Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Gast1681

GUTE Nachrichten

Empfohlene Beiträge

Gast Gast1681

Da ich mich nicht laufend selbst deprimieren möchte, bin ich auf die Suche nach guten Nachrichten gegangen. Na gut, ich hab jetzt nicht direkt und unmittelbar welche gefunden, aber offensichtlich geht es anderen Menschen genau wie mir. Ich werde diesen Link: http://www.augsburger-allgemeine.de/community/profile/herr_horn/Nur-noch-gute-Nachrichten-id17575506.html weiter beobachten und melde mich, sobald ich irgendwas GUTES entdeckt habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bruny, deine Suche nach positiven Nachrichten kann ich sehr gut nachvollziehen.

Bei mir gab es mal eine Zeit, da schaute ich mir keine Tagesschau mehr an... denn ich hatte es einfach nur satt, immer mit schlechten Nachrichten überhäuft zu werden.

Leider ist es so, dass schlechte Nachrichten viel mehr Aufmerksamkeit erregen als gute. Warum dies wohl so ist?

Ich freue mich jedenfalls sehr, wenn du uns hier mit guten News beglückst, denn ich hoffe, dass du welche findest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Ich wußte doch dass es irgendwo auf der Welt was geben muß, das Mut macht und ich habs gefunden!!!!! In Griechenland haben sich Menschen gefunden die entdeckt haben, dass sie selbst was tun und ihr Schicksal und das ihrer Mitmenschen selbst bestimmen müssen. Es hat sich eine Gruppe von Menschen gebildet, die sowas wie die bei uns bekannten Tafeln aus dem Boden gestampft haben. Sie bekommen Fische von den Fischern, Brot von Bäckern, Fleisch von Metzgern und Gemüse von den Bauern, damit kochen sie Eintöpfe und verteilen an die mittellosen. Apotheken haben sich zusammengeschlossen und eine Hilfsapotheke gegründet. Künstler haben sich zusammengefunden und veranstalten kostenlose Aufführungen öffentliche Tanzabende usw. Gut ist es wenn die Menschheit aus der Lethargie aufwacht und was zu Wege bringen kann. Das verdient einen ganz großen :applaus:und :daumenhoch:. Da möchte man rufen: Weiter so!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hoffentlich macht dieses Beispiel die Runde, nicht nur hier, sondern in weiteren Kreisen, und animiert andere Menschen, ihnen gleichzutun.

Etwas was im Kleinen wächst, kann zu etwas Großem werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Nachrichten aus meinem Alltag.

Vor etwa zwei Wochen schlich wieder einer ums Haus, hat uns belauscht und durchs Fenster beobachtet.

Dem Hund meiner Freundin ist das aufgefallen und er hat an der Tuere geknurrt.

Ich bin dann mit einem Aluminium Baseballschlaeger hinter dem Typen her gelaufen.

Der ist beinahe alle Stufen runtergefallen.

Gekriegt hab ich ihn leider nicht.

Er besass dann die Frechheit nach nur 20 Minuten hier wieder raufzukommen.

Ich habe dann die Polizei angerufen.

Als die, die ueber 90 Stufen hier raufgekeucht kamen waren sie am schwitzen.

Weil die schon oefter kommen mussten sagte meine Freundin das es Normal ist das alle Polizisten anfangen zu schwitzen wenn sie bei uns reinkommen.

Sie wurden daraufhin ganz Rot im Gesicht. :-)

Man soll es kaum glauben, die gehen nun oefter abends hier bei uns vorbei und schauen ob alles in Ordnung ist.

Dadurch fuehlen wir uns hier viel sicherer.

- - - Aktualisiert - - -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Sorry Leute dass es bei mir heute so spät geworden ist, aber es ging nicht anders.

Öhhhhm dreamsailor, wie soll ich jetzt deinen Post verstehen, dass es gute Nachrichten sind, weil wir jetzt wissen wo das Geld hingeht??? Das hätte ich dir auch ohne den Artikel sagen können. Brüsseler Beamte kämpfen schließlich auch nur im ihre Existensberechtigung, das müssen wir doch alle verstehen :D. Das reinste Gruselkabinett wurde da dargestellt :eek:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Doch, Bruny, es ist eine gute Nachricht. Endlich wird zumindest das Thema einmal auf den Tisch gebracht. Ich habe davon schon in den Nachrichten gehört. Was mich daran nur wieder ganz wuschig macht, ist der folgende Satz:

"Statt die hohen EU-Beamten-Gehälter zu kürzen, soll der Rotstift bei den Einstiegs- und Endgehälter der Sekretariats-Bediensteten angesetzt werden."

Es ist genau wie im wahren Leben: Die Kleinen dürfen es mal wieder ausbaden. Doch noch habe ich Hoffnung, dass über diese Form der Einsparungen noch nicht das letzte Wort gesprochen wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Hi Lilac, ich würde es ja auch begrüßen wenn sich mal wirklich tatsächlich was ändern würde. Aber genau das gleiche Thema hatten die auch in 2010 als die Bevölkerung Brüssel müde wurde. Geändert hat sich nichts, außer dass vielleicht der eine oder andere Chaufffeur eine andere Unterkunft bekommen hat, aber mehr war es nicht. Die sägen doch nicht den Ast ab auf dem sie sitzen. Diesen aufgeblasenen Apparat braucht einfach niemand :mad:

- - - Aktualisiert - - -

Ach ja, weil wir ja gute Nachrichten posten wollen, drum glauben wir jetzt einfach mal dran dass sich was zum positiven ändert. Anderer Meinung können wir ja zu einem späterem Zeitpunkt im Thread: haben wir doch gleich gesagt! sein :p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sorry Leute dass es bei mi.... auch nur im ihre Existensberechtigung, das müssen wir doch alle verstehen :D. Das reinste Gruselkabinett wurde da dargestellt :

ich sag jetzt mal nix (ausser dass die Reisespesen so hoch sind wie ein Durchschnitts AN Gehalt)

:-O

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Vielleicht sollte ich mich dort bewerben, dann könnte ich ja glatt großzügig auf das Gehalt verzichten, und von den Spesen leben. Vielleicht sollte denen das überhaupt vorgeschlagen werden :D. Das würde ich dann liebend gerne unter Gute Nachrichten verbuchen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

.... Dabei hatte Cameron sich besonders darüber aufgeregt, dass mehr als 200 EU-Beamte mehr verdienen, als Cameron selbst ...

Selbstbedieunung für Schlapphüte! Und hierzulande radiert sich jede Woche eine Familie selbst aus. Zufall?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Neeee kein Zufall - da hat sich etwas verselbständigt, dass nun nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Eigenartig an dem ganzen EU Gebilde sehe ich, dass in allen EU Staaten der Beamtenstaat abgebaut werden soll, aber Brüssel hat ein enzigartiges Gebilde von Beamtentum erschaffen. Aber was tun, sprach Zeuss, können wir es ändern? Haben wir überhaupt die Macht dazu? Wie soll der normale Bürger was dagegen unternehmen, wenn er nicht einmal wählen kann. Und wer würde denn wählen wollen, wenn das Hintergrundwissen fehlt. Ich würde in Brüssel bestimmt nicht durchblicken können. Ich sehe nur, dass Politiker die zu Hause nichts zerreissen können, nach Brüssel abgeschoben werden - für viel Geld!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Das war doch genau meine Eingangsfrage :pfeiffen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hahaha...Danke, dreamsailor!

Bruny, gut fand ich, dass etwas ins Rollen gekommen zu sein scheint/schien bzgl. der hohen Gehälter der EU-Beamten.

Aber die Diskussion geht ja nun wieder ins Negative.

Mei, ist das schwer, nur über etwas Gutes zu schreiben, gäll?post-607-1385423884,7597_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Da stimm ich dir zu, Lilac. Ich glaube auch nicht, dass wir was gutes von den Politikern zu verzeichnen haben. Ich glaube wir müssen uns da mehr an die Individuen halten. Ein Fremder, ein Freund, ein Nachbar der die Hand ausstreckt oder ganz im Stillen etwas bewirkt, das glaube ich sind die wirklichen Helden. Auf Politiker und sonstige Großkotze würde ich da nicht setzen wollen.

Für einen kranken Menschen ist es schon was Gutes wenn er den nächsten Tag erleben darf. Für einen armen Menschen wenn er ein Dach über dem Kopf und einen gefüllten Magen hat, für mich dass ich ein hoffentlich stressfreies Wochenende vor mir habe a115.gif.

- - - Aktualisiert - - -

P.S. Und ganz besonder gut finde ich, dass, wenigsten vorübergehend, Waffenruhe im mittleren Osten eingekehrt ist :daumenhoch:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Damit sich dieser Thread auch ein wenig füllt - hier gleich etliche gute Nachrichten! Die wichtigste zuerst: Ich habe heute Internet. Gestern ließ mich die gute Telefonica bzw. MovieStar wie sie jetzt heisst im Stich. Wir zahlen zwar enorm viel Geld im Monat, bekommen aber sehr wenig Leistung. Gestern haben wir uns dann telefonisch beschwert und heute scheint es tatsächlich besser zu funktionieren :daumenhoch:.

Gestern waren wir auch noch bei unserer Steuerberaterin und haben erfahren dass sich an unserem Status bis 2015 gar nichts ändern wird. Mein Mann ist in Altersteilzeit und das heisst dass seine Firma natürlich die deutschen Steuern von seinem Lohn abzieht. Das ändert sich auch nciht wenn wir mehr als 183 Tage im Jahr in Spanien sind. Also bleibt alles wie bisher, außer dass wir vor Ort sind.

Die Steuerberaterin sagte uns dass die Krise auch bei ihnen zuschlägt, da sehr viele Ausländer verkauf(t)en und somit das Klientel abwandert aber nicht so viele neue dazu kommen. In der Stadt (Torrevieja) selbst sieht man von der Krise nicht viel. Die vielen Restaurants sind zwar leer, aber das waren sie auch schon vor der Krise. Auch aufgrund von Abzockmentatität und schlechten Service. Da gehen halt die Leute dort hin wo sie immer gut bedient wurden und wo das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt. Da gehen auch wir hin um unseren Kaffee zu trinken und ein frisches Croissant zu essen.

Bei uns auf dem Land bemerkt man von der Krise gar nichts. Es wird nach wie vor bei Consum eingekauft, beim Metzger um die Ecke, beim Tante Emma Laden, beim Konditor, beim Bäcker usw. Auch in unserer Nachbarschaft hat sich nichts offensichtliches verändert. Bettler sehen wir auch nicht, war aber auch hier nie der Fall.

Und so freue ich mich ganz besonders mit diesen guten Nachrichten den Thread zu füllen :daumenhoch:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe am Samstag auch eine gute Nachricht gehört.

Letzten Freitag und Samstag konnte man im Lidl Lebensmittel für "banco de alimentos" kaufen.

Lidl verdoppelte alle für diesen Zweck gekauften Lebensmittel. Das nenne ich lobenswert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Ich freue mich ganz besonders, dass es offensichtlich doch gute Nachrichten gibt, auch wenn man tatsächlich mehr darauf achten muß als dies bei schlechten üblich ist. Der Lidl in Orihuela hat die gleiche Aktion am Montag gestartet und die soll bis Weihnachten stattfinden :applaus:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt jetzt sicher wieder einige Mies machen - ist ja immer so.

Aber ich muss sagen: Wunderbar. Klasse. Daran sollten sich andere Großketten ein Beispiel nehmen.

Ich habe bei Mas y Mas auch immer etwas in den Einkaufskorb für Bedürftige gelegt, doch das Unternehmen selbst hat sich nicht beteiligt, soweit ich weiß.

Doch lassen wir uns davon nicht abschrecken.

Wenn jeder nur eine Kleinigkeit beiträgt, würde es auf Erden schon besser aussehen - was Armut, Krankheit und das Leben der Tiere anbelangt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen