Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Lilac

Real Madrid Fans wollen Trainer Jose Mourinho nicht mehr

Empfohlene Beiträge

Als Trainer Jose Mourinho 2010 von Inter Mailand zu Real Madrid wechselte, wurde er dort wie ein Heilsbringer empfangen.

Mit dem Portugiesen und namhafter Unterstützung sollte endlich der Traum vom 10. Titel in der Champions League perfekt gemacht werden, seit 2011 wartet Real Madrid schließlich auf den größten Titel auf europäischer Vereinsebene.

Namhaft und vorallem teuer hatte man sich bei den Madrilenen erst im Jahr zuvor verstärkt, mit Cristiano Ronaldo war der teuerste und einer der besten Fußballer derzeit nach Spanien gewechselt.

Die ganz große Erfolge blieben aber mit Jose Mourinho aus. In der ersten Saison gewann Real Madrid den spanischen Pokal (2011), es folgte im Jahr darauf die spanische Meisterschaft und der spanische Superpokal. In der Champions League kam Real Madrid zwar wieder über das Achtelfinale hinaus, aber nur um zwei Spielzeiten nacheinander im Halbfinale zu scheitern, erst an FC Barcelona und in diesem Frühling am FC Bayern München.

http://www.spanien-bilder.com/aktuelles_aus_spanien_details8606.htm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Fans verübelm ihm seine Arroganz, die Geschichte mit Casillas hat viele verärgert.

Sie wollen keinen Trainer der ihr Idol (Iker) demontiert und dann auch noch ein Spiel gegen Malaga verliert.

Mous Spruch Wochen zuvor, in Bezug, ob ihm der Rausschmiss drohe: "...und wenn sie mich feuern, ich werde nie Malaga trainieren-"

Gemeint war, das er nie so einen "drittklassigen"Verein wie .z.B. Malaga trainieren, würde.

Antwort der spanischen Fußballfans, nach dem 2:3 Desaster mit Malaga... - Toma, toma , toma!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von madridtapas
      Alcalá gibt es schon seit fast 2000 Jahren und wurde unter den Römern Complutum genannt. Den heutigen Namen verdankt die Stadt den Mauren, die Anfang des 8. Jhdt. ganz Spanien eroberten.
      Bedeutendstes Kind der Stadt ist Miguel de Cervantes (1547-1616), der Autor des Don Quijote. Sein Geburtshaus können Sie in der Fussgängerzone Calle Mayor umsonst besuchen.
      Der Besuch der alten Universität (gegründet 1499 durch Kardinal Cisneros) ist ein Muss. Die berühmte Madrider Universität Complutense ist historisch gesehen "lediglich" ein Ableger der Universität Alcalá (Complutum!).
      Aber auch die Kathedrale de los Santos Niños (12. Jhdt.) und die Plaza de las Bernardas mit gleichnamiger Kirche und dem benachbarten Erzbischöflichen Palast sind einen Besuch wert. Zwischen beiden Orten befindet sich die Casa de la Entrevista: Hier baten die Katholischen Könige Isabel und Fernando Herrn Kolumbus zur Audienz, bevor dieser zu seiner Reise nach Indien startete, die dann ungewollt in die Karibik führte...
      Seit 1998 gehört die Altstadt von Alcalá de Henares zum Weltkulturerbe der UNESCO.
      Alcalá ist mit der S-Bahn (cercanías) vom Hauptbahnhof Atocha aus in einer guten halben Stunde zu erreichen
    • Von Joaquin
      Dieser Artikel zu Madrid wird in der SpanienWiki weitergeführt:
      SpanienWiki: Madrid
    • Von TrendFlow
      BIST DU AUS DEUTSCHLAND UND WOHNST IN MADRID ODER BARCELONA?
      WÜRDEST DU GERN HIN UND WIEDER ALS TREND REPORTER ARBEITEN?
      Dann bist Du bei uns, EARSandEYES, genau richtig.
      Wir sind ein deutsches Markt- und Trendforschungsinstitut und wir arbeiten weltweit mit deutschen Expats im Rahmen der Trendforschung zusammen. Wir untersuchen für große, deutsche oder internationale Unternehmen (Konsumgüterindustrie & Dienstleistungen) deren Markt weltweit.
      Wir sind immer auf der Suche nach neuen und motivierten Leuten, die Lust haben mit uns ein bisschen in die Zukunft zu schauen und die uns aus der westlichen Sicht berichten, was in ihrer Metropole besonders, anders und unverzichtbar ist.
      Natürlich arbeitet niemand umsonst, sondern gegen ein Honorar, je nach Aufwand liegt dies i.d.R. zwischen 150 – 600 EURO. Ist aber sicher fair bemessen von uns.
      Im Durchschnitt werden in den großen Metropolen, wie New York, London und Tokyo 5 Projekte pro Jahr durchgeführt. In kleineren (unpopuläreren) Metropolen sind es etwas weniger Projekte. Du kannst jedes Mal selbst entscheiden, ob das Projekt was für dich ist und ob du mitmachen willst oder nicht.
      Klingt das für Dich interessant? Dann gibt es weitere Informationen. Bei Rückfragen melde dich gern.
      Interessenten können sich einfach registrieren (natürlich arbeiten wir unter strengen Datenschutzbedingungen) und wir schreiben Dich dann per E-Mail an.
      Vielen Dank und herzliche Grüße aus Deutschland
      Carlos Maisch
      Team Trendflow
    • Von Joaquin
      Die Bilder des syrischen Flüchtlings Osama Abdul Mohsen, wie ihm an der serbisch-ungarische Grenze das Bein von der ungarischen Kamerafrau Petra Laszlo gestellt wurde, gingen um die Welt. Vor allem da der Vater dabei sein siebenjähriges Kind auf den Armen hielt und beim Sturz auf auf das Kind fiel. Die Kamerafrau wurde darauf hin von ihrem Arbeitgeber gefeuert. Für die Familie Mohsen hat sich diese ungewollte Publicity nun als Glücksfall herausgestellt.
      Osama Abdul Mohsen war in Syrien der Trainer des Erstligisten Al-Fotuwa aus Deir ez-Zor. Nun hat er Arbeit in Spanien gefunden. Dort nimmt ihn die spanische Fußballtrainerakademie Cenafe auf, sobald er Spanisch gelernt hat. Die Stadt Stadt Getafe kümmert sich um den Spanischkurs.
      Nachdem er in Madrid mit seinen beiden Kindern angekommen war, wurde er auch von Real Madrid eingeladen, wo der kleine Zaid sein Idol Cristiano Ronaldo persönlich kennen lernte. Beim nächsten Spiel von Real Madrid, dürfen die drei Männer der Familie, Gäste sein.
      Die Ehefrau und die Tochter sind derweil noch in der Türkei und sollen in den kommenden Tagen nach Spanien geholt werden.
      Gefoulter syrischer Flüchtling erhält Trainerjob in Spanien
    • Von Joaquin
      Die Hauptpost in Madrid.
  • Aktuelles in Themen