Empfohlene Beiträge

Deutschland ist doch immer wieder ein Land des Lächelns.

Mich jedenfalls hat dieser Beitrag amüsiert. Und dies nicht nur, weil er mit einigen Rechtschreibfehlern per Newsletter verschickt wurde.:D

Die Jobcenter Havelland und Brandenburg / Havel sorgen mit einer ungewöhnlichen Aktion für Aufsehen. So werden im Rahmen des Programms "50plus” ältere Leistungsbezieher 40 Tage lang mit Schrittzählern ausgestattet und in zwei Teams aufgeteilt. Diejenige Mannschaft, welche innerhalb des Zeitraums die längste Strecke absolviert, erhält zur Belohnung einen Preis. Der Chef des Jobcenters Brandenburg / [...]

P.S. Darf man raten, um was es sich bei diesem Preis handelt? Also ich tippe auf Krückstockpost-607-1385423890,9675_thumb.gif

http://www.sozialleistungen.info/news/06.12.2012-programm-50plus-schrittzahler-sollen-arbeitslosen-zur-bewegung-ermutigen/?utm_source=Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Newsletter

bearbeitet von Lilac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Dann sei nur froh dass du nicht in dem gelobten Deutschland lebst, Lilac. Dies ist nur eine Peinlichkeit die in die Öffentlichkeit gelangte. Aber ehrlich gesagt, werden wir täglich überschüttet mit irgendwelchen Obszönitäten wie dem Volk irgendwie eine Steuer unterschoben werden kann. HALT, jetzt habe ich tatsächlich eine Falschaussage gemacht. Die neuen Peinlichkeiten heißen ja nicht mehr Steuer sondern ABGABE! Das macht die Sache doch gleich viel besser.

Bald werden wir wirklich die Luft zum Atmen bezahlen müssen. Aber was sieht man hier??? Leute die jeden Tag zur Arbeit rennne, schuften für wenig Lohn, Urlaubstage werden gekürzt, Überstunden nicht vergütet, dürfen auch nicht mehr abgefeiert werden, weil sie am Ende des Jahres verfallen, genau dann wann kein Arbeitnehmer frei nehmen kann usw.

Ich hatte ineinem frühren Post geschrieben, dass ich mich an unsere Gebärmaschine von der Leyen schriftlich gewandt hatte, weil ich wissen wollte wieso mir die komplette Erziehungszeit für meine Tochter aberkannt wurde. Ich möchte hier nicht lang drumrum reden, aber Fazit der Geschichte war, dass dies zu teuer wäre, wenn man prinzipiell alle Zeiten anerkennen würde. Was soll ich jetzt dazu sagen. Ich bin nicht leicht sprachlos, aber nach der Antwort war ich gleich 2 Tage lang sprachlos. Wir haben das Geld um andere Länder zu retten, aber bei den eigenen Bürgern macht man Abstriche :nanana::daumenrunter:.

- - - Aktualisiert - - -

Ach ja, das wollt eich noch hinzufügen: Gleichzeitig wird aber großkotzig in den Medien erzählt, dass man die Mütter die vor 1990 Kinder geboren haben, stärker unterstützen muß. Was hab ich jetzt da falsch verstanden - Bei mir war es vor 1990, das kann also nur meinen, dass ich keine Mutter bin, oder seh ich das falsch???

bearbeitet von Bruny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Manchmal wundert man sich ja schon über die Gesetzgebung:

Nach § 328 Absatz 2 Nr. 3 StGB heißt es:

Wer eine nukleare Explosion verursacht, muss mit einer Freiheitsstrafe von 5 Jahren oder einer Geldstrafe rechnen. :eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

post-607-1385423896,2883_thumb.jpgDa frage ich mich doch: Warum wird nicht einfach die Produktion dieser ach so teuflischen Dinger (Stuttmann) eingestellt?

Oder will der Staat nicht auf die fetten Tabaksteuern verzichten?

So unter dem Motto: Wir haben das Volk ja gewarnt, nun hat es selber Schuld, wenn wir an seinem Laster ordentlich verdienen.

bearbeitet von Lilac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wer hat eigentlich damals bei der Guttenberg-Affäre am lautesten geplärrt? Wer wollte unbedingt Guttenberg von Thron stoßen?

Ja, richtig, es war Frau Doktor äh.... also Frau Schavan!

Heute nun liegt die Entscheidung der Universität Düsseldorf vor: Frau Schavan hat das Urheberrecht verletzt. Wir würden sagen: Sie hat abgeschrieben.

Ach, ach, das war doch in der Schule schon verboten und es gab einen auf die Finger.:nerven:

Ich bin gespannt, ob Annette nun in der Ecke stehen muss, einen auf die Finger bekommt oder den Stuhl genauso unter dem Allerwertesten gezogen bekommt, wie damals der Guttenberg. Zunächst jedenfalls ist sie mal den Titel los.

Man darf gespannt sein, denn Frau Schavan will gegen das Urteil der Uni klagen.

bearbeitet von Lilac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Hab ich das richtig mitbekommen - die Dame hat vor 30 Jahren abgeschrieben???? Und da kommt man jetzt drauf? Das würde ich mal hinterfragen wollen, warum jetzt?, warum nicht früher? Für mich wäre es viel interessanter zu erfahren ob man diese Positionen bekommen hat weil dafür zwingend ein Dr. Titel vorgewiesen werden mußte??? Die Aufregung darum wer wann wo irgendwann abgeschrieben hat, erspare ich mir. Für mich wäre der gute Menschenverstand wichtiger als irgendein Dr. Titel den keiner braucht. Aber das ist meine Meinung ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du, Bruny, das war vor 30 Jahren. Vielleicht waren damals die Vorschriften noch nicht "so streng", so dass man ungestraft fremde Gedankengänge einfach etwas umformulieren konnte und niemand merkte etwas vom Plagiat.

Heute müssen die Studenten jeder Arbeit, die sie den Profs abgeben, eine eidesstattliche Erklärung mitliefern, dass es sich um eigenes Gedankengut handelt.

Stimmt, warum sich über etwas aufregen, was vor so langer Zeit passierte. Wenn sich jemand mit fremden Federn schmücken will... :p

... und gesunder Menschenverstand und Dr.Titel sind eben nicht immer konform.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sehe ich anders. Egal ob es vor 30 Jahren war oder gestern. Die Dame hat jedenfalls gestern noch steif und fest behauptet, die Doktorarbeit sei ihr eigener geistiger "Auswurf".

"Und darauf gebe ich Ihnen mein Wort." - Erinnert irgendwie an Barschel.

Egal. Eingestellt werden die Leute ob ihrer Qualifikation, das wissen sie und das sollte ihnen reichen. Doch wenn sie sich schon mit einem Doktortitel schmücken, sollte er wirklich einer sein und kein Plagiat.

Wenn jemand ein Hemd vom Lacoste nachmacht, kann er in den Knast kommen. Warum sollten Politiker hier Narrenfreiheit haben? Wir sind doch nicht in Italien!

- - - Aktualisiert - - -

Eine ehemaliger Chef von mir, Herr Dr. xxx, sagte einmal zu mir, er habe seinen Doktor nur gemacht, weil er daraufhin wesentlich mehr Geld bekommt.

Das wird sicher nicht nur bei ihm der Grund sein.

Für Ihren Job braucht Frau Schavan den Titel nicht, also warum hat sie ihn sich ermogelt?

Bruny, die Frage, warum das heute raus kommt und nicht schon vor 30 Jahren ist natürlich interessant.

Aber die Antwort kannst Du Dir selbst geben. Damals wurde nicht so genau geprüft, weil auch die technischen Möglichkeiten gar nicht in dem Maße vorhanden sind, wie heute.

Und außerdem: Wo kein Kläger ist... Und genau dieser Kläger hat sich nun irgendwo im Dunstkreis von Frau Schavan gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich will ihnen auch keine Narrenfreiheit zugestehen, Lilac und ich befürworte Plagiate keineswegs... ich will mich nur nicht darüber aufregen :p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Ich rege mich über dergleichen gar nicht auf, denn es ist ein altes Lied, das immer wieder neu gesungen wird je nach dem wem es gerade in die politische Situation passt. Es gibt Ghostwriter in allen Ländern und es gibt Studenten die sich deren Arbeit leisten können. Als ich studiert habe, war es gang und gäbe dass sich gerade die Sport subventionierten Studenten ihre Arbeit schreiben ließen. Mehr über diese Ghostwriter kann man hier nachlesen  gwriters.de/ghostwriter. In diversen Fachzeitschriften wird auch entsprechend inseriert. Befürworten tue ich das alles nicht aber ich kann es nicht ändern. Und ehrlich gesagt, habe auch ich manches während meiner Studienzeit abgeschrieben aber mehr noch wurde bei mir abgeschrieben und zwar unentgeltlich :p.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hab ich das richtig mitbekommen - die Dame hat vor 30 Jahren abgeschrieben???? Und da kommt man jetzt drauf? Das würde ich mal hinterfragen wollen, warum jetzt?, warum nicht früher? Für mich wäre es viel interessanter zu erfahren ob man diese Positionen bekommen hat weil dafür zwingend ein Dr. Titel vorgewiesen werden mußte??? Die Aufregung darum wer wann wo irgendwann abgeschrieben hat, erspare ich mir. Für mich wäre der gute Menschenverstand wichtiger als irgendein Dr. Titel den keiner braucht. Aber das ist meine Meinung ;).

das erzaehl mal den leuten, die fuer den doktortitel EHRLICH bueffeln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, Affenfernsehen!

Wie schauen Affen fern?

Welche Sendungen bevorzugen sie?

Und wer bestimmt, was läuft?

Solche überaus wichtigen Fragen möchte der Stuttgarter Zoo jetzt mit einer Forschungsreihe klären.

Und warum?

Ganz einfach: Damit die Öffentlich-Rechtlichen endlich eine neue Ausrede für ihr grottenschlechtes Fernsehprogramm haben.

Den Affen gefällt`s!:schulterzuck:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 6.2.2013 um 12:47 schrieb Gast Gast1681:

Ich rege mich über dergleichen gar nicht auf, denn es ist ein altes Lied, das immer wieder neu gesungen wird je nach dem wem es gerade in die politische Situation passt. Es gibt Ghostwriter in allen Ländern und es gibt Studenten die sich deren Arbeit leisten können.........

Hey, 

ich bin mit dir ganz einverstanden. Es gibt verschiedene Studenten, nicht alle haben eine Möglichkeit ihre Arbeit bis zum Ende selbständig zu schreiben. Es gibt auch diejenigen, die es selbst machen, möchten aber zum Schluss, die Arbeit irgendwem zum Korrekturlesen abgeben und die Ghostwriter sind gerade diejenige, die es schaffen. Ich bin selbst ein Beispiel dafür. Ich sehe oft meine eigenen Fehler nicht und dann muss jemand den Text prüfen. Ich habe die Dienste von  studhilfe.de in Anspruch genommen und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 6.2.2013 um 15:07 schrieb esele:

das erzaehl mal den leuten, die fuer den doktortitel EHRLICH bueffeln

Natürlich ist  die Veruntreuung fremder Ideen inakzeptabel! Vor allem, wenn es sich um eine  Promotion handelt. Aber in der Studentenumgebung gibt es Fälle, in denen die Verwendung bestimmter Dienste vorteilhaft ist und grundsätzlich in der "Grauzone" liegt. Zum Beispiel die Erstellung eines Arbeitsplans oder das Finden von Informationsquellen. Wenn dies das Leben für den Studenten leichter macht und am Ende zu einer Erhöhung der akademischen Leistung führt, warum nicht auf solche Dienste zurückgreifen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden