Empfohlene Beiträge

....... also auch die Politik eines Landes. Und die sollte auch zukünftzige Auswanderer, ggf. Urlauber interessieren...

Wer sagt Dir den, dass es niemanden interessiert? Was glaubst du denn, wessen Gelder in dem Topf sind, der u. A. auch Spanien unterstützt? Aber nur, weil man nicht jeden Tag darüber neu schimpft, hat man es nicht vergessen.

Willst du aber das Thema darüber erweitern, dass H4 Empfänger in D nicht mehr heizen können, D aber Milliarden in die Kriesenländer investieren kann? Das Geringverdiener teilweise aber noch schlechter dastehen, weil sie eben keine staatlichen Zuschüsse zu Heizung und Strom bekommen!

Glaub mir, ich interesse mich schon für den Verbleib MEINES Geldes. Aber, wenn wir ein Europa mit allen Vorteilen wollen, müssen wir alle verzichten. Die Frage ist nur, wer auf wieviel. Und auf was man ganz verzichten kann. (Weihnachtsbeleuchtung oder Armenspeisung)

Und glaube mir, außerhalb der Stammtische wissen die Meisten, dass der Sturz der großen Banken uns schlagartig in die tiefste Rezession nach 1929 werfen würde. Das aber die Köpfe der Banken erhalten bleiben, dass ist Betrug am Volk! Der Erhalt, die Rettung der Banken allerdings oberste Staatspflicht. Rechne doch die Konsequenzen einfach durch.

....D kann dann keine Gelder mehr in die EU Zahlen, weil die inländischen Verpflichtungen bedient wegen müssen. Die EU ist innerhalb weniger Monate zahlungsunfähig, weil 25% ihr Einnahmen wegfallen. Die Kriesenländer bekommen keine Milliarden mehr, weil der Hauptzahler ausfällt. Staatsbankrotte im Süden Europas innerhalb wenig als 6 Monaten, wobei diese wie ein Dominospiel eskalieren würden. Und schlussendlich bräche auch die Wirtschaft in D ein, die als Motor für ganz Europa gilt, Arbeitslosigkeit und und und die Folgen........

Gerette Banken gehören unter Kontrolle und die Köpfe getauscht! Und, der Gewinn der Folgejahre gehört zu 50% der Allgemeinheit, die ihre Gelder einsetzen musste, um diese Gewinne möglich zu machen.

Aber, ganz deutlich, sterben die großen Banken, bricht Europa, wie wir es heute kennen, völlig auseinander.

bearbeitet von roham

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

ja vorher kommt das ganze Geld was verheizt wird???

In 25 Jahren stieg die MWST von 11 auf 19% in D. Viel extra Abgaben wurden eingeführt, Soli usw. , praktisch Nichts wurd wieder abgeschafft.

Die kleinen Leute krepieren. Und die Politiker mit ihren dicken Gehältern und Pensionen werfen unser sauer verdientes Geld zum Fenster raus.

saludos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Korruption in Spanien.

Mehr als 300 (!) Politiker Spaniens, sind zur Zeit in irgendeiner Weise in Gerichtsverfahren involviert. Wegen Korruption, Steuerhinterziehung, Vorteilnahme im Amt und all so schöne Sachen.

300 Politiker, die Zahl finde ich enorm. In quasi jeder größeren Stadt sitzt oder saß Einer. Wenn man das mal so hochrechnet, dürfte die Zahl doppelt und dreifach so hoch sein (hat ES eigendlich 900 Politiker?).

Allein in Valencia sind 9(!) Politiker der Regierungspartei PP registriert. Sollte man vielleicht Spezial-Gefängnisse bauen, für diese illustre Gesellschaft? El Gordo und die Steuer...

Bleiben wir in Valencia. Dort hatten viele das Glück, einen satten Gewinn bei der Weihnachtslotterie, "El Gordo", einzuheimsen. Leider verfügt die, von der Lottogesellschaft beauftragte Bank, anscheinend nicht über genügend Bargeld... Seit dem Auszahlungstag sieht man lange Schlangen vor den Toren der Bank, die Leute werden vertröstet, von einem Tag auf den nächsten. Die Schlangen werden lang und länger, die Gesichter der glücklichen Gewinner auch. Was dort abgeht, weiß keiner so genau und dann stellen sich noch die Fragen: Hat die Bank mit dem überwiesenen Geld Geschäfte gemacht...- die Börse hatte einen klasse Aufschwung... Hat die Lottogesellschaft doch noch nicht alles überwiesen? Und muss man nun die seit 1.1.2013 eingeführte Steuer von 20% zahlen? Es hieß, dass man auf alle Gewinne, die noch in 2012 auszahlt werden, keine Steuer zahlen muss.

Eine Gute und eine schlechte Nachricht: zuerst die Gute - Tito Villanova, Trainer von Barca, trainiert ab heute Abend wieder. Abidal, ebenfalls nach einer Krebserkrankung genesen, wird sogar spielen können. Die schlechte geht an die Blancos, Real Madrid - Pepe wird nach einer OP 4 Wochen ausfallen. Die 2. Saisonhälfte wird spannend, nur heißt der Rivale von Barca zwar Madrid, aber in diesem Falle Atletico Madrid.

- - - Aktualisiert - - -

Bankenrettung - da kann ich mich nur der Meinung Rohams anschließen, die Banken gehören unter Kontrolle.

Da die aber hier nicht so gegeben ist, sieht man ja an Bankia und Rajoys Kumpel Rato.

bearbeitet von Lilac
awdu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Interessant für Auswanderungswillige, ohne Einkommen (Rentner o. Millionäre)

4,8 Millionen erfasste arbeitslose, wobei die Menschen ohne Einkommen nicht mitgezählt werden.

Im Dezember fanden 50.000 Menschen Arbeit - ein Record, will uns die regierung weiss machen.

Die, hauptsächlich im Verkauf u. Service tätigen Leute, werden Ende Januar erneut die Statistik belästigen, denn nach den Reyes Mago ist schluss mit Fiesta.

Rezeptgebühr in der comunidad Madrid

Man kann Einspruch einlegen, den Euro pro Rezept nicht zahlen, aber das zieht eine Strafe von 20% auf sich, also kostet es 1.20€... wenn man zahlungsunwillig ist.

Die Realität sieht so aus, das wenn man Zuzahlung von 5.-€ leistet, noch 1.-€ Rezeptgebühr bezahlt.

Da weden die Kassen klingeln, besonders wo noch immer kein fähiges Computersysthem arbeitet - es lebe das Chaos.

Betteln in der Provinz Cadiz

Nicht nur "Zigeuner " sitzen bettelnd auf den Strassen, sondern auch Menschen, die arbeiten.

Nur haben sie seit Monaten keinen Lohn erhalten (z.B Müllarbeiter), müssen aber auf ihrem Posten aushalten, weil sie sonst auch ihren Anspruch auf Arbeitslosengeld und Rente aufs Spiel setzen.

Das Arbeitsamt selbst kann alles nachvollziehen, denn auch die Sozialleistungen für diese menschen wurde nicht abgeführt.

So haben die Menschen zwar arbeitspflicht, aber kein Brot auf dem Tisch - que desaster!!!

El Gordo...

Nach 12 (!) Tagen zahlt die Bank endlich die Gewinne aus, 210.-€ pro Gewinn - Bargeld, welches diese bank angeblich nicht hatte...(ob die vielleicht den warmen Wind der Börse am 2.01. genutzt haben?)

Madrid Arena Bürgermeister Duisburg-Madrid - da lo mismo!

Nachdem gründlich recherchiert wurde, sieht es so aus, als wenn Anna Bottela, Bürgermeisterin von Madrid, schon eine große mitschuld hat.

Besonders das Thema, wo die Krankenwagen nicht zum Einsatzort gelangen konnten, liegt ganz klar beim Besitzer der Arena, also Madrid.

Die Dame bezieht weiterhin keine Stellung - vielleicht muss sie ja mal schnell verreisen???

Bleiben wir in Madrid.

Besser in der Sierra de Madrid, wo ein Rettungshubschrauber "gekürzt" wurde, der letztes Jahr 95 Menschenleben gerettet hat.

Naja, dieses Jahr sollte man die Gegend meiden, dort wegziehen, denn man könnte in dieser unwirtlichen Ecke einsam sterben.

Aber dafür steht dann auf dem Grabstein - Eingespart dank Rajoy - Rente, ect, alles gespart, klasse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spanien plündert Pensionsfonds für Käufe von Staatsanleihen

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 04.01.13, 14:02 | Aktualisiert: 04.01.13, 16:38 | 26 Kommentare

Mindestens 90 Prozent des gesamten Vermögens des staatlichen spanischen Pensions-Fonds steckt in Spanien-Bonds. In Not geratene Staaten spekulieren gerne mit dem Geld ihrer Rentner - und riskieren damit mehr als nur deren Erspartes.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/01/04/spanien-pluendert-pensionsfonds-fuer-kaeufe-von-staatsanleihen/

Wenn das schief geht, rollen Köpfe. Und nicht nur im übertragenen Sinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

dazu passt doch die Meldung: Die Lachnummer des Tages : Rato ist nun bei Telefonica!!!!!!!! Nach 9 Monaten Arbeitslosigkeit ist der Ex Bankia-chef einen neuen Arbeitsplatz ergattert, was einen ja freut, bei den Arbeitslosenzahlen... Warscheinlich mussten deswegen für 2013 die Telefonpreise erhöht werden, denn der Mann hat ja Ansprüche. Wie Telefonica einen Mann einstellen kann, der noch eine Rechnung vor dem Gericht offen hat - ist mir schleierhaft... Aber warscheinlich weiß man in der Telefonica - Führungsetage bereits - das Rato freigesprochen wird. Wen wunderts, wenn ein anderer illustrer Vogel. Sr. Ungangarin, bis vor 3 Monaten ebenfalls für Telefonica arbeitete.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In Spanien fahren Kliniken Nacht- und Notdienste zurück. Die Wartezeiten auf eine ärztliche Behandlung haben sich dramatisch erhöht.

Großbritannien muss man selbst auf eine Krebsbehandlung länger warten. Wer privat bezahlt, wird bevorzugt von den Krankenhäusern aufgenommen. Manche Leiden werden nur noch therapiert, wenn sie die Arbeitsfähigkeit der Patienten einschränken oder starke Schmerzen verursachen

In den Niederlanden wurden Zuschüsse für sozial Schwache und Vergünstigungen für Chroniker gestrichen.

In Griechenland fehlt es seit einiger Zeit an Medikamenten. In den Kliniken werden technische Geräte nicht gewartet, Katheter, Gips oder Desinfektionsmittel gehen aus. Eltern können die Impfung ihrer Kinder nicht bezahlen, die Rückkehr von Polio wird befürchtet. Tuberkulose und Malaria tauchen plötzlich wieder auf. (Quelle Berlinerzeitung)

Was ergibt eine präzisen sowie gravierenden Unterschied von ES nach DE zurückzukehren?

Die Aussagen von Medien / der Überschuss der Krankenkassen usw. / oder ist es die Aussage der Gesetzeslage.

Sicher aber die Einsicht es gibt da nicht schon die Klasse 3 mit Altersstufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, ging nicht von drei Altersstufen aus. Zum besseren Verständnis von der Einteilung in Klassen mit zusätzlicher Einteilung nach Altersgruppe hoffe stimmt so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Telefonica war schon immer fuer Skandale gut. Damals den Bangemann einzustellen war einer. Aber man hatte sich mehr von dem Insider versprochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigentlich hatte ich von moix oder Kiebitz einen Beitrag erwartet über den neuesten Streich der spanischen Regierung.

Das Goldene Kalb, nämlich die Pensionsreserven, ist geschlachtet worden, um das Land überleben zu lassen.

Laut Nachrichten wurde dieser „Mord“ klammheimlich vorgenommen. Aber wie immer, sickerte die Tat natürlich durch an die internationale Presse.

Die Pensionsreserven – rund 90 % des 65 Milliarden Euro-Vermögens – seien für den Kauf unsicherer Staatsschuldendokumente ausgegeben worden. Außerdem hat Spanien damit einige offene Schuldenlöcher gestopft.

Die Regierung verteidigte diesen heimlichen Deal mit dem Hinweis, dass Ende 2013 die Wirtschaft sich eh wieder berappelt.

Ich glaube, meine spanische Rente kann ich in den Wind schreiben.

Wem hierzu noch etwas einfällt, möge es bitte jetzt schreiben … oder für immer schweigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schäm:o!!!! Kiebitz, ich entschuldige mich bei Dir. Im #30 hattest Du dieses Thema bereits aufgegriffen.

Danke auch an Dich, dreamsailor!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich konnte dank meines Schneckennets beides nicht einsehen, daher weiß ich, trotz eifrigen Nachrichtenschauens, nichts über diesen Deal.

Wenn dem so ist, gehört die amtierende Regierung suspendiert!

Das geht ja garnicht. Wie schon gesagt, welch "Rechenkünstler" sind da am Werk?????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keep cool, moix!

Spanien hat diese Idee sicher nur abgekupfert. Zum Beispiel von Deutschland.

Was meinst Du, wie D die Kosten der sog. "Wiedervereinigung" gewuppt hat?

Auch Irland bedient sich, wie man in einem Link lesen konnte.

Also kann man sagen, die Töpfe der Renten werden in vielen Ländern geplündert.

Ein Loch stopfen und ein anderes dafür aufreißen.:schulterzuck:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So funktioniert das in D, auch schon vor dem Fall der Mauer:

http://de.wikipedia.org/wiki/Generationenvertrag

- - - Aktualisiert - - -

Ich finde es angemessen, die Rücklagen aufzubrauchen. Rentenfonds, Gold, Staatsunternehmen usw.

Die Alternative ist nur eine Ausnutzung der Reserven der "Reichen" EU Mitglieder.

Ich gehe davon aus, dass es sich bei der Nutzung der Rentenfonds um eine Auflage der EU handelt. Recht so. Wer Scheiße baut, muss sie auch selbst auslöffeln. Und nicht nach Hilfe aus D, NL, A oder FIN rufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier wollte wieder jemand Kasse machen:

http://www.lavanguardia.com/sucesos/20130106/54358846446/atraco-a-mano-armada-en-un-mercadona-de-la-calle-valencia-de-barcelona.html

Kann man ja nur von Glueck sagen, dass man nie um 21.00h an einem Samstag einkaufen geht, ich jedenfalls nicht, denn das ist mein "Stammsupermarkt" um die Ecke...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schöne Sch.... :mad:.

Normalerweise gehe ja auch während des Tages, war aber auch schon froh, dass die Geschäfte hier länger geöffnet sind als in der Schweiz. Aber wenn man so etwas liest, überlegt man sich tatsächlich, ob man Einkäufe zu späterer Stunde nicht lieber sein lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

A la Huelga - La marea blanca

Der Streik der Medicos in Madrid geht weiter...

In Alicante streikt das Reinigungspersonal des Hospitals.

Die Stadt hat den privaten Service bis heute nicht bezahlt - 300.000.-€ - und so kann der Unternehmer sein Personal, welches zur Reinigung des Hospital zuständig ist, nicht bezahlen.

Vernachlässigte Hygiene in einem Krankenhaus - das geht garnicht.

Man darf gespannt sein, wie die Sauerrei weitergeht...

Arbeitsplätze schaffen, nach Art der PP

Der PP Politiker J.L. Baltar hat es geschafft!

104 Verwandte von ihm haben einen Job bei der Stadt Ourense ...

Mafia lässt grüßen, nur das die in Spanien PP heißt.

Ob Baltar letztendlich dafür zur Verantwortung gezogen wird, und ob die liebe Verwandtschaft ihre Pöstchen behält - allein, mir fehlt der Glaube.

Welch Geistes (krankes) Kind PP Politiker sind zeigt ein Besuch auf der Twitter-Seite, eines anderen PPlers.

Fröhlich werden rassistisch angehauchte Witze dort von ihm verbreitet.

U.a. dieser - Que hacen 2 Gitanos con un bici? - Chillipollas, pueden robar otro.

Angeblich hat er sich bereits wortreich entschuldigt, aber seine Wortwahl war selbst da etwas unglücklich.

Die neuen Gewinner der "Nino-Lotterie", dürfen sich freuen, alle Gewinne über 2500.-€ werden mit 20% besteuert!

Und wer seinen Humor noch nicht verloren hat, der sollte sich die Werbung von "Campofrio" ansehen.

Dort werden zu Weihnachen "chorizos" verschickt, u. a. an Angela M.

Die Extra Auslese chorizos ginge bei mir gleich an die Parteicentrale der PP - chorizos!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Madrid Arena - Vetternwirtschaft!

Der Vizebürgermeister von Madrid hat ja stets geleugnet, mit dem Veranstalter Flores befreundet zu sein. Das Gegenteil ist bewiesen. Geburtstagsfeiern und gemeinsame Ferien belegen das. Nicht nur das Flores bestimmt Vorteile von der Freundschaft hatte, besagter Vizebürgermeister Villanova hat anscheinend viele Freunde im Discotheken und Gay Millieu. Und Flores hat diese auch. Oder wie ist es zu verstehen, das der Sicherheitsdienst der MadridArena, aufgefordert wurde, seine gefilmten Zeugnisse der Nacht zu löschen??? Und überhaupt Filmaterial Filmmaterial verschwunden ist - Ein Wunder, in Luft aufgelößt? Und warum hört amn so garnichts von den Familien der Opfer, mit einer Ausnahme.

Rato und seine Kumpels

Mit seinem Job bei Telefonica hat dieser Parsit vielleicht ausgesorgt : 200.000€ Jahresgehalt!!! Dazu kommt noch seine Pension vom FMI von 35.900.-€ pro Jahr - Hätte ich allein seine Pension, würde ich fröhlich leben, die 200.000 könnte er Bankia spenden, für den Mist den er gebaut hat. Und wer zahlt - wir mit der neusten Preiserhöhung - Danke! Viele Ex Politiker haben Jobs, die ihnen zwischen 500.000 und 600.000 einbringen - fazit, wer nix taugt, geht zur Endesa, Telefonica, ect. Nur ätzend!!!

! Und zu Guterletzt: Die Spanier kaufen weniger Lebensmittel und wechseln von Fisch und Rind zum Schwein und auch in anderen Kühlschränken findet man vermehrt billige Lebensmittel. Bedenklich, denn dies wird seit Erhöhung der MWST registriert. Auch der Winterschlussverkauf, die berühmten Rebajas, verzeichnen am ersten Tag 10% weniger Umsatz, als im Vorjahr.

bearbeitet von moix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

FMI

Heute gibt einer der Finanzgenies des FMI (Fondo monetario int.) zu, das man sich geirrt hat, was die drastischen Recortes und Einsparungen in Spanien angeht (...ach)

Die Maßnahmen wären zu hart, zu schnell und würden nun der Wirtschaft nachhaltig schaden, statt den gewünschten Effekt zu erziehlen.

Für jeden gesparten € müssen sie auf der anderen Seite 1,20€ reinschießen. Also ein klares minus - ...ach!?

Dieses Finanzgenie arbeitet seit 5 Jahren beim FMI - ob er da genug Erfahrung gesammelt hat, um solche Dinge auszuplaudern?

Rato u. Telefonica

Überrascht war ich, als ich heute sah, das es Rato war, der in seiner Funktion unter Aznar , die Telefonica privatisiert hat....

Da hat er warscheinlich schon ein Büro in der Chefetage für sich im Auge gehabt!

Renten

Wallstreetjournal schlägt Alarm!

Die heute 30jährigen werden von ihren Renten wohl nichts sehen, denn die Regierung hat bis zu 89% de Geldes zum Schuldenabbau benutzt - soll auf Zapateros Mist gewachsen sein! Dios mio!

bearbeitet von moix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier wurde u.a. kritisch angemerkt, dass diverse Leser und Mitglieder dieser Seite nicht in Spanien leben, und sich daher nicht genug interessieren würden, nicht wüssten was Sache ist....usw. Ich lebe auch nicht in Spanien, da es leider wohl nicht machbar ist. Ich hatte mal die Idee, nach Lanzarote auszuwandern. Oder nach La Palma. Nicht zuletzt, weil mich die vulkanische Landschaft faszinierte. Infolgedessen wollte ich mir ein Bild machen von den Lebensbedingungen in Spanien, wozu diese Inseln ja nun einmal gehören. Vor allem im Internet wurde ich reichlich fündig, aber wie das in weiten Welt des World Wide Web so ist kommt man vom Hölzchen aufs Stöckchen ganz schön herum. Und so bekam ich nicht nur nützliche Infos sondern stieß auch z.B. auf in Banken eindringende Flamencosänger- und Tänzerinnen von Flo...wie hießen sie gleich noch? Las satirisch-witzige Kommentare über Spaniens Alltag aus der Feder des deutschen Reiseautors Andreas Drouve und die Spanien-Kolumne "Sanchos Esel" in der "Zeit"..dann mit viel Erstaunen ein Buch über traditionelle bis absolut schräge Fiestas....eins kam zum anderen, es war durchweg unterhaltsam, ich hatte einigen Spaß dabei...und interessant. Daraus erwuchs, irgendwie von alleine, ganz durchschaue ich das auch nicht, aber so ist es nunmal, ein allgemeines Interesse, nicht mehr nur an den Inseln. Ich las dann auch einiges Geschichtliche....so bin ich dann auch hier gelandet. - Aber alle Probleme Europas haben sowieso miteinander zu tun. Hier manches mal parallel zu betrachten, könnte vielleicht auch manche Dinge erhellen. Heute habe ich eine Fernsehsendung aus meiner Heimatstadt Köln hier gesehen, die laut Angabe der Frage nachgehen wollte, wie es möglich ist, dass hier, im reichsten krisenverschontesten Land der EU, immer mehr Menschen in Mülltonnen wühlen, um genug zum Essen zu haben! Leider gingen sie der Frage nicht wirklich nach, sondern interviewten nur eine große Anzahl solcher Menschen, die ich auch öfter sehe, wie es ihnen dabei ginge, ob sie sich nicht ekelten. Eine frustrierende Aneinanderreihung, die ich gerne unterbrochen hätte mit: Genug jetzt - warum? warum hier? W i r sind doch kein Krisenland!

Es waren arme Rentner, die ihre Arzneimittelkosten nicht bestreiten können, Akademiker nach Alkoholismus oder Burn out, Verschuldete.... durch alle Bildungsschichten hindurch. Die hohen Stromkosten wiederum, die ja von der ArGe nicht übernomen werden, haben viele Hartz 4 Empfänger um ihren vollen Leistungsbezug gebracht....

Und dann lese ich heute abend in den T-Online Nachrichten, Deutschland habe durch den vermehrten Einsatz der alternativen Energien einen hohen Stromüberschuss erzielt .... aber heiß es nicht gerade noch, die Energiewende würde uns teuer zu stehen kommen, weil nicht ausreichend Energie produziert würde? Ist die Strompreiserhöhung nicht schon angekündigt?

Die Antwort darauf hat auch mit den Finanzmärkten zu tun und schien mir als diesbezügliche Laie zu kompliziert. Gerade in Deutschland wächst die Kluft zwischen reich uind arm besonders schnell. Es gibt kaum Proteste, obwohl es den Armen hier kaum besser zu gehen scheint, als den Armen in Spanien. Es sind nur, bis jetzt, nicht so viele.

Hella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Masterdeluxxe
      Hola querida comunidad
      Meine Familie und ich möchten dieses Jahr nach Spanien, um da zu leben.
      Wir wollen in Spanien ein Haus kaufen und wir dachten an der Provinz Valencia.
      Im Internet gibt es viele Immobilienmakler und man ist quasi damit überfordert.
      Deswegen bin ich hier und brauche eure Hilfe, Erfahrungen und Tipps.
       
      Unser Ziel ist es, sich in Spanien einzubringen. Die Sprache zu lernen und 
      zur Ruhe zu kommen. Wir haben in Deutschland, NRW auch ein Haus aber wir wollen aus Deutschland einfach raus.
       
      Liebe Grüße 

      Robby aus NRW
    • Von danielmarijana
      Hallo wir sind Marijana (18 Jahre) und Daniel (23 Jahre) aus Deutschland. Wir haben soeben das Abenteuer gewagt nach Spanien auszuwandern. 
      Nun sind wir auf der Suche nach einer Arbeitsstelle oder Gelegenheitsjobs um uns etwas aufbauen zu können. 
      Ein Job mit Unterkunft und kleinen Taschengeld wäre da natürlich ideal. Egal ob Erntehelfer, Kellner, Putzfrau oder z.b. im Hafen. 
      Auch Jobs bei denen wir auf eine Finka/ Ferienanlage aufpassen und Pflegen würden, sprechen uns an. 
      Dabei wäre es natürlich wichtig eine Schlafmöglichkeit zu haben und dafür dann weniger zu verdienen. 
      Im Großen und Ganzen sprechen wir beide (Muttersprache) Deutsch und Daniel (auch Muttersprache) Spanisch und ein bisschen englisch zum Verständigen sprechen wir beide. 
      Wir sind beide  sehr aufgeschlossene und zuverlässige Personen, arbeite gerne im Team und mit Kundenkontakt. 
      Unsere Lernfähigkeit und schnelle Auffassungsgabe unterstützen dabei gelerntes umzusetzten und somit schnell auch verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen zu können. 
      Wir sind flexibel einsetzbar und haben Spaß daran uns neues Wissen und neue Erfahrungen zu sammeln. 
      Natürlich gibt es Jobs die vielleicht nur auf einen von uns beiden passen würden, aber auch darüber freuen wir uns sehr. 
      Momentan sind wir noch in Barcelona. Wir sind allerdings mobil und warten auf euch !!! 
      Wir würden uns sehr über ein Jobangebot mit Unterkunft oder Lösung zur schlafsituation freuen. 
      Mit freundlichen Grüßen 
      Marijana und Daniel
    • Von bine
      Hallo, ich habe eine etwas komplizierte Angelegenheit und bräuchte Hilfe. Ich weiss nicht was ich genau machen soll. Ich habe auf Ibiza gelebt und bin dort 2010 weg und zurück nach Deutschland, ein auf mich angemeldetes Motorrad liess ich mit meinem damaligen Mann zurück. Leider hat er die Steuern nie bezahlt und ist nun verstorben. Ich bin wieder verheiratet und die Papiere vom Motorrad sind verschollen. Die Steuerschuld kann nicht bezahlt werden weil ich  1. ein anderen Namen habe und 2. die Papiere nicht habe und 3. in Deutschland lebe
      Nun fand ich jemand der das Motorrad kaufen möchte und auch alles bezahlen würde was damit zusammenhängt. Aber ich weiss nicht was ich machen muss. Eine Bekannte sagte mir ich solle auf ein spanisches Konsulat gehen und mit eine Vollmacht holen. Wieso auf ein Konsulat? Dies wäre 300 km von mir entfernt. Gibt es keine in Spanien gültige Vorlangen ..quasi eine Generalvollmacht?
      Lieben Dank fürs Lesen und ich hoffe mir kann jemand einen guten Rat geben
      Sabine
    • Von costablanca_liebhaber
      Hallo, 
      mein Partner und ich spielen mit dem Gedanken mehrmals im Jahr für mindestens 3 Monate in Spanien zu verbringen. Wie geht es den "Auswanderern" unter euch, ist es leicht Kontakte zu knüpfen, oder bleibt man eher unter sich. Wo habt ihr Kontakte geknüpft? 
      Liebe Grüße
    • Von Helmut Josef Weber
      Wir wohnen jetzt schon über 20 Jahre in Spanien und habe in diesen ganzen Jahren feststellen können, dass die Abgabenlast in Spanien, gegenüber Deutschland, wesentlich geringer ist.
      Besonders wirkt sich die niedriger Abgabenlast der Bürger dahin geht aus, dass in Spanien der Immobilienbesitz der Bevölkerung wesentlich höher ist als in Deutschland.
      Damit das auch so weitergeht, und die Abgabenlast in Spanien nicht erhöht werden muss, erhält Spanien nun etwa 140 Milliarden Euro von der EU.
      Viele Grüße aus Andalusien
      Helmut
  • Aktuelles in Themen