Da helfen nur vernünftige Sicherheitseinrichtungen, ein ummauertes Grundstück mit zwei Hunden, die Laut geben, falls sich ein Fremder nähert. Diese Vierbeiner aus dem Tierheim zu holen, ist eine sehr gute Idee, denn es sind die treuesten, wachsamsten Gefährten, die man sich nur vorstellen kann. Sie sind unendlich dankbar für ein neues Zuhause und ein wenig Liebe.

Tierheime gibt es leider in Spanien im Übermaß, da brauchst Du nicht lange zu suchen.

Über Deine angepeilte neue Heimat kann ich selbst nicht viel berichten, denn ich bin in Teulada-Moraira zu Hause. Aber es wird sich bestimmt der eine oder andere User melden, der Dir Näheres über Deine Wunschadresse mitteilen kann.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Austausch mit den anderen Mitgliedern und drücke jetzt schon die Daumen für einen reibungslosen Umzug ins schöne Spanien.:winken::spanien5:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

@ SpanienHunter zuerst einmal willkommen! Die von dir genannte Gegend, rundum Dolores, Almoradi und auch Fulgencio kenne ich sehr gut und sie gefällt mir auch, ist aber auch nicht verwunderlich, da ich nämlich eigentlich kein Küstenmensch bin. Tierheime wirst du bestimmt jede Menge finden und da schließe ich mich Lilac voll an. Das "Hinterland" ist in Bezug auf Einbrüche nicht so sehr belastet. Am besten ist es wenn man gleich bei den Nachbarn vorstellig wird. Wenn du gezielte Fragenn zu denvon der erwähnten Umgebung hast, helfe ich gerne wo ich kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank Euch beiden für den Willkommens- Gruß!

Speziell interessiert uns die Lage um Hondon de los Frailes, Hondon de las Nieves sowie Pinoso bis rauf zur Stadt Sax.

Ist es dort zu abgelegen bezüglich der Infrastruktur? Wie sieht es hier im Winter aus, hat überhaupt noch ein Geschäft auf

oder befinden wir uns dann in einer Geistergegend?

Schon mal vielen Dank für die Infos.

Viele Grüße aus Deutschland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Die Touris von den Küstenregion hast du dort natürlich nicht, aber meiner Meinung nach bist du dort in einer ganz reizenden Gegend. Wir selbst sind in Benferri ein Nachbarort von La Murada. In dieser Gegend ist auch das Thermalbad Furtuna de Bano und es ist ja nicht weit bis Murcia, Orihuela oder Torrevieja. Also für mich ist es nicht abgeschieden, aber das ist Geschmackssache. Ich persönlich habe mich auch in das Dörfchen Abanilla verguckt. Den "sogenannten Winter" gibt es in dieser Gegend auch nicht, es ist mit Sicherheit auch keine Geistergegen. Also wir fühlen uns in dieser Gegen sauwohl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... na dann, auch von mir ein ¡ Bienvenido ! ... und viel Erfolg beim Suchen ...

... allerdings kann ich nicht nachvollziehen, was euch in die Ecken so weit im Landesinneren zieht. Im Frühjahr war ich mal in Yecla und bin auf der Rückfahrt bewußt durchs Campo und dabei an Sax vorbei- und durch Pinoso durchgefahren ...

Natürlich leben dort auch Menschen, die Landschaft ist ansprechend und sicherlich gibt es so etwas wie eine Infrastruktur von Einkauf über Kultur bis zur Gesundheitsversorgung, aber ob das unseren gewohnten mitteleuropäischen Ansprüchen auf Dauer genügen wird - na, ich weiß nicht so recht :sick: ... und die Anfahrtswege zu besonderen Einkaufsorten/Dienstleistern oder doch vielleicht mal ans Meer, sind doch nicht unerheblich ... andererseits ist halt die Frage berechtigt, ob es sich tatsächlich im Preis für Wohnung/Haus so auswirkt, denn in Küstennähe > 5-10 km ist auf Grund so manches Notverkaufes und der allgemeinen Immobiliensituation doch schon die Angebotsspanne größer und m.E. auch relativ gut verhandelbar ... bei Dolores und nähere und weitere Umgebung ist das alles wesentlich entspannter zu sehen ...

Wenn natürlich andere Gründe noch 'ne Rolle spielen ... müssen halt diese Faktoren berücksichtigt werden ...

bearbeitet von baufred
Ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst mal Danke für die Einblicke in die Gegend.

In Dolores und Castral schauen wir uns auch Immobilien an. Wir sind froh, dass es nächste Woche Mittwoch

endlich los geht.

Ich habe in anderen Foren nur so viel schlimmes und Brutales mit Einbrüchen gelesen, die in diesen geballten "Ausländer" Gegenden

stattfinden soll. Was davon wahr ist weiß ich nicht, ich hoffe nur Spinnerei von ich habe gehört das....

Weiter hinten ist es vielleicht noch ruhiger und wir wären etwas schwieriger zu finden. Ohne Nachbarn möchten wir ja auch

nicht wohnen und die Infrastruktur ist mit Sicherheit ein großer Faktor.

Aber wir werden uns alles und alle Ecken ansehen.

Nochmal vielen Dank für Euere Eindrücke und Informationen.

Viele Grüße aus Deutschland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist eine sehr nette Zone und sehr ruhig. Ich hatte ein Haus in Pinoso und habe nur gutes zu sprechen. Die Leuten kennen sich alle noch und die "fasegures", suppe mit brotknödeln (grosse) sind einfach lecker, auch der "gazpacho". Ich würde einfach eine Woche da verbringen. Willkommen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo seele und herzlich :willkommen: im Spanien-Treff!

Du schleichst Dich so heimlich hier rein, aber Du scheinst auch ein echter Spanien-Fan zu sein.

Wie wäre es, wenn Du Dich in der Mitglieder-Ecke kurz vorstellst und etwas mehr über Deine Verbindung zu Spanien berichtest:pfeiffen:

Ich würde mich freuen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mhhhh Ihr wohnt also schon alle in Spanien?

In wie weit wird sich der neue Sparkurs der Regierung auf die Immobiliensteuer etc. auswirken?

Habt Ihr schon einen Überblick? Momentan kommen auf den Kauf des Hauses ca. 10% Nebenkosten stimmt das so?

Wie haben sich über die letzten Jahre die Steuern und Abgaben verändert?

Ist der Katasterwert der Grundstücke mittlerweile gesunken oder sind diese unverändert geblieben?

Wenn es in zwei Wochen zu einen Kauf kommt, dann möchten wir den Kauf unbedingt über einen Deutschen Anwalt

abwickeln der mir auch die Verträge übersetzt. Wie habt Ihr Strom und Wasser umgemeldet, dass macht auch der Anwalt?

Wie lange hat die Beantragung der NIE bei Euch gedauert?

Mal wieder viele Fragen......

Viele Grüße aus einen goldenen September Tag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mhhhh Ihr wohnt also schon alle in Spanien?

Nee, wirklich nicht. Ein Teil der Mitglieder lebt fest in Spanien, ein Teil pendelt und ein Teil verbringt (bisher) nur den Urlaub im Lande.

Wie haben sich über die letzten Jahre die Steuern und Abgaben verändert?

Ist der Katasterwert der Grundstücke mittlerweile gesunken oder sind diese unverändert geblieben?

Der Katasterwert ist nicht gesunken. Wenn es Veränderungen gab - das ist lokal unterschiedlich - so eher nach oben.

Über die Steuern und Abgaben solltest Du Dich direkt bei Deinem Anwalt oder Steuerberater erkundigen, da es wöchtentlich neue Gesetze gibt:nerven:

Wenn es in zwei Wochen zu einen Kauf kommt, dann möchten wir den Kauf unbedingt über einen Deutschen Anwalt

abwickeln der mir auch die Verträge übersetzt. Wie habt Ihr Strom und Wasser umgemeldet, dass macht auch der Anwalt?

Wenn Du unbedingt einen deutschen Anwalt bezahlen willst, ist das natürlich Dein Problem. Schau nur, ob er auch eine Nummer der spanischen Anwaltskammer besitzt, also zugelassen ist.

Die Ummeldung der Versorger wird normalerweise vom Steuerberater/Gestoria oder in Deinem Fall Anwalt gemacht.

Wie lange hat die Beantragung der NIE bei Euch gedauert?

Geht heute schneller als noch vor der Krise, da es weitaus weniger Verkäufe/Käufe gibt. Eigentlich solltest Du die Nummer innerhalb einer Woche erhalten.

Mal wieder viele Fragen......

Viele Grüße aus einen goldenen September Tag

Vielleicht hat von den Usern jemand vor Kurzem eine Immobilie gekauft und kann zu den Notar- und Grundbuchgebühren sowie die Plus Valia und was sonst noch auf Dich zukommt, genauere Angaben machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wie habt Ihr Strom und Wasser umgemeldet, dass macht auch der Anwalt?

Wie lange hat die Beantragung der NIE bei Euch gedauert?

... für beides such dir 'ne vertrauenswürdige Gestoria/Steuerberater - oder lass sie dir ggfs. vom Anwalt empfehlen ... brauchst du auch später für die jährlichen Steuererklärungen (für den eigenen Hausbesitz) ... NIE geht relativ schnell ...

... zu den NK > k.A. :pfeiffen: ... unsere Grundstücksbasiswerte für IBI (Grundsteuer) hier haben sich kaum verändert ... andere Gemeinden haben heftig zugeschlagen und tlw. mit Klagen dann "zurückgerudert" ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich weiß nicht, wie lange es her ist, dass ihr die NIE beantragt habt. In Castellon ist es jedenfalls momentan so, dass man 3 Monate warten muss, bis man einen Termin bekommt, bei dem man dann den Antrag abgeben kann. Und dann nochmal eine Zeit, bis man die NIE bekommt. Es geht nicht schnell. Es stehen hunderte von Rumänen vor der Policia und wollen eine. So einfach scheint es im Moment nicht zu sein.

Strom und Wasser umzumelden dauert auch mehrere Monate, man braucht dauernd andere Unterlagen und es kann sehr teuer werden. Auf Telefon kann man z.T. ein halbes Jahr warten.

bearbeitet von Corinna
was vergessen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Strom und Wasser ummelden dauert mehrere Monate???? Na komm, nun uebertreib mal nicht, da geht man zu Fecsa Endesa oder Iberdrola oder welchen Anbieter man gerne haettet, man legt den Mietvertrag vor, die NIE und die Bankverbindung und man geht raus mit geaendertem Zaehlervertrag und das ganze kostet nichts.

Und auch Telefon geht heutzutage relativ schnell, bei den ganzen Anbietern kann es sich heute keine Gesellschaft mehr leisten, 6 Monate warten zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

habe ja nur von meinen eigenen Erfahrungen berichtet, die ich gerade gemacht habe. Und ohne NIE geht gar nichts. Da kannst du gar keinen Strom oder Telefon anmelden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist mir jetzt zu mühsam zum Suchen, doch vor relativ kurzer Zeit schrieb uns eine Userin, dass sie in Elche sogar auf die N.I.E. warten konnte. Ich hatte das ja leicht angezweifelnt, denn vor der Vergabe einer N.I.E. wird im Zentralregister erst einmal geschaut, ob gegen den Antragsteller etwas Schwerwiegendes vorliegt. Aber im allgemeinen geht es schneller als früher. Natürlich - und da gebe ich Corinna absolut Recht - hängt das immer von der Gemeinde ab. Und auch darin hat Corinna Recht: Ohne N.I.E. gibt es Probleme und der Kauf einer Immobilie ist ohne diese Steuernummer nicht durchführbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natuerlich braucht man die NIE, bestreitet ja auch keiner - meine Antwort bezieht sich auf das "monatelange" Warten hins. Ummelden, das stimmt nicht, egal in welcher Gemeinde, da geht man in ein centro de atención al cliente, egal ob Strom- oder Wassergesellschaft und macht das in einer halben Stunde - wenn man natuerlich versucht, das ueber's Telefon zu regeln, koennte es schon sein, dass man verzweifelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin, Mica! Ich habe Dir auch in keiner Weise widersprochen. Als ich noch im Steuerberatungsbüro arbeitete, machte ich die Ummeldungen bei der Iberdrola, Telefonica und Agua immer telefonisch. Damals war das eine Frage von wenigen Minuten. Die Rechnungen wurden dann auch gleich an die neue Adresse versandt. Gut, mein Job endete 2009 und seitdem hat sich einiges getan. Aber dass man nun so lange warten muss, kommt mir auch komisch vor. Es geht ja eigentlich auch gar nicht, denn wenn ich heute mein Haus verkaufe und anschließend zurück nach Deutschland gehe, lasse ich ja meine Konten nicht mehr geöffnet für weitere Abbuchungen. Also muss bei einem Hausverkauf auch die Versorger-Ummeldung Hand in Hand gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Lilac schrieb:
Ich hatte das ja leicht angezweifelnt, denn vor der Vergabe einer N.I.E. wird im Zentralregister erst einmal geschaut, ob gegen den Antragsteller etwas Schwerwiegendes vorliegt.

So kenne ich es auch aus der Vergangenheit. Ich habe keine Monate gewartet aber am selben Tag der Antragstellung hatte ich die N.I.E. auch nicht bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallooo! Noch so ein mutiger Auswanderer! Ich kann dir sagen, dass einem das Forum hier echt hilft! So interessiere ich mich auch sehr stark für ein Haustier und denke,dass ich mir eine Katze anschaffen werde, damit ich mich nicht so allein fühle! Wenn ich mich richtig eingelebt habe,werde ich auch neue Sicherheitvorkehrungen an meiner Tür anbringen lassen.. Bisher habe ich zwar in meiner Nachbarschaft noch nichts von Einbrüchen mitbekommen, aber sicher ist sicher! Hat da jemand eine gute Firma parat, in der Nähe von Granada! '

Saludos Julia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

@Mica - apropos Endesa oder Iberdrola etc. - weißt du ob man in Spanien auch den Stromanbieter welchseln kann, und wenn ja ob das "relativ" problemlos ist. Im Moment sind wir bei der Iberdrola. In Deutschland hat man ja meistens einen Vertrag über 6 oder 12 Monate - je nachdem wie risikofreudig man ist - dananch wechselt man zu einem anderen, günstigeren Anbieter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Herzlichen Dank Mica!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Spanien Freunde,

unsere NIE in Allicante hat nur 1 Tag gedauert.

In zwei Wochen wohnen wir in unseren neuen Haus und zählen die Tage rückwärts bis zur Abreise.

Wer kennt einen Lieferanten im Raum Pinoso für Wasser und Heizöl? Wer hat Kontakt zu einen guten Handwerksbetrieb

für Fenstergitter und Mauerarbeiten?

Würde mich über Tipps freuen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen