Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
silence

Urlaub Costa Brava 2013 ( Palamos)... viele Fragen ;)

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle,

als erstes möchte ich mich kurz vorstellen: ich bin 44 Jahre alt und wir fahren im August 2013(Ferien!!!) zum ersten Mal mit dem Auto nach Spanien(Palamos)

dort haben wir (Mann, Kind(14) und ich) ein FH gemietet.

In den letzten Jahren haben wir andere Länder, u.a. Kroatien abgegrast, diesmal ist also Spanien angesagt. Da ich mich immer schon rechtzeitig informiert und auch bisher immer sehr gute Erfahrungen mit den einzelnen Länderforen gemacht habe, stelle ich auch hier mal so meine Fragen rein, in der Hoffnung, auch hier nette Leute "kennenzulernen" und hilfreiche Antworten zu bekommen... ihr seid ja "alte Hasen" :D

Also: wir fahren (zum Glück) an einem Montag morgen los(ab Nähe Dortmund) und wollen bis Frankreich fahren, einschließlich Übernachtung.

- Sollte ich Lyon umfahren und wenn ja, wie am besten ?

- Kann mir jemand ein gutes Hotel empfehlen, Lyon +/- 100 km ( es muss nicht unbedingt ein Hotel in Lyon sein!)

- wir wollen uns natürlich auch abends Lloret ansehen, wo parkt man denn da am Besten?

- auch nach Barcelona möchten wir, fährt man denn am Besten mit dem Zug von Palamos hin dort hin?

Ich sage schonmal vorab danke!

LG:heart:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich :willkommen: Im Spanien-Treff, silence!

Schön, dass Ihr Euch für den nächsten Sommerurlaub Spanien vorgenommen habt. Im August wird es allerdings recht brutig, aber das wisst Ihr ja selbst.

Was die Route und die Hotelübernachtungen anbelangt, werdet Ihr ganz sicher von Usern Tipps bekommen, die diese Strecke schon häufiger mit den Auto gemacht haben und nicht durchgefahren sind.

Auch war Barcelona angeht, hat Mica - die in Barcelona lebt - sicher ein paar Ratschläge.

Also ein wenig Geduld, dann melden sich die User schon. Einige müssen nämlich tagsüber arbeiten und das ist keine Zeit für das Internet.

Viel Spaß wünsche ich Dir bei uns und hoffentlich interessante Tipps und Ratschläge:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch von meiner Seite ein herzliches Willkommen bei uns im Forum :D.

Ich hoffe, dass du dich bei uns wohl fühlst und die Antworten bekommst, nach denen du suchst.

Bis später :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Antworten auf deine Fragen kann ich dir zwar nicht geben, die wirst du sicherlich von anderen usern erhalten, aber ich möchte dich herzlich willkommen heißen g010.gif.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallihallo :)

Da habt ihr euch ein tolles Land & einen schönen Ort ausgesucht :) Klasse!

Ich selbst bin 16 Jahre lang, jede Ferienzeit in Costa Brava / Platja d'aro gewesen.

Wir sind früher mit meinen Eltern auch mit dem Auto gefahren.

Mein Tipp an euch. Richtung Lyon ! Wir fuhren an Lyon vorbei !

Ihr startet auch von gar nicht so weit weg ! Komme aus Rommerskirchen, bei Köln. Das sind 80km ungefähr ... Bei 1300km Gesamtstrecke ist das auch nur ein funke :D

Hotel... hm, also wir fahren bis heute die Strecke in Ca. 12 Stunden durch ! Pausen machen wir nur wenige... Lyon und Hotel, das könnte ziemlich Teuer werden!

Wir fahren immer um 4 Uhr morgens los, meistens auch Montags.

Zugfahrt nach Barcelona ? Da kann ich leider nichts zu sagen - allerdings würde ich das Auto bevorzugen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo El-Fotografo,

vielen Dank für deine Antwort.

Richtung Lyon zeigt mir google-maps ja auch an, ich möchte Lyon aber umfahren, habe gelesen, dass dort immer Stau ist, daher die Frage, wie ich Lyon am besten umfahre?

Nach Barcelona in die Innenstadt? Mit dem Auto? Oh Gott :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf keinen Fall mit dem eigenen Auto in die Dir unbekannte Großstadt Barcelona. Es gibt eine gute Infrastruktur. Ansonsten Auto auf einem großen (bewachten wenn es geht) Parkplatz abstellen und ein Taxi nehmen.

Schade, dass sich unsere User noch nicht gemeldet haben, die schon häufiger mit dem Auto gefahren sind. Ich erinnere mich da an Aussagen über Etap-Hotels und so weiter.

Du hast ja noch ein wenig Zeit, da wird doch noch jemand mit einem Tipp rüberkommen...:confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@silence, den Wagen parkt man im Lloret de Mar am Besten da, wo keine Disco oder Bar in der Naehe ist, denn sonst wird er Dir von zugesoffenen jugendlichen Touristen vollgekotzt - geht mich ja nichts an, aber Ihr wollt Euch Lloret de Mar antun, warum??

Hier gibt es Info ueber Busse von/nach Palamós/Barcelona:

http://www.barcelonanord.com/esp/horarios/pantalla2_se.asp?origen_ida=Palam%F3s&destino_ida=Barcelona&SL=L&poblacion=Palam%F3s&cuentaLink=1

Am Bahnhof Barcelona Nord ist direkt nebenan die U-Bahn Arc de Triomf, kommt man ganz leicht, schnell und billig in die Stadt rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Willkommen hier im Forum silence.....

Ich denke Spanien wird euch gefallen als Urlaubsland. Jedenfalls war das bei mir vor vielen Jahren so...............Einmal Spanien.. immer Spanien!

Die Strecke durch Frankreich ist Autobahnmäßig sehr gut beschildert und um Lyon solltest du die gut ausgebaute Ostumgehung fahren. Bis zum AB Kreuz- Orange geht es immer Richtung Marseille und ab Kreuz Richtung Spanien.

Gute Übernachtungsmöglichkeiten gibt es an jeder Ausfahrt, oft auch gleich neben der Autobahn. Mein Favorit ist " Ibis in Beziers-Est" und sehr leicht zu finden..... es befindet sich nach Lyon. Preisgünstige Übernachtungsmöglichkeit bietet das Formel1, doch uns war es da meist nicht sauber genug und zu laut.

Unter:

www.ibis.com

www.accorhotels.com

findest du zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten auf der gesamten Strecke. In der Hauptsaison empfiehlt sich eine rechtzeitige ,vorherige Reservierung um einen freien Platz zu bekommen.

Nach 6 Jahren Flug werde ich im kommenden Jahr diese Strecke nun auch wieder mit dem Auto fahren und ich freue mich jetzt schon darauf.

Barcelona Stadt haben wir stets mit den Öffentlichen oder Taxi erkundet und den Wagen ausserhalb geparkt, was ich jeden auch empfehlen würde der sich nicht so recht auskennt.

- - - Aktualisiert - - -

Hier noch ein guter Routenplaner

http://www.falk.de/?start=Strassburg,%20Bas-Rhin,%20Frankreich&dest=Palamos,%20Catalu%C3%B1a,%20Spanien

und spätestens in Valence wäre eine Übernachtung angeraten, eventuell sogar schon oberhalb von Lyon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo alle,

@ Mica= frag ruhig, kein Problem...ich kann mit nur einem Wort antworten: Teenietochter :D

vielen Dank für den Link...supi

@ Julchen= kann ich denn die Ortsumgehung erkennen? Was steht denn auf dem Schild?

ich hatte das "Problem", dass ich erstmal warten wollte, welche Strecke ihr so empfehlt, denn in Frankreich muss ich ja euch wegen der Maut schauen, welches Hotel ich

nehme, sonst muss ich nachher noch doppelt zahlen :) Aber so langsam wird's Zeit, habe gesehen, dass viele Hotels an diesem Termin bereits ausgebucht sind :(

Vielen Dank nochmal an euch beiden :D

LG,

silence

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schreibe mal aus der Erinnerung, denn ich bin diese Strecke seit 6 Jahren nicht mehr gefahren und kam da immer über Mülhausen nach Frankreich..

Die Ostumgehung ist ganz gut ausgeschildert und östlich von Dijon kommst Du an das Kreuz mit der D 39, auf die biegst Du ab in Richtung Dole, Bourg en Bresse und folgst der. Bei Bourg en Bresse kommt von rechts die A 40 und gibt der weiteren Autobahn ihre Nummer, aber Du fährst einfach geradeaus durch in Richtung Lyon auf der nun A 40 weiter. Später gibts noch ein Kreuz, ab da heißt die Autobahn A 42, halt dich immer nach Lyon.

Normalerweise fährt man so weiter, dass man bis zu Kreuz mit der A 432 fährt und dort nach links abbiegt. Dort dürfte etwas von Marseille stehen, außerdem der Hinweis auf den Flughafen. Auf dieser Autobahn fährt man ca gut 20 km bis man zur A 43 kommt, auf die man rechts abbiegt. Nach nur 8 km biegt man nach links auf die A 46 ab, die bestimmt nach Marseille und Valence ausgeschildert ist. Die führt einen zur Rhonetalautobahn, der A 7, die man in Richtung Marseille unter die Räder nimmt und dann weiterfährt bis zum Kreuz Orange.

Somit kannst du Lyon östlich gut umgehen...................

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe nochmal eine Frage wegen der Umgehung Lyon: wir fahren ja über Luxemburg, muss ich jetzt auf der A6 Rg. Lyon bleiben und kurz vorher kommt die Umgehung oder muss ich bis Dijon fahren, und dann auf die A39 Rg. Bourg en Bress und dann A40 und A42?

Sorry, aber ich raff das irgendwie nicht :nerven:

LG an alle,

silence

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Silence

wir sind immer auf der A7 gefahren und haben sie nie verlassen, ausser für Pausen und zum Schlafen.

Wurde die A7 irgendwie umbenannt? Wenn nicht, so wird die Reise ganz einfach :p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Michaelin-Routenplaner ist nicht schlecht.

Silence, gib doch einfach einmal bei Google "Routenplaner" ein. Dort findest Du jede Menge. Dann gib den Abfahrts- und den Zielort ein und lasse Dir die Strecke ausrechnen.

Du bekommst die genaue km-Angabe, den Benzinverbrauch und die Maut-Gebühren errechnet.

Wenn Du Dir diese Route von 2-3 Anbietern ausarbeiten lässt, findest Du heraus, welche für Dich am günstigsten ist.

Ich habe mit den Routenplanern gute Erfahrungen gemacht, einfach um vorher durchzurechnen wie viel Zeit und Kosten auf mich zukommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ihr Lieben,

danke für die schnellen Antworten. Routenplaner kenne ich, plane unsere Routen immer über google maps und unserem Navi, mir geht es aber darum WIE !!!! ich Lyon umfahre, und das kann ich in den Routenplaner nicht eingeben, weil ich ja nicht weiss, was ich eingeben muss, daher meine Frage, ob ich schon ab Dijon abfahre oder ab man Lyon kurz vorher umfährt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber genau das zeigt Dir doch ein Routenplaner.

Nicht nur die Zeichnung auf der Landkarte anschauen, sondern den gesamten Text durch lesen. Dort steht ganz genau, wo Du abfahren musst.

- - - Aktualisiert - - -

Bitte gib doch einmal bei Google ein: "Beste Umfahrung von Lyon".

Da kommen so viele Beiträge, dass ich die nicht einzeln verlinken möchte.

Ich denke, jetzt wirst Du fündig werden.:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Silence

Wenn wir nach Spanien fahren hat uns unser Navi auf der Hinfahrt immer durch Lyon gelotst und auf der Rückfahrt drum herum. Warum auch immer.

Wenn man durch Lyon fährt ist es schon etwas voller, besonders im und nach dem Tunnel. Aber im Stau haben wir nie gestanden.

Die Umgehung wäre dann auf die A46 bei Anse. Man fährt da durch ca. 20km mehr.

Wir fahren übrigens auch dieses Jahr in die Nähe von Palamos, genauer gesagt nach Calonge.

LG Trudy

bearbeitet von Trudy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und willkommen im Spanien-Treff, Trudy!

Sicher würde nicht nur ich mich freuen, wenn Du uns mit ein paar Worten in der Mitglieder-Ecke Deine Verbinung zu Spanien beschreibst.#

Wir sind halt nun einmal ein neugieriger Haufen.

Alles Liebe:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo silence,

habe mich erst vor kurzem hier angemeldet, so dass ich Dir auch erst jetzt antworten kann.

Wir wohnen seit ca.2 Jahren an der Costa Brava.

Auch ich bin früher immer mit dem Auto nach Tossa de Mar gefahren und muss Trudy Recht geben.

Ein Umfahren Lyons ist meines Erachtens nach nicht notwendig, wenn man nicht gerade am Beginn (ca.8 - 10 Uhr) oder am Ende (15 - 17 Uhr) des Arbeitstages durch Lyon fahren möchte.

Da ich auch immer die 12 - 13 Stunden durchgefahren bin, kann ich Dir zu Hotels leider nichts sagen.

Da Tossa de Mar nur ca. 9 km von Lloret de Mar entfernt ist, kann ich Dich beruhigen.

Entgegen Micas Aussage, ist es nicht so, dass man in Lloret nur gröhlende und betrunkene Teenager antrifft.

Es ist zwar eine Partylocation, aber das beschränkt sich doch hauptsächlich auf die "Disco-Strasse" in den Nachtstunden.

Bzgl. deiner Teenie-Tochter bleibt aber noch zu sagen, dass der Eintritt in die Discos erst ab 16 Jahren erlaubt ist und die Jugendlichen unter 18 Jahren die Discos ab 0:00 Uhr verlassen müssen.

Durch die drohenden hohen Strafen, wird dieses auch durch das Personal streng kontrolliert.

Das Ihr nach Barcelona wollt, ist eine gute Idee. Wir lieben diese einmalige Stadt und ihren Reichtum an Internationalität.

Mit dem Auto würde ich es Euch aber nicht raten.

Mein Tipp:

Verbindet den Besuch Barcelonas doch mit dem Besuch in Lloret de Mar auf folgende Art und Weise:

Sucht Euch in Lloret de Mar vormittags einen kostenfreien Parkplatz. Am Busterminal gibt es einen Buss, welcher Euch nach Blanes (ca. 10 km Entfernung) zum Bahnhof bringt.

Dort setzt Ihr Euch in den Zug Richtung Barcelona. Eine wunderschöne Zugfahrt erwartet Euch, denn die gesamte Reise verläuft direkt am Meer entlang, d.h. Ihr seht links den Strand und das Meer und rechts die Küstenstädte (Pineda de Mar, Calella, Masnou usw.) bis Ihr nach ca. 1 Stunde in Barcelona am Bahnhof Sanz aussteigt. Von dort könnt Ihr dann mit der Metro in alle Richtungen fahren.

Reisepreis pro Person ab Lloret: 6,95 €

So, falls ich Dir sonst noch irgendwie behilflich sein kann, dann mache ich dieses gerne.

Ansonsten wünsche ich Dir und Trudy einen tollen Urlaub, an einer der schönsten Küsten Europas.

Hasta luego

Gregor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von urlaubsliebhaber
      Da muss man einfach mal hin! Allein das Klima ist ganzjährig großartig, im Sommer ist es zugegeben ein klitzekleines bisschen heiß, aber dafür gibts ja den Strand gleich daneben. Mir persönlich gefällt auch die Landschaft außen rum sehr gut. In Barcelona selbst gibts natürlich auch noch seeeehr viel zu sehen. Die Sagrada Familia gehört zum must-visit, aber auch der parc güell ist absolut sehenswert. Der wurde ja von Gaudi entworfen, der ist ein wenig das Pendant zu Hausmann in Paris. Von dem gibts wirklich sehr viel zu bewundern. Der Font Magica gehört auch zu meinen Lieblingspunkten, tolle Licht- und Musikshow in der Nacht. Absolut empfehlenswert! Mein absolutes Highlight der Stadt wird wohl immer die Rambla bleiben, weil man hier so viele Möglichkeiten hat was zu machen. Natürlich alles überteuert wie es sich für Touristenballungsräume gehört, aber 1-2 Querstraßen weiter kann man schon wieder zu einem akzeptablen Preis gut essen. Auf der Rambla selbst gibt es an mehreren Punkten Künstler, die einen mit größtem Vergnügen zeichnen. Ich hab eine Karrikatur von mir machen lassen, das sah dann auch dementsprechend aus.  
      Restaurants findet man quasi an jeder Ecke, empfehlen kann ich auf jeden Fall paellas(eigentlich überflüssig, dass ich das in einem Spanien-Forum schreibe ) . Die findet man wirklich überall, versucht einfach nicht an den Hauptattraktionen zu essen, sondern in Seitenstraßen dazwischen. Passt außerdem gut auf eure Wertsachen auf !  

      Ich kann euch Barcelona wirklich nur wärmstens ans Herz legen!
      Mein Freund Julian und ich haben auf unserer Website noch mehr zu Barcelona geschrieben, falls es jemanden interessiert
      Liebe Grüße,
      David

       
    • Von Estrellita
      Da es in Spanien oft sehr schwierig ist Kontakte zu knüpfen suchen wir Familien mit Kindern welchen es auch so geht wie uns. Es wäre schön eine kleine Gemeinschaft zu gründen um sich auszutauschen über (Kindergarten, Schule...) Wer interesse hat schickt mir doch einfach eine PN. Wir freuen uns ein paar nette Leute kennenzulernen http://www.costa-blanca-forum.de/images/smilies/icon_e_biggrin.gif
      Liebe Grüsse
      Estrellita mit Töchterchen Ana-Joana
    • Von Spanien
      Ich werde in Madrid studieren gehen, kriege ein Stipendium. Aber da die Familie mitkommt, wird am ENde nicht viel übrig bleiben, also plus minus null. Daher muss ich alles vorher wissen, was an Kosten anfallen wird.
      a) Ich brauche einen Neurologen, da ich regelmäßig Tablette brauche. Wie geht man zum Facharzt? Ich werde in Spanien eine Krankenversicherung seitens der Uni erhalten. Einfach zum normalen Arzt gehen und dann eine Überweisung zum Facharzt? Was kostet es? Einfach spanische Krankenversicherungskarte vorlegen und das wars? Muss man für die Einlösung des Rezeptes bei der Apotheke was zahlen? Ist meine Familie eigentlich (wie es hier in Deutschland üblich ist) auch in Spanien kostenlos familienversichert?
      Oder wäre es theoretisch möglich, dass ich alle 6 Monate nach D komme und beim deutschen Neurologen die spanische Karte vorlege und Medikamente hier hole?
      Ab wann müssen die Kinder zum Kindergarten in Spanien und was kostet es eigentlich?
      c) Da meine Frau Ausländerin (ich bin Deutscher) ist, braucht sie eine spanische Aufenthaltserlaubnis. Wo kriegt sie das? Wo muss man sich anmelden?
      d) Ich will nicht viel mitnehmen, Kleider, Töpfe, Laptop und ein Reisekinderbett. Wie regele ich es am besten, die Sachen dort günstig hin zu kriegen? Eine Transportfirma wird doch sicherlich mindestens 500€ nehmen, oder? Oder am Besten vor Ort die Sachen wie Reisekinderbett únd Töpfe kaufen?
      e) Kann es sein, dass die meisten Wohnungen möbliert sind? Ist das üblich? Wenn ich auf idealistica das so schaue, ist alles immer möbliert.
      f) Wo bestellt man online am Besten (so alles, was man für Haushalt brauchen kann)? Amazon.es gibt es ja nicht.
    • Von drallcom3
      Hallo,
      ich ziehe nach Barcelona und habe einige Fragen. Bei euch Spanien-Experten finde ich sicherlich einige gute Antworten .
      Ich habe einen unbefristeten Vertrag bei einer spanischen Firma.
      1. Wie sieht es mit der Krankenversicherung aus? Muss ich mich bei der deutschen Krankenkasse abmelden? Bin ich automatisch in Spanien versichert? Bei der Frage bin ich mir momentan am unsichersten.
      2. Die Arbeitszeit dort wird problemlos von der deutschen Rentenkasse (o.ä.) angerechnet?
      3. Welchen Steuersatz empfehlt ihr: residentes (IRPF) oder no residentes (IRNR)? Vermutlich habe ich ein paar Wochen Zeit für die Entscheidung, sobald ich dort anfange.
      4. Muss ich außer Wohnsitzanmeldung und NIE dort noch irgendwas möglich fix erledigen?
      5. Irgendwelche grundlegenden Tipps, die ihr damals auch gerne bekommen hättet?
      Ich bedanke mich schon mal im voraus ganz herzlich!
    • Von Anglina
      Wir haben eine grosse Finca, abseits von Tourismus. Einen grossen Garten und Anbau. Zum Abschalten total geeignet, wer einmal selbst tätig werden mag darf sich hier auch austoben.
       




  • Aktuelles in Themen