Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Lilac

Ein Schneeballsystem auf Kosten der Steuerzahler

Empfohlene Beiträge

Habe ich neulich nicht gelesen, dass Spanien nicht mehr unter den Rettungsschirm muss?

Dass es bergauf geht? Dass man die Krise in den Griff bekommen hat?

Mal eine Frage: Gilt das für ganz Spanien oder ist Andalusien davon ausgenommen?

http://www.andaluz.tv/nachrichten/nachricht-andalusien.php?idNot=13876&url=schneeballsystem-andalusien-schulden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganzgleich in welchen Ecken, von Cat…bis And…. oder über Madrid, bis ………

Einige der oberen Kreise sind bemüht ihre Handys usw. usw. handzuhaben.

Stehen aber wegen auch (möglicher selbstgestalteter) Sicherheitsabschirmung,

außerhalb ihres früheren Dunstkreises durch Deo“s, um mithalten und abschöpfen zu können.

Warm zu liegen u.a. auf einem Isolationswert von Papier oder rauchauflösenden Namen.

Abhandengekommen ist die Fähigkeit eines Internet Users mit schon wenig Interneterfahrung.

Evtl. verbunden mit verhältnismäßig einem geringen Aufwand

z.B. Keine bonitätsbedingten Nachforschungen, nie wieder andere lästige Fragen zu beantworten.

--- fundierter, besser und mit kleinwenig mehr effizientem Erfolg etwas auf die Reihe zubringen.

Die Optik der Stroh- und Schneebälle ist groß.

Das Verlangen noch etwas über den Winter zubekommen --- ist grösser.

Der Energieverbrauch und die einer neuen Brille mit realer Durchsicht danach auch.

Man ist eben, für Andere der unverständliche 08…….. , der das angeblich hat, was noch fehlt.

Subventionen für Scheibenwischer, kommen also nicht in Frage.

Omas zusätzliche Reinigungsrezepte sind bekannt, werden leider auch zu wenig angewendet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von lapido
      Hey Leute, ich habe ein Jobangebot in Barcelona und würde 1400 Eur netto verdienen. Bin mir da leider sehr unsicher ob das Geld ausreichen würde. Sagen wir ich finde ein Zimmer (WG) für 400 Eur, dann hätte ich noch 1000 Eur zum leben. Meine Frage: Wie viel Euro gibt man in Barcelona als eher sparsamer Mensch im Monat für Lebensmittel und Verkehrsmittel wohl so aus? Und ist es überhaupt möglich in Zimmer für 400 Eur zu finden?
    • Von Barbara Valencia
      Schauen wir doch mal über den Tellerrand!
      Die große Frage, die uns seit dem Brexit bewegt, macht Europa Sinn, brauchen wir Europa und gibt es Verbesserungen in unserem ganz persönlichem Leben!
       
      Dazu gab es gestern.... 11.10.2016 ...im WDR eine sehr gute Sendung :
      Quarks und Co
      von Ranga Yogeshar 
      Titel: Wer braucht eigentlich Europa 
      http://www.wdr.de/programmvorschau/wdrfernsehen/sendung/2016-10-11/41540408/quarks-co-wer-braucht-eigentlich-die-eu-.html
       
      wirklich sehenswert, sehr gut und verständlich erklärt!
       
      Was sind die Kosten, z. B. für einen Deutschen Bürger......????... für Europa
      Es sind  175 € pro Jahr = 0,48 € pro Tag für jeden Deutschen = 1 Brötchen pro Tag 
      *****************************************************************************************************************
      Das finde ich wirklich nicht viel, für  .....Frieden in Europa, die Reisefreiheit und die Möglichkeit überall in Europa 
      arbeiten zu können. 
    • Von Rincon
      Hallo zusammen !

      Nach reichlicher Überlegung , möchten meine Lebensgefährtin (ende 40) und ich (40) nach Andalusien auswandern.

      Wir haben beide zusammen Ersparnisse von ca. 120.000 Euro.
      Dazu kommen Private Rentenversichering / Riesterförderung, Sparverträge, Bausparverträge Berufsunfähigkeitsversicherung und ein Auto.
      Und wenn wir die Renteneintrittsgrenze erreicht haben , kommt die ja noch die Deutsche Rente hinzu...!
      Wir können bei ihren Eltern ,die beide schon gesundheitlich etwas angeschlagen sind ,im Haus wohnen und leben.
      Gleichzeitig mit unsere Anwesenheit ,ihnen so auch noch unter die Arme greifen.

      Ihr Vater besitzt einen Plantage mit ca. 600 Orangenbäumen und ca. 100 Olivenbäumen, der das alles als "Hobby" betreibt.
      Ich würde ihm da halt JEDEN Tag zur Hand gehen und ihn unterstützen , ist halt logischerweise NICHT mehr der Jüngste (mitte 70) , aber rüstig wie man so schön sagt.
      Der Jahresertrag von dem Verkauf der Orangen und Oliven , beläuft sich auf etwa 10000 Euro im Jahr .
      Auch besteht ein kleiner Gemüsegarten , der wunderbare Tomaten , Spitzpaprika ,Zwiebeln, Kaki, Zitronen, Feigen und viel mehr hergeben!
      Natürlich ist uns bewusst ,daß das alles auch SEHR viel Arbeit mit sich bringt, aber die sogenannte "Freiheit",
      wäre es uns wert!

      Unsere Ansprüche sind sehr gering, sprich das wir keinen grossen Wert auf Kleidung , Essen, und Luxusgüter legen.
      Wäre es eurer Meinung nun möglich da mit ca. 6000 Euro im Jahr für uns beide zu "leben / überleben" ?
      Und welche Sachen wären auch noch zu beachten ...(Abmeldung, Krankenversicherung (evtl. privat ?), Sozialversicherung ,Autoversicherung...usw.) ?

      Mit besten Dank im Voraus

      Rincon
    • Von Joaquin
      Balconing ist heute bekannt als Sprünge von Hotel-Balkone in ein Schwimmbad bzw. dem Hotelpool. Auch das Klettern von Balkon zu Balkon und derartige Variationen werden hier praktiziert. Dies mutiert dann gerne zur Mutprobe und an derartige Mutproben wagt man sich dann auch gerne erst dann ran, wenn man sich ordentlich Mut angetrunken oder die Sinne mit anderen Drogen vernebelt hat.

      Um es kurz zu machen, gerade in Spanien und dessen Partyinseln Mallorca und Ibiza aber auch anderen Urlaubsorten wie Lloret del Mar usw., hat dieser "Sport" für über einem Dutzend Todesfälle und mehr als dreißig Schwerstverletzten in den letzten zwei Jahren geführt. Eine mehr als traurige Bilanz!

      Die spanischen Behörden haben nun die versuchen dieser Situation nun mit Warnungen an die Hoteliers und Urlaubsveranstalter zu verbessern. Dabei werden für hoch riskanten Sprünge, Bußgeldern bis zu 1500,- Euro und ein Hotelverweisen fällig. Ich wage aber zu bezweifeln, dass solche Maßnahmen hier helfen.

      Peligroso juego del 'balconing' se populariza entre los jóvenes


    • Von Lilac
      Preisentwicklung vom 4. Quartal 2007 bis zum 4. Quartal 2012 (Quelle: Ministerio de Fomento),

      Alicante (Costa Blanca): - 33,46 %
      Balearen (u.a. Mallorca): - 28,03 %
      Barcelona: - 27,27 %
      Girona (Costa Brava): - 26,39 %
      Las Palmas (Gran Canaria): - 35,39 %
      Madrid: - 34,33 %
      Malaga (Costa del Sol, Marbella): - 32,47 %
      Tarragona (Costa Dorada): - 28,38 %

      Allein 2012 verfielen die Preise bis zu 14,6% (Provinz Alicante)

      Aktuelle Steuern auf den Kauf einer spanischen Immobilie

      Beim Neubau Umsatzsteuer, die seit dem 01.01.2013 von 4% auf 10% gestiegen ist (außer auf den Kanarischen Inseln - 7%).
      Aus 2.Hand-Immobilien von privat ist die Grunderwerbssteuer aktuell wie folgt

      Andalucia: 8% - 10%
      Balearen: 7% - 10%
      Comunidad Valenciana: 8%.
      Catalunia: 8%
      Islas Canarias: 6,5%
      Madrid: 7%

      Steuererhöhungen sind zu erwarten. Die Comunidad Valenciana hat z.B. zum 01.01.2013 eine Erhöhung von 7% auf jetzt 8% vorgenommen.

      Weitere Kosten bei dem Erwerb einer Immobilie in Spanien:

      Notarielle Beurkundung, Grundbucheintrag, Plus Valia

      Laufende Kosten als Eigentümer

      Jährliche Grundsteuer (IBI), Müll, Abwasser, Strom, Wasser, Gas, Versicherung

      .
  • Aktuelles in Themen