Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Irenes

Hallo bin neu hier

Empfohlene Beiträge

Hallo Mein Name ist Irene. Ich bin geborene Österreicherin, 32 Jahre jung und Halbspanierin, meine Grosseltern sind aus Cadiz, und ich liebe Spanien, die Kultur und alles was dazu gehoert. Ich denke schon seit langem darueber nach nach Spanien auszuwandern, und moechte den Schritt nun endlich wagen. Vielleicht gibt es hier in diesem Forum Leute die bereits in Spanien leben, arbeiten also Ihren Lebensmittelpunkt in dieses unglaubliche Land verlegt haben, und wenn ja vielleicht gibt es ja ein paar Tipps für mich. Im großen und ganzen freue ich mich auch einfach nur mich mit anderen auszutauschen. Freue mich auf Nachrichten.

Bis bald

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Irene

Herzlich Willkommen hier bei uns!

Ich überlege auch ab un zu immer mal wieder nach Spanien auszuwandern.

Wenn du einen Job findet dann wandere ruhig aus, wenn du allerdings nach Spanien "mit leeren Händen" gehst (also ohne Job, Wohung, Kontake etc), dann brauchst du evtl. viel Durchhaltevermögen.

Nach Wohnungen und Jobs kannst du ja schon von Österreich aus im Internet schauen. Viele Firmen machen ihre Vorstellungesgespräche auch mittlerweile über skpe oder übers Telefon.

Probiere es doch einfach mal aus, wenn dus nicht machst, ärgerst du dich vielleicht später. Als Halbspanierin kannst du bestimmt super Spanisch oder?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spanische Firmen machen Vorstellungsgespraeche ueber Skype oder ueber das Telefon?

Na, wenn Du Dich mal nicht irrst.

Klar kann man alles ueber das Internet finden, aber 1. sollte man keine Wohnung anmieten, von der man nur Fotoso gesehen hat und 2. bekommt man keinen Job, wenn man nicht vor Ort ist - und das Spanien mittlerweise fast 6 Mios. Arbeitslose hat, ist wohl bekannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Mica,

also ich hatte schon Vorstellungsgespäche übers Tel. & skype.

Eine Wohung würde ich auch immer nur vor Ort mieten, aber gucken sollte man vorher schonmal. Nicht das es gar nichts gibt, oder man komplett andere Vorstellungen hat.

Ohne eine gewisse Vorbereitung würde ich nicht auswandern.

Irene, ich würde dir empfehlen für die erste Zeit in einer Jugendherberge oder in einem Hostel zu wohnen. Dir eine spanische Nummer zu besorgen und dich dann auf die Suche machen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohne zu wissen, in welche Richtung Irene's Berufsausbildung ueberhaupt geht, wuerde ich vorschlagen, erstmal durch Internetportale zu graben und schauen, wo ueberhaupt was gefragt ist, da gibt es ja jede Menge Portale, Spanien ist gross, die Jobauswahl ist klein, und die Gehaelter sind nicht so, wie man sie u.U. aus Deutschland oder Oesterreich kennt, alles andere wuerde im Sand verlaufen.

Eine spanische NIE zu besorgen ist in ein paar Tagen erledigt und das kann man sogar vom Konsulat im Heimatland aus tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi danke,

fuer die vielen Antworten. ich habe Dolmetsch studiert, da ich Spanisch von klein auf gesprochen habe. Trotzdem schaut der Jobmarkt in Spanien ziemlich mager aus, deshalb habe ich den Schritt bisher nicht gewagt. Mit weniger Geld habe ich kein Problem aber von irgendetwas muss ich ja leben. Ich habe zwar ein wenig Geld auf der Seite aber ich muss auch wenn ich einfach mal so Auswandere, in spaetestens 3-4 Monaten einen Job haben! Ach die Sache ist verzwickt und von allen Zeiten ist dies wohl die Schlechteste, Arbeitstechnisch. Aber dann gibt es sowas wie eine gute Zeit ueberhaupt dafuer? Wer befindet sich gerade in Spanien und was macht ihr dort berufstechnisch? Weihnachten in Spanien ist gar nicht uebel, obwohl ich den Weihnachtsstress hier in Oesterreich ja ueberhaupt nicht mag, in Spanien ist sogar das ok!!

Freu mich auf Antworten.

Bis dann

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Irene und herzlich :willkommen:im Spanien-Treff. Tut mir leid, dass ich ein wenig spät bin, Dich willkommen zu heißen, doch es gab im Forum viel zu tun - nicht alles ist immer sofort sichtbar.

Witzig finde ich (komme übrigens aus Hamburg), dass ich nach fast 25 Jahren Spanien nun in Deine Heimat Österreich gezogen bin.

Du fragst, was wir alle beruflich in Spanien machen/gemacht haben. Also ich war drei Jahre bei einem spanischen Rechtsanwalt beschäftigt und wechselte dann zu einem ebenfalls spanischen Steuerberater. Die Bezahlung war fast doppelt so hoch, was sicher ein guter Grund zum Wechseln war.

Doch das ist lange her. Der Markt hat sich total verändert, die Lebenshaltungskosten zum Teil auch.

Was Du vom Weihnachtsstress in Österreich schreibst, kann ich so gar nicht nachempfinden. Das mag auch daran liegen, dass ich mehr als zwei Jahrzehnte an der Costa Blanca lebte, wo es eigentlich nur im Sommer hektisch ist.

Ich finde Österreich traumhaft und freue mich unheimlich auf mein erstes Weihnachtsfest mit richtig viel Schnee. Die Menschen hier sind unglaublich freundlich, das fasziniert mich jeden Tag wieder. Natürlich möchte ich auch gern meine Heimat Deutschland noch einmal wieder sehen, doch Österreich ist für mich momentan mein Traumland.

Ich wünsche Dir für Deinen Umzug nach Spanien wirklich alles Gute und hoffe sehr, dass Du Dir eine Hintertür nach Österreich offen hältst.:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von G.B.Paff
      Wir, ein Ehepaar Anfang 60 sympathisch, weltoffenen, kontaktfreudig und optimistisch suchen einen Haussitter für die Zeit unserer familiär bedingten Aufenthalte in Deutschland und ergänzenden Hilfe im Alltag, ab sofort für einen längeren Zeitraum, vorerst bis zu 1 Jahr (verlängerbar).
      Einem sympathischen, ehrlichem Paar, bzw. Einzelperson, im Alter von 55 bis max. 65 Jahren, gerne frühberentet, mit Sinn für Ästhetik bieten wir hier bei Übernahme leichter allgemeiner und handwerklicher Tätigkeit, die Gelegenheit den Traum vom Leben im sonnigen Süden Spaniens ohne Risiken und Investitionen zu verwirklichen.
      Unser Anwesen mit großem Pool liegt an der andalusischen Mittelmeerküste, umgeben von Bergen mit freiem Blick auf das nur 1.5 Kilometer entfernte Meer mit Stränden ohne Massentourismus und dem beständigstem Klima Spaniens bei bester Infrastruktur.
      Je nach Interessenlage und des Umfangs der näher abzusprechenden Hilfeleistung können wir die unentgeltliche Nutzung einer Wohnung mit separatem Eingang und Außenbereich in der Größe von
      ca. 60 m2 und  130 m2 anbieten.
      Nebenkosten zzgl. Strom sind gesondert abzurechnen.
      Spanischkenntnisse sind natürlich von Vorteil. Ständige Sprachkurse werden laufend kostenlos von unserer Gemeinde angeboten. Anmerken möchten wir noch, daß der Lebensunterhalt in unserer nicht durch internationalen Tourismus verseuchten Umgebung noch sehr günstig ist.
      Voraussetzung wären natürlich gegenseitige Sympathie, Vertrauen und Zuverlässigkeit und bei unserer Wohnsituation natürlich ein eigenes Auto.
      Selbstverständlich können wir Ihnen ein kurzzeitiges Probewohnen gegen Zahlung einer entsprechenden Aufwandsentschädigung anbieten.
      Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre erste Mail, gerne mit persönlicher Darstellung und einem aktuellen Selfie als Anlage.



    • Von Hispano
      Suche Nachmieter ab August 19 für Finca in Jerez de la Frontera: 
      300qm Haus mit 6Sz und 6 Bädern, Einbauküche, Möbel (günstig abzulösen), auf 5000qm grossem, parkähnlichem Grundstück mit Pool und Reitanlage mit derzeit 4 großen Boxen! 
      2.500€./ohne Makler! 
      Fotos zu erfragen unter
    • Von smutje243
      Hallo alle zusammen. Ich weiss garnicht ob ich hier richtig bin.
      Mein Mann und ich möchten nach Spanien auswandern sobald mein Mann in Rente geht.
      Es dauert zwar noch ein wenig aber wir möchten uns vorher sehr genau darauf vorbereiten und nun hoffe ich das ihr hier uns mit Rat beiseite stehen könnt.
      Also meine wichtigsten Fragen.. 
      1. Wir möchten Spanisch anfangen Zuhause zu lernen. Welcher Sprachkurs bzw Bücher sind gut.
      2. Ich möchte in Spanien wieder Ehrenamtlich arbeiten denn das ist mir sehr wichtig. Hier arbeite ich Ehrenamtlich beim DRK und bei der Stadt. Für mich ist es wichtig alte Menschen die nicht mehr alleine können zu helfen oder auch bei der Tafel... und noch mehr.
      Gibt es das auch in Spanien?
      So das wäre der Anfang meiner Fragerei...
    • Von Mica
      Also ich muss ehrlich sagen, ich habe es nie bereut, nur 4 Monate zuhause zu bleiben und meinen Sohn nach 4 Monaten in einen Kindergarten zu geben.
      Als mein Sohn in die Vorschule kam war er wesentlich aufgeweckter als andere Kinder desselben Alters, die bei Oma und Opa zuhause geblieben sind, waehrend die Eltern arbeiten gingen - ich seh es auch bei meiner kleinen Nichte, die ist jetzt 1,5 Jahre alt, wenn die Mutter mal aus dem Zimmer geht, ist ein Riesengeschrei - wie das mal gehen soll, wenn meine Schwester sie im Oktober in den Kindergarten bringen will, weiss auch keiner.
      Wie seht Ihr das? Ich kann die Meinung der deutschen Muetter eigentlich ganz gut verstehen:
      http://www.stern.de/politik/deutschland/kinderbetreuung-fast-die-haelfte-aller-frauen-bereut-elternzeit-1981903.html
    • Von Lilac
      Wie sagen einige Leute doch immer?
      An jeder schlechten Nachricht hängt auch immer eine positive!
      Richtig. Denn waren die Wartezeiten für einen Kita-Platz in Spanien früher lang und einige Eltern, die ihren Nachwuchs nicht rechtzeitig angemeldet hatten, mussten sich selbst um die "lieben Kleinen" kümmern, so ist das zumindest heute kein Problem mehr.
      Da sehr viele Spanier sich die Kita-Plätze finanziell nicht mehr leisten können, verschwanden die Wartelisten wie von Geisterhand.
      spanienlive.com/lernen/kindergarten/354-spanien-kindergarten-teure-tarife-fuer-kita-viele-eltern-koennen-sich-kinderbetreuung-nicht-leisten-.html
  • Aktuelles in Themen