Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
ilse

Resident in Spanien und trotzdem die Steuern in Deutschland zahlen?

Empfohlene Beiträge

http://www.carpediem-magazine.com/einkommensteuer42.pdf

Ich habe bei o.g. Link etwas gefunden, leider viel zu kompliziert.

Hallo Lilac,

also eine Rente unter den Tisch fallen lassen, geht heute gar nicht mehr. Wenn man so wie ich zwei Renten aus Deutschland erhält, ist der Rentenbescheid so gegliedert, dass als erstes auf Seite 1 angegeben ist, das man zwei Renten erhält und unter welcher Rentenversicherungsnummer (die werden direkt untereinander aufgeführt). Da was unter den Tisch fallen zu lassen wäre Urkundenfälschung. Wer will das schon? Früher war das möglich, dass man nur eine Rente angegeben hätte, da erhielt man von der deutschen Rentenversicherung für jede Rente einen separaten Rentenbescheid.

LG ilse

Was mich weiterhin interessiert ist - was kann man in Spanien alles von seinen Einkünpften absetzen ?

bearbeitet von ilse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn man vermietet, kann man auf jeden Fall die Instandhaltung steuerlich absetzen, aber sie muss von ordentlichen Handwerkern mir Steuernummer und ausgeworfener IVA auf der korrekten Rechnung durchgeführt worden sein.

ilse mit "unter den Tisch fallen" meinte ich, dass die Rentner-Ehepaare eben nur eine Rente angegeben haben. Die andere wurde dann eben in D versteuert, was bei den Freibeträgen dort recht günstig war.

Damals wurde bei der Steuererklärung auch nicht unbedingt nach den Rentennachweisen aus D gefragt. Es reichte, wenn man sich pro Monat eine gewisse Summe per Maestro aus dem Automaten vom deutschen Konto zog.

Ja, ich glaube, heute ist das nicht mehr ganz so einfach.

Mich freut das, denn es wird wirklich Zeit, dass Spanien mal den Hintern hoch bekommt und nicht mehr Kopf weg dreht, wenn man denen Steuerhinterziehungen direkt unter die Nase hält.

bearbeitet von Lilac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wenn man vermietet, .... ilse mit "unter den Tisch fallen" meinte ich, dass die Rentner-Ehepaare eben nur eine Rente angegeben haben. Die andere wurde dann eben in D versteuert, was bei den Freibeträgen dort recht günstig war.....

Hi

für meine kleine Rente da lohnt sich die Rennerei ja kaum noch, 58 Formulare ausfüllen für die paar Piepen. Alles was D betrifft, muss man davon ausgehen, dass man praktisch FA bzw. IT technisch gläsern da steht, desweiteren Besteuerung auf Rente steigt weiter an. Kann man jedem nur empfehlen, gut vor zu sorgen z.B. mit eigener Immobilie.

saludos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich selbst finde Steuern zum K... - aber ich zahle sie zähneknirschend und mit Protest!

Aber in meinem Beitrag spreche ich mich einfach mal gegen die Gunstgewinnler aus, die ihr Vermögensfähnchen im Winde hängen haben, und somit nicht nur den eigenen Staat schädigen, sondern auch das Gastland.

Nur wegen solcher Praktiken, sind wir heute da, wo wir sind, bei besch...Steuersätzen, bei Steuern auf alles und jedes.

Sich immer nur die Rosinen rauspicken ist ja auch erfreulicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:rolleyes::rolleyes:

Wo gibst billige Rosinen? Auf dem Grauen- oder auf dem Schwarzen Markt.

Teilweise mit Unterstützung der Politik, zum Vorschritt im Lande.

Zuerst Vorteil, dann Wehklagen. Einen Teil davon kann man nicht mehr verhindern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur wegen solcher Praktiken, sind wir heute da, wo wir sind, bei besch...Steuersätzen, bei Steuern auf alles und jedes.

Da bin ich nicht Deiner Meinung. Wir stehen in Spanien so besch... da, weil es die Hacienda einen Dreck interessiert, ob jemand seine Steuern zahlt oder nicht. Warum wir nicht endlich diese verdammte "Bring-Schuld" abgeschafft. Eintreiben muss man die Steuern, anders funktioniert es nicht. Jedenfalls nicht bei uns Kleinen. Die Großen lässt man ja immer laufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1061

Es leben tausende von deutschen Rentnern illegal in Spanien. Sie wissen es auch, aber melden weder ihr Auto um, noch melden sie sich korrekt an.

Ich habe von solchen Leuten schon oft freche Antworten bekommen. Und leider werden die nicht erwischt, weil sich niemand drum kümmert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Da bin ich nicht Deiner Meinung. Wir stehen in Spanien... Eintreiben muss man die Steuern, anders funktioniert es nicht. Jedenfalls nicht bei uns Kleinen. Die Großen lässt man ja immer laufen.

Ich denke es war ein Fehler zu glauben, dass Länder wie GRI und teilweise ES jemals so eine Struktur im Steuerwesen auf die Reihe kriegen.

Und nun haben wir den Salat.

saludos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Es leben tausende von deutschen Rentnern illegal in Spanien. Sie wissen es auch, aber melden weder ihr Auto um, noch melden sie sich korrekt an.

Ich habe von solchen Leuten schon oft freche Antworten bekommen. Und leider werden die nicht erwischt, weil sich niemand drum kümmert.

Du hast vollkommen Recht. Da ich in einem Steuerberatungsbüro arbeitete, hatte ich es zwar meist mit den "Guten" zu tun, doch auch ich kenne zahlreiche Fälle.

Das Problem ist aber, dass das Finanzamt auch bei Anzeige dieser Steuerhinterzieher keinerlei Anstalten macht, denen auf den Pelz zu rücken. Die machen ja nicht einmal etwas gegen große Gestorias, die zwar von den Kunden die Steuern einkassieren, es jedoch nie an das Finanzamt weiter leiten.

Rein logistisch ist es ganz bestimmt einfacher, den Hebel bei der Hacienda anzusetzen, als jedem einzelnen Mini-Steuer-Sünder mit seinen 200-400 Euro EKSt. pro Jahr hinterher zu hecheln.

Möglichkeiten hat der Staat ausreichend, um diesen ganzen Filz zu entwirren und endlich einmal ein vernünftiges System einzuführen, in den die Netze enger gewirkt sind, als bisher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hierbei muss man bedenken. wie oben geasgt, dass allein die Verwaltung "des Systems" viel Disziplin und auch Kosten (Gesetze, Beamte usw.) erfordert.

Und das ist im Süden schwieriger als in "Nord" EU auch wegen der zu erwartenden "Erträge"

nachtragen uss man, die Harmonisierung der Steuersysteme dauert Jahrzehnte. Der Trick mit den Staatsanleihen dauerte dank des Euros nur paar Wochen... ;-)

bearbeitet von dreamsailor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Es sind nicht nur deutsche Rentner die illegal in Spanien wohnen, da gibt es ebenso viele Engländer und andere Nationen. Ihr dürft aber nicht vergessen, dass das Einkommen eines jeden jetzigen Rentners in seinem Heimatland schon zu Arbeitszeiten 1000mal versteuert war. Und es ist auch kaum der illegale Rentner der Griechenland, Spanien oder ein anderes Pleiteland in den Ruin getrieben hat. Es obliegt jedem Land seine Steuerpolitik zu richten, solange aber die großen Steuersünder nicht zur Rechenschaft gezogen werden, wird es ganz schwierig sein, den Kleinen an seine "Verpflichtung" zu erinnern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was jetzt schon so rumläuft an Leuten die vorher irgendwie nichts zu hatten, gespickt mit Infos von zig Stellen.

Diese sich zurückgehalten haben. Wäre ja Arbeit gewesen. Jetzt aber in die Kerbe schlagen.

Bringt ja auch was nicht entlassen zu werden.

Auf die Antworten von Rückwanderer und Aussagen wie Halsabschneider diese Spanier,

damit werden sicher einige Foris kein Problem haben.

Nur man darf dann nichts mehr sagen.

Eine vorsichtige Nachfrage, bestätigt dann Wissen und Vermutung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich möchte alle User, die sich hier aufregen oder applaudieren einmal bitten sich selbst ganz ehrlich die Frage zu beantworten, ob sie gern mehr Steuern zahlen würden, wenn sie es (völlig legal) auch günstiger haben könnten.

Ich rege mich weder auf noch applaudiere ich... ich stelle nur fest das deutsche Rentner im Paradies leben wollen; und das zum wiederholten Mal.

ilse steht ja vor der Frage, ob sie in Spanien bleibt oder nach D zurück geht.

Wie lange steht denn Ilse schon vor der Frage das sie nun gerade jetzt damit anfängt? Oder ist Ilse erst seit vergangener Woche ein deutscher Rentner der in Spanien lebt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo aus Bonn :-)

kann mir hier jemand erklären, was genau die "unbeschränkte Steuerpflicht" bedeutet? Ich beziehe eine Bruttorente von ca. 2000,-- € und meine Frau nochmal ca. 700,-- € als unbefristete Erwerbminderungsrente. Andere Einkommen gibt es nicht. 

Gibt es einen Vorteil in der spanischen Steuererklärung, wenn ich/wir den Antrag auf "unbeschränkt" stellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Joaquin
      Hier findet man die spanische Botschaften in Deutschland.
      Spanische Botschaft Berlin
      Kontakt Anschrift: Lichtensteinallee 1 - 10787 Berlin, Deutschland
      Öffnungszeiten der Botschaft (außer Konsularabteilung):
      Montag bis Donnerstag: 09:00 - 17:00 Uhr
      Freitag: 09:00 - 14:00 Uhr
      Telefon: 030 254 007 0
      Fax: 030 257 99 55 7
      E-mail: emb.berlin.sc@maec.es
      Website: http://www.exteriores.gob.es/Embajadas/BERLIN/de/Pages/inicio.aspx
      Öffnungszeiten der Konsularabteilung:
      Montag bis Donnerstag: 09:00 - 14:00 Uhr
      Donnerstag: 14:00 - 17:00 Uhr nur nach Vereinbarung
      Freitag: 09:00 - 13:00 Uhr
      Um die Konsularabteilung zu kontaktieren, schauen sie bitte auf der Homepage der spanischen Botschaft in Berlin nach.
      Siehe auch:
      Honorarkonsulate der Bundesrepublik Deutschland Deutsche Konsulate
    • Von Joaquin
      Hier gibt es eine Liste von Honorarkonsulaten der Bundesrepublik Deutschland in Spanien.
      Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland Almeria
      Cónsul Honorario de la República Federal de Alemania, Centro Comercial Neptuno, Avenida Carlos III., N° 401, 04720 Aguadulce (Almería), Spanien.
      Telefon: +34 950 34 05 55
      Fax: +34 950 34 18 13
      E-Mail: aguadulce@hk-diplo.de
      Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland Alicante
      Cónsul Honorario de la República Federal de Alemania, Plaza Calvo Sotelo, 1-2, 5°, 03001 Alicante, Spanien.
      Telefon: +34 965 21 70 60
      Fax: +34 965 21 52 34
      E-Mail: alicante@hk-diplo.de
      Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland Bilbao
      Cónsul Honorario de la República Federal de Alemania, "Oficinas Boogen", c/o San Vicente, 8, Edificio Albia, planta 13, 48001 Bilbao, Spanien.
      Telefon: +34 94 423 85 85
      Fax: +34 94 424 39 76
      E-Mail: bilbao@hk-diplo.de
      Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland Ibiza
      Cónsul Honorario de la República Federal de Alemania, Apartado 437, 07800 Ibiza, Spanien.
      Telefon: +34 971 31 57 63
      Fax: +34 971 31 57 63
      E-Mail: ibiza@hk-diplo.de
      Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland Jerez
      Cónsul Honorario de la República Federal de Alemania, Avenida de Méjico n° 10, Portal 1, 2°D, 11405 Jerez de la Frontera (Cádiz), Spanien.
      Telefon: +34 956 18 74 63
      Fax: +34 956 18 21 44
      E-Mail: jerez-de-la-frontera@hk-diplo.de
      Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland Menorca
      Mahón/Menorca Carrer D'es Negres 32, 07703 Mahón/Menorca (Baleares).
      Telefon: +34 971 36 16 68
      Fax: +34 971 36 90 12
      E-Mail: mahon@hk-diplo.de
      Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland Lanzarote
      Cónsul Honorario de la República Federal de Alemania, Avda.de la Llegada/El Varadero N° 30, 35580 Playa Blanca, Lanzarote, Spanien.
      Telefon: +34 928 51 92 31
      Fax: +34 928 51 92 32
      E-Mail: Lanzarote-fuerteventura@hk-diplo.de
      Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland San Sebastian
      Cónsul Honorario de la República Federal de Alemania, Zikuñaga Bailara 57 G, E-20120 Hernani, Spanien.
      Telefon: +34 943 33 55 08
      Fax: +34 943 33 55 11
      E-Mail: san-sebastian@hk-diplo.de
      Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland Santa Crus de La Palma
      Cónsul Honorario de la Répública Federal de Alemania, Avenida Marítima, n°66, 38700 Santa Cruz de La Palma, Spanien.
      Telefon: +34 922 42 06 89
      Fax: +34 922 41 32 78
      E-Mail: santa-cruz-de-la-palma@hk-diplo.de
      Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland Santa Cruz de Tenerife
      Cónsul Honorario de la República Federal de Alemania, Apartado de Correos 10504, 38080 Santa Cruz de Tenerife, Spanien.
      Telefon: +34 922 24 88 20
      Fax: +34 922 15 15 55
      E-Mail: santa-cruz-de-tenerife@hk-diplo.de
      Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland Valencia
      Cónsul Honorario de la República Federal de Alemania, Av. Marqués de Sotelo, 3 - 6°, 13 C, 46002 Valencia, Spanien.
      Telefon: +34 963 10 62 53
      Fax: +34 963 94 23 88
      E-Mail: valencia@hk-diplo.de
      Honorarkonsulin der Bundesrepublik Deutschland Vigo
      Cónsul Honorario de la República Federal de Alemania, Avda. Gran Vía, 170 - 1° E, 36211 Vigo (Pontevedra), Spanien.
      Telefon: +34 986 12 31 49
      Fax: +34 986 12 31 49
      E-Mail: vigo@hk-diplo.de
      Honorarkonsulin der Bundesrepublik Deutschland Zaragoza
      Cónsul Honoraria de la República Federal de Alemania, C/5 de Marzo 7, 1°Izq, 50004 Zaragoza, Spanien.
      Telefon: +34 976 30 26 66
      Fax: +34 976 21 47 83
      E-Mail: zaragoza@hk-diplo.de
      Deutsche Konsulate
      → Hauptartikel: Deutsche Konsulate
       
    • Von Joaquin
      Hier findet man deutsche Konsulate und das Generalkonsulat Deutschlands in Spanien.
      Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland
      Consulado General de la Rep. Federal de Alemania
      Passeig de Gràcia, 111 11º
      08008 Barcelona
      Telefon: (0034) 93 292 10 00
      Deutsches Konsulat Málaga
      Edificio Eurocom, Bloque Sur
      C/Mauricio Moro Pareto, 2-5° E-29006 Málaga
      Telefon: (0034) 952 363 591
      e-mail: info@malaga.diplo.de
      Deutsches Konsulat Palma de Mallorca
      Calle Porto Pi 8, 3° D
      Edificio Reina Constanza
      07015 Palma de Mallorca
      Telefon: 0034-971-707737
      Deutsches Konsulat Las Palmas de Gran Canaria
      Calle Albareda 3-2°
      35007 Las Palmas de Gran Canaria
      Telefon: (0034) 928 49 18 80
      Honorarkonsulate der Bundesrepublik Deutschland
      → Hauptartikel: Honorarkonsulate der Bundesrepublik Deutschland
    • Von LeDeniz
      Ich bin Deniz, 34 Jahre Alt und Unternehmer.  Mit 16 Jahren habe ich mich das erste mal selbstständig gemacht und in den darauf folgenden Jahren alle Fehler die man machen kann gemacht und alle Stolpersteine mitgenommen. Meine Erfahrung in den verschiedene Bereichen (siehe etwas weiter unten) hat es mir ermöglicht auch für andere eine Hilfe zu sein. Ich bin Multi-Unternehmer und Joint Venture Partner. Nebenbei und so oft es die Zeit zulässt, gebe oder nehme ich als Berater für die IHK oder als ausgezeichneter Botschafter meiner Stadt an Workshops und Seminaren teil.   Die letzten 12 Jahre lag mein Hauptfokus auf dem Gesundheitssektor, sprich Nahrungsergänzungsmittel, Personaltraining, Ernährung usw.. In diesem Zeitraum habe ich in ganz Deutschland Fitnessstudios jeglicher Art aufgebaut und/-oder betrieben. Zudem war ich aktiv in den Bereichen Immobilien (Entwicklung, Kauf & Verkauf), Unternehmensberatung (meist Start-Ups bzw. KMUs), worüber ich auch öfters als IHK Berater Schulungen und Vorträge gehalten habe.   So viel zu meinem beruflichen Werdegang    Ich habe mir in 15 Jahren mehr oder weniger mein kleines Imperium aufgebaut und den Großteil hiervon durch die Auswirkungen der Pandemie wieder verloren. Ich möchte mich jedoch nicht beschweren, denn ich bin gottseidank gesund und habe ein Dach über dem Kopf  Dennoch habe ich in dieser Zeit den Entschluss gefasst, dass ich auswandern möchte und zwar nach Spanien.   Da dies meine erste Auswanderung ist, habe ich viele Fragen und ich hoffe, dass ihr mir mit euren Erfahrungen weiterhelfen könnt!     1. Gibt es in Spanien Nachfrage nach Deutschen Facharbeitern?   2.  Was sind die Voraussetzungen um sich als Deutscher in Spanien selbstständig zu machen?   3. Am liebsten würde ich weiterhin im Gesundheitssektor bleiben mit Personaltraining, Ernährungsberatung usw. oder Fitnessreisen anbieten. Wie ist eure Einschätzung dazu, ist sowas gefragt?   4. Wo in Spanien? (Voraussetzungen: am Wasser, durchgehend warme Temperaturen, viele Deutsche Auswanderer, gute Infrastruktur )   5. Sind die Kaufpreise & Mieten für Wohn- und Gewerbeobjekte generell verhandelbar und in welchem Rahmen ungefähr?   6. Gibt es hier andere Leute, die ggf. auch darüber nachdenken, sich in diesen Bereichen selbstständig zu machen  oder dies sogar bereits gemacht haben? Würde mich sehr über einen regen Austausch zu euren Erfahrungen oder gar Möglichkeiten zur Zusammenarbeit freuen.      Freue mich über Eure Hilfe & Ideen.     LG Deniz
  • Aktuelles in Themen