Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
alba

Spanien - Reise durch ein fremdes Land - Auswirkungen der Krise

Empfohlene Beiträge

Bitte liebe User - und ganz besonders die unter Euch, die gern nach Spanien gehen möchten, um dort zu arbeiten - schaut Euch dieses Video an.

Mir liefen die Tränen über die Wangen. Was ist aus meinem alten Spanien geworden?

Ich fasse es nicht.

bearbeitet von Lilac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Himmel, Lilac, hast Du nur die negativen Seiten des Beitrages gesehen?

Spanien hat ein riesiges Potential an Touristenatraktionen und ich bin mir auch sicher, daß Spanien in der Lage ist daraus Nutzen zu ziehen. Das hat schließlich immer wieder in Spanien geklappt. Alleine diesen wunderschönen neuen Bauwerke in Valencia, einfach toll. Ich werde die mir sicher mal für ein oder zwei Tage ansehen wollen.

Und auch Deutschland hat eine Staatsverschuldung in Billionen-Höhe. Ich bin Optimist und denke "es wird nichts gegessen, was so heiß gekocht wird".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Valencia ist sicher Geschmackssache. Wir waren im Januar 2012 für einige Wochen dort und haben uns die Stadt genau angeschaut - dort liegt ja u.a. auch das Krankenhaus La Fe, dem ich sehr verbunden bin.

Wir fanden die neuen Bauwerke abstoßend protzig und fragten uns, warum so viel Geld für so viel Scheußlichkeit ausgegeben wurde.

So, das habe ich jetzt mal als ganz normaler User geschrieben, der ja auch eine Meinung haben darf.

P.S. Wo hast Du die positiven Seiten des Videos gefunden, ilse? Ich habe mir die ganzen 22 Minuten angeschaut - da war nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast2204

natürlich ist Spanien in der Krise. Ich war im Mai erst wieder unten. 50 % Arbeitslosigkeit bei Jugendlichen ist schlimm. Im Umkehrschluss heißt es aber auch, dass 50% Arbeit haben. Man sollte natürlich Leute vor einer Auswanderung warnen, wenn sie nicht die richtigen Voraussetzungen haben. Schuld daran sind sicherlich auch diese unsäglichen Auswanderersendungen im Fernsehen. Wenn ich ohne Geld am Strand eine Würstchenbude aufmachen will, dann ist mir einfach nicht zu helfen. Aber pauschal jeden verdammen, der auch nur wagen will, einen Fuß auf spanischen Boden zu setzen ohne dessen Beweggründe und Voraussetzungen zu kennen ist auch nicht in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Solange Spanien in "Touristenattraktionen" wie Eurovegas oder BarcelonaWorld steckt und nicht in Forschung, Technik und Industrie, geht dieses Land weiter den Bach runter und wird irgendwann als das groesste Hotel der Welt angesehen.

Eigentlich faellt mir statt Hotel ein anderes Wort ein, das ist aber nicht jugendfrei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Aber pauschal jeden verdammen, der auch nur wagen will, einen Fuß auf spanischen Boden zu setzen ohne dessen Beweggründe und Voraussetzungen zu kennen ist auch nicht in Ordnung.

Darum geht es in diesem Video doch auch gar nicht. Schau es Dir noch einmal an. Es ist wirklich unheimlich traurig, wie schlecht es einigen Spaniern geht. Darum dreht es sich. Nicht um Zuwanderer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich empfinde es einfach nur schockierend, wie mitten im boom der wachsenden Wirtschaft, niemand den Abstieg bemerkte. Es wurde investiert und Traumschlösser für Generationen gebaut. Ein modernes Spanien entstand, es wurde viel für die Kultur und den Tourismus investiert, doch niemand kann es nutzen.

Die Schiksale der Menschen zu sehen, die auf der Strasse leben, inmitten der protzenden Geisterstädte macht einfach nur traurig.

Die Schere zwischen arm und reich klafft immer weiterauseinander, die Menschen tun mir unendlich leid und ich hoffe es geht bald wieder bergauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

@ Mica - Du hast es mit Deiner Aussage auf den Punkt getroffen.

@ alba - den boom der wachsenden Wirtschaft gab es eben nicht. Das einzige was geboomt hat ist die Bauwirtschaft und die hat noch nie ein Land in den Himmel wachsen lassen. Statt die Einnahmen durch die Bauwirtschaft in Forschung und Technik zu stecken, hat sich eine immer beängstiger werdende Spirale der Korroption entwickelt.

Deine Hoffnung dass es mit Spanien wieder bergauf geht, kann ich leider nicht teilen. Es wird ja auch immer noch nichts unternommen, dass es bergauf gehen könnte. Steuern erhöhen bringt schon mal gar nichts. Das hiesst die wenige Arbeit die da ist, wird weiterhin schwarz verrichtet werden, denn von irgendwas müssen die Menschen schließlich leben.

Und auch mit dem Tourismus ist falsch gemacht worden was man nur falsch machen kann. Es wurden nur die Preise nach oben getrieben, sogar minderwertige Pensionen und Hotels hatten 10-Sterne Preise. Dienstleistung jedoch wurde keine geboten. Griechenland hat es vor- und Spanien nachgemacht - nur die Türkei hat offenbar gemerkt, dass die Leute auch andere Sprachen sprechen müssen, wenn sie als Urlaubsland bestehen wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu zusammen !

Habe mir soeben auch das komplette Video angesehn, mit meiner Ältesten (11 Jahre).

Thema Valencia und dieses neue Museum....Sie war im Mai in Valencia (Klassenfahrt) fand das da sehr interessant und auch toll wie es dort gebaut wurde,

aber hat sie leider auch das bestätigt was im Video gesagt wurde, da sind kaum Menschen, fast nur Schüler und ein paar ältere Menschen

die es eher von aussen anschaun. Und durch ansehen der Gebäude von aussen, kommen auch keine Gelder wieder rein.

Erschrocken war ich von dieser Schule, die aus Containern besteht.....oh mein Gott !!!

Ich weiß das es gerade auch das Schulsysthem hart getroffen hat. Aber so schlimm ? Wir leben ca 20 km südlicher vom letzten Ort des Videos.

Die Schule auf die meine Kinder gehn, der gehts noch ganz gut. Einzige Einsparung die ich mitbekommen habe, ist ....Bis zum letzten jahr haben die 5t-Klässler ein netbook von der Schhule

bekommen (Wert, ich glaube es waren ca 270€), womit sie im Untericht arbeiten und auch zu Hause. Nach der 6ten klasse wechseln sie ja die Schule und dürfen diese netbooks behalten.

Wie gesagt, die Eltern haben da nichts zu bezahlen müssen. Also die gibt es seit dem letzten Schuljahr nicht mehr. Meine Große hatte also Glück, weil es das letzte jahr war an denen die verteilt wurden.

Es sind ca 20 Schüler in einer Klasse und 4 Klassen. Insgesamz haben wir 3 Schulen (dieser Lehrstufe) im Ort. Auch an den anderen 2 Schhulen wurden diese Computer ausgegeben.

Daher war ich von dem Bericht wirklich geschockt wie es in anderen Städten aussieht.

Wir überlegen gerade ob wir evtl. umziehen, da mein Mann ca. 40 km zur Arbeit hat. Das würde einen Schulwechsel mit sich ziehen. Wir hatten ja vorher schon Bedenken, wie denn dort die Schulen sein werden,

nach dem Bericht habe ich noch mehr Angst.

Muss Lilac Recht geben, an diesem Video war eigentlich nichts Positives.

Neue Musseen, die kaum besucht werden, eine Oper die mehr als Kulisse verwendet wird??? Die Höhe der Kosten habe ih nicht mehr im Kopf, aber für diese Gelder hätte man doch loker 2, 3 Schulen bauen können. Steuerverschwendung und dann noch das Schöngerede dieser Lokalpolitikerin....

ABER !!!! das ist ja nicht allein eine Sache die in Spanien passiert, schaut Euch die Steuerverschwendungen in D an, Bsp. muss ich galube niemandem aufzählen.

@Silly, Deinen beitrag habe ich leider nicht verstanden :(

es geht doch eher darum, das junge Spanier aus Spanien weggehen, es wurde gar nicht über Zuwanderung gesprochen

und ich habe auch nirgends eine Verteufelung der Zuwanderer gelesen oder im Video gesehen/gehört

Ich hoffe für Spanien, das es aus den Fehlern die gemacht wurden, iwann einmal lernt.

Leider sieht das im Moment ja nicht wirklich danach aus.

Aber so ganz zu spät ist es ja noch nicht.....

bearbeitet von boujan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[quote=boujan;50737

ABER !!!! das ist ja nicht allein eine Sache die in Spanien passiert, schaut Euch die Steuerverschwendungen in D an, Bsp. muss ich galube niemandem aufzählen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo habe ich bitte verglichen Lilac ????

Ich schrieb, wie Du auch zitiert hast....das es nicht eine Sache ist die allein in Spanien passiert

soll heißen das in der ganzen Welt die Steuer verschwendet werden.

Nur Deutschland ließ sich als gutes Bsp aufzählen da ja die meisten hier im Forum nunmal Deutsche sind und daher wissen, wo die Gelder teilweise unnütz hingegflossen sind.

Ich habe in keinster Weise verglichen !

Und wo habe ich geschrieben das Deutschland Gelder angefordert hat oder musste oder iwas in dieser Richtung, um maroden Banken auf die Beine zu helfen?

Wenn das schon ein Vergleich ist......

Eigentlich habe ich da eher für Spanien gesprochen, weil es kein Fehler ist der nur hier begangen wird.

Ich betrachte Spanien und Deutschland getrennt !

Nur in wirklich wenigen Fällen ziehe ich Vergleiche und spreche diese auch aus.

Vielleicht sollte man irgendwo in den Forenregeln schreiben, deutsche Einflüsse in Beiträgen unerwünscht,

dann weiß man (ich) woran man ist und was man schreiben darf/kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
.... 50 % Arbeitslosigkeit bei Jugendlichen ist schlimm. Im Umkehrschluss heißt es aber auch, dass 50% Arbeit haben.

Wow, das ist ja mal ein Standing. ....Sarkasmus an...Da ja nur weniger als 1% derer, die aus ihren Wohnungen vertrieben wurden Selbstmord begehen, kommen ja 99% mit den Folgen klar.....Ende Sarkasmus

50% Jugendarbeitslosigkeit heisst, den Verlust einer kompletten Generation. Wer soll diese jungen Menschen denn auffangen, selbst wenn sich die Krise in den nächsten Jahren beruhigen sollte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681
ABER !!!! das ist ja nicht allein eine Sache die in Spanien passiert, schaut Euch die Steuerverschwendungen in D an, Bsp. muss ich galube niemandem aufzählen.

Ja, auch in Deutschland werden Steuergelder verbraten und nicht zu wenig wie ich meine, aber bis jetzt musste Deutschland nicht zum Bittsteller in der EU werden. Ich möchte aber nicht von der Hand weisen, dass dies nicht auch geschehen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ja, auch in Deutschland werden Steuergelder verbraten und nicht zu wenig wie ich meine, aber bis jetzt musste Deutschland nicht zum Bittsteller in der EU werden. Ich möchte aber nicht von der Hand weisen, dass dies nicht auch geschehen könnte.

aber das habe ich ja auch nirgends geschrieben ?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Nein boujan, ich glaube wir reden aneinander vorbei. Du hast geschrieben: "....schaut Euch die Steuerverschwendung in D an, Bsp. muss ich glaube niemandem aufzählen. Und ich habe Dir insofern recht gegeben, aber gleichzeitig auch darauf hingewiesen, dass die Steuerzahler in DE dafür bezahlen und nicht die EU damit belangen und schon gar nicht unsere Nachbarländer. Ich meine der Hinweis dass Spanien Gelder verschwendet hat nichts mit der Steuergeldverschwendung in DE zu tun. Mehr wollte ich damit nicht sagen.

Persönlich würde ich mir wünschen, dass Politiker für ihre Fehlentscheidungen haften müßten, aber das bleibt wohl ein Wunschdenken :mad:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von danielmarijana
      Hallo wir sind Marijana (18 Jahre) und Daniel (23 Jahre) aus Deutschland. Wir haben soeben das Abenteuer gewagt nach Spanien auszuwandern. 
      Nun sind wir auf der Suche nach einer Arbeitsstelle oder Gelegenheitsjobs um uns etwas aufbauen zu können. 
      Ein Job mit Unterkunft und kleinen Taschengeld wäre da natürlich ideal. Egal ob Erntehelfer, Kellner, Putzfrau oder z.b. im Hafen. 
      Auch Jobs bei denen wir auf eine Finka/ Ferienanlage aufpassen und Pflegen würden, sprechen uns an. 
      Dabei wäre es natürlich wichtig eine Schlafmöglichkeit zu haben und dafür dann weniger zu verdienen. 
      Im Großen und Ganzen sprechen wir beide (Muttersprache) Deutsch und Daniel (auch Muttersprache) Spanisch und ein bisschen englisch zum Verständigen sprechen wir beide. 
      Wir sind beide  sehr aufgeschlossene und zuverlässige Personen, arbeite gerne im Team und mit Kundenkontakt. 
      Unsere Lernfähigkeit und schnelle Auffassungsgabe unterstützen dabei gelerntes umzusetzten und somit schnell auch verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen zu können. 
      Wir sind flexibel einsetzbar und haben Spaß daran uns neues Wissen und neue Erfahrungen zu sammeln. 
      Natürlich gibt es Jobs die vielleicht nur auf einen von uns beiden passen würden, aber auch darüber freuen wir uns sehr. 
      Momentan sind wir noch in Barcelona. Wir sind allerdings mobil und warten auf euch !!! 
      Wir würden uns sehr über ein Jobangebot mit Unterkunft oder Lösung zur schlafsituation freuen. 
      Mit freundlichen Grüßen 
      Marijana und Daniel
    • Von bine
      Hallo, ich habe eine etwas komplizierte Angelegenheit und bräuchte Hilfe. Ich weiss nicht was ich genau machen soll. Ich habe auf Ibiza gelebt und bin dort 2010 weg und zurück nach Deutschland, ein auf mich angemeldetes Motorrad liess ich mit meinem damaligen Mann zurück. Leider hat er die Steuern nie bezahlt und ist nun verstorben. Ich bin wieder verheiratet und die Papiere vom Motorrad sind verschollen. Die Steuerschuld kann nicht bezahlt werden weil ich  1. ein anderen Namen habe und 2. die Papiere nicht habe und 3. in Deutschland lebe
      Nun fand ich jemand der das Motorrad kaufen möchte und auch alles bezahlen würde was damit zusammenhängt. Aber ich weiss nicht was ich machen muss. Eine Bekannte sagte mir ich solle auf ein spanisches Konsulat gehen und mit eine Vollmacht holen. Wieso auf ein Konsulat? Dies wäre 300 km von mir entfernt. Gibt es keine in Spanien gültige Vorlangen ..quasi eine Generalvollmacht?
      Lieben Dank fürs Lesen und ich hoffe mir kann jemand einen guten Rat geben
      Sabine
    • Von costablanca_liebhaber
      Hallo, 
      mein Partner und ich spielen mit dem Gedanken mehrmals im Jahr für mindestens 3 Monate in Spanien zu verbringen. Wie geht es den "Auswanderern" unter euch, ist es leicht Kontakte zu knüpfen, oder bleibt man eher unter sich. Wo habt ihr Kontakte geknüpft? 
      Liebe Grüße
    • Von Helmut Josef Weber
      Wir wohnen jetzt schon über 20 Jahre in Spanien und habe in diesen ganzen Jahren feststellen können, dass die Abgabenlast in Spanien, gegenüber Deutschland, wesentlich geringer ist.
      Besonders wirkt sich die niedriger Abgabenlast der Bürger dahin geht aus, dass in Spanien der Immobilienbesitz der Bevölkerung wesentlich höher ist als in Deutschland.
      Damit das auch so weitergeht, und die Abgabenlast in Spanien nicht erhöht werden muss, erhält Spanien nun etwa 140 Milliarden Euro von der EU.
      Viele Grüße aus Andalusien
      Helmut
    • Von loscarbos
      Hallo,
       
      Ich möchte hier eine alternative Lösung eines Auslandsvertrags aus Frankreich vorstellen. Nein ich bin kein Mitarbeiter dort nur ein zufriedener User.🙂
       
      Ich habe den Vertrag seit 2 Jahren in Cadiz und bin super zufrieden auch mit dem Speed. Der ist 5 mal so schnell wie das WIFI meiner Eltern!  Roamen tut sie bei Vodafone und Movistar=sehr gute Abdeckung! Yoitube und Webseiten sind in 2 Sekunden da und ich kann das Volumen das ist echt geil auch in der Türkei und Kanada Mexiko Australien usw nutzen! Und zahle nix extra fürs Teöefonieren da berechnen spanische Provider ja leider immernoch sehr gerne große Sümmchen.
       
      Im Gegensatz zu Spanischen Verträgen kann ihn jeder auch nicht Franzosen also abschließen.
       
      https://www.theroadhitters.ch/guenstiges-mobiles-internet-in-frankreich-und-europa-sim-karte-von-free/
  • Aktuelles in Themen