Lilac

Vorsicht, es wird wieder gerutscht...

Empfohlene Beiträge

Gast Gast1681

Stimmt auch nicht. Wenn ein Wort oder Satz fett markiert ist dann soll es nur hervorgehoben werden. Das heisst man will besondere Aufmerksamkeit darauf legen. Manche benutzen auch eine andere Farbe als Hervorhebung. Ansonsten hat Bold keine Bedeutung. Wenn allerdings das ganze Schreiben in Bold (fett) ist, dann weiß der Leser nicht was hervorgehoben werden soll und dafür weniger gedacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Internet gibt es jede Menge Seiten, in denen die Netiquette aufgefuehrt wird, hier ist ein Beispiel einiger Regeln, gibt noch mehr...

1. Behandeln Sie andere mit Respekt!

Sicher möchten auch Sie mit Respekt behandelt werden. Bedenken Sie immer, dass hinter jedem anonymen Nickname ein Mensch steckt, der Gefühle hat. Auch in der Anonymität sollte jeder respektvoll behandelt werden. Vermeiden Sie Unhöflichkeit, wenn Sie keinen wirklichen Grund haben.

2. Vermeiden Sie unnötiges Großschreiben!

GROßSCHREIBUNG und fette Schrift stehen in Forum und Chat für eine starke Betonung oder gar für "Schreien". Daher sollten Sie sehr sparsam mit Groß-

buchstaben umgehen. Das "Schreien" von ganzen Sätzen gilt als extrem unhöflich.

3. Fragen stellen

Höflich gestellte und ernst gemeinte Fragen werden sicher immer beantwortet, es sei denn, sie sind zu persönlich. Wenn möglich, sollten Sie sich vorher informieren, ob Ihre Frage schon an anderer Stelle gestellt und gegebenenfalls beantwortet wurde. Wer beantwortet schon gern immer wieder dieselbe Frage?

4. Private Informationen

Sie sollten niemals private Informationen wie E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder Adressdaten öffentlich bekannt geben, da Sie niemals sicher sein können, ob nicht vielleicht jemand Ihre Daten missbrauchen möchte. Geben Sie daher Ihre persönlichen Daten nur an Personen weiter, denen Sie wirklich vertrauen können.

Wikipedia hat dazu auch Infos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Viele meiner spanischen Freunde sind ganz versessen drauf, an Sylvester igendwo schick essen zu gehen. Barra libre und ein heftiges Menü, mit Vor. Hinter. und Rückspeise. Nix für mich. Einige sind regelrecht beleidigt, das ich an diesem Abend, der zum Teil 100€ pro Nase kostet, nicht mitfeiere. Nach dem Essen Glochengeleut und die 12 Weintrauben. Und später noch zum Tanz, wenn man noch kann. Nääää, nix für mich. Meine Bekannte, die hat einen schönen Huerto, also viel freies Land, da können Hund und Katz toben, wir werden ein schickes Lagerfeuer machen und zünftig irgend einen Happen übers Feuer halten. Dazu gibts Bier, den das Brauswasser mag keiner wirklich. Warscheinlich bringt jemand Gitarre mit, notfalls haben wir Musik aus dem Haus, je nachdem, wenn wir mal ne Laberpause brauchen. Alles sehr relaxt, kein Geknalle und mit allen Viehchern, welches 4 Katzen, 8 Hunde , 5 Esel, 2 Ziegen, 4 Hühner und ein paar Igels sind Eventuell kommen sogar einige zu Pferd, es ist Platz für alle und es wird gewiss nicht langweilig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein gutes Programm, um das Du zu beneiden bist, moix!

Leider haben die wenigsten - auch von denen, die in Spanien leben - so eine Möglichkeit.

Mit dem Silvesteressen hast Du mir aus der Seele gesprochen. Die einzigen, die am Bufete-Libre so richtig satt werden, sind die Veranstalter. Niemand scheint mir in der Lage, so viel zu essen, um auf seine Kosten zu kommen. Dann noch den ganzen Abend im feinen Zwirn verbringen, nä, auch nicht ein Ding.

Ich würde lieber so feiern, wie Du es machst. Viel Spaß und einen Guten Rutsch:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Das klingt richtig toll und wäre mir allemal lieber als irgend ein schicki micki Essen mit adäquater Abendrobe (schüttel). Leider haben wir nicht die Möglichkeit das Neue Jahr an einem Lagerfeuer zu begrüßen und so bleiben wir zu Hause, richten ein paar kleine Häppchen her, zum Trinken wird sich was finden und um Mitternacht wird dem Marzipan Schwein der Kopf abgebissen, das soll Glück bringen :D. Knallerei wird es leider rundum auch wieder jede Menge geben aber das hält Gott sei Dank ja nicht lange an und Tiere haben wir selbst keine mehr, die sind alle im Tier-Himmel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein wenig spät habe ich ihn gefunden, aber trotzdem wollte ich Euch diesen Artikel nicht vorenthalten.

Kaum ist’s Mitternacht, schon nehmen die Spanier den Mund ziemlich voll. Mit jedem der zwölf Glockenschläge, die das neue Jahr einläuten, werfen sie eine Weintraube ein. Zwölf Trauben in etwa 30 Sekunden – nur mit beherztem Kauen und Schlucken gelingt es, nach dem letzten Glockenschlag tatsächlich mit den Früchten durch zu sein. Erst dann darf man rundum Glückwünsche austeilen und mit Cava anstoßen. Und auch der entscheidende Wunsch fürs neue Jahr, den jeder parallel zum Akkordverzehr im Herzen trägt, geht mutmaßlich nur in Erfüllung, wenn die Trauben rechtzeitig aufgegessen sind.

Die Ursprünge dieser kleinen sportlich-kulinarischen Herausforderung liegen im Halbdunkel, obwohl die Tradition noch nicht einmal besonders lange zurückreicht. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts sollen Madrids Großbürger damit begonnen haben, zum Silvesterdinner Champagner und Trauben zu nehmen. Außerdem soll 1909 eine überreiche Traubenernte an der Levanteküste die dortigen Händler dazu inspiriert haben, die lokale Madrider Mode zu einem nationalen Brauch hochzuposaunen, um sich so einen weiteren Absatzmarkt zu schaffen.

Heutzutage gehen landesweit die Fernseher an, wenn der Jahreswechsel naht – zur Liveübertragung von der Madrider Puerta del Sol, dem Zentrum des kollektiven Traubeneinwurfs. Zum Klang der dortigen Glocke schlucken die Spanier am liebsten.

Die Weintraubenwirtschaft hat inzwischen die Absatzformen weiter verfeinert. Längst gibt es im Supermarkt kleine Büchsen zu kaufen, die genau zwölf – natürlich kernlose – Trauben enthalten. Während an diesem vollen Dutzend schwer zu rütteln ist, scheint der Einnahmetermin - seltsam genug - Ausnahmen zuzulassen. Seit einigen Jahren findet in Salamanca bereits Mitte Dezember eine riesige studentische Silvesterparty einschließlich Traubenritual statt. In diesem Jahr feierten etwa 40.000 Studenten. Warum so zeitig? Weil zum wahren Silvestertermin dann alle brav zu Hause bei Mama am Esstisch sitzen werden.

http://www.zeit.de/2013/01/silvester-brauch-essen-glueck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Lagerfeuer war richtig fein, die Temparatur am Feuer grade richtig, Glockengeläut vom Nachbardorf um 12 und 3 vereinsamte Raketen am Himmel.

Eine Beisserei wegen eines Wurstzipfels, aber nichts schlimmes.

Einer hat tatsächlich eine Lechona angeschleppt, gab also vom allerfeinsten zu essen.

Vino aus allen Teilen Spaniens, Cerveza aus Dlandia.

Die Natienen werden bei den vereinten Nationen nicht so fröhlich vertreten, alles war da.

Südamerica, England, Francia, Australien, Tschechei, Deutschland ,Italien und Spanien.

Gemeinsame Sprache : spanisch und etwas portuges.

Weintrauben - haben wir alle vergessen - es wurden 12 Erdnüsse gereicht und statt cava gabs das, was man grad in der Hand hatte.

Eines der besten sylvester, die ich je erlebt habe, mit Gitarrenmusik, etwas Flamenco und baile.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ahhh cool, genau nach diesem Trauben-ritual habe ich gesucht! Ich weiss, ist noch bisschen (sehr) früh jetzt schon an Silvester zu denken, aber ich hatte neulich mit meinem Freund drüber geredet und ihm davon erzählt, war mir nur nicht mehr sicher wie es genau abläuft. Also man muss um punkt 12 zu jedem glockenschlag (also muss man vor einer kirche stehen:)??) eine traube in den mund nehmen und auch runterschlucken, richtig? freu mich jetzt schon auf dezember.. ich werde alle anwesenden dazu nötigen;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nee, um Punkt Mitternacht nicht, sondern 12 Sekunden vor Mitternacht und mit jedem Glockenschlag, also jeder Sekunde, eine Traube.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Allein die Tatsache, dass unbeschadet, und ohne Erstickungsanfaelle zu ueberstehen ist schon Glueck genug...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

AAAHHHHhh :lol:  Oh gottt... fast hätte ich es falsch erzählt. Wenn dann jemand erstickt wär, wär die falsche Anleitung schuld gewesen ;)  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden