Empfohlene Beiträge

Die Pilgerzeit ist ganzjährig.

Rubalcaba verlässt im September sein Arbeitsgebiet

Luis de Guindos soll künftiger Chef der Eurogruppe werden.
Mal was Neues für den früheren Vorstand der spanischen Tochter der Lehman Brothers.

Magdalena Alvarez tritt zurück. War in den letzten Jahren die Geldquelle für Spanien in der EIB.
Nicht wg. Beschuldigungen, sondern weil der Druck der PP zu groß wird.

Wetten, nach ihrer Pilgerreise finden Sie sich nicht so erhellt und angesehen in den Reihen wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keine Frage, das sich die Raffgeier der PP noch was einfallen lassen um abzukassieren. Montoro kassiert 1800.-€ monatl., damit er in Madrid wohnen kann. Fein. Das er in einer seiner drei Wohnungen in Madrid leben könnte und so auf die Aufwandsentschädigung locker verzichten könnte (abgesehen von seinem fetten Gehalt), gibt zu denken. Obendrein hat auch er in Luxemburg Geld rumliegen, obendrein von Brüssel gesponsert und berubelt, ganz legal.  Zu 3 Jahren Knast verurteilt, wurden zwei Streikposten. Streik ist eigendlich legal, aber die Regierung arbeitet an Gesetzen, dieses Recht einschrenken, oder hart bestrafen. Carlos war 9 Tage im Knast, jetzt ist er frei, falls nicht noch ein Widerruf kommt und ihn doch drei Jahre seines Lebens kostet. Zum Vergleich: Carlos für "Piquete" - 3 Jahre+1Tag. Ortega Cano, betrunken einen Autounfall verursacht, 1 Toter = 2,5 Jahre  Da fahre ich doch lieber besoffen, bevor ich streike. Oder betrüge Staat und Bürger um ihr Geld, dann komme ich noch günstiger dabei weg. Es lebe die Gerechtigkeit Spaniens - Viva!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit stolz geschwellter Brust präsentierte Rajoy heute das "Neuste Wirtschaftswunder" Er habe Arbeitsplätze geschaffen, wertvolle dazu... und legte wundergeschönte Zahlen vor. Mir kamen die Tränen, nicht vor Bewunderung, sondern vor Wut. Die meisten der neuen Jobwunder befinden sich auf Malle , in Catalunya und Valencia. Sprich, es sind die besch... bezahlten Jobs, die man im Sommer finden kann, in der Touribranche. Das "Wunder wird sich selbst entlarven, spätestens Ende September, wenn der Touri-Spuk vorbei ist. Dies Regierung macht mich mit ihrer Ignoranz und ihren Verdrehungen und Lügen noch ganz verrückt. Ein Trauerspiel, wenn man von PP Parteimitgliedern hört, wie sehr sie sich an diese Lügen klammern und sie in Interviews oder Debatten verdrehen, verdrängen. Heute fand zu Gedenken des Zugunglücks von Santiago vor einem Jahr ein Treffen der Opfer statt,  Vor dem Gebäude demonstrierten weitere Opfer für die restlose Aufkläreung und das Absetzen der Verantwortlichen. Die Polizei ließ sie nicht ins Gebäude - fehlt nur noch, das sie zu Geldstrafen oder knast verurteilt werden, weil sie demonstrierten. Einne PPlerin, unter den Opfern und heute unter den demonstrierenden, sagte ganz klar, das die Regierung die Verantwortlichen schütze, und ihr das zeige, was ihre PP an wahrem Gesicht zeigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... interessanter Artikel ... dennoch .... aus Sicht einer Journalisten ... und m.M.n. sehr oberflächlich, da immer nur Klischees "aufgetischt" werden, ohne wirklich mal eine tiefergehende "vergleichende" Analyse zu machen ... die mal gegenüberstellt, wer jeweils woher her kommt >> aus Geschichte, technische/wirtschaftliche Entwicklungshistorie ... und viele weitere "aufklärende" Faktoren warum etwas soooo ist und nicht anders ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun, da der Artikel nunmehr zwei Jahre alt ist, stellt er in meinen Augen lediglich eine zu einseitig betrachtete Geschichte dar. In diesen zwei Jahren hat sich in der EuroZone so viel verändert. Ob zum, sei dahin gestellt. 

Ich jedenfalls spreche jedem anderen ab, für "die Deutschen", als auch für mich zu sprechen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ébola in Spanien. Wie schoen. Nun haben wir den Salat. Nachdem ja alles soooo kontrolliert war, nach allen moeglichen Sicherheitsprotokollen agiert, aber bitte doch! Es besteht ü-ber-haupt kein Grund zur Sorge - Naja, wenn man sieht, dass eine Gesundheitsministerin (das ist die, die 8000€ oeffentlicher Gelder fuer die Geburtstagsparty ihrer Kinder ausgegeben hat und nichts vom Jaguar in der Garage wusste...) ein noch bloederes Gesicht macht, als sie eh schon hat, dann fragt man sich, wer hier alles in diesem Land luegt. (Jetzt mal von den bereits bekannten Luegnern abgesehen). "Tatsachen" aus TV und Zeitung: Das ist die Krankenschwester, die angeblich selbst Ébola hatte und ueberlebt hat, welche eingeflogen wurde mit der einzigen Absicht, ihr Blut zu untersuchen und moegliche Antikoerper zu gewinnen. Die Krankenschwester, die nach dem Ableben des Geistlichen das Zimmer saeuberte (seit wann machen Krankenschwestern Zimmer sauber??). Die Krankenschwester, die mit erhoehter Temperatur ins Krankenhaus ging, wo nichts gefunden wurde und wieder nach Hause geschickt wurde. Die Krankenschwester, die dann danach erstmal Urlaub machte (dachte, dass jeder, der mit einem Ébola infizierten Patienten erstmal 20 Tage Quarantaene haben muss??). Die Krankenschwester, die danach wieder Fieber bekam, diesmal hohes, wieder ins Krankenhaus ging und von da in ein anderes geschickt wurde (immer schoen weiterverteilen den Virus....). Fragt man sich, woher auf einmal der Virus kam, denn der Geistliche war schon lange verbrannt und "entsorgt"? Das ist die Krankenschwester, von der heute in der Zeitung "El País" gesagt wird, dass nicht bekannt gegeben wurde, wer sie ist - und deren Foto gestern in den Nachrichten auf Antena3 gezeigt wurde....(??) Es stinkt gehoerig im Lande.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sag ich ja garnicht, aber bis keine erneuten Faelle bekannt werden, hat sich (ausser den USA) nur ein Land sooo mit Ruhm mal wieder bekleckert, erscheint ja sogar in der New York Times, in der The Times aus England, in Deutschland und ueberall. Die Aktien einiger Hotels und Reisegesellschaften sind schon gefallen und auch die IAG (Iberia, British und Vueling) sind davon befallen. Richtig gut gemacht wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alles der Hammer! Die Krankenschwester wurde in einer normalen Ambulancia transportiert. Mit ihr sind es jetzt fünf auf dieser Station. Sie selbst sagt heute in einem Telefoninterview, das sie nur kurz eingewiesen wurde, was das Anlegen der Schutzkleidung angeht. Gut ist die Nachricht das es ihr besser geht. Ihr Mann, ebenfalls unter Beobachtung im KH Carlos III, bat öffentlich darum, ihren Hund nicht zu töten. Und bis heute ist weder das Haus desinfiziert, wo die Menschen wohnen, noch hat sich jemand aus der politischen Liga bei der Frau, die sich, im Dienste der Öffentlichkeit, mit einem tötlichen Virus infizierte gemeldet. Die Mato ist untragbar, wie die ganze Regierung. MATO mata! Spanien ist wirklich ein Witz. Die Politiker schmeißen über Kreditkarten Millionen aus dem Fenster, Millionen einer Bank, die wir nun mit unseren Steuergroschen retten müssen. Klasse! Der Jurist der dem Thema Gürtel - Blesa - Bankia auf den Pelz rückte, Silva, wird mit 17 Jahren Berufsverbot belegt - weil er die Wahrheit öffentlich gemacht und Blesa in den Knast gesteckt hat. Aber wie man sieht - alles wunderbar, Dank Rajoy, der eher in eine geschlossene Anstalt gehört, als in die Politik. Und die EU ist auch nicht besser, macht den Bock Canete zum Gärtner - Super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wer versucht sich einzuordnen

--------------
........Cada año se registran cerca de 27.000 muertes prematuras en el Estado español por afecciones derivadas de la contaminación del aire, de acuerdo a las últimas estimaciones de la Comisión Europea.
Los costes sanitarios derivados de la contaminación atmosférica representan entre el 2,8% y el 4,6% del PIB español, unos 46.000 millones de euros, según un reciente estudio de la Organización Mundial de la Salud. Los daños provocados sobre los cultivos y los ecosistemas naturales también implican costes económicos........

P L U S afecciones derivadas de la comida.......
Werden hier nicht leider nicht aufgeführt- Schade sind sicher mehr.

Da kann man nur die Raucher auszeichnen!!!!!!
Die ihre costes sanitarios übergebührlich selbst zahlen in dem Szenarium.

Sicher ist in andern Nationalitäten, wesentlich besser.

bearbeitet von Tiza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo liebe Mittglieder,  

Ich hab eine Frage zur der Weihnachtslotterie in Spanien. Von Freunden haben wir gehört, dass man auch als Ausländer an der El Gordo Ziehung teilnehmen kann. Wir haben im Netz nach Informationen gesucht und gelesen das ein Lose Kauf als Deutscher möglich ist. Vielleicht hat jemand von euch Erfahrungen mit der Teilnahme gemacht und kann und ein paar Tipps geben? Vielen Dank

Liebe Grüsse Max
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von Masterdeluxxe
      Hola querida comunidad
      Meine Familie und ich möchten dieses Jahr nach Spanien, um da zu leben.
      Wir wollen in Spanien ein Haus kaufen und wir dachten an der Provinz Valencia.
      Im Internet gibt es viele Immobilienmakler und man ist quasi damit überfordert.
      Deswegen bin ich hier und brauche eure Hilfe, Erfahrungen und Tipps.
       
      Unser Ziel ist es, sich in Spanien einzubringen. Die Sprache zu lernen und 
      zur Ruhe zu kommen. Wir haben in Deutschland, NRW auch ein Haus aber wir wollen aus Deutschland einfach raus.
       
      Liebe Grüße 

      Robby aus NRW
    • Von danielmarijana
      Hallo wir sind Marijana (18 Jahre) und Daniel (23 Jahre) aus Deutschland. Wir haben soeben das Abenteuer gewagt nach Spanien auszuwandern. 
      Nun sind wir auf der Suche nach einer Arbeitsstelle oder Gelegenheitsjobs um uns etwas aufbauen zu können. 
      Ein Job mit Unterkunft und kleinen Taschengeld wäre da natürlich ideal. Egal ob Erntehelfer, Kellner, Putzfrau oder z.b. im Hafen. 
      Auch Jobs bei denen wir auf eine Finka/ Ferienanlage aufpassen und Pflegen würden, sprechen uns an. 
      Dabei wäre es natürlich wichtig eine Schlafmöglichkeit zu haben und dafür dann weniger zu verdienen. 
      Im Großen und Ganzen sprechen wir beide (Muttersprache) Deutsch und Daniel (auch Muttersprache) Spanisch und ein bisschen englisch zum Verständigen sprechen wir beide. 
      Wir sind beide  sehr aufgeschlossene und zuverlässige Personen, arbeite gerne im Team und mit Kundenkontakt. 
      Unsere Lernfähigkeit und schnelle Auffassungsgabe unterstützen dabei gelerntes umzusetzten und somit schnell auch verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen zu können. 
      Wir sind flexibel einsetzbar und haben Spaß daran uns neues Wissen und neue Erfahrungen zu sammeln. 
      Natürlich gibt es Jobs die vielleicht nur auf einen von uns beiden passen würden, aber auch darüber freuen wir uns sehr. 
      Momentan sind wir noch in Barcelona. Wir sind allerdings mobil und warten auf euch !!! 
      Wir würden uns sehr über ein Jobangebot mit Unterkunft oder Lösung zur schlafsituation freuen. 
      Mit freundlichen Grüßen 
      Marijana und Daniel
    • Von bine
      Hallo, ich habe eine etwas komplizierte Angelegenheit und bräuchte Hilfe. Ich weiss nicht was ich genau machen soll. Ich habe auf Ibiza gelebt und bin dort 2010 weg und zurück nach Deutschland, ein auf mich angemeldetes Motorrad liess ich mit meinem damaligen Mann zurück. Leider hat er die Steuern nie bezahlt und ist nun verstorben. Ich bin wieder verheiratet und die Papiere vom Motorrad sind verschollen. Die Steuerschuld kann nicht bezahlt werden weil ich  1. ein anderen Namen habe und 2. die Papiere nicht habe und 3. in Deutschland lebe
      Nun fand ich jemand der das Motorrad kaufen möchte und auch alles bezahlen würde was damit zusammenhängt. Aber ich weiss nicht was ich machen muss. Eine Bekannte sagte mir ich solle auf ein spanisches Konsulat gehen und mit eine Vollmacht holen. Wieso auf ein Konsulat? Dies wäre 300 km von mir entfernt. Gibt es keine in Spanien gültige Vorlangen ..quasi eine Generalvollmacht?
      Lieben Dank fürs Lesen und ich hoffe mir kann jemand einen guten Rat geben
      Sabine
    • Von costablanca_liebhaber
      Hallo, 
      mein Partner und ich spielen mit dem Gedanken mehrmals im Jahr für mindestens 3 Monate in Spanien zu verbringen. Wie geht es den "Auswanderern" unter euch, ist es leicht Kontakte zu knüpfen, oder bleibt man eher unter sich. Wo habt ihr Kontakte geknüpft? 
      Liebe Grüße
    • Von Helmut Josef Weber
      Wir wohnen jetzt schon über 20 Jahre in Spanien und habe in diesen ganzen Jahren feststellen können, dass die Abgabenlast in Spanien, gegenüber Deutschland, wesentlich geringer ist.
      Besonders wirkt sich die niedriger Abgabenlast der Bürger dahin geht aus, dass in Spanien der Immobilienbesitz der Bevölkerung wesentlich höher ist als in Deutschland.
      Damit das auch so weitergeht, und die Abgabenlast in Spanien nicht erhöht werden muss, erhält Spanien nun etwa 140 Milliarden Euro von der EU.
      Viele Grüße aus Andalusien
      Helmut
  • Aktuelles in Themen