Lilac

Ultra Linke schlagen nun auch in Jet Set - City auf

Empfohlene Beiträge

…………

Die Kommunisten der IU sind inzwischen mit der sozialistischen PSOE in einer Koalition

und in der Regierungsverantwortung für Andalusien. Der "Vizekanzler" der Landesregierung,

der Tourismusminister ist von der kommunistischen IU.

Das scheint bei der immer populärer werdenden IU eine Propaganda-Schiene zu werden,

die wohl noch immer beim Volk (37% Arbeitslosigkeit aus einem Ergebnis von Planwirtschaft???)

gut ankommt. ……….

Dazu sogar eigens eine Internetseite/ sowie Facebook Seite

http://boicotisrael.net/nocompresapartheid/

aber diese Form (Egal wie die Betrachtungen sind konstruktiv und kritisch) ist völlig inakzeptabel

_____________________________________

Es gibt aber auch noch ein anderes Phänomen

...Steht das Land vor einer gigantischen Epidemie? -- Sind die Immigranten daran schuld?......

Ca.800.000 illegale Immigranten ohne gesundheitliche Versorgung,

könnten ernsthafte Konsequenzen haben und die Ausbreitung von Tuberkulose und HIV fördern.

Dort kommt die Feststellung dazu, dass die Sparmaßnahmen im Bereich Salud

der Regierung Spaniens das Land in Gefahr bringen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Ich gehe davon aus, dass die "Schönen und Reichen" nicht begeistert sein werden. Ich habe mir eben den Link durchgelesen, und bin Deiner Meinung: Sowas geht schon mal gar nicht und es zeugt auch nicht von Solidarität mit Palästina. Aber ich befürchte den einen oder anderen werden sie überzeugen :-(

Was den zweiten Punkt angeht bin ich sogar noch mehr alarmiert. Da könnte es leicht zu einer Hetzjagd kommen. Je ungebildeter ein Volk ist umso leichter läßt es sich manipulieren. Ist ja nicht von ungefähr dass sich diese politische Szene in Andalusien formiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alles Spitzen von Eisbergen.

Geh mal in die Kneipe gegenüber. Wenn de dann, nun doch wirklich vermeintlich intrigiert bist.

Nicht nur so vom eigenen Gefühl her,. !!!!! Sondern mit Anerkennung vom Umfeld.

Da spricht im Gesamten nicht nur die Arbeitslosigkeit mit, auch der große Rest von notgedrungen

bzw. leider auch Analphabeten aus der letzten Historie von ES. Es wird immer wieder gerne

verdrängt, doch auch die sind auch wahlberechtigt. Da bleibt einiges in Köpfen hängen, gleich

welcher „Geständnisse“ von einigen.

Die andalusische Landesregierung unterstützt mit Geldern die Palästinenser mit Millionen von Euro.

Die vorher von „irgendwo“ herkamen. Antonio Castro, parlamentarische Sprecher der IU, erklärte

während einer Pressekonferenz, dass er sehr gerne das venezolanische Modell des verstorbenen

Diktators, Hugo Chavez, auch in Andalusien installieren möchte, weil dies das sozialistische Modell

für das 21. Jahrhundert ist.

Alles Spitzen von Eisbergen. Die unteranderem Fragen aufwerfen für „Immigranten“ gleich welcher Couleur

in Spanien. Vorab ist immer noch einigermaßen an der Spitze Anerkennung DE`s.

Evtl. ist oder war es auch die Hilfe, zu seinem gegenüber vom rückkehrenden Spanier, im Dschungel der

Bürokratie zu helfen. Kann es auch nicht sein, die Einstellung dieser Altersgruppe ist zu 90% gegen

die Vorkommnisse und Abläufe in ihrem Land.

Nochmal zur Frage: Wie verhält man sich am besten als „Immigrant“

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Gast1681

Hoppla, das klingt ja sehr deprimierend. Ich kenne mich in Andalusien überhaupt nicht aus aber die Geschichte dafür umso besser. Das Andalusien Geld für Palästina hat ist mit Sicherheit nicht nur mir unbegreiflich, ich denke dort herrscht große finanzielle Not, Menschen ernähren sich von Müll usw., wollen sie ihre eigenen Leute ihrem Schicksal überlassen um wen ihn Palästina zu unterstützen? Versteh mich nicht falsch, ich habe auch große Sympathien mit dem palästinensischem Volk, denn deren Leben ist im eigenen Land sehr "fremd bestimmt". Aber ich gehe nicht davon aus, dass Geld für das normale Volk zur Verfügung gestellt wird.

Aber wenn sogar während einer Pressekonferenz so ein Statement gemacht wird, dann scheint dieser Sprecher ja keine Repressalien befürchten müssen. Ehrlich gesagt, ich glaube nicht dass ich mich in so einer Umgebung wohl fühlen würde und würde wahrscheinlich meine Zelte abbrechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

zu Teil 1- so ungefähr 2,8 Millionen usw.

eben a.G. der vorhanden Hintgergründe nicht verständlich

zu Teil 2  wenn es dann auch Möglichkeiten gäbe,

die für langjährige Immigranten hier machbar sind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden