Jump to content

Recommended Posts

Ich greife hier das angefangene Thema über Moderation im Beitrag „Andalusiens Regierungschef rastet komplett aus“ noch einmal auf.

Dort habe ich bereits erklärt, dass ein Moderator ein Thema eröffnet, ohne seine persönliche Meinung einfließen zu lassen.

Ich habe mir so meine Gedanken gemacht und stelle nun folgende Fragen in den Raum.

Wie sollte denn ein Moderator sein?

Was zeichnet ihn als guten Moderator aus?

Moderator ist ja bekanntlich ein Beruf. Aber weder Lilac noch ich sind für dieses Metier speziell ausgebildet. Wir haben ein paar Regeln und Anweisungen erhalten, nach denen wir uns zu richten haben, ja. Aber sonst war es für mich ein Sprung ins kalte Wasser, für Lilac kann ich nicht sprechen.

Die Aufgabe eines Moderators besteht darin, das Forum mit seinen Beiträgen am Laufen zu halten, den Usern wenn nötig zu helfen und auf die Einhaltung der Richtlinien zu achten, was wiederum bedeutet, dass er bei Unstimmigkeiten schlichtend agieren sollte.

Werden Forumsregeln missachtet, so ist es die Pflicht des Moderators einzugreifen, Beiträge zu editieren und ev. Sogar zu löschen. Ich glaube nicht zu übertreiben, wenn ich behaupte, dass dies in unserem Treff nur selten vorkommt.

Ein guter Moderator sollte zudem neutral, diplomatisch und Vorbild sein.

Wie aber verhält sich ein neutraler Moderator?

Neutral sein heißt nämlich:

- keine Partei ergreifen

- Beiträge nicht werten

- Kein Teilnehmer hat Recht oder Unrecht usw.

Lilac und ich versuchen, diesen Anforderungen gerecht zu werden, was nicht immer leicht ist, denn wir sind nicht nur Moderatoren sondern auch ganz „normale“ User, die gerne mal ihre eigene Meinung zu einem Thema kundtun.

Als Moderatoren sollten wir neutral sein, als User haben wir eine eigene Meinung.

Nicht leicht, oder?

Aus diesem Grund starte ich hier noch einmal einen Aufruf.

Eröffnet eigene, interessante Themen und verfasst sie in eigenen Worten. Das belebt das Forum und wir dürfen unsere persönliche Meinung als Normaluser kundtun. Wir freuen uns darauf :D

PS: Anfügen möchte ich noch, dass ich natürlich nicht das vollständige Berufsbild eines Moderators aufgelistet habe, sondern nur das, was mir im Moment wichtig erscheint.

Link to comment
Guest Gast1681

Und ich mache hier gleich weiter, Rita - denn heute hab ich endlich ein bisschen Verschnaufpause. Ich habe an der Moderation, weder von Dirnoch von Lilac in der Tat absolut nichts auszusetzen. Wie bereits erwähnt, wird ein Link zur Eröffnung einer Diskussionsrunde eingebracht. Wer diskutieren will, soll das tun, wer nicht soll es bleiben lassen.

Ich eröffne einmal im Monat ein "Round-Table" meeting. Die Überschrift ist wechselnd, dem jeweiligen Thema angepasst und damit eröffne ich die Runde. Sprachlich beteiligen tue ich mich zunächst nicht, denn die Mitarbeiter sollen ja diskutieren. Wenn die Diskussion aus dem Ruder läuft, schreite ich ein.

Und genauso sehe ich den Job eines Moderators. Wenn ich dann die gezielte Meinung eines Mods haben möchte, frage ich danach, entweder öffentlich oder per PN! Es müssen doch nun bei Gott keine Probleme geschaffen werden wo keine sind. Das ist dann nämlich kein Forum sondern ein Kindergarten und den brauchen wir nicht (mehr) oder?

Link to comment

Meine lieben Mod`s und Mitleser, es ist toll wenn jemand Beiträge mit eigenen Worten formt, einen Link darunter setzen , ist doch letztendlich das Sahnehäubchen, für den der sich ausführlicher informieren will. Mich nervt es einfach, wenn ich ein viel versprechendes TitelThema lese und dann bloß einen Link finde... Und de zu öffnen mich ewige Zeit kostet, da meine Verbindung mit 1GB schnell erschöpft ist. Also schaue ich mir sie garnicht erst an und so beteidige ich mich auch nicht mehr an einer möglichen Diskusion. Seit 2-3 Monaten bin ich fast nur noch Mitleser...

Link to comment
Guest Gast1681

Das verstehe ich jetzt aber nicht so ganz Moix, es waren doch genügend Beiträge gepostet ohne Links, und die verlaufen auch im Sand. Ich kann verstehen wenn Du keine Lust hast Links zu öffenen, wenn Dein Netz weniger als ein Schneckentempo hat aber es sind doch genügend Leser und Schreiber hier, die auf interessante Links eingehen, dann kannst Du Dich doch zu irgendeinem Zeitpunkt in die Diskussion einbringen. Bei mir dauert es auch oft tagelang bis ich wieder soweit bin, dass ich überhaupt ins Forum kann. Tagsüber 100.000 Dinge zu tun und abends habe ich keine Einwahlmöglichkeit. Deshalb bin ich mich auch laufend am entschuldigen, dass ich der Zeit hinterher hinke, aber wenn mich ein Thema interessiert, dann gebe ich meinen Senf dazu.

Ich habe ja selbst schon genügend Themen eröffnet, aber offensichtlich nicht das breite Interesse getroffen - hält mich aber nicht davon ab, immer wieder verschiedene Theman anzuschneiden.

Zu diesem andalusischen Regierungschef allerdings fällt mir nichts anderes ein als kurz und bündig zu sagen: Der hat doch einen an der Klatsche!

Link to comment

Zum Thema „Moderation“ auch von mir ein paar Worte:

Einige von Euch haben selbst bereits Erfahrung als Moderator oder sogar als Administrator machen können. Ihr wisst Bescheid und Euch brauche ich nichts zu erklären.

Viele wissen, dass der Mod-Job im Spanien-Treff für mich nicht das erste Mal ist, dass ich in einem Forum als Moderatorin arbeite. Doch jedes Forum ist anders strukturiert, hat andere User und natürlich andere Themen.

Was viele von Euch aber nicht wissen: Moderatoren arbeiten grundsätzlich „ehrenamtlich“. Das bedeutet, wir recherchieren, schreiben, kontrollieren ohne auch nur eine Gegenleistung dafür zu erhalten. Wir müssen uns jeden Beitrag genau durchlesen, um ihn auf Spams oder unpassende Ausdrucksweisen zu kontrollieren und ggf. zu editieren. Und auch hinter den Kulissen hört die Arbeit nicht auf. Wir werden per PN angeschrieben und um Hilfe und Unterstützung gebeten, die dann auch wieder mit Erklärungen und einem oft erheblichen Zeitaufwand verbunden ist.

Nun zum Thema Verlinkungen:

Es gibt täglich Nachrichten, die uns Spanienliebhaber interessieren und z.T. auch persönlich betreffen. Ich schaue mir alles in Frage kommende an, lese mir die kompletten Artikel durch und entscheide, ob es in den Spanien-Treff passt. Wenn ja, versuche ich eine informative Überschrift (Neudeutsch: Headline) zu finden, setzte einen aussagefähigen Satz aus dem Artikel darunter sowie den Link, der Euch problemlos und schnell zum Beitrag führt. Es ist nicht unsere Schuld, wenn jemand von Euch eine so langsame Internetverbindung hat, dass es ihm schwer fällt, einen Link zu öffnen. Ich kontrolliere die Verlinkung mehrfach und sie ist bei einer normalen Verbindung immer einfach zu öffnen.

Nun verlangen einige von Euch, ich solle mir doch bitte sehr den Artikel durchlesen und dann so eine Art „Nacherzählung“ in meinen eigenen Worten ins Forum setzen. Auch vom Admin wurde mir das bereits nahegelegt.

Dazu möchte ich zweierlei bemerken:

  1. Wenn ich einen Zeitungsartikel in meiner eigenen Schreibe ins Forum setze – immer schön aufgepasst, dass ich ja nicht mit dem Urheberrecht konfrontiere – so kann mein Post niemals ganz neutral bleiben. Ich bin schließlich auch nur ein Mensch und habe meine eigene Meinung. Doch genau diese gehört nicht in so eine Information.

  2. Ich führe neben dem virtuellen auch noch ein natürliches Leben und sehe es bei aller Liebe zum Spanien-Treff nicht ein, mehr als die Hälfte meines Tages damit zu verbringen, bereits bestehende Informationen umzuschreiben. Das ist für mich vergeudete Zeit.



Entweder also wir einigen uns darauf, dass die Interessierten unter Euch sich die Links anschauen und die nicht Interessierten sie einfach links liegen lassen, oder Ihr hört auch, Euch alles mundgerecht servieren zu lassen und recherchiert auf eigene Faust im www, fasst das Gelesene in eigene Worte und eröffnet im Treff ein neues Thema.

Ich bin nicht die einzige, die sich darüber freuen würde, das könnt Ihr mir glauben.

Was ich jedoch absolut daneben finde, ist unkonstruktive Kritik. Ihr alle habt mich als hilfsbereit und kooperativ kennen gelernt. Also erwarte ich, dass auch keiner von Euch versucht, mir in den Rücken zu fallen.

Wenn Ihr Verbesserungsvorschläge habt, kann es dem Forum nur zu Gute kommen, aber eine Kritik an meiner Arbeit hier steht Euch erst dann zu, wenn Ihr bereit seid es besser zu machen.

Ich habe fertig.

Edited by Lilac
Link to comment

Ich finde die Einstellung von Links auch ok, entweder sind sie auf Deutsch und jeder kann sie verstehen oder sie sind auf spanisch, so wie meine meistens und es versteht sie nicht jeder?

Ok, das ist natuerlich Pech, aber ich stelle hier rein, was fuer die von uns, die in Spanien leben und arbeiten wichtig sein koennte und was in Deutschland abgeht, guck ich mir nicht an, wenn es mich nicht interessiert.

Wie sagt man so schoen "nunca llueve a gusto de todos"...ich finde, die beiden Mod's machen einen guten Job :)

Link to comment

Genau so iss es................

Wie bereits an anderer Stelle von mir geschrieben, finde ich das dieses Forum mit mehr als guter Arbeit geführt wird und das Klima ein sehr ausgeglichenes ist,

Verbesserungsvorschläge gerne angenommen und einer Prüfung unterzogen werden, sowie eigene gefundene und hier eingebrachte Links aus dem www. als Diskussionsgrundlage gerne angenommen werden.

Somit sollte man doch auch bitte damit aufhören die Nadel im Heuhaufen zu suchen und froh darüber sein, hier in der mit gutem Ton geführten Gemeinschaft Mitglied zu sein .

Die Moderation macht das hier alles schon vollkommen richtig!

Link to comment

Danke, Mica!

Deine spanischen Links finde ich gut. Es gibt - Dem Himmel sei Dank - ja auch viele User, die Spanisch sprechen oder es zumindest lernen.

Dass Dich die Nachrichten aus D nicht mehr interessieren, ist zwar nachvollziehbar, trotzdem gebührt auch ihnen hier eine Ecke, da die meisten User halt Deutsche sind und doch noch gern über ihre Heimat informiert werden möchten. Außerdem gehören nun einmal Spanien und D zur EU, da kann man die Schicksale der Länder gar nicht mehr so einfach voneinender trennen.

Link to comment

Ich bedanke mich für all eure Rückmeldungen.

Auch ein herzliches Dankeschön an alle, die dazu beitragen, dieses Forum am Laufen zu halten, sei es nun mit eigenen Themen mit oder ohne Links oder mit Antworten.

Unter anderem ist es mir persönlich wichtig, dass wir uns im Treff wohlfühlen, dass wir miteinander kommunzieren, auch wenn wir nicht immer einer Meinung sind, dass wir miteinander lachen und dass wir neue Dinge kennenlernen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag. :winken:

Link to comment

Hallo Rita - Hallo Lilac.

Auch ich bin der Meinung, dass Ihr einen hervorragenden Job erledigt. Gerne lese ich auch Eure Meinungen und sehe mir auch die eingestellten Links an, wenn Interesse besteht. Ich hoffe dass Ihr so bleibt wie Ihr seid und Euch nicht verbiegt. Persönlich mag ich Menschen gerne, die sich in der heutigen Zeit noch sachlich und persönlich eigene Meinungen erlauben.

Saludos

Bruno

Link to comment

Guten Morgen alle

Ich möchte zu diesem Thema mit einer buddhistischen Weisheit antworten. Alles andere ha be ich ja gestern schon geschrieben

"Es ist wichtig eine positive Grundeinstellung zu haben, die Dinge mit Wohlwollen zu betrachten. Es heißt nicht, dass man einfältig oder dumm ist, wenn man friedliches Wohlwollen zeigt, es heißt nicht, dass wir anderen erlauben unsere Gesinnung auszunutzen. Durch positives Denken und friedliche Reaktionen zeigen wir nur, dass wir die Weisheit und Stärke besitzen, die Dinge in eine positive Richtung zu bewegen. So konzentrieren wir uns auf das Wesentliche und können aus jeder Situation das beste machen."

schamanin

Link to comment

Ich finde auch, dass hier im Forum, im Gegensatz zu anderen, eine tolle Arbeit geleistet wird und ein sehr guter Ton herrscht. Dafür bin ich sehr dankbar, da ich mich ungern streiten möchte (zumindest nicht im Forum :D). Wenn ich einen Link sehe, bei dem mich schon die "Headline" nicht interessiert, dann öffne ich ihn auch nicht. Wenn es anders ist, öffne ich ihn und mach mir mein eigenes Bild oder ich verfolge erst mal die Diskussion und schaue dann nach, wenn ich das Gefühl habe, ich sollte mehr dazu wissen. Ich fände es problematischer, wenn Lilac so einen Artikel schon, bewusst oder unbewusst, in Ihren eigenen Stil umformulieren würde. Damit gebe ich ihr vollkommen recht, wenn sie sagt, dass das 1. nicht nötig ist und 2. nicht gewollt sein kann. Und zudem finde ich nicht, dass sie es mit Links übertreibt. Ich denke, sie macht sich schon Gedanken, ob ein Link hier angebracht ist. So sehe ich das jedenfalls und ich hoffe, dass das Forum noch lange in seiner jetzigen Form erhalten bleibt.

Ich habe nämlich schon einige Informationen, Anregungen und Tipps erhalten, die mir echt weitergeholfen haben. Ich lebe nicht in Spanien und bin somit auf "Insiderinformationen" angewiesen. VIELEN DANK nochmals auch für die Geduld in manchen Fällen!!!!post-1147-1385423958,4045_thumb.gif

Link to comment

Danke schamanin, seemann und sunny (alphabetische Reihenfolge, bitte sehr:D).

Sicher kann ich auch für meine liebe Kollegin Rita sprechen, wenn ich sage: Das kommt gut!

Man kann so alt werden, wie man will, ein paar freundliche, anerkennende Worte waren, sind und bleiben eine Wohltat für die Seele.

@ sunny - Du hast genau das auf den Punkt gebracht, was ich mir so sehr von den Usern wünsche. Titel lesen und danach schon die Spreu vom Weizen trennen. Wer so gar nichts mit dem Thema anfangen kann, wird ja nicht gezwunden, den Link zu öffnen.

@ moix - Dir möchte ich gern auch noch etwas zu dieser Diskussion sagen: Wenn ich etwas "Eigenes" ins Forum stelle, ist das immer sehr persönlich. Doch in Politik, Wirtschaft und den Nachrichten allgemein hat das für mich nichts zu suchen, da ich (und nun komme ich wieder auf sunny zurück) keinem Thread aus diesen Rubriken meinen eigenen Stempel aufdrücken möchte. Und schon gar nicht bei Threaderöffnung. Was sich später bei der Diskussion ergibt, ist wieder etwas ganz anderes. Da darf ich dann als normaler User auch mal vom Leder ziehen. Aber auf keinen Fall steht es mir zu, die allgemeine Meinung von vornherein beeinflussen zu wollen.:nanana:

Link to comment

@ Lilac: Als Kompromiss könntest Du Deine Links zukünftig einfach kommentarlos in einen eigenen Thread "Headlines" stellen. Wer sich interessiert, schaut sich den Thread an, wer nicht, lässt es bleiben.

Vorteil: In der Seitenleiste, in der die neuen Beiträge stehen, wird unmittelbar und ohne großen Aufwand ersichtlich, dass es sich

a) um eine kommentarlose Headline handelt; wers nicht anklicken möchte, lässt es eben bleiben

b) was das Thema ist, denn die ersten Zeilen erscheinen da ja immer; wens interessiert, der klickt es an.

Wer dann über das Thema sprechen will, eröffnet einen eigenen Thread (was natürlich eine gewisse Disziplin erfordert), kopiert meinetwegen den Link nochmal mit rein und gibt seine Meinung dazu ab.

Ich selbst finde kommentierte Beiträge besser, weil - vamos, digo yo - die Artikel, auf die Du verweist, selbst schon perspektivisch verzerrt sind. Wenn man sie unkommentiert stehen lässt, eröffnet man dem Leser also keine unverstellte Perspektive auf die Ereignisse, sondern nur eine unverstellte Perspektive auf die Perspektive des Journalisten. Die eigene Perspektivierung ist dann nicht als Verzerrung, sondern als Relativierung dieser Perspektive zu sehen.

Persönlich finde ich es gar nicht so wichtig, dass Ihr Euch als Moderatoren zurückhaltet. Wenn Ihr Eure Meinung sagen möchtet, tut das doch einfach, wenn Ihr wollt, mit dem Hinweis, dass Ihr jetzt nicht als Moderatoren sprecht. Es ist doch schade, wenn man mit all den Aufgaben, die man als Moderator eh schon hat, auch noch auf die Möglichkeit verzichtet, mitzuquatschen.

Ansonsten finde ich die ganze Sache aber undramatisch. Es ist ja hinreichend deutlich geworden, weshalb Du die Links unkommentiert lässt, und Deine Position ist doch völlig legitim und nachvollziehbar.

Un saludo

Link to comment
@ Lilac: Als Kompromiss könntest Du Deine Links zukünftig einfach kommentarlos in einen eigenen Thread "Headlines" stellen. Wer sich interessiert, schaut sich den Thread an, wer nicht, lässt es bleiben.

Vorteil: In der Seitenleiste, in der die neuen Beiträge stehen, wird unmittelbar und ohne großen Aufwand ersichtlich, dass es sich

a) um eine kommentarlose Headline handelt; wers nicht anklicken möchte, lässt es eben bleiben

b) was das Thema ist, denn die ersten Zeilen erscheinen da ja immer; wens interessiert, der klickt es an.

Wer dann über das Thema sprechen will, eröffnet einen eigenen Thread (was natürlich eine gewisse Disziplin erfordert), kopiert meinetwegen den Link nochmal mit rein und gibt seine Meinung dazu ab.

Danke für Deinen interessanten Beitrag, Joaninha!

Was Du als ersten Punkt aufführst ist in diesem Forum nicht durchführbar, da die Forenleitung absoluten Wert darauf legt, dass jeder Beitrag in das Entsprechende Forum gestellt wird. Also alles was Andalucia betrifft, gehört ins Andalucia-Forum usw.

Ich selbst finde kommentierte Beiträge besser, weil - vamos, digo yo - die Artikel, auf die Du verweist, selbst schon perspektivisch verzerrt sind. Wenn man sie unkommentiert stehen lässt, eröffnet man dem Leser also keine unverstellte Perspektive auf die Ereignisse, sondern nur eine unverstellte Perspektive auf die Perspektive des Journalisten. Die eigene Perspektivierung ist dann nicht als Verzerrung, sondern als Relativierung dieser Perspektive zu sehen.

Uiuiui, ich würde mich nicht erdreisten, eine Relativierung der Perspektive eines Journalissten vorzunehmen. Auch müsste ich dann den Beitrag komplett umschreiben, um keine Probleme mit dem Urheberrecht zu bekommen. Und gerade das Urheberrecht wird in letzter Zeit sehr stark geschützt. Daher auch meine sehr kurzen Auszüge.

Persönlich finde ich es gar nicht so wichtig, dass Ihr Euch als Moderatoren zurückhaltet. Wenn Ihr Eure Meinung sagen möchtet, tut das doch einfach, wenn Ihr wollt, mit dem Hinweis, dass Ihr jetzt nicht als Moderatoren sprecht. Es ist doch schade, wenn man mit all den Aufgaben, die man als Moderator eh schon hat, auch noch auf die Möglichkeit verzichtet, mitzuquatschen.

Wir beteiligenuns schon rege an Diskussionen und haben auch unsere eigene Meinung, mit der wir dann nicht mehr hinter dem Berg halten müssen. Nur am einleitenden Thema darf nichts verändert werden. Wenn es dann erst einmal zur Sache geht, kann jeder seinen Senf dazu geben. Es sind schon sehr interessante Diskussionen daraus entstanden.

Ansonsten finde ich die ganze Sache aber undramatisch. Es ist ja hinreichend deutlich geworden, weshalb Du die Links unkommentiert lässt, und Deine Position ist doch völlig legitim und nachvollziehbar. Un saludo

Danke für Deine Meinung.

Link to comment
Guest Gast1681

Soll ich das jetzt typisch Deutsch nennen? Kommt mir fast so vor. Es ist doch alles gesagt was gesagt werden mußte. Mir geht es da wie dreamsailor, wer die Links interessant findet soll sie öffnen, lesen und dokumentieren, wer dies nicht möchte soll sie einfach ignorieren. Ja - einfacher geht es wirklich nicht.

Link to comment

Zitat Lilac: "Uiuiui, ich würde mich nicht erdreisten, eine Relativierung der Perspektive eines Journalissten vorzunehmen."

Na, da würde ich mich aber jederzeit erdreisten. Hast Du neulich die Reportage zur medialen Vermittlung des Irak-Kriegs in den USA gesehen? Da stehen einem die Haare zu Berge... wir können zwar nie erschließen, was wirklich geschehen ist, das ist schon klar; aber das gibt mir eher noch verstrkt Anlass, eine kritische Perspektive zu entwickeln, wenn mir z.B. ungereimtheiten, Inkohärenzen, Widersprüche zu anderweitigen Positionen auffallen.

Zitat Lilac: "Auch müsste ich dann den Beitrag komplett umschreiben, um keine Probleme mit dem Urheberrecht zu bekommen. Und gerade das Urheberrecht wird in letzter Zeit sehr stark geschützt. Daher auch meine sehr kurzen Auszüge."

Ich meinte eigentlich gar nicht, dass Du den Artikel resümieren sollst, sondern einfach, dass ich (persönlich) Kommentare zum Artikel interessant finde. Da gibt es auch kein urheberrechtliches Problem, schließlich bist Du ja frei, Deine Meinung zu äußern. Aber wie gesagt, das ist nur meine Meinung.

Link to comment

Da kommt dann wieder das ins Spiel, was bereits hier geschrieben wurde:

Ich möchte Diskussionsgrundlagen ins Forum stellen und nicht meine eigenen Ansichten.

Übrigens habe ich eine durchaus "kritische Perspektive", doch meine Meinung tut bei neuen Threads nichts zur Sache.

Es ist ein schmaler Grad auf der einen Seite ein Forum zu moderieren, auf der anderen Seite jedoch manchmal zu platzen, weil man sich gern äußert.

Doch alles hat seinen Platz. Und Du wirst sicher im Spanien-Treff auch schon gelesen haben, dass ich zwar Themen einstelle, aber absolut nicht hinter der Aussage von zitierten Politikern etc. stehe.

Ich finde es bemerkenswert und sehr interessant, was Du geschrieben hast. Ich werde noch ein wenig mehr darüber nachdenken, wie ich den Mod mit dem User Lilac unter einen Hut bringe.

Danke!

Link to comment

an die beiden mods lilac und rita

macht euch keinen kopf, ihr macht eure sache sehr gut-ich habe nichts zu beanstanden.noch mal zu den links-ich freue mich ueber jeden link,wenn ich etwas interesantes gelesen habe teile ich es anderen auch gern mit -ohne den artikel zu jedes mal zu kommentieren

Link to comment

... nur ein kurzes Statement mit "Blümchen" für die bisher geleistete Arbeit:

Links mit Kurzauszug des Inhalts aus dem Tagesgeschehen - welches Thema auch immer - sind völlig ausreichend in der "Signalwirkung" selber weiter zu recherchieren oder auch nur ggfs. in Folge weiter zu kommentieren oder auch zu hinterfragen ... wenn erforderlich. Oft führten solche Infos zu sehr überraschenden neuen Erkenntnissen. Und führten mich oft noch über gefallene Stichworte zu anderen weiterreichende Info-Quellen ...

Also, weiter so ... solche Tipps - konzentriert angeboten - erspart sehr oft das eigene flächendeckende "Abgrasen" möglicher Quellen aus Presse und I-Net generell ....

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Unser Netzwerk + Partner: Italien-Forum