Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Lilac

Hotels öffnen ihre Pools für die Öffentlichkeit

Empfohlene Beiträge

6 Stunden Badespaß für 35 Euro!

Also ich habe nun keine spanische Zeitung zur Hand, die diese Preise bestätigt. Doch ich frage mich, wer soll 35 Euro für ein paar Stunden am Pool bezahlen?

Da ist hier in Bad Ischl die Therme ja noch preiswerter = 14 Euro für 4 Stunden und dafür bekommt man alles geboten, was das Herz begeht.

http://www.andaluz.tv/nachrichten/nachricht-andalusien.php?idNot=12888&url=sevilla-andalusien

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das beinhalten auch ein Doppelzimmer fuer 6 Stunden. Und ein Kind bis 12 Jahren auch mit drin. Fuer die ohne Strand und ohne Pool ist es wohl ganz schoen eine Alternative. Sonst muessen sie zur Kueste fahren, sich irgendwo einmieten. Ist auch nicht umsonst. Und ein Spanier muss im Sommer planschen koennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe den Beitrag zweimal gelesen, da er wirklich etwas verwirrend ist. Doch der Satz, dass die Badezeit bis (ich glaube) 20 Uhr abgegolten sein muss, damit die normalen Hotelgäste wieder ihre Ruhe haben, brachte mich zu der Überzeugung, dass die 35 Euro "Fremdbader" zu zahlen haben.

Lies es Dir doch noch einmal durch. Liege ich da so falsch?

Hier der Satz, den ich meine: "Zwischen 10 und 14 Uhr müssen die sechs Stunden Wasserspaß angetreten werden, damit der letzte Badegast spätestens um 20 Uhr das Hotel verlässt und die Ruhe für die eigentlichen Hotelgäste wieder hergestellt ist."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wer vom 1. bis zum 31. August ein Doppelzimmer in einem der teilnehmende Hotels für sechs Stunden bucht, der bekommt automatisch den Zugang zum Hotel-Pool.

Die Reservierung erfolgt im Internet unter dieser Adresse. Der Preis ist dabei in allen Hotels gleich und liegt natürlich höher als der Eintritt in einem Freibad: Satte 35 Euro sollen für die Reservierung gezahlt werden.

Was jetzt? Zimmer buchen fuer 6 Stunden UND 35 EUR fuers Pool? Wie wird es denn abgerechnet? Auf Stundenbasis? Oder 35 EUR fuers Pool und Zimmer kommt automatisch hinzu? Jetzt bin ich verwirrt...

- - - Aktualisiert - - -

Oder 35 EUR und man bekommt ein Zimmer fuer 6 St. UND Pool?...Hilfe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, "Hilfe"! Ich blick da auch nicht durch.

Vielleicht haben wir je unter den Usern noch jemanden mit Durchblick:rolleyes:

P.S. Ich sehe das so: Wer das Hotel bucht, darf den Pool natürlich kostenlos verwenden.

Wer von außen in den Pool will, muss 35 Euro berappen.

Aber vielleicht liege ich da auch falsch:nerven:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun, ich lese und verstehe das so:

Ich miete ein Zimmer für -6- Stunden, 35€ und darf während dieser Zeit den Pool nutzen. Aber bis spätestens 20h muss ich ausgecheckt haben. Nun, für mich als Familienvater, uninteressant.

:rolleyes:Aber ich könnte mir eine Berufsgruppe vorstellen, die mit einem "Stundenhotel" was anfangen kann. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau so ist es - ist doch praktisch, grade wenn man z.B. Kinder hat - ein Zimmer fuer 6 Stunden, kann man die Tasche abladen oder auch im klimatisierten Raum kurz die Augen zumachen, nach der Poolsession duscht man sich schoen, zieht sich was Trocknes an und ab nach Hause, so schlecht ist die Idee garnicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin, Mica! Die Idee ist sicher nicht so schlecht- für den Hotelbetreiber, der nicht ausgebucht ist.

Aber gerade wenn man Kinder hat, kommt da preislich ganz schön was zusammen.

Dann noch das eine oder andere Eis oder einen Snack... Das wird eine dicke Rechnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann rechne Dir mal aus, was Du an einem normalen Tag am Strand ausgeben wuerdest mit Kindern, auch nicht weniger als die 35€ plus xyz...die Zimmerbuchung zahlst Du ja nur einmal, nicht pro Person, hab ich jedenfalls so verstanden, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Solche Aktionen sind nicht für das "Volk" ins Leben gerufen worden. Das ist eine Werbeaktion rein für die Hotelbetreiber um Geld in ihre mageren Kassen zu bringen. Ich kenne das aus den USA, ist also nichts Neues. Wenn eine Familie mit Kindern an den Strand geht, haben sie normalerweise ihre Verköstigung für den Tag dabei. Das ist in Hotels natürlich verboten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fast Mica

....Jede Person oder jedes Pärchen, dass sich dort einmietet, darf kostenlos von einem Kind bis zu 12 Jahren begleitet werden.....

Also, ich muss dann 70€ zahlen, ohne Eis etc. Denn die 35€ decken ja "nur" den "Eintritt" ab. Das Zimmer ist ja eigentlich Makulatur, ausser zum Abstellen der Tasche und vlt zum Duschen nach dem Bad. Jeder wie er mag, ich halte es persönlich für überteuert und daher käme es nicht in Frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Mica - Ich habe mir eben mal die Reservierungsbedingungen durchgelesen. Also die 35 Euro beziehen sich auf das Zimmer, welches max. belegt werden darf mit 2 Personen und einem Kind.

Entschuldigung, da muss ich Dir dann natürlich Recht geben. Ich war der Meinung, der Preis bezog sich auf eine Person.:o

Des weiteren wird angeboten - natürlich gegen Geld - Bar, Restaurant etc.. Da wird dann vermutlich der Hauptumsatz gemacht.

- - - Aktualisiert - - -

@ roham - wieso 70 Euro? Hast Du zwei Kinder (oder zwei Frauenpost-607-1385423973,949_thumb.gif)? Denn die Reservierung ist ja für zwei Erwachsene und einem Kind.

- - - Aktualisiert - - -

Dritte Möglichkeit: Du hast ein Kind über 12 Jahre!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

4. Möglichkeit, 2 Kinder über 12.....Fragen über Fragen :cool:

Im Ernst, ich kann mir kaum vorstellen, dass dieses Angebot viele "Normalos" nutzen werden. Im Freibad sind 35€ eigentlich ausreichend, um alle Kosten, incl. ner Portion Pommes und nem Eis zu zahlen. Ausserdem darf man dort auch nach 18:00h noch plantschen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das wäre meine nächste Frage gewesen (nee, nicht nach Deiner Familienzusammenstellung): Hat Sevilla eigentlich kein Freibad?

Wozu dann in ein teures Hotel gehen. Oder ist es eine reine Kampagne, um den Hotels aus den roten Zahlen zu helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von O.R
      Hallo zusammen,
      ich bin neu hier und in diesem Moment froh das ich diese Forum gefunden habe.
      Ich habe vor mich in Spanien Selbständig zu machen (Hotels + Ferienwohnungen) ungefähr eine Stunde von Barcelona entfernt in einem ruhigen Örtchen Maiami Platja in der nähe vom Flughaven Reus.
      Ich bin schon seit langer Zeit auf der Suche nach einem Wäschelieferanten, der die Bettwäsche und Handtücher leiht und auch liefert.
      Leider hatte ich bisher keinen Erfolg.
      Ich hoffe mir kann jemanden von euch weiterhelfen 
    • Von Lilac
      Heute habe ich eine traurige Mitteilung bei spiegel.de gelesen. Wenn das so zutrifft, verliert Spanien wieder einmal eine Attraktion.

      Die spanische Hotelkette der Paradores soll schrumpfen. Aufgrund sinkender Gästezahlen will das staatliche Unternehmen sieben seiner 93 Herbergen schließen. Mehr als zwei Dutzend weitere Hotels sollen künftig nur noch sieben Monate im Jahr geöffnet bleiben. Das sieht ein Sanierungsplan vor, den die Unternehmensführung den Gewerkschaften vorlegten.

      Aus Protest gegen den Plan haben die Gewerkschaften für Freitag und Samstag zu einem Streik aufgerufen. Auch an Silvester und Neujahr soll in den Hotels der Kette gestreikt werden. Die Verbände CCOO (Arbeiterkommissionen) und UGT (Allgemeine Arbeiterunion) sehen in der Sanierung einen ersten Schritt zu einer Privatisierung des Unternehmens.
      Die Paradores sind Luxushotels, die Zimmer zu relativ erschwinglichen Preisen anbieten. Sie sind über das ganze Land verteilt und zu einem großen Teil in Bauwerken wie mittelalterlichen Palästen und Burgen oder in ehemaligen Klöstern untergebracht.


      http://www.spiegel.de/reise/aktuell/hotelkette-paradores-muss-haeuser-schliessen-a-871563.html
    • Von Joaquin
      Zu den Gewinnern der Nordafrika-Krise zählt auch Spanien. Auch wenn sich der Tourismus in Ägypten und Tunesien zu erholen scheint, gehen hier zahlreiche deutsche Urlauber wieder auf Nummer sicher und buchten ihren Osterurlaub im deutschen Urlaubsland Nummer Eins, Spanien. Alleine auf den Kanaren rechnet man durch die Nordafrika-Krise, mit einem Mehr von 300.000 Touristen.

      So gibt es nun kaum Chancen für Last-Minute Bucher, in den begehrten deutschen Urlaubsgebieten in Spanien, noch frei Hotelzimmer zu bekommen, da diese nun zu Ostern nahezu ausgebucht sind. Zum einen liegt es auch daran, weil die Spanier selbst zu diesem Zeitpunkt im eigenem Land verreisen.

      Ein weitere Grund dürfte auch darin begründet sein, dass zahlreiche Hotels die Krise im eigenen Land dazu benutzt haben, um ihre Hotels zu renovieren und somit auf Vordermann zu bringen. Somit haben die Hotels in Spanien, an zusätzlicher Attraktivität gewonnen.
    • Von Joaquin
      Es ist nun wirklich kein Geheimnis mehr, dass in Spanien de Hotels eine etwas andere Sterneverteilung haben als sonst so in Europa üblich. Kein Wunder, stammte diese doch noch aus dem Jahren 1967 und 1968.

      Hier scheint sich nun ein Umdenken in der spanischen Hotellandschaft durchzusetzen, die nach dem Schrecken durch die Krise eingesetzt hat. So möchte man sich auch für die Zukunft hier gut wappnen, denn auch in Nordafrika wird nicht immer ein Sorgenkind des Tourismus bleiben. Mit Hilfe der neuen Sterne und all ihren Kriterien will man so dafür sorgen, dass in Zukunft weiter in die Hotels investiert wird. Sicher auch ein notwendiger Schritt um mit der Konkurrenz im Ausland mit zu halten und den Gästen einen gewissen Standard und Komfort zu ermöglichen.

      Das Umdenken geschieht aber nicht in ganz Spanien, sondern vorerst nur auf den Balearen. Auch muss man sagen, dass dieser Anstoß nicht von den Hoteliers selbst kommt, sondern von einem neuem Gesetzt der Regierung der Balearen. Ob sich dies dann auch auf ganz Spanien übertragen wird, bleibt abzuwarten. Auch auf den Balearen haben die Hoteliers nun sechs Jahre Zeit, sich hier anzupassen.

      Anknüpfen will man hier mit den neuen Kriterien für die Sternevergabe, an das bestehende europäische Bewertungssystem bzw. dem EU-Standard. Dort gibt es insgesamt 350 Kriterien, welche ein Hotel genau beschreiben. So zum Beispiel für Zimmerausstattung, Freizeiteinrichtungen wie Schwimmbad und Tennisplätze, aber auch die Qualität des Restaurants und der Hotelbar.

      Wo aber zum Beispiel beim Restaurants und Köchen, ein Restauratkritiker des Guide Michelin, ohne Voranmeldung und anonym das Essen vor Ort testet, soll die Sternevergabe bei den Hotels durch eine eidesstattliche Erklärungen des Hoteliers erfolgen. Dieser gibt an, über welche Einrichtungen ihre Häuser dann tatsächlich verfügen. Die daraus resultierende List wird dann im Internet veröffentlicht. So werden nur die Kunden selbst dann vor Ort feststellen können, ob die angegebenen Kriterien auch wirklich erfüllt werden. Das hätte man sicher auch anders regeln können.

      Hotels werden nach wie vor, mit nur maximal fünf Sterne für sich werben können. Bei den Hotels mit drei und vier Sternen, kann zusätzlich der Zusatz "Superior" enthalten sein, was so viel heißt wie "hervorragend". Ein Fünf-Sterne-Hotel kann den Zusatz "de gran lujo" enthalten, welches ihn dann mit dem Zusatz "besonders großer Luxus" ausstattet. Appartements dagegen bekommen keine Sterne, sondern Nägel. Hier werden von einem Nagel, bis zu vier Nägeln vergeben und bewertet. Ähnlich wie bei den Hotels, können auch hier Drei- und Vier-Sterne-Herbergen, den Zusatz "Superior" erhalten.

      Dies ist sicher der richtige Weg, für ein mehr an Qualität, Service und Vertrauen für den Kunden.
    • Von chipirone
      Ich kann < Kleinanzeigen und Werbung bitter hier einstellen > sehr empfehlen.

      Damit findet Ihr auch in Spanien schnell eine gute Unterkunft, da die Suchmaschine gleich mehrere andere Hotelseiten abfragt und die Ergebnisse zusammenfasst.
      Dadurch gibt's eine grosse Auswahl und Ihr könnt Euch den Anbieter mit dem besten Preis auswählen.
      Gerade in Städten wie Madrid oder Barcelona ist das hilfreich find ich.

      Es werden sogar auch Hostels und Appartments berücksichtigt. Für mich daher ideal für die Reisebuchung.
      Gern freue ich mich auch, wenn Ihr weitere kennt... Viel Glück!
  • Aktuelles in Themen