Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Lilac

Opel holt Mokka-Produktion nach Spanien

Empfohlene Beiträge

Ein Lichtblick für Spanien?

General Motors stärkt den Standort Europa. Das hier stark nachgefragte Modell Opel Mokka soll künftig auch hier produziert werden, und nicht mehr nur in Südkorea. Die Beschäftigten hatten diesen Schritt gefordert.

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/opel-holt-mokka-produktion-nach-spanien-a-910449.html#ref=rss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rajoy zeigte sich gestern sehr fröhlich, angesichts dieser "Unterstützung" - Ole Espana- es geht aufwärts! Dank billiger Produktionskosten = Billige Löhne!

Erinnere ich mich recht, das in D ein Werk von Opel geschlossen wird(wurde), ein anderes Kurzarbeit hat, das in belgien auch ein opelwerk geschlossen wurde... - GM und Opel geht es gut, den menschen die für sie gearbeitet haben wohl weniger! Aber Rajoy verbucht alles ür sich und gibt das als Frucht seiner Reformen aus - Dank des fast kompletten Wegfalls des Kündigungsschutzes zum Beispiel - Doooch Santo Rajoy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Ne Moix, wie kommst Du darauf dass es Opel gut geht. Die sind seit Jahren in den roten Zahlen. Hatten auch einen dämlichen Betriebsrat der immer wieder die Sache schön geredet hat. Opel ist nun wirklich der einzige Autobauer, der in Deutschland tief rote Zahlen schreibt und von seinem negativ Slogan nicht weg kommt. Ich kann mich noch gut erinnern wie Herr Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg (den ganzen Namen auszuschreiben konnte ich mir an dieser Stelle einfach nicht verkneifen :D)in der Luft zerrrissen wurde, weil er sagt, Opel sollte man in die geordnete Insolvenz gehen lassen. Ein wahres Wort mutig ausgesprochen gleich danach kam die "Affäre um den Doktortitel" - ein Schelm der böses denkt!

Komisch dass die erfolgreichen ausländischen Firmen Spanien verlassen und die internationalen Loser sich dort ansässig machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin

sicherlich wäre das AG freundliche Umfeld ein Grund nach Spanien zu gehen....

Opel wiederum ist eine neverending Story , auch weil die Autos zB. nicht nach US und paar andere Länder exportiert werden dürfen weil GM das nicht will

mal sehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Sailor

Wollte gerade auch schreiben, dass Opel sehr erfolgreich wäre, wenn es die Schwellenländer und die USA bedienen dürfte. So aber geht die Innovationstechnik an GM (denn in dem Bereich liegen die Entwicklungen aus dem hause GM ungefähr bei 0) und nur in Europa lässt sich mit Autos nicht genug verdienen.

Eine geordnete Insovenz nach US Beispiel, die Gläubiger werden mir nix abgespeist und gehen pleite und der Großkonzern ordnet sich nach kürzester Zeit wieder neu. Ja, das hätte wohl geholfen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Zum einen kann ich nicht erkennen wo Opel erfolgreich wäre. Im Moment sind es doch nur die Image Autos und bei aller Liebe, aber Opel kann wohl nicht mithalten mit BMW, Audi, VW und Mercedes. Ich habe nämlich auch noch keinen reichen Scheich, Chinesen oder Inder gesehen der einen Opel fährt. Und die geordnete Insolvenz nach deutschen Gesetz wäre besser gewesen als Geld in ein Faß ohne Boden zu pumpen. Opel ordne ich so ein wie die Franzosenautos. Sie bedienen ein Marktsegment wo sich zu viele Autohersteller tummeln. So wird das nix.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun, zum einen sind Indien und China Märkte, die Opel nicht bedienen darf. Somit enfallen abertausene von Zulassungen. Und das Opel nicht gegen BMW, Mercedes und Co kämpft, kann man am Preis erkennen.

Aber, da es hier um Spanien geht, CUT

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Aber genau dieser Markt ist ja bereits hervorragend abgedeckt. Siehe Franzosen, Italiener, Rumänen, Hyundai, Mitsubishi, VW usw. Ich sehe doch alle diese Autos in Spanien fahren und zwar viele davon. Wo soll denn der Opel einen Marktanteil gewinnen und welches Clientel soll er denn bitteschön bedienen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Masterdeluxxe
      Hola querida comunidad
      Meine Familie und ich möchten dieses Jahr nach Spanien, um da zu leben.
      Wir wollen in Spanien ein Haus kaufen und wir dachten an der Provinz Valencia.
      Im Internet gibt es viele Immobilienmakler und man ist quasi damit überfordert.
      Deswegen bin ich hier und brauche eure Hilfe, Erfahrungen und Tipps.
       
      Unser Ziel ist es, sich in Spanien einzubringen. Die Sprache zu lernen und 
      zur Ruhe zu kommen. Wir haben in Deutschland, NRW auch ein Haus aber wir wollen aus Deutschland einfach raus.
       
      Liebe Grüße 

      Robby aus NRW
    • Von danielmarijana
      Hallo wir sind Marijana (18 Jahre) und Daniel (23 Jahre) aus Deutschland. Wir haben soeben das Abenteuer gewagt nach Spanien auszuwandern. 
      Nun sind wir auf der Suche nach einer Arbeitsstelle oder Gelegenheitsjobs um uns etwas aufbauen zu können. 
      Ein Job mit Unterkunft und kleinen Taschengeld wäre da natürlich ideal. Egal ob Erntehelfer, Kellner, Putzfrau oder z.b. im Hafen. 
      Auch Jobs bei denen wir auf eine Finka/ Ferienanlage aufpassen und Pflegen würden, sprechen uns an. 
      Dabei wäre es natürlich wichtig eine Schlafmöglichkeit zu haben und dafür dann weniger zu verdienen. 
      Im Großen und Ganzen sprechen wir beide (Muttersprache) Deutsch und Daniel (auch Muttersprache) Spanisch und ein bisschen englisch zum Verständigen sprechen wir beide. 
      Wir sind beide  sehr aufgeschlossene und zuverlässige Personen, arbeite gerne im Team und mit Kundenkontakt. 
      Unsere Lernfähigkeit und schnelle Auffassungsgabe unterstützen dabei gelerntes umzusetzten und somit schnell auch verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen zu können. 
      Wir sind flexibel einsetzbar und haben Spaß daran uns neues Wissen und neue Erfahrungen zu sammeln. 
      Natürlich gibt es Jobs die vielleicht nur auf einen von uns beiden passen würden, aber auch darüber freuen wir uns sehr. 
      Momentan sind wir noch in Barcelona. Wir sind allerdings mobil und warten auf euch !!! 
      Wir würden uns sehr über ein Jobangebot mit Unterkunft oder Lösung zur schlafsituation freuen. 
      Mit freundlichen Grüßen 
      Marijana und Daniel
    • Von bine
      Hallo, ich habe eine etwas komplizierte Angelegenheit und bräuchte Hilfe. Ich weiss nicht was ich genau machen soll. Ich habe auf Ibiza gelebt und bin dort 2010 weg und zurück nach Deutschland, ein auf mich angemeldetes Motorrad liess ich mit meinem damaligen Mann zurück. Leider hat er die Steuern nie bezahlt und ist nun verstorben. Ich bin wieder verheiratet und die Papiere vom Motorrad sind verschollen. Die Steuerschuld kann nicht bezahlt werden weil ich  1. ein anderen Namen habe und 2. die Papiere nicht habe und 3. in Deutschland lebe
      Nun fand ich jemand der das Motorrad kaufen möchte und auch alles bezahlen würde was damit zusammenhängt. Aber ich weiss nicht was ich machen muss. Eine Bekannte sagte mir ich solle auf ein spanisches Konsulat gehen und mit eine Vollmacht holen. Wieso auf ein Konsulat? Dies wäre 300 km von mir entfernt. Gibt es keine in Spanien gültige Vorlangen ..quasi eine Generalvollmacht?
      Lieben Dank fürs Lesen und ich hoffe mir kann jemand einen guten Rat geben
      Sabine
    • Von costablanca_liebhaber
      Hallo, 
      mein Partner und ich spielen mit dem Gedanken mehrmals im Jahr für mindestens 3 Monate in Spanien zu verbringen. Wie geht es den "Auswanderern" unter euch, ist es leicht Kontakte zu knüpfen, oder bleibt man eher unter sich. Wo habt ihr Kontakte geknüpft? 
      Liebe Grüße
    • Von Helmut Josef Weber
      Wir wohnen jetzt schon über 20 Jahre in Spanien und habe in diesen ganzen Jahren feststellen können, dass die Abgabenlast in Spanien, gegenüber Deutschland, wesentlich geringer ist.
      Besonders wirkt sich die niedriger Abgabenlast der Bürger dahin geht aus, dass in Spanien der Immobilienbesitz der Bevölkerung wesentlich höher ist als in Deutschland.
      Damit das auch so weitergeht, und die Abgabenlast in Spanien nicht erhöht werden muss, erhält Spanien nun etwa 140 Milliarden Euro von der EU.
      Viele Grüße aus Andalusien
      Helmut
  • Aktuelles in Themen