Empfohlene Beiträge

Ich ging mit Faserpelz bekleidet (also nicht nur, gäll?) mit Lida spazieren.

Ich entledigte mich seiner, weil ich tatsächlich zu schwitzen begann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Gut dass Du das mit dem "nicht nur" noch dazu geschrieben hast, denn wenn sonst nichts funktioniert bei mir, Kopfkino ist immer on Air (:-).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Tja, liebe Rita - in manchen bayerischen Gegenden sagt man zur Haut Faserpelz, do kimmst etza nimma naus, gell (dreifach grins)!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja was meinsch du de. Üsi Sprach isch üchere doch ähnlich. Miär sägid zwar nid Faserpelz, defür aber eifach Pelz :p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Das wird ja heute wieder mal eine schlaflose Nacht :-( Bei uns wütet seit Stunden ein Sturm der alle Pflanzen die ich in Pflanzkübel hatte herum gewirbelt hat. Das heißt morgen fängt das große Aufräumen an. Schon heute Nachmittag hat sich das Wetter schlagartig verändert. Es wurde mit 28 Grad sehr warm, so dass ich beim Laufen mit Morena so richtig ins schwitzen kam. Kurz nachdem wir, fix und fertig, wieder zu Hause waren fing der Wind an und hat sich seit dem zu einem richtigen Sturm gesteigert. Warm ist es auch jetzt noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Sturm ist inzwischen bei uns angelangt. Ich kann das Haus kaum verlassen und sollte doch noch mit Lida raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Wenn es nicht unbedingt sein muß, dann bleib lieber im Haus Rita. Bei uns fliegt alles mögliche durch die Luft, sogar abgebrochene, relativ dicke Äste von Zitronen- und Olivenbäumen. Es ist also nicht ungefährlich. Wenn Du doch noch raus musst, dann pass gut auf Dich und Lida auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen

letzte Nacht ging ich tatsächlich nicht mehr raus. Ich legte mich zu Bett und zog die Decke über beide Ohren, denn... wenn er pfeift, der liebe Wind, dann tönt es nicht nach Schalmei :D .

Ich schlief den Schlaf der Gerechten, bis ich vorhin als Trampolin herhalten musste :p . Jetzt musste Lida wirklich raus, ob ich wollte oder nicht.

Aber... die Windböen sind nicht mehr so heftig wie gestern.


Jetzt hat sich der Sturm endgültig gelegt.

Eine leichte Brise und herrlicher Sonnenschein... auf einen schönen Sonntag :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

11°C und Sonne in 24211 Preetz (Schleswig-Holstein) um 9Uhr Morgens. Was kann Spanien dem entgegensetzen? :D

bearbeitet von Kipperlenny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:sonne: scheint auch, zeigt sich nur etwas später am Horizont. Mit der Temperatur können wir heute anscheinend nicht mithalten. Erst jetzt zeigt das Thermometer 11° an :p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Ist zwar schon fast Mittag, aber wir gaben strahlenden Sonnenschein bei jetzt 19 Grad. Ich sehe aber leider dass Wolken von Murcia kommen (Westen) und die bringen meistens nichts Gutes :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns steigt die Säule ja auch noch etwas an. Jetzt sind es 17°, und es sollen noch zwei mehr werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Saison fängt ja gut an.

Es ist viel zu warm, statt Schnee fällt höchstens ab und zu Regen.

Für Austria ist heute durchgehend sonniges Wetter angesagt - so wie eigentlich schon seit Wochen.

Mir soll es recht sein, aber im kommenden Frühling/Sommer ist dann wieder mit jeder Menge Mücken zu rechnen, da die Larven den Winter gut überleben.

Und auf der rauen Seite Spaniens spielt der Atlantik verrückt. Viele Meter hohe Wellen reißen Menschen mit in die Fluten. Wann lernen wir es, nicht überall hinzu eilen, um zu gaffen?

Ich hoffe, wir hören bald einmal wieder von Ulli, wie es ihr in den letzten Tagen ergangen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für Sonntag, den 19. Januar gilt für die Costa del Sol die Unwetterwarnung der Stufe Orange für Wind und Wellengang sowie die Stufe Gelb für Regen.

Der Wind kann in Spitzen bis zu 90 km/h erreichen. Es wird mit ca. 15 Litern Regen/qm gerechnet (in einigen Zonen sogar mit 90 Litern) in den kommenden 24 Stunden.

Montag soll das Unwetter abgezogen sein, doch es wird fühlbar kälter.

In den Höhenlagen von Jaen und Granada wird Neuschnee bis zu 5 cm erwartet.

Die Schneefallgrenze fällt auf 900 bis 1000 m.

bearbeitet von Lilac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie schein La Marina mit einem blauen Auge davon zu kommen. Hier ist es völlig windstill. Aber was nicht ist kann ja hoffentlich nicht auch noch werden..zwinker

Euch wünsche ich dass ihr glimpflich davon kommt und es bei gelb bleibt so wie für den Bereich Alicante

grüßle schamanin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unwetteralarm auf den Kanaren

Aufgrund starken Windes und Wellen in gefährlicher Höhe besteht heute Unwetteralarm auf den Kanaren. Es wir mit Windgeschwindigkeiten bis 90 km/h gerechnet.

Auf Lanzarote und Fuerteventura gilt Alarmstufe Orange. Das gilt auch für die Bergen von Gran Canaria.

Die Wetterwarnungen gelten auch für Samstag. Erst ab Sonntag legt sich der Wind, doch es wird nicht wärmer.

Auch auf dem Festland gibt es Unwetterwarnungen, und zwar an der Küste des Baskenlandes und am Küstenbereich von Castellón bis Tarragona.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Und ich möchte fast wetten, dass wieder irgendwelche Dösköppe sämtliche Warnungen buchstäblich in den Wind schlagen und als Schaulustige ganz vorne dran stehen :nerves: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seit heute Nacht, ist der Winter in Kassel eingezogen. Ich find es schön, nur dürfte der Schneepracht auch gerne noch etwas Sonne hinzugefügt werden :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier ist das Wetter auch nicht gerade frühlingshaft. Es scheint zwar die Sonne, es ist windstill (menos mal) ... aber das Thermometer zeigt immer noch 3° an :o , und dies ist, ehrlich gesagt, ziemlich kühl. Am Nachmittag soll es zwar 16° werden und trotzdem ist es besser, Winterklamotten anzuziehen :p .

Ich wünsche euch allen einen guten Wochenstart.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier tobt seit dem Wochenende wieder ein temporal.

Sehr heftig und es gab viele Schäden!

Grosse Teile der Ballustrade des "paseo maritimo" in Coruña wurden zerstört.

http://www.lavozdegalicia.es/album/galicia/2014/02/02/danos-temporal/01101391328868511590785.htm

http://www.lavozdegalicia.es/video/coruna/2014/02/03/barrieron-olas-paseo-maritimo-coruna/00311391415911574795332.htm

Hoffentlich hört das bald auf, ich will Frühling! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann leg ich mal ein paar Grad drauf: Ich erlebe meinen ersten Winter auf Teneriffa, und wie man mir sagte, ist es einer der kältesten seit vielen Jahren: Tagsüber nur 18° bis 20°, nachts runter bis 14°, einmal hatten wir sogar nur 13°. Aber trotz der Kleinheit der Insel gibt es ganz verschiedene Klimata: Ich wohne 180 m hoch, wenn ich ans Meer runterfahre, ist es dort 1° bis 2° wärmer.

Außerdem ist es im Süden und Südwesten wärmer als im Norden, wo ich lebe. Das liegt allerdings nicht am Breitengrad, die Insel ist ja nur 80 km lang. Sondern daran: Die Insel wird vom 3718 m hohen Teide ausgehend von einem Gebirge durchzogen wird, das als Wetterscheide wirkt. Auf die eine Seite wirken die warme Saharaluft ein, auf die andere die feuchten Atlantikwinde. Die steigen am Gebirge hoch, kommen nicht rüber, und regnen dann ab. Deshalb ist es hier so grün wie in Deutschland, aber mit Palmen und ganzjährig. Die andere Seite ist nicht nur wärmer, sondern auch wüstenhaft karg.

Grüße

Chicharrero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn man sich die Seite von eltiempo.es anschaut, können einem die Menschen in Nordwest Spanien, Südwest Frankreich bis hin nach Italien nur leid tun.

Doch auch in großen Teilen von Deutschland und dem nördlichen Österreich ist der Winter bisher gelinde gesagt sehr eigenartig.

Einmal abgesehen von den Gebieten südlich der Alpen, stöhnt die Tourismusindustrie in Österreich, denn der Gästeausfall ist enorm. Es fehlt der Schnee.

Und südlich der Alpen stöhnt man auch - es gibt zu viel Schnee. Alles versinkt in der meterhohen, weißen Masse. Ganze Dörfer sind seit Tagen ohne Strom, und das in einem Land, das Eis und Schnee wirklich gewöhnt ist. Aber diese Massen sind abnormal.

Was ist das also für eine Jahreszeit? Winter kann man es kaum nennen - jedenfalls nicht bei uns in Europa.

Oder kommt da noch was?

Was denkt Ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin, Anfang Februar schon geschädigt durch eine Pollenallergie, so früh habe ich das noch nie gehabt.

Viel zu warm der sogenannte Winter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von Joaquin
      Dieses Jahr ist Hitzerekordjahr in Deutschland. Gleich an zwei Tagen wurde in Deutschland ein neuer Hitzerekord von 40,3 Grad Celsius gemessen. Beides in Kitzingen, am 5. und 7. Juli 2015. Ganz Deutschland stöhnt angesichts dieser hohen Temperaturen und ich, ja ich find's geil
      40,3 Grad, wie lächerlich ist das denn? In Spanien hat man im Juli 1994, in der Stadt Murcia, 47,2 Grad gemessen. Und so etwas ist kein statistischer Ausreißer, denn Temperaturen über 44,8 Grad Celsius, hat man schon 50 mal in Spanien gemessen. Nicht zwei mal 40,3 Grad, nein, 50 mal 44,8 Grad bis hin zu 47,2 Grad. Und glaubt mir eines, die 4,5 Grad bis knapp 9 Grad Unterschied, die merkt man deutlich bei diesen Temperaturen.
      Und warum finde ich es nun so toll, dass ganz Deutschland unter dieser Hitzewelle stöhnt? Nun, vielleicht weil ich mir ab und zu auch ein wenig Demut und Verständnis für andere Kulturen von den Deutschen wünsche. Nicht immer nur anderen vorschreiben wollen, wie die Dinge auf die Deutsche-Art gemacht werden, sondern evtl. auch mal berücksichtigen, dass gewisse Dinge anderswo halt nicht so wie in Deutschland erledigt werden können. Und hier fällt nun das Stichwort, "Siesta", mit deren teilweise mehrstündigen Mittagspause.
      Und dann hört man sie schon schimpfen, die deutschen Touristen, welche mit knallroten Köpfen, nicht selten auch mit einer ebenso rot-verbrannten Haut, in der mittäglichen Bruthitze herumlaufen und verzweifelt versuchen ein geöffnetes Geschäft zu finden. Dann geht aber erst richtig das Gemeckere los. W ist denn das hier für ein fauler Haufen und das es da ja kein Wunder sei, dass es Spanien und dem Rest des Südens so überaus schlecht geht. In Deutschland wäre so etwas nicht möglich, da würde durchgearbeitet, bla, bla, bla.
      Nicht selten sind es genau die Leute, die in Deutschland am Stammtisch mit Nachdruck fordern, die Ausländer sollten sich in Deutschland doch bitte zu 135 Prozent, der deutschen Kultur anpassen. Dabei versagen sie schon selbst im Urlaub, an lokalen Öffnungszeiten. Warum auch, sie bringen ja das Geld, sie sind Kunde und der ist bekanntlich König und dann sollen sich mal die Ausländer dort in Spanien, also sie Spanier, dem zahlender Tourist gegenüber anpassen. Immerhin geht es hier um Service der zahlenden Kundschaft gegenüber.
      Ja und daher freut es mich, dass es jetzt mal wieder so ein wenig heiß ist in Deutschland. Plötzlich merkt der Deutsche dann auch, dass diese arbeitsfreie Mittagszeit und das Verlegen der Arbeit in die kühleren Stunden, schon so ein wenig Sinn macht. Vor allem wenn man bedenkt, dass die Temperaturen im Spanien und allgemein im Süden Europas, halt doch schon deutlich höher sind und das über Monate hinweg.
      Klar ist das was anderes, wenn ich da zum Urlaub bin, aus dem Pool oder Meer heraus mal schnell was einkaufen gehen möchte, um dann im Anschluss wieder ins kühle Wasser zu springen. Aber welcher normale Mensch geht schon in der brühenden Mittagshitze einkaufen und schleppt dann noch den Einkauf zurück? Genau, die Touristen aus Deutschland, um dann mit einem Kreislaufkollaps im Krankenhaus aufzuwachen.
      Sicher gibt es heute auch Klimaanlagen und die moderne, globalisierte Welt hat auch schon in Spanien Einzug gehalten. Wo die kleinen Geschäfte Mittags zumachen, laufen in den großen Discountern die Klimaanlagen auf Hochtouren und man kann super bequem ins Auto einsteigen, die Klimaanlage voll aufdrehen, ein paar Liter Sprit mehr verbrennen und zum Einkaufen klimatisiert hin und zurück fahren. Bequem und modern, aber sicher nicht wirklich vernünftig, und klima- und umwelttechnisch, auch mehr als bedenklich, dieser Fortschritt.
      Nichtsdestotrotz vermeiden zu dieser Jahreszeit die Spanier zu Recht, ins Freie zu gehen oder körperlich schwere Arbeit zu verrichten. Mittagessen um 14.00 Uhr und dann eine Siesta bis 16.00 Uhr oder 17.00 Uhr. So gestärkt kann man dann weiterarbeiten.
      Hätten unsere "tolleranten" und gut informierten, deutschen Touristen sich vorab über die Öffnungszeiten informiert, hätten sie entspannt am Mittag chillen können und dann bei angenehmeren Außentemperaturen, ihren Einkauf getätigt.
      Für einen heißen Sommer macht es natürlich keinen Sinn, die Arbeitszeiten und Gewohnheiten in Deutschland zu ändern, aber es sollte evtl. doch mal den ein oder anderen Deutschen zum Nachdenken zu bewegen, falls es wieder mal bei dem Wort Siesta anfängt, über die faulen Südländer herzuziehen. Es zeigt sich immer so leicht mit den Finger auf andere, wenn man nicht selbst in deren Haut steckt. Und in diesem Sommer, durften die Deutschen für einen kleinen Zeitraum und für ein paar Grad mehr als sonst üblich in Deutschland erfahren, wie man sich in der Haut eines Südländers fühlt, wen man ohne Klimaanlage in der brütenden Mittagshitze arbeiten soll. Denn es macht halt nicht immer Sinn, das deutsche Modell 1:1 auf andere Länder und Kulturen übertragen und erzwingen zu wollen
    • Von Rita
      Gota fría ? Dez. 2016

       
      Ob das Unwetter, welches gestern und während vergangener Nacht in der Provinz Alicante wütete, bereits eine gota fría ist, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen. Für mich steht allerdings fest, dass die Regenmenge, die in den letzten Tagen vom Himmel fiel, die Normmenge bei weitem übersteigt. Es wurden zudem Wetterwarnungen von Stufe orange bis rot herausgegeben. Heute Morgen um sechs Uhr weckte mich ein lauter Knall, dem weitere folgten. Es muss sich um Blitzeinschläge gehandelt haben, denn normaler Donner hört sich anders an. Blitz und Donner folgten einander in Sekundenabständen. Zum Glück gehöre ich nicht zu den Ängstlichen und fürchte mich nicht vor Gewittern, aber etwas Ähnliches habe ich schon lange nicht mehr erlebt.
      Ein Freund sagte mir, dass das colegio seines Sohnes wegen der Wassermengen heute geschlossen bleibe.
      Ich weiß ja, dass wir hier dringend Wasser brauchten, aber gleich in diesem Umfang?
    • Von rainer3

      Soll das heißen, daß ich mich unverantwortlich verhalte, wenn ich mich zeitweise in Spanien aufhalte, aber nicht spanisch lerne?
    • Von Spanien2010
      Sie sprechen kein spanisch? Wir unterstützen Residenten oder die, die es werden wollen.

      Was in Spanien heute so ist – kann Morgen wieder ganz anders sein. Wir unterstützen Sie bei Behördengängen und anderen nachfolgenden Leistungen von privat an privat.

      - Auto Ummeldung und ITV (TÜV)
      - Residencia beantragen
      - Anmeldung Telefon
      - Sonstige Behördengänge
      - Konto einrichten
      - Anmeldung beim Arbeitsamt
      - Schreiben vorlesen und gegebenenfalls beantworten

      Pro Stunde € 15,00 jede angefangene ½ Stunde € 7,50 plus € 0,40 pro km für An- und Abfahrt. Abrechnung erfolgt ab unserem Wohnsitz. Mindestpreis € 15,00 plus Fahrkosten.

      Info unter: <Kontakt gerne über private Nachricht im Forum>
  • Aktuelles in Themen