Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Rambam

Weihnachten in Colombia

Empfohlene Beiträge

Es ist ja nicht mehr lange hin und dann weihnachtet es überall sehr.... Irrtum :eek:, hier bei uns in COL sind wir schon seit Anfang Oktober mitten drin in der Vorbereitungszeit für das alljährlich wichtigste Fest auf dieser Erde.

Gestern musste ich dann nun auch mal mit in einen grossen, modernen und neu eröffneten Almacen für Schreibwaren, PC und Heimelektronik sowie Bücher und sonstigen Deko-Kram.

Und natürlich findet man jetzt auf der zweiten Etage schon alles was zur Weihnachtszeit dazu gehört. :D

Die Weihnachtsbäume in jeder erdenklichen Farbe und der Baumschmuck kommen aus China. Wenn wundert das schon. :cool: Die hölzernen Nussknacker und der andere Kitsch kommen.... na? nein, nicht aus dem Erzgebirge, und auch nicht aus China (das wundert mich jetzt aber :confused:)... nein sie kommen, man staune man staune, aus Italien. :nerven:

post-1426-1385423870,5057_thumb.jpg Ich werde mal versuchen dieses Thema noch ein bisschen weiter auszubauen denn die Lateinamerikaner sind sehr kitschig in solchen Sachen und, naja das spare ich mir jetzt mal... :lol:

post-1426-1385423870,3345_thumb.jpg

post-1426-1385423870,3709_thumb.jpg

post-1426-1385423870,4066_thumb.jpg

post-1426-1385423870,4694_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Baum auf Bild 3 - das ist ein Fake, oder?

So etwas potthässliches habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen. :sick:

Und der ist Made in...what? :nerven:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jaaaaaa :D die sind haesslich wie die Nacht, aber praktisch, auspacken, zusammenstecken, die (Draht-)Aeste in Form ziehen, Weihnachten ueberleben, auseinanderbauen, wegpacken, bis zum naechsten Jahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

schade das ich nicht noch Fotos in der "Baumabteilung" gemacht habe. :nerven: Aber wer genau hinschaut kann ein bisschen im Hintergrund sehen... Rosa, Weiss und Lila Weihnachtsbäume gibt es dieses Jahr :daumenrunter:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf Bilder Nr. 3 ist doch wohl ein "Weihnachtsbaum" oder? Und die ganze Reihe danach auch. Nur was das noch mit Weihnachten zu tun hat...:nerven:

Kann es sein, dass die Leutchen noch nie eine richtige Tanne gesehen haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf Bilder Nr. 3 ist doch wohl ein "Weihnachtsbaum" oder? Und die ganze Reihe danach auch. Nur was das noch mit Weihnachten zu tun hat..

das hat doch nie einer bestritten das man auf Bild Nr.3 Bäume sieht :winken:Sag mal Lilac, siehst du zum ersten Mal Plastik Weihnachtsbäume? :pfeiffen:

Kann es sein, dass die Leutchen noch nie eine richtige Tanne gesehen haben?

ja wo sollen die denn auch eine richtige Tanne sehen können? :rolleyes: Hier gibt es doch so etwas gar nicht. :nerven:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na, die Leute werden sicherlich nicht nur Karten spielen, sondern auch einen Fernseher haben.

Natürlich habe ich hier in Spanien schon mal Plastik-Weihnachtsbäume gesehen - auch schon abstruses Zeug in blau und weiß.

Aber einen "Weihnachtsbaum" aus lauter Blüten und dann noch Plastikblüten - nein, so etwas habe ich noch nie gesehen.

Meinst Du, das zählt jetzt schon zu den Bildungslücken?:o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich gucken die Leute TV, und das von früh um 06:00 bis abends open end. Deshalb sind sie ja auch so dämlich. Aber eine echte Tanne wirst du trotzdem hier nirgendwo finden und deshalb hat jeder, wenn er es sich leisten kann, einen Plastik-WB ab Anfang November in der Bude stehen. :nerven: Hier ist wirklich fast alles anders als in Europa.

Der Baum den du im Foto3 siehst ist aber in erster Linie ein normaler grüner Plastik-WB den man ganz einfach mit diesen widerlichen roten Plastik Zeug vollgehängt hat. :sick: Und die Leute finden es echt toll.

Ich weis es jetzt wirklich nicht genau, aber der Baum, so wie du ihn dort siehst kostet umgerechnet bestimmt 200,00 Euro. :eek:

Und nein, das ist wahrlich keine Bildungslücke.

Apropos... Heilig Abend ist hier so ähnlich wie Weiberfastnacht, Rosenmontag und Aschermittwoch auf einen Tag. Nix da mit besinnlich. Hier gilt am HA die Deviese... laut, lauter, am lautesten. Und natürlich auch am besoffensten.

Am HA gibt es im Übrigen auch die meisten Toten in der Stadt. Jetzt rate mal warum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Lilac, in der ganz grossen Mehrheit (wenn es den Begriff überhaupt gibt) sind die Kolumbianer, so wie die meisten Latinos, Katholiken. Es gibt aber hier eigentlich alles was der christlichen Religion nachgeht. Gerade bei uns, gegenüber dem Edificio befindet sich eine neue Baracke als "Salon del Reino de los Testigosde Jehova" :rolleyes: Die halten in der Woche so ca. 3-4 mal Messe. Und die Bude ist gerammelt voll. Und so zieht sich das durch die gesamte Stadt.

Manchmal quatscht dich der Taxifahrer voll, ob ich an irgendwas glaube; manchmal irgend ein Anderer mit dem du dich gerade unterhältst. Ist echt schlimm manchmal. Weil man spürt regelrecht die Zurückgebliebenheit und auch teilweise Blödheit die die Menschen durch ihren religiösen Glauben erleiden.

Und was deine Frage nochmal anbelangt, ja genau, sie sind fast alles Christen und feiern oder besser gesagt treten ihre eigene Historie mit Füssen. Egal welche Feste gerade anstehen. Und, arbeitsfreie Sonntage oder gar kirchliche Feiertage werden absolut missachtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Und was ißt man denn in COL zu Weihnachten?? Das würde mich interessieren ob die auch so ein 3 Tage Riesenessen machen wie die MEX?? Ich war einmal bei einer Family eingeladen und mußte mich 2 Tage von der Fressorgie erholen. Aber schön und gut wars!:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rambam - Der Glaube ist das Brot der Armen.

Das hat nichts mit Blödheit zu tun. Sie brauchen halt einfach etwas, um sich fest zu halten - zumindest seelisch/moralisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lilac, da widerspreche ich dir... es sind nicht nur die Armen die im Glauben versinken, auch die gebildete Mittel- und Oberschicht sowie die Reichen versinken in diesem.

Und im Jahr 2012 hat so etwas wie es sich hier in den meisten Länder SA abspielt mittlerweile viel mit systematischer Verblödung zu tun. Ich respektiere Jeden der einer Religion nachgeht. Aber Religion, sprich Kirche hat nicht das Recht sich über den Staat, die Bildung, das Recht u.s.w. zu stellen. Wo leben wir denn, etwa noch im Mittelalter? Hier zweifelt man ganz offen die Evolutionstheorie an. Aber Blackberry und der ganze Mist wird von jeden Katholiken akzeptiert.

Wenn du nie hier in LA gewesen bist dann ist es auch schlecht nachzuempfinden welchen starken Einfluss die katholische Kirche in das gesamte Leben der Menschen nimmt. Und wieso eigentlich nimmt sich die katholische Kirche dieses Recht heraus. Hier in LA wird das Leben von einer doppelten Moral beherrscht wie ich sie noch nirgendwo vorher erlebt habe.

bearbeitet von Rambam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Wobei ich glaube dass es für die Armen wirklich der Glaube ist, der sie überleben lässt. Bei der Mittel- und Oberschicht ist der Glaube eher eine Alibi Funktion. Im Namen der Religion wurde und wird viel Blödsinn verzapft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Achso, und warum muss ich hier an jeder Ecke aufpassen das ich als vermeintlicher "reicher Gringo" nicht von den "armen Armen" überfallen und ausgeraubt, vielleicht sogar getötet werde? Etwa weil in ihren 10 Geboten beispielsweise geschrieben steht... du sollst nicht töten, du sollst nicht stehlen usw.? Etwa deshalb? Ich schrieb doch, hier in LA herrscht die Doppelmoral in jeglicher Hinsicht und die armen Armen glauben in der Tat das was sie machen können sie bei der nächsten Messe mit einer Beichte von sich waschen. Wie kann so etwas im Jahr 2012 noch funktionieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rambam, das gleiche Phänomen hast Du doch in Afrika bei den ärmsten der Armen.

Sie vermehren sich wie die Kaninchen, haben nicht genug zu essen für alle, doch dieser Ratzefinger und all seine Vorgänger verbieten Kondome.

Also wenn Du ein Feindbild brauchst, nimm die Kirchendiener. Angefangen bei dem Bayern ganz oben.

Es sind niemals so viele Menschen gestorben, wie im Namen der Kirche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Und was ißt man denn in COL zu Weihnachten??

Also Weihnachten in COL findet nur am 25.12. statt und beileibe nicht so ruhig und friedlich wie in D-Land. Ich glaub auch nicht das es in MEX anders ist. Am 24.12. um Mitternacht geht es in die Kirche und der nächste Tag ist ein Feiertag. Aber das muss man sich hier wie eine Kirmes vorstellen. viel laut, viel Krach, viel fettes Essen, viel Alkohol und natürlcht auch viel Keilerei.

Zu essen gibt es z. B. Lechona, ist eine Art Spanferkel oder gefüllter Schweinebraten. Und so weit wie ich weis hat mehr oder weniger jede Region ihre eigene Art der Zubereitung. Sollte man aber auch aus Spanien her kennen.

post-1426-1385423870,623_thumb.jpg

Dann gibt es noch die traditionellen Arepas. Diese isst man aber eigentlich das ganze Jahr über. Deshalb bekommen auch viele Frauen schon in jungen Jahren einen Bauch. :(

post-1426-1385423870,6761_thumb.jpg

Und was mir jetzt noch so auf die Schnelle einfällt und man auch aus Spanien und Mexico her kennt sind die Buñuelos.

post-1426-1385423870,7023_thumb.jpg

- - - Aktualisiert - - -

Es sind niemals so viele Menschen gestorben, wie im Namen der Kirche.

da kann ich nix mehr hinzufügen :applaus::applaus::applaus:

Genau dieses Thema hatte ich am Montag mit einem constructor als der mich fragte ob ich religiös bin. Gott sei Dank war meine Frau dabei und somit habe ich mich zurückgehalten. Aber genau auf dieses Thema habe ich ihn angesprochen und ihm, der angeblich in seiner Freizeit als Teufelsaustreiber fungiert :sick:, den Spiegel vorgehalten. Das Schlimme ist ja hier auf diesem Teil der Welt, das die über so wenig Allgemeinwissen verfügen und eigentlich auch nicht wissen was in der heutigen Welt passiert. Ich sag dann immer das ich mehr Kenntniss über die Bibel und die Historie von Jesus habe als die meisten Katholiken. Und das stimmt auch.

post-1426-1385423870,5884_thumb.jpg

post-1426-1385423870,6495_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und das ist auch gut so, Rambam. Wenn man über eine Angelegenheit diskutieren will, muss man sich vorher schlau machen. Wenn einem nämlich die Argumente ausgehen, liegt man sehr schnell auf dem Rücken wie ein hilfloser Marienkäfer.

Meine Mutter hat mir vorgeworfen, dass ich als 14Jährige die Bibel gelesen habe. Sie mich vor der Familie lächerlich gemacht.

Ich habe dann gesagt, dass ich etwas erst ablehnen oder befürworten kann, wenn ich mich damit befasst habe.

Ich glaube, sie haben mich nicht verstanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1061

@Rambam, gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

Wenn ich lese, was du über Columbien schreibst, würde ich sagen: So schnell wie möglich weg da.

Ich könnte dort unter diesen Umständen nicht leben und würde es auch nicht tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, die Kolumbianer sehen das ein wenig anders. Wetten? post-607-1385423870,7508_thumb.gif

P.S. Es gibt doch sicher auch dort Universitäten und ein paar schlaue Leute, die diese besuchen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Lilac, die Kolumbianer sehen ALLES anders da immer der ANDERE der Schuldige ist. Egal was passiert.

So genannte Universitäten gibt es wie arena a la playa. Die haben aber im entferntesten etwas mit einer Universität zu tun wie wir sie kennen. Ich glaube nicht das Deutschland soviel Universitäten hat wie hier zum Beispiel die Stadt Bogota. Und D-Land war eines der ersten Länder die Universitäten einrichteten. Allein wenn ich bedenke das meine Heimatstadt eine Uni hat die älter ist als die Entdeckung Lateinamerikas. Diplome ganz gleich welcher Art werden in D-Land nicht anerkannt. Somit weisst du um die Qualität der Studien.

Und die paar Leute die hier wirklich als schlau zu bezeichnen sind haben alle im Ausland studiert und eine völlig andere Denkweise, weil, sie haben nämlich auch Allgemeinbildung und interessieren sich für ihr Heimatland und den Rest der Welt. Und genau das kann ich von ca. 95% der Kolumbianer nicht sagen. Und nicht nur ich hat dies festgestellt.

bearbeitet von Rambam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rambam, bitte fühle Dich nicht angegriffen, wenn es mir so fürchterlich gegen den Strich geht, ein ganzes Volk zu pauschalieren.

Du lebst dort. Ich nicht. Du hast Ahnung von den Leuten. Ich nicht.

Trotzdem kann ich einfach nicht glauben, dass eine ganze Nation dämlich sein soll :nerven:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@Rambam, gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

Doch, mehr und bessere Bildung für Alle und am besten einheitlich. Allein an ein Haus Colegio oder Universidad zu schreiben heisst noch lange nicht das man dort auch ein entsprechendes Bildungsniveau erlangt.

Wenn ich lese, was du über Columbien schreibst, würde ich sagen: So schnell wie möglich weg da.

Ich könnte dort unter diesen Umständen nicht leben und würde es auch nicht tun.

Naja, sicherlich ist es für Mitteleuropäer gewöhnungsbedürftig, und auch wenn mir hier vieles aufstösst aber ich komm schon noch zurecht. Trotzdem würde ich Spanien vorziehen, das gebe ich gern zu. ;)

- - - Aktualisiert - - -

Rambam, bitte fühle Dich nicht angegriffen, wenn es mir so fürchterlich gegen den Strich geht, ein ganzes Volk zu pauschalieren.

Du lebst dort. Ich nicht. Du hast Ahnung von den Leuten. Ich nicht.

Auf die Gefahr hin das du dich jetzt angegriffen fühlst, aber genau... ich lebe hier; bin Deutscher, zudem fühle ich mich auch nicht allzu unintelligent; habe auch schon einige andere Länder, auch Länder in SA gesehen; und kann deshalb sagen das ich so etwas wie ich es hier jeden Tag erlebe noch nirgendwo erlebt habe.

Trotzdem kann ich einfach nicht glauben, dass eine ganze Nation dämlich sein soll :nerven:

Ich habe ja auch nicht behauptet das es eine ganze Nation betrifft, aber schon weitaus mehr als die Hälfte dieser gesamten Nation. Aber es ist wahrlich nicht meine Schuld das es so ist, und die Augen werde ich nun auch nicht vor den Tatsachen verschliessen.

Du hast doch selber festgestellt das der Weihnachtsbaum im Foto3 potthässlich ist. Und genau das ist der Geschmack von 95% der Kolumbianer. Somit kannst du dir dann den Rest in ihrem Leben vorstellen.

bearbeitet von Rambam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Ist in COL auch die Drogenszene so allgegenwärtig wie in MEX?? Und wenn ja, behindert das den Alltag bzw. mußt du Angst haben???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Joaquin
      Es gibt Unfälle für die man nichts kann und es gibt Groben Unfug. Letzterer gepaart mit einem Idioten, führt dann öfters dazu, dass es jemanden das Leben kostet. In diesem Fall das Leben eines Esels namens Platero.
      Platero hatte zu dieser Jahreszeit sogar eine wesentliche, christliche Rolle, denn es war der Esel im Krippenspiel in Lucena bei Córdoba. Weniger christliche Gefühle hatte der 39-Jährige Mann, der am Mittwoch meinte es sei ausgesprochen cool, mit seinen 150 Kilo Lebendgewicht, auf den Rücken des Esels zu klettern und sich dabei fotografieren zu lassen. Erlaubt ist das mitnichten und so kletterte er auch über das Gatter um unbedingt dieses Foto von sich auf dem Esel machen lassen zu können.

      Der nur 5 Monate alte Esel musste am dieses 150-Kilo-Posieren auf seinem Rücken ertragen. Zwei Tage später bemerkte man, dass sich der Esel kaum noch auf seinen Beinen halten konnte und zusammen brach. Darauf hin alarmierten Bürger einen Tierarzt, worauf Platero in die Klinik gebracht und anschließend starb.
      Die Todesursache schien nicht ganz geklärt zu sein, aber die Ärzte in der Klinik haben schon bestätigt, dass das Tier an den Folgen des 150 Kilo-Ritts gestorben ist. Auch hat die Stadt gegen den Mann Anzeige wegen Tierquälerei erstattet. Der Mann selbst dürfte im Nachhinein auch nicht so glücklich sein, denn er wurde bereits am Mittwoch fest genommen und auch sein Foto erscheint nun überall im Netz. Auch zahlreiche Tierschützer hat dieses Verhalten auf den Plan gerufen.
      Un burro muere aplastado por un hombre

    • Von Joaquin
      So, sind die Geschenke schon ausgepackt? Habt ihr auch das bekommen, was ihr euch erhofft und gewünscht habt? Oder sind Geschenke sowieso doof? Nein, wie sollten sie auch, wenn sie denn von Herzen kommen, oder?
      Egal. In Deutschland ist es weder richtig warm noch richtig kalt und bald sollen die Temperaturen um 20 Grad fallen. Also noch einmal einen schönen Spaziergang an der noch mäßig warmen Luft machen und versuchen die ersten Pfunde vom Weihnachtsessen los zu werden, denn die Feiertage und das Essen geht in die nächste Runde
      So oder so, nun hier im Forum auch offiziell für jeden, euch allen frohe Weihnachten und nicht all zu kalorienreiche Feiertage
      https://www.youtube.com/watch?v=Ax0uzR9NNbk
      https://www.youtube.com/watch?v=YJ50YCpYkqM
    • Von Joaquin
      Musste gerade etwas schmunzeln, weil es gewisse "logische" Argumente gibt, gegen die kommt man halt einfach nicht an.
      "Feliz Navidad" ist bekannt, vor allem auch durch das Lied. Schöne Weihnacht, glückliche Weihnacht usw. Die Übersetzung erschließt sich einem ja sofort. Da weiß man auch als nicht Spanier, das Navidad, Weihnachten heißt.
      So und nun kommt man, was auch schon als Spanier gar nicht so leicht ist, wie denn eigentlich der Weihnachtsmann heißt. Denn der hat in Spanien auch gleich mehrere Namen. Ich kannte nur zwei, aber die Wikipedia zeigt mir gleich noch ein paar auf, Papá Noel, Santa Claus, San Nicolás, Viejito (o Viejo) pascuero. Jene die ich kannte waren Santa Claus und eigentlich eher Papá Noel. Für San Nicolás bin ich zu sehr deutsch geprägt, denn das ist ja ein echter Heiliger, gelebter Bischof und der kommt am 6. des Monates, daher bringe ich diese beiden Figuren so nicht zusammen, scheint aber in Spanien wohl auch etwas anders zu sein.
      OK, also Papá Noel.
      Nun kommt der Einwurf dann ich gerade hören musste und dessen Logik ja auch nicht so ganz von der Hand zu weißen war.
      Muss Weihnachtsmann nicht Papá Navidad heißen?
       Äh, wie?
      Ja weil es heißt doch Feliz Navidad uns das heißt ja Frohe Weihnachten und dann muss doch der Weihnachtsmann nicht Papá Noel sondern Papá Navidad heißen.
      So und jetzt argumentiert ihr mal bei einer solchen, logischen Schlussfolgerung mal dagegen Vor allem, weil es ja das Wort Noel so als alleinstehendes Wort, nur beim spanischen Weihnachtsmann gibt
    • Von Joaquin
      In Spanien gibt es traditionelles Süßwaren, die es dann zu essen gibt. Ohne wäre es einfach kein richtiges Weihnachten in Spanien. Dazu gehört einmal der Torrón, welcher je nach Art, aus den Zutaten Mandeln, Honig, Zucker und Eiklar besteht und als eine Abgewandelte Form des des Weißen Nougats gilt. Ebenso gehört zur spanischen Weihnacht auf den Tisch, die Polvorónes, welche ein sehr luftiges und damit ebenso bröckliges Schmalzgebäck sind.
      Absolute Kalorienbomben, die man sich aber zu Weihnachten, gerne gönnt
      Hier eine kurze Auswahl dieser leckeren, spanischen Süßwaren:
      Mantecados und Polvorónes der Marke El Santo.
      http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6909-mantecados-y-polvorónes-el-santo/
        Turrón der Marke El Romero, mit geröstetem Eigelb (yema). http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6911-turrón-yema-tostado-el-romero/
      Torta Turrón de Alicante der Marke El Romero.
      http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6913-torta-turrón-de-alicante-el-romero/
      Die deutsche Übersetzung der Zutaten, lässt keine Fragen offen, bringt aber zum Teil, ein deutliches Schmunzeln hervor. El Romero macht es da deutlich besser, als El Santo.
      Deutsche Übersetzung der Zutaten von "Turrón yema tostado", der Marke El Romero.

      http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6914-zutaten-von-turrón-yema-tostado-el-romero/
      Deutsche Übersetzung der Zutaten von Torta Turrón de Alicante, der Marke "El Romero".

      http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6915-zutaten-zu-torta-turrón-de-alicante-el-romero/
      Eine recht typische und mangelhafte, deutsche Übersetzung der Zutaten von "Mantecados y Polvorónes" von El Santo.

      http://www.spanien-treff.de/gallery/image/6910-zutaten-von-mantecados-y-polvorónes-el-santo/
    • Von Joaquin
      Mantecados und Polvorónes der Marke El Santo. Traditionelles Weihnachtsessen.
  • Aktuelles in Themen