Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Lilac

Deutsche meiden das Surfen per Smartphone und in sozialen Medien

Empfohlene Beiträge

Im Vergleich zum Vereinigten Königreich, Frankreich, Italien und Spanien sind die Plattformen Twitter und Facebook eher unpopulär in Deutschland. Lediglich fünf Prozent der deutschen Erwachsenen besitzen einen Twitter-Account. Im Vereinigten Königreich und in Spanien sind es beispielsweise 18 Prozent. Im europäischen Durchschnitt sind 58 Prozent der erwachsenen Onlinenutzer bei Facebook aktiv. In Deutschland sind es 49 Prozent. Das ist die niedrigste Nutzungsquote innerhalb Europas

http://www.absatzwirtschaft.de/content/online-marketing/news/deutsche-meiden-das-surfen-per-smartphone-und-in-sozialen-medien;79672

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lilac, ich meide Facebook wie eine Seuche. Ich hatte mich mal dort angemeldet, aber irgenwie bin ich da nicht heimisch geworden, ich fühlte mich da unwohl, weil da herrscht eine komische Atmosphäre die ich nicht beschreiben kann. Und Twitter habe ich erst gar nicht in erwägung gezogen.

Im deutschen Fernsehen wird über Facebook auch meistens nur negativ berichtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genauso geht es mir auch ilse. Kaum hat man ein Account bei Facebook, melden sich Hunderte, die mit einem befreundet sein wollen. Es sind Namen, die man noch nie gehört und Leute, die man nie kennengelernt hat.

Das Wort "Freundschaft" hat für mich noch einen besonderen Klang, so gar hier bei uns im Treff. Aber ich scheine da eher altmodisch zu denken. Inzwischen ist wohl mehr die spanische Einstellung angesagt: Ey, Amigo! Und schon ist man befreundet.

Aber ich bleibe lieber altmodisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau Lilac, ständig erhielt ich Freundschaftsanfragen, von Leuten die ich natürlich gar nicht kannte. Dass hat mich sehr irritiert und auch geärgert. Inzwischen habe ich alles veranlasst, um meinen Account zu löschen. Hoffentlich ist das auch geschehen. Ich bekomme aber zumindest keine dubiosen Mails mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ha, esele, dann gehörst Du auch zu unserer Fraktion.

Vielleicht ist Facebook auch einfach für die jüngere Generation gedacht, die jede geplatzte Kaugummiblase an die Öffentlichkeit bringen müssen.

Als ich noch bei FB war, habe ich einen Bekannten dort getroffen und war erstaunt, wie viele Freunde er hatte. Ich fragte ihn einfach einmal danach, woher er denn so viele Leute kennt und dazu noch mit ihnen befreudet ist.

Seine Antwort hat mir einiges klar gemacht:

"Je mehr Freunde, desto höher ist doch das Ansehen. Außerdem, wenn jemand fragt, mag ich doch nicht so unhöflich sein und Nein sagen!"

Also die sog. FB-Freunde sind Statussymbole? Das mag verstehen wer will. Ich jedenfalls nicht. Muss ich auch nicht.

Ich fühle mich hier im Spanien-Treff wohl, auch wenn wir keine Millionen von Mitgliedern haben. Dafür sind wir eine überschaubare Runde und kennen uns wenigstens gegenseitig - so gut man sich halt virtuell kennen kann.:cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch ich bin eine "Gegnerin" von Facebook und Konsorte. Mir genügt unser Forum voll und ganz.

Meine Tochter, die ja nun ohne Zweifel zur jungen Generation gehört, war von Anfang an dagegen und wollte sich auf keinen Fall anmelden. "Ich mues nid bi jedem Blödsinn debii sii", war ihre Devise.

Eines Tages rief sie mich an und meinte, sie hätte nun doch einen Account eröffnen müssen. Sie hatte wichtige Termine der Uni versäumt, die, man höre und staune, nur auf Facebook veröffentlicht worden waren. :nerven:

Wir beide verstanden die Welt nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist inzwischen so üblich, Rita!

Sogar bei einigen Usern (ich nenne keine Namen) soll man die HP auf Facebook anschauen.

Es gibt ja kaum noch ein Medium (in der TV-Sender und deren Moderatoren), die dazu auffordern, ihnen doch bei Facebook zu schreiben oder ein "gefällt mir" zu senden.

Einige gehen so weit, Geschenke zu versprechen, sollte man sich bei Facebook anmelden.

Es ist zum speien!post-607-1385423953,0974_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auch.... Eines Tages rief sie mich an und meinte, sie hätte nun doch einen Account eröffnen müssen. Sie hatte wichtige Termine der Uni versäumt, die, man höre und staune, nur auf Facebook veröffentlicht worden waren. ...

Ja die Uni-Party sollte man auch keinesfalls verpassen... :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, und ich habe dann wieder das Bummerl.

Also Leute, die Rita hat geschrieben: Es ist zum Haaröl pissen!

Wie gesagt, das kommt von Rita!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde, hier im Forum lernt man wirklich etwas dazu. Nicht nur Spanisch, auch Catalan und nun auch noch Schwyzerdütsch. Ich finde das granade!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann sind ja Badisch und Züritüütsch gar nicht so weit auseinander :p, obwohl mir "mein Ausdruck" besser gefällt, auch wenn er nicht unbedingt salonfähig ist :p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mich bei Facebook nicht mehr völlig raushalten, weil meine Schwester (fast 80!) ihre ganze Verwandschafts- Kommunikation inzwischen dort aufgebaut hat. Und wenn ihre Lieblingsenkelin gerade in Amerika unterwegs ist und in Facebook ihren ganzen Clan auf dem Laufenden hält, kann man die Vorteile nicht ganz absprechen.

Aber das Wichtigste: als allererstes, wenn man sich angemeldet hat, in die persönlichen Einstellungen gehen und alles "dicht" machen, sodass wirklich nur der auserwählte Personenkreis übrigbleibt. Diese Einstellmöglichkeit ist aber, vermutlich absichtlich, ziemlich unauffällig, und die Normaleinstellungen nach der Anmeldungen sind offen wie ein Scheunentor.

Und was da dann so auf einen einströmt: öde, öde, öde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Abschotten ist eine Sache, spock, aber wer dann trotzdem so dämlich ist (Entschuldigung) und alle möglichen Freundschaftsanfragen annimmt, öffnet ja wieder Tor und Tür.

Ich bin froh, dass es mir gelungen ist, dort aus zusteigen. Deine Motivation kann ich jedoch verstehen. Da solltest Du schon ein Auge drauf halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich bin seit 2008 bei Facebook, habe da "nur" 88 Freunde von denen ich nur 1! nicht persoenlich kenne - wer jede Einladung annimmt halt hat am Ende ueber 1000 "Freunde", das sind aber auch die Leute, die jeden Tag mindestens 65 "Gefaellt mir" Seiten anklicken, mit irgendwas muss man ja den Tag ausfuellen...

Mein Profil ist auch dicht, da kann keiner reingucken, der nicht auf meiner Liste ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

es gibt halt badische ... und unsymbadische:D

- - - Aktualisiert - - -

es gibt auch in bw unterschiedliche dialekte -ich bin z.b mit alemanisch aufgewachsen(bin waelderin)das bedeutet ,komme aus dem feldberger raum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Joaquin
      Wer im Urlaub ins Internet möchte, der nutzt in der Regel die Angebote vor Ort. Seien es nun die Internetkaffees oder WiFi-Zugänge im Hotel oder ähnliches. Beides kann jedoch gefährlich werden wenn man mit sensiblen Daten über das Netz arbeitet, da immer die Gefahr des elektronischen Ausspionierens besteht. Auch hat nicht jeder die Möglichkeit eines WiFi-Zuganges oder man möchte bequem mit seinem Laptop ins Internet, da man dort alle Passwörter in seinem Email-Programm wie Microsoft-Otlook hat. Bei Letzterem ist es eher schwierig sich mit seinem Laptop in einem Internetkaffee einzuloggen.
      Abhilfe kann hier ein UMTS-Zugang per Prepaid-Karte bieten. In Deutschland gibt es sogar schon zahlreiche Billig-Anbieter mit derartigen Prepaid-Angeboten wie ALDI und Penny, die hier Tages- und Wochenpreise anbieten. Was man dazu benötigt ist ein UMTS-Surfstick und einen SIM-Karte des Anbieters um dessen UMTS-Dienst benutzen zu können. Typischerweise natürlich den jeweiligen Mobilfunk-Anbieter des Landes.
      In Spanien sind es hier zum Beispiel die Mobilfunkanbieter Orange und Vodafone.
      Bei Orange in Spanien gibt es zur Zeit zwei Angebote welche mit einer solchen Prepaid-Karte von Orange funktionieren. Dieses nennt sich "Internet Everywhere Prepago" und ähnlich wie in Deutschland gibt es einen Tagestarif und einen Wochentarif. Der Tagestarif kostet 3,90 Euro und der Wochentarif 19,- Euro. Beide Tarife sind sozusagen "sin limite", also eine Flat-Rate. Jedoch ist dieser mobile Tarif ähnlich wie in Deutschland auch Volumen begrenzt, bzw. reguliert. So drosselt Orange beim Tagestarif ab einem Datenvolumen von 250 MB und beim Wochentarif ab 1 GB auf 128Kbps herunter. Hier sind in Spanien nicht nur die Preise deutlich teurer als in Deutschland, sondern auch das Datenvolumen, ab dem gedrosselt wird, fällt in Spanien viel niedriger aus, als bei den deutschen UMTS-Prepaid-Anbietern. Es lohnt sich also durchaus auch in Spanien das Kleingedruckte bei den jeweiligen Angeboten durchzulesen.
      Was dagegen jedoch preiswerter ist, ist der Preis für den das USB-Modem und UMTS-Surfstick, der in Spanien módem USB heißt. Bei Orange kostet der Huawei E160 UMTS-Stick 49,- Euro.
      Was ich leider jedoch nicht sagen kann ist, wie man einen derartigen UMTS-Stick aus Spanien, egal ob Orange oder Vodafone, auch in Deutschland benutzten kann und ob umgekehrt ein Stick aus Deutschland auch ohne weiteres in Spanien funktioniert?
      Auch wenn die Tarif-Preise in Spanien teurer sind als in Deutschland, ist ein solcher UMTS-Tarif welcher nur Tages- oder Wochenbassiert abgerechnet wird, sicherlich eine gute Alternative für jene die auch im Ausland gerne mal das Internet mit ihrem Laptop nutzen möchten oder gar einen sichern Internetzugang oder auch diesen Beruflich benötigen.
      Aber Vorsicht ist angebracht, denn auch wenn das Angebot aus deutscher Sicht teuer ist, so ist es in Spanien doch ein gutes Angebot, was dazu führte, dass es dieses Angebot in vielen Regionen nicht mehr gibt, bzw. zur Zeit ein Ausgabestopp gibt und dies sowohl bei Orange als auch bei Vodafone. Wer also einfach mal so darauf hofft mal eben eine Prepaid-Karte für das UMTS-Internetsurfen in Spanien zu bekommen, der kann schnell sein blaues Wunder erleben, wenn er keine Karte bekommt. Leider erfährt man derartiges aber erst vor Ort.
      Also wer noch keine solche Karte sein eigen nennt, sollte immer eine Alternative parat haben.
    • Von Joaquin
      Dieser Artikel zu Televisión Española wird in der SpanienWiki weitergeführt:
      SpanienWiki: Televisión Española
    • Von computerservicemalaga
      Computer Service Costa del Sol
      Softwareinstallation.. Netzwerke.. Sat .. Tv.. Handys.. Prepaid.. und co.
      Ihr Computer ist defekt oder läuft nicht?
      Sie wollen neue Programme installieren bzw. deinstallieren und haben Probleme damit?
      Ihr Rechner muss neuinstalliert werden?
      Sie wollen deutsches fernsehen?
      Ihr Computer ist viel zu Langsam?
      Sie brauchen eine Website?
      Sie wollen ihr Unternehmen bekannter machen?
      Sie brauchen Hilfe bei anderen Technik Sachen?
      Sie wollen Sky Paytv in Spanien empfangen ?
      Wir helfen Ihnen dabei!
      Wir berechnen keine Stundensätze!
      Wir arbeiten zu Festpreisen!
      Keine Anfahrtspreise
      Wir Reparieren Ihr Smartphone und alles was mit Technik zu tuhen hat !
      ! WIR SIND 24 STUNDEN FÜR SIE DA!
    • Von Sven Pasker
      Guten Morgen,
      Ich wollte hier mal was loswerden: Ich nutze zum Surfen in Spanien nur noch 2 SIMkarten von Three.
      Mit diesen beiden Karten kann ich rund in um Europa Asien und der Welt surfen bis der Arzt kommt.
      Hier habe ich mir die bestellt
      Ich musste die nie aufladen lassen bis heute nicht.
       
    • Von Ann
      Hallo
       
      Ich bin gestern für 3 Monate nach Barcelona gezogen um eine Spanisch Sprachschule zu besuchen.
      Nun kenne ich hier noch keinen und Suche Gleichgesinnte zwischen 18 und 25 die auch auf der Suche nach Kontakten in Barcelona sind.
      Ich freue mich auf eure Nachrichten
      Gruß Ann 
  • Aktuelles in Themen