Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Joaquin

Deutsches Essen in Spanien zubereitet

Empfohlene Beiträge

Wie immer wenn ich in Spanien bin, werde ich von Verwandten und Bekannten gerne nach Strich und Faden mit der hiesigen, spanischen Küche verwöhnt. Eigentlich kein Problem, da ich so das ein oder andere, typisch, spanische Rezepte mit auf den Weg bekomme.

Dann aber kommt der Punkt an den ich mich auch gerne revanchieren möchte und ebenfalls etwas dort zubereiten möchte. Mit den spanischen Gerichten kann ich zwar in Deutschland punkten aber in Spanien zaubert das eher ein müdes Lächeln bei den Vorkostern. Da zudem immer wieder die Frage der spanischen Einheimischen an mich nach typisch deutschem Essen aufkommt, habe ich mir nun vorgenommen, bis zum nächsten mal gute, typisch deutsche Küche dort zuzubereiten.

Problem eins ist, es muss auch mit den Zutaten klappen welche es in Spanien zu kaufen gibt. Also irgendetwas von wegen Maggi, Knorr oder echte deutsche Bratwürste, geht so dann natürlich nicht. Der Wechsel von Elektroherd auf Gasherd ist auch nicht immer so leicht, aber den bekomme ich einigermaßen in den Griff, auch wenn es bei Aufläufen da etwas hakt :pfeiffen:

Nur die Frage welche ich mir schon immer in Deutschland stelle ist, was ist typisch deutsches Essen?

Ich dachte da zum Beispiel an schöne hausgemachte Klöse mit Speck oder Hühnerfrikassee.

Kennt ihr noch gute, typische, deutsche Rezepte, welche sich mit den Zutaten aus Spanien gut umsetzen lassen und mit denen man dann einen regelrechten WOW-Effekt bei den Spaniern hervorrufen kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1288

Nur die Frage welche ich mir schon immer in Deutschland stelle ist, was ist typisch deutsches Essen?

Schnitzel mit Pommes :D

oder Kassler Rippchen ;)

Alles andere sind eher regionale Spezialitäten wie Schweinshaxe oder Saumagen.:p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit bayerischen Gerichten, ging´s bis jetzt am leichtesten die Gäste mit andauernden Erinnerungen zufrieden zu stellen.

z.B. Schweinebraten und Knödel, Fleisch entsprechend vorbestellt, handgeriebene rohe Kartoffelknödel. Die Grundzutaten passen ins Schema.

Mt der fränkischen und schwäbischen Küche wollte es nicht so klappen. Die alte Grillschiene funktioniert ja immer noch, aber das soll´s ja nicht sein.

bearbeitet von Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grill darf es gerne auch sein, nur halt mit Zutaten welche man auch in Spanien bekommt, ohne dass ich nun dafür selbst den Fleischwolf anschmeißen muss :D Länger als einen halben Tag wollte ich nun nicht für eine derartige Speise in der Küche verbringen ;) Bin ja dort um Urlaub zu machen und nicht um zu arbeiten :p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1288

Geh zum LIDL, da hat es immer "deutsche Produkte". :D

Da Du ja auch ein Ökofoodforum hast, wäre vielleicht ein vegetarisches Mahl einfach, denn Gemüse hat es in Spanien genug. ;) Und wenn unbedingt Fleisch dabei sein muß, dann kauf ein Gockerl (Hahn), die gibt es in Spanien auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist ja auch in Deutschland von Region zu Region unterschiedlich. Als geradezu exotisch wird in Spanien "Birnen, Bohnen und Speck" betrachtet. Dabei ist es leicht zubereitbar, alle Produkte sind zu bekommen und es ist wirklich nicht aufwändig.

Wenn Du den Mut der Freunde testen willst, würde ich Labskaus mit Spiegelei vorschlagen - sieht ja etwas merkwürdig aus.

Ja, der gute alte Schweinsbraten mit Rotkohl und Kartoffelknödeln natürlich. Besser vielleicht noch Sauerbraten. Den legst Du Dir eben selbst in Spanien ein. Eine entsprechende Gewürzmischung gibt es in D überall zu kaufen.

Ich hatte für meine spanischen Nachbarn damals Hühnerfrikassee mit Reis und als Nachtisch Quarkspeise mit Sauerkirschen zubereitet. Das kam gut an, nur die Quarkspeise wurde von den Kinder verschmäht - war ihnen nicht süß genug.

Irgendwas ist ja immer...:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Lilac, man merkt, wo Du herkommst :D Birnen, Bohnen und Speck, ha?

Fuer Labskaus braucht man schon sehr viel Mut, ich persoenlich finde, es sieht aus wie schonmal gegessen.

Bei mir hier kommt immer mein Kartoffelsalat sehr gut an - Muttern's Spezialrezept, auch selbst eingelegte Senfgurken - ansonsten muss ich sagen, dass ich die Erfahrung gemacht habe, dass das deutsche Essen, je nach Herkunft desselben, den Spaniern zu schwer ist, grade wenn Saucen dabei sind - Huehnerfrikassee liebt mein Sohn auch, Sauerkraut, zubereitet wie Oma, gaaaanz langsam auf dem Herd mit eingeriebenen Kartoffeln und ein bisschen angebratenem Speck kommt auch gut an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1061

Unsere Freunde lieben Hühnerfrikassee, Rinderbraten oder Gulasch mit viel Zwiebeln in Rotwein geschmort.

Rotkohl und Sauerkraut mochten nur ganz wenige. Dafür haben sie Rosenkohl, Erbsen und Möhren und Bohnensalat, angemacht mit Essig und etwas Zucker gerne gegessen.

Zum Dessert muss ich immer wieder amerikanischen Cheesecake, Eierlikör-Torte, Kirsch-oder Apfelstreusel mit gehackten Nüssen und Zimt und Schokoladenmuffins aus dunkler und/oder weißer Schokolade mit flüssigem Kern backen.

Du bekommst alle Zutaten in Spanien.

Bei Bedarf schicke ich dir gerne die Rezepte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist halt immer auch die Frage, was ist typisch deutsch. Gulasch ist eher Ungarisch und Pommes gehören, wenn auch als Beilage beim Schnitzel gerne benutzt, dann doch nach Belgien. Ich weiß, da bin ich etwas penibel, aber nichtsdestotrotz freue mich über die zahlreichen und tollen Antworten hier :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na: Sauerbraten, Schweinebraten, Kartoffelpuffer, Weißwurst, Bratwurst, Knackwurst (sind in Spanien einfach nicht in guter Qualität zu finden), Bratkartoffeln, Kartoffelknödel, Sauerkraut, Krotkohl. Dünne Scheiben Roastbeef mit Remouladensoße und Bratkartoffeln sind zum Beispiel mein Leibgericht. Als ich 1994 meine Mutter in Hamburg beerdigen musste, ging ich jeden Tag in die Kneipe um die Ecke und bestellte dieses Gericht. Die müssen mich für total übergeschnappt gehalten haben :D.

Und nun sag bitte nicht, Roastbeef sei typisch Englisch, denn dort wird das Fleisch ganz anders zubereitet.

Dann noch typisch deutsche Eintöpfe:

Steckrüben, Hühnersuppe, Erbsensuppe, Linsensuppe, Weißkohl mit Kümmel und Rindfleisch und eben "Birnen, Bohnen und Speck". Ein Gericht so lecker wie das anders. Ach, Deutschland, mein Schlaraffenland.

Als ich ein Jahr bei der Familie meines ersten Mannes in Istanbul lebte, musste ich einmal pro Woche für alle kochen - das waren mit den Freunden und dem Hausarzt immer so an die 15-20 Personen. Dort gab es z.B. Weißkohl auf dem Markt zu kaufen, doch keiner bereitete ihn zu wie es in Deutschland üblich war. Sie schleckten sich alle zehn Finger danach - und preiswert war es obendrein.

Also rann an die Töpfe, Joaquin. post-607-1385423793,8762_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein spanischer Linsen- und auch Kichererbseneintopf schmeckt besser als der meiner Mutter aus Schleswig-Holstein :D, sagt jedenfalls mein Vater (das hat er aber auch teuer bezahlt hahahahhahaa)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fuer "pescaítos" und "camarones" fahr ich gerne mal runter bis nach Sanlúcar...fuer Linsen eher nicht :p Wie ist Dein Rezept?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Mica:

ich habe das rezept von luisas tante uebernommen, eine tute voll lebender camerones fuer ein euro,dann weisses mehl und galvanzo mehl, so nennt die tante das,dann massenweise pereil,salz,colorau (diese gelbe farbe)ein wenig avecren zerbroeseln,wasser,dann in heissem olivenoel ausbacken in einer tiefen pfanne voll mit oel.

sie sollten knusprig sein, aber nicht zu lange ausbacken

es ist mein spezielles rezept, ich schreibe es spaeter mal auf -bin grade ein wenig schreibfaul

mit dem speziellen rezept meine ich natuerlich den linseneintopf:)

eine zutat hatte ich vergessen zu erwaehnen, ein ei

bearbeitet von Joaquin
Unntiges Zitat - Merhfachposting

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bitte sich vergessen, die Rezepte direkt in den entsprechenden Thread zu packen. Dann findet man sie wieder.

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tortilla de Camarones.

Tipp dazu nicht einfach so den Löffel kippen und drin ist die die Sache im heißen Öl. Die Masse über das Öl ziehen.

Das Resultat ist die Tortilla wird lockerer und knuspriger und man hat keinen Fettklumpen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deutsches Futter : Rolladen - Beilagen je nach dem, wer kommt.

Und ein gutes deutsches Bier o. auch Wein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da bräuchte ich noch etwas in der Rezept-Abteilung dazu.

Daß die Wurst auch den typischen Geschmack bekommt.

Im voraus, klar, ein großes Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Tiza, ich habe es in all den Jahren nicht geschafft, irgendwo in Spanien eine Curry-Wurst zu ergattern, die auch nur in die geschmackliche Nähe des Originals kam :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, also wer wirklich mal so einen Heisshunger auf eine Currywurst hat, es gibt schon richtige deutsche Bratwuerste hier und fuer die Mischung des Curry kann man bei Maggi oder Knorr kleine "Helfertueten" (wie ich sie nenne) kaufen, einfach einen Vorrat anlegen, jedesmal wenn ich nach Deutschland fliege, kauf ich davon jede Menge, auch Bratensossen, die kann man so schoen beimischen - in spanisches Fleisch kriegt man ja sonst keine Farbe rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von G.B.Paff
      Wir, ein Ehepaar Anfang 60 sympathisch, weltoffenen, kontaktfreudig und optimistisch suchen einen Haussitter für die Zeit unserer familiär bedingten Aufenthalte in Deutschland und ergänzenden Hilfe im Alltag, ab sofort für einen längeren Zeitraum, vorerst bis zu 1 Jahr (verlängerbar).
      Einem sympathischen, ehrlichem Paar, bzw. Einzelperson, im Alter von 55 bis max. 65 Jahren, gerne frühberentet, mit Sinn für Ästhetik bieten wir hier bei Übernahme leichter allgemeiner und handwerklicher Tätigkeit, die Gelegenheit den Traum vom Leben im sonnigen Süden Spaniens ohne Risiken und Investitionen zu verwirklichen.
      Unser Anwesen mit großem Pool liegt an der andalusischen Mittelmeerküste, umgeben von Bergen mit freiem Blick auf das nur 1.5 Kilometer entfernte Meer mit Stränden ohne Massentourismus und dem beständigstem Klima Spaniens bei bester Infrastruktur.
      Je nach Interessenlage und des Umfangs der näher abzusprechenden Hilfeleistung können wir die unentgeltliche Nutzung einer Wohnung mit separatem Eingang und Außenbereich in der Größe von
      ca. 60 m2 und  130 m2 anbieten.
      Nebenkosten zzgl. Strom sind gesondert abzurechnen.
      Spanischkenntnisse sind natürlich von Vorteil. Ständige Sprachkurse werden laufend kostenlos von unserer Gemeinde angeboten. Anmerken möchten wir noch, daß der Lebensunterhalt in unserer nicht durch internationalen Tourismus verseuchten Umgebung noch sehr günstig ist.
      Voraussetzung wären natürlich gegenseitige Sympathie, Vertrauen und Zuverlässigkeit und bei unserer Wohnsituation natürlich ein eigenes Auto.
      Selbstverständlich können wir Ihnen ein kurzzeitiges Probewohnen gegen Zahlung einer entsprechenden Aufwandsentschädigung anbieten.
      Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre erste Mail, gerne mit persönlicher Darstellung und einem aktuellen Selfie als Anlage.



    • Von Hispano
      Suche Nachmieter ab August 19 für Finca in Jerez de la Frontera: 
      300qm Haus mit 6Sz und 6 Bädern, Einbauküche, Möbel (günstig abzulösen), auf 5000qm grossem, parkähnlichem Grundstück mit Pool und Reitanlage mit derzeit 4 großen Boxen! 
      2.500€./ohne Makler! 
      Fotos zu erfragen unter
    • Von Mica
      Also ich muss ehrlich sagen, ich habe es nie bereut, nur 4 Monate zuhause zu bleiben und meinen Sohn nach 4 Monaten in einen Kindergarten zu geben.
      Als mein Sohn in die Vorschule kam war er wesentlich aufgeweckter als andere Kinder desselben Alters, die bei Oma und Opa zuhause geblieben sind, waehrend die Eltern arbeiten gingen - ich seh es auch bei meiner kleinen Nichte, die ist jetzt 1,5 Jahre alt, wenn die Mutter mal aus dem Zimmer geht, ist ein Riesengeschrei - wie das mal gehen soll, wenn meine Schwester sie im Oktober in den Kindergarten bringen will, weiss auch keiner.
      Wie seht Ihr das? Ich kann die Meinung der deutschen Muetter eigentlich ganz gut verstehen:
      http://www.stern.de/politik/deutschland/kinderbetreuung-fast-die-haelfte-aller-frauen-bereut-elternzeit-1981903.html
    • Von Lilac
      Wie sagen einige Leute doch immer?
      An jeder schlechten Nachricht hängt auch immer eine positive!
      Richtig. Denn waren die Wartezeiten für einen Kita-Platz in Spanien früher lang und einige Eltern, die ihren Nachwuchs nicht rechtzeitig angemeldet hatten, mussten sich selbst um die "lieben Kleinen" kümmern, so ist das zumindest heute kein Problem mehr.
      Da sehr viele Spanier sich die Kita-Plätze finanziell nicht mehr leisten können, verschwanden die Wartelisten wie von Geisterhand.
      spanienlive.com/lernen/kindergarten/354-spanien-kindergarten-teure-tarife-fuer-kita-viele-eltern-koennen-sich-kinderbetreuung-nicht-leisten-.html
    • Von Barbara Valencia
      Einige sagen, ich wäre eine gute deutsche Hausfrau, mache Marmelade und Kompott ein, 
      kenne mich mit den üblichen Gepflogenheiten des einkochen aus.... und nun habe ich doch glatt vom 
      einem spanischen Witwer  71 Jahre alt, gelernt, wie die Spanier hier seit langer Zeit traditionell ihre Tomaten einkochen....!!
       
      Vorgeschichte, dieser Witwer hat eine Campo mit Gemüse und seit einigen Jahren bekommen die Nachbarn und Freunde kistenweise Gemüse ab. 
      letztest Jahr, war es soviel, das ich nach meiner Manier Tomaten und Gemüse eingekocht habe....
       
      dieses Jahr ist alles anders, der Freund brachte mir 3 große Kisten mit Tomaten, die aus sehen wie Birnen, oder Eier, von seinem Campo. 
      ok...was macht man mit so einer Übermenge von 50 bis 60 kg wirklich wohlschmeckenden Tomaten... essen....essen... upps... und beim dritten Salat... hat mein Mann gestreikt . 
       
      Dann zeige ich super stolz meine letzten 3 Gläser vom letzten Jahr, der Witwer schaut mich nur an und grinst... und fragt......was ist das...????
      Naja... die Konserven vom letzten Jahr, mit Deinen Tomaten......!
       
      soll ich Dir mal zeigen, wie man das macht... ohhhhh ... meine Hausfrauen Ehre .... ein spanischer Witwer... und nun sowas...
       
      Klar, ich lerne gerne dazu, wir haben uns dann für den nächsten Tag verabredet, um die drei Kisten irgendwie in Gläser zu bekommen.....
       
      Es wird gebraucht.....
      eine lieben Freund..... 
      Kisten reifer Tomaten.... kg ist egal...
      große Eimer oder Kübel 
      Gläser mit Schraubverschluss..... ich hebe immer die von den Bohnen,Kirschen und Kichererbsen usw. auf. 
      Große Töpfe mit kochendem  Wasser, 
      ein kleines Messer 
      Küchentücher 
      und Olivenöl.... und 2 bis 4 Std. Zeit... je nach Menge der Tomaten. 
       
       
      ..................weiter Bericht folgt....!
       
       
       
       
      ok... und vergessen habe ich  dicke und  stabile   Bauhandschuhe !
  • Aktuelles in Themen