Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Joaquin

Erdbeben in Spanien

Empfohlene Beiträge

Wiedermal bebte El Hierro.

Diesmal mit Stärke 4, der Tunnel wurde geschlossen und einige Häuser in der Zone

wurden Evakuiert.

Auch sollen die Luftwerte sich verschlechtert haben, durch das ausgeworfene Gas.

Im Inselnorden, wie im Süden, beobachten die Menschen gespannt, was sich unter der

Wasseroberfläche tut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und nun? Sitzen die Inselbewohner dort und starren auf den Vulkan wie das Kaninchen auf die Schlange?:eek:

Also entweder ist das Ganze harmlos und wird hoch gepusht, oder die Bewohner haben eine ausgesprochene Todessehnsucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Neben den Alltagssorgen, wie Geschäft, Arbeit, Haus und Tieren, welche sich bei Schließung des Tunnels

und gelegendlichen Evakuierungen komplizieren, dürfte es faszinierend sein, dem Endstehen eines neuen Inselchens beizuwohnen.

So ganz ohne ist die Geschichte nicht, bedenkt man Fischsterben und und Gase.

Da wir Menschen die Erruption nicht kontrollieren können, noch können wir die Stärke wirklich sicher einschätzen,

harren viele aus, die ihr Hab und Gut in den Gefahrenzonen haben.

Denn wie es im Falle des Falles für die Familien weitergeht, weiß auch keiner.

bearbeitet von moix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Bewohner von der Südküste (La Restinga) sind bereits evakuiert wurden.

Zentrum der neuen Erdbeben-Serie ist im Norden von El-Hierro,

dort liegt die Gemeinde La Frontera mit mehr als 3000 Einwohnern.

Man befürchtet das dort ein neuer Vulkan entsteht.

Wieviele Menschen betroffen sind?

Auf El-Hierro leben 11000 Menschen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Möchte jedenfalls nicht in deren Haut stecken.

Sell dir mal vor, du musst damit rechnen, das dein Haus unter der Lava begraben wird, oder einstürzt.

Und wohin dann, mit was...gruselig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grade in den letzten 2 tagen ist das Blubbern ganz schön heftig geworden, deutlich zu sehen.

Auch wurde eine Küstenzone gesperrt, da Gase heftigst dort hinwehen.

Großes Fischsterben.

Manche glauben, das der Vollmond mit dem Ausbruch zusammenhängen wird...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Samstag - registrierten die Behörden 56 Erdbeben vulkanischen Ursprungs.

Das stärkste Beben ereignete sich mit einer Stärke von 3,5 auf der Richterskala im Nordosten von La Frontera, drei Kilometer vor der Küste.

Man schließt nicht aus, dass in Kürze ein Beben stattfindet, das noch stärker ist als am Freitag, als die Richterskala 4,6 anzeigte.

Weiter gilt erhöhte Alarmbereitschaft, die Straßen und der Tunnel von Los Roquillos nach Norden bleiben geschlossen.

Man munkelt, das sich El-Hierro vergrössen könnte oder evtl eine neue Insel entstehen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es grummelt tatsächlich bedenklich, auch der Gasaustritt nimmt bedenklich zu.

Die beiden Austrittsfugen sollen sich vergrößert haben, im Norden, wie im Süden bei Restinga.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weiterhin Eruptionen auf, und rund um die Insel.

Allerdings hat der Gaswert abgenommen.

Nun kann man mal sehen, wie lange es dauern kann, bis ein neues Inselchen

entsteht.

Unsere Erde ist schon jahrmillionen alt, und wir warten seit ein paar Wochen, auf die Geburt einer neuen Insel....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh ja, Gerardo. Spiel mal Columbus und setz Dich einfach mitten auf die neue Insel. Vorsicht, könnte heiß werden am Popsch:D

Im Ernst: Hat das nicht etwas mit der 3-Meilen-Zone zu tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wiedermal bebt El Hierro.

Letztes Jahr hatten wir die Insel auf unserem Reisewunschzettel, die horrenden Anreisekosten hinderten uns.

Dieses Jahr hat die Insel an den Feiertagen nur 30% Belegung, im Vorjahr lag das noch bei 80%...

Für die Insulaner wird es langsam brenzlig, denn keiner kann diese Einbußen im Bereich der Fischerei und des Tourismus stämmen...

Ich wünsche den "Hierros" für 2012 viel Glück, das sie das Naturereignis am Ende klug für sich nutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

El Hierro >>>> - jetzt über 12.000 Erdbeben :eek:

Neues Beben um 11.13 Uhr von 1,6 RSk. in nur 9 km Tiefe unter dem Berg Tanganasoga im Inselinnern. Der Tremor steigt kräftig an.

El Hierro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen,

wenn da die Erde so oft bebt ist es denn sinnvoll, da in diesem Jahr in diese Region Reisen zu planen?

Wir wollten nämlich evtl. auf die Insel. Hatte ein gutes Angebot von Freunden und wollten es nutzen.

Unter dem Gesichtspunkt stellt sich aber -gerade als verantwortungsbewusster Erwachsener- die Frage, was passieren könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Denke, bis auf Weicheier und Angsthasen, können alle diese wunderschöne Insel besuchen.

Man muss sich etwas auf Behinderungen einstellen, da diverse Strassen, der Tunnel schonmal vorsichtshalber gesperrt werden.

Aber die Bewohner brauchen jeden Besucher den sie kriegen können, da sich viele unnötigerweise abschrecken lassen.

Dabei ist es doch etwas einmaliges, so ein Naturereignis betrachten zu können - also, nix wie hin!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe kein Problem.

Besonders da dort keine Pyroklastische Ströme entstehen können.(wie Pompeji)

Vor einem Ausbruch wird es verstärkt zunehmend schwerere Erdbeben geben. Keine plötzliche und überraschende Explosion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heute bebte auf El Hierro - wieder die Erde, um kurz vor 17 Uhr sowie kurz vor halb sechs.

Fehlen noch 120 m, um evtl. eine neue Insel entstehen zulassen? Zwar langsam aber sicher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erdbeben westlich von Huelva. Heute. Nach ersten Angaben soll es keine Verletzte geben.

El Hierro macht auch weiter.

Anzeichen nach dem erwarteten Erdbeben??? Was ja fällig wäre lt. Geologen, nach dem damaligen Erdbeben Lissabon 1755

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1288

Anzeichen nach dem erwarteten Erdbeben??? Was ja fällig wäre lt. Geologen, nach dem damaligen Erdbeben Lissabon 1755

Fällig ist vieles, jetzt oder in 200 Jahren. Diese Hochrechnungen und Hypothesen sind häufig unnötige Panikmache in den Medien.

Da wird immer wieder das Chaos eines Ausbruchs des Vesuv beschworen oder der Totalausbruch eines schlafenden Vulkans im Yellowstone Nationalpark in den USA. Mögen wir derartiges nicht erleben, denn das käme dann klimamässig einem Weltuntergang gleich.

Die Erde bebt jeden Tag in verschiedenen Regionen der Erde, mal leicht, mal etwas stärker und Vulkane speien ihren Überdruck nach aussen. Seien wir dankbar, daß unsere Erde lebt und wir auch. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seit dem 14. Dezember in Gegend

Jaen – Torreperogil – Sabiote.

Nun ist die Angst wieder da, denn in den letzten drei Tagen gab es in beiden Dörfern wieder

zahlreiche Erdbeben und da diese sich in einer geringen Tiefe ausbreiten, spürt man eben oben

an der Erdoberfläche auch die Beben mit einer Magnitude von 2,5 ganz deutlich.

nachrichten/nachricht-andalusien

El Hierro kommt nicht zur Ruhe: heute gab es 4 Erdbeben mit einer Magnitude größer als 4.

Das Stärkste brachte es auch M 4,6. Somit ist es eines des stärksten Schwarmbebens

seit Beginn der Magmaintrusion im Sommer 2011. vom 27.3.2013

(Link nebenbei-- http://hisz.rsoe.hu/alertmap/index2.php)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Konversation teilnehmen

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von danielmarijana
      Hallo wir sind Marijana (18 Jahre) und Daniel (23 Jahre) aus Deutschland. Wir haben soeben das Abenteuer gewagt nach Spanien auszuwandern. 
      Nun sind wir auf der Suche nach einer Arbeitsstelle oder Gelegenheitsjobs um uns etwas aufbauen zu können. 
      Ein Job mit Unterkunft und kleinen Taschengeld wäre da natürlich ideal. Egal ob Erntehelfer, Kellner, Putzfrau oder z.b. im Hafen. 
      Auch Jobs bei denen wir auf eine Finka/ Ferienanlage aufpassen und Pflegen würden, sprechen uns an. 
      Dabei wäre es natürlich wichtig eine Schlafmöglichkeit zu haben und dafür dann weniger zu verdienen. 
      Im Großen und Ganzen sprechen wir beide (Muttersprache) Deutsch und Daniel (auch Muttersprache) Spanisch und ein bisschen englisch zum Verständigen sprechen wir beide. 
      Wir sind beide  sehr aufgeschlossene und zuverlässige Personen, arbeite gerne im Team und mit Kundenkontakt. 
      Unsere Lernfähigkeit und schnelle Auffassungsgabe unterstützen dabei gelerntes umzusetzten und somit schnell auch verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen zu können. 
      Wir sind flexibel einsetzbar und haben Spaß daran uns neues Wissen und neue Erfahrungen zu sammeln. 
      Natürlich gibt es Jobs die vielleicht nur auf einen von uns beiden passen würden, aber auch darüber freuen wir uns sehr. 
      Momentan sind wir noch in Barcelona. Wir sind allerdings mobil und warten auf euch !!! 
      Wir würden uns sehr über ein Jobangebot mit Unterkunft oder Lösung zur schlafsituation freuen. 
      Mit freundlichen Grüßen 
      Marijana und Daniel
    • Von bine
      Hallo, ich habe eine etwas komplizierte Angelegenheit und bräuchte Hilfe. Ich weiss nicht was ich genau machen soll. Ich habe auf Ibiza gelebt und bin dort 2010 weg und zurück nach Deutschland, ein auf mich angemeldetes Motorrad liess ich mit meinem damaligen Mann zurück. Leider hat er die Steuern nie bezahlt und ist nun verstorben. Ich bin wieder verheiratet und die Papiere vom Motorrad sind verschollen. Die Steuerschuld kann nicht bezahlt werden weil ich  1. ein anderen Namen habe und 2. die Papiere nicht habe und 3. in Deutschland lebe
      Nun fand ich jemand der das Motorrad kaufen möchte und auch alles bezahlen würde was damit zusammenhängt. Aber ich weiss nicht was ich machen muss. Eine Bekannte sagte mir ich solle auf ein spanisches Konsulat gehen und mit eine Vollmacht holen. Wieso auf ein Konsulat? Dies wäre 300 km von mir entfernt. Gibt es keine in Spanien gültige Vorlangen ..quasi eine Generalvollmacht?
      Lieben Dank fürs Lesen und ich hoffe mir kann jemand einen guten Rat geben
      Sabine
    • Von costablanca_liebhaber
      Hallo, 
      mein Partner und ich spielen mit dem Gedanken mehrmals im Jahr für mindestens 3 Monate in Spanien zu verbringen. Wie geht es den "Auswanderern" unter euch, ist es leicht Kontakte zu knüpfen, oder bleibt man eher unter sich. Wo habt ihr Kontakte geknüpft? 
      Liebe Grüße
    • Von Helmut Josef Weber
      Wir wohnen jetzt schon über 20 Jahre in Spanien und habe in diesen ganzen Jahren feststellen können, dass die Abgabenlast in Spanien, gegenüber Deutschland, wesentlich geringer ist.
      Besonders wirkt sich die niedriger Abgabenlast der Bürger dahin geht aus, dass in Spanien der Immobilienbesitz der Bevölkerung wesentlich höher ist als in Deutschland.
      Damit das auch so weitergeht, und die Abgabenlast in Spanien nicht erhöht werden muss, erhält Spanien nun etwa 140 Milliarden Euro von der EU.
      Viele Grüße aus Andalusien
      Helmut
    • Von G.B.Paff
      Wir, ein Ehepaar Anfang 60 sympathisch, weltoffenen, kontaktfreudig und optimistisch suchen einen Haussitter für die Zeit unserer familiär bedingten Aufenthalte in Deutschland und ergänzenden Hilfe im Alltag, ab sofort für einen längeren Zeitraum, vorerst bis zu 1 Jahr (verlängerbar).
      Einem sympathischen, ehrlichem Paar, bzw. Einzelperson, im Alter von 55 bis max. 65 Jahren, gerne frühberentet, mit Sinn für Ästhetik bieten wir hier bei Übernahme leichter allgemeiner und handwerklicher Tätigkeit, die Gelegenheit den Traum vom Leben im sonnigen Süden Spaniens ohne Risiken und Investitionen zu verwirklichen.
      Unser Anwesen mit großem Pool liegt an der andalusischen Mittelmeerküste, umgeben von Bergen mit freiem Blick auf das nur 1.5 Kilometer entfernte Meer mit Stränden ohne Massentourismus und dem beständigstem Klima Spaniens bei bester Infrastruktur.
      Je nach Interessenlage und des Umfangs der näher abzusprechenden Hilfeleistung können wir die unentgeltliche Nutzung einer Wohnung mit separatem Eingang und Außenbereich in der Größe von
      ca. 60 m2 und  130 m2 anbieten.
      Nebenkosten zzgl. Strom sind gesondert abzurechnen.
      Spanischkenntnisse sind natürlich von Vorteil. Ständige Sprachkurse werden laufend kostenlos von unserer Gemeinde angeboten. Anmerken möchten wir noch, daß der Lebensunterhalt in unserer nicht durch internationalen Tourismus verseuchten Umgebung noch sehr günstig ist.
      Voraussetzung wären natürlich gegenseitige Sympathie, Vertrauen und Zuverlässigkeit und bei unserer Wohnsituation natürlich ein eigenes Auto.
      Selbstverständlich können wir Ihnen ein kurzzeitiges Probewohnen gegen Zahlung einer entsprechenden Aufwandsentschädigung anbieten.
      Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre erste Mail, gerne mit persönlicher Darstellung und einem aktuellen Selfie als Anlage.



  • Aktuelles in Themen