Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Joaquin

Wie aus dem Blaue Adel und blasser Haut, sonnengebräunte Haut Schönheitsideal wurde

Empfohlene Beiträge

Keine Frage, Braun sein ist heute gleichbedeutend mit jung und erfolgreich sein. War es früher noch die blasse Hautfarbe, die als Chic galt und den Adel so vom auf dem Felde arbeitenden Bauernvolk unterschied, hat sich das heute gewandelt. Denn im Zeitalter der Industrialisierung flüchteten immer mehr Bauern in die Städte um dort in den Fabriken zu arbeiten oder gar in den Zechen. Mit der Glühbirne konnte mann dann auch rund um die Uhr Licht machen und so war nun auch die Nachtarbeit in allen Bereichen möglich.

Nun war die Gesellschaft nicht mehr in Adel und Bauern geteilt, sondern in Arbeiter und Kapitalisten. Nun waren es die Arbeiter welche kaum noch die Sonne zu sehen bekamen und ein paar wenige Reiche, die Freizeit hatten und es sich leisten konnten die Sone am Pool, auf Jachten und sonstigen Freizeitvergnügen unter freiem Himmel und auf dem Land wo kein Rußverpesstete Stadtluft die Sonne verbarg, genießen konnten. So trat nun auch der Begriff Sonnyboy auf. Braungebrande Menschen galten nun als Lebemänner/-frauen und mit dem Attribut Erfolgreich und damit auch gleichzusetzend mit der letzten Zeile Reich.

So änderte sich das Schönheitsideal von bleicher Haut hin zur gebräunten Haut.

Dabei kommt der Begriff des blauen Blutes, bzw. der Blaublüter aus Spanien und heißt dort "sangre azul". Der sowieso schon recht blasse, spanische Adel aus westgotischer und nordischer Abstammung, mied besonders die Sonne um dem damaligen Schönheitsideal umso mehr zu entsprechen, so dass die blauen Adern umso deutlicher unter der bleichen Haut hervortraten und die Mauren später dadurch sogar annahmen, dass in den Adern des Adels blaues Blut floss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Blog Kommentare:

aaah danke!!! endlich weiss ich warum es so ist. Das ist irgendwo ätzend---alle gehen in solarium und tun so als ob sie in urlaub waren...

#1 sandro am 18.03.2009 17:12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aloha--

Das mit dem blauen Blut hatte ich noch gar nicht gewusst :rolleyes:

Dass es heutzutage schicker ist braungebrutzelt zu sein, ist ja sehr zu meinem Leidwesen :o ich bin nunmal der blasse Hauttyp und bei den esrten Sonnenstrahlen werde ich dann auch eher rot als braun :verlegen: Und in Deutschland spielt das Wetter auch nur selten mit - man kann ja froh sein, wenn man mal eine kurze Shorts anziehen kann, um seine Beine zu bräunen.

Es wird wohl Zeit, dass ich mir mal wieder in Spanien innerhalb einiger Tage ganz automatisch das Schönheitsideal aneigne hihi :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Joaquin
      Dieser Artikel zu Cayetana Fitz-James Stuart wird in der SpanienWiki weitergeführt:
      SpanienWiki: Cayetana Fitz-James Stuart
      (Bild: Gonzaloluengo unter CC BY-SA)
       
    • Von Joaquin
      Also dieses Jahr haben es die Moskitos - Stechmücken, ja wirklich auf mich abgesehen. Zumindest in den ersten Tagen hier in Spanien, wurde ich mehrfach das Opfer von diesen Insekten. Zwei an beiden Füßen und einen an der linken Wade, innerhalb von Minuten. Tags darauf dann noch einen am linken Fuß und zwei rechten Bein, ebenfalls innerhalb kürzester Zeit. Tags darauf dann nochmal drei am rechten Bein, ebenso innerhalb von Minuten.

      Mich hat hier nicht nur die Heftigkeit dieser Attacken erstaunt, sondern auch wie sehr diesmal diese Stiche gejuckt haben. In der Regel schaffe ich es dies dann zu ignorieren und langsam abheilen zu lassen, nicht jedoch dieses Jahr. Ich musste mich immer wieder dort kratzen. Gekonnt zwar um die Wunde herum, aber trotzdem nicht schön anzusehen. Zur Linderung wurde dann Azeron auf die Juckenden Wunden getan, was auch etwas Linderung brachte.
      Mit der Zeit habe ich nun wohl durch Essen und was auch immer, einen etwas anderen Geruch angenommen und ich wurde seit Tagen nicht mehr von den Mücken gestochen, aber diese Attacken haben mich dieses Jahr schon etwas erstaunt, zudem ja zu dieser recht frühen Jahreszeit. Meine Begleitung hat es indes gefreut, denn wenn die Mücken mich attackieren, wird sie ja nicht belästigt
    • Von Joaquin
      Fünf Mückenstiche am Bein.
    • Von Joaquin
      Die Blaue Flagge ist wohl das bekannteste Gütesiegel für Strände, Küstenregionen und Bootshäfen. Die unabhängigen Institution namens Foundation for Environmental Education vergibt dieses Öko-Label jedes Jahr aufs neue für Strände und Häfen, welche in der vorhergegangenen Saison einen konstant hohen Standard der Badewasserqualität halten konnten, so wie zahlreiche andere Kriterien, die unter anderem auch strenge Sicherheitsstandards, betreffen Serviceleistungen wie den Sanitätsbereich und andere Umweltauflagen, welche die umliegende Natur betreffen.

      Die vier dabei zugrunde liegenden Hauptaspekte sind die Wasserqualität, die Umweltkommunikation und die Umwelterziehung, das Umweltmanagement, der Sicherheits- und der Service-Aspekte. Diese Kriterien werden dabei ständig durch angemeldete, so wie auch durch unangemeldete Besucher der Verantwortlichen kontrolliert. Eine Unstimmigkeit mit den erforderlichen Kriterien kann dabei auch den sofortigen Entzug der Blauen Flagge zur Folge haben.

      Für den Tourismus wird die Blaue Flagge schon längst als Aushängeschild touristischer Regionen verwendet. Mit ihrer Hilfe können sich Touristen gewiss sein, dass ein derartig ausgezeichnetes Strandgebiet, auf einen sehr hohen Standard der Sauberkeit des Meereswassers und der umliegenden Natur hinweist. Zudem erscheinen in Deutschland regelmäßig die Strände und Badeorte in der Zeitschriften, welche mit der Bauen Flagge gekennzeichnet wurden. So berichtet die größte deutsche Autoclubzeitschrift, der ADAC, über die Strände und bezieht dabei auch die Blaue Flagge mit ein.

      Da Deutschland das größte Reiseland ist und Spanien für deutsche Urlauber das beliebteste Reiseland ist, sind gerade die spanischen Badeorte an diesem Gütesiegel interessiert, wohl wissend um den gut informierten, deutschen Tourist. Dies hat in Spanien nicht nur saubere Strände, sondern auch eine zunehmend immer besser Umwelt zur Folge, von der auf lange Sicht beide Seiten profitieren.

      Die Blaue Flagge als Gütesiegel und Öko-Label hilft somit den Touristen und auch dem Land, indem es für eine ökologisch sinnvolle Umwelt und einem gesundheitlich unbedenklichen Badespaß sorgt und die Bemühungen für deren Fortbestand stärkt und nachhaltig prägt.
  • Aktuelles in Themen