Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Joaquin

Carlos Sastre Candil ist Tour de France Sieger 2008 - Die Tour des Dopings

Empfohlene Beiträge

Freitag, 1. August 2008

200px-Carlos_sastre_2008.jpg

Nachdem der 1975 in Leganés, Madrid geborene Carlos Sastre Candil vom CSC-Team bei der Tour de France 2008 in der 17. Etappe, welche auch die Königsetappe genannt wurde, beim Ausbruch aus dem Gesamtfeld (Peloton) beim legendären Anstieg nach L’Alpe d’Huez gelang, gewann Carlos Sastre Candil 1'24 Minuten Vorsprung, den er wie das das Gelbe Trikot des Gesamtführenden für den Rest der verbleibenden vier Etappen mit dem Zeitfahren verteidigte und damit Gesamtsieger des Rennens wurde.

Die Tour de France 2008 hatte schon im Vorfeld für Schlagzeilen gesorgt, als man sich dafür entschied der ASO unter Oberaufsicht des französischen Radsportverband FFC, die Tour de France auszurichten und nicht dem bisherigen UCI. Umstrittener dagegen war der Ausschluss des Teams Astana um den Vorjahressieger Alberto Contador, wegen des Dopingskandal Fuentes und den aufgedeckten Fällen der ehemaligen Astana-Fahrer Alexander Winokurow und Andrei Kaschetschkin.

Hier monierte man, dass eine Tour der Besten ohne die Besten keine solche Tour mehr sei.

Vor allem wurde aber die Tour de France 2008 überschattet von den zahlreichen Dopingfällen. Nach der siebten Etappe wurde bekannt, dass der Spanier Manuel Beltrán vor dem Start der ersten Etappe positiv auf EPO getestet wurde. Der Fahrer wurde von seinem Team Liquigas aus dem Rennen genommen und bis zum Bekanntwerden der Ergebnisse der B-Probe vorläufig suspendiert, welche in aller Regel immer schon die A-Probe bestätigt. Auch Moisés Dueñas wurde bei der vierten Etappe positiv auf EPO getestet, wodurch sofort von seinem Team Barloworld suspendiert wurde. Das Team Saunier Duval-Scot trat erst gar nicht mehr zur 12. Etape an, nachdem auch Riccardo Riccò positiv auf EPO getestet wurde. Tags darauf wurde Leonardo Piepoli des EPO Doping überführt und ebenso wie sein Kollege Riccardo Riccò, sofort vom Team Saunier Duval-Scott entlassen. Schlussendlich wurde nach der 18. Etappe der Kasache Dmitri Fofonow vom Team Crédit Agricole positiv auf ein Stimulanzmittel getestet.

Zusätzlich wurden bei 5 bis 20 Fahrern auffällige Blutwerte festgestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen